Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: ⫸ World Trade Center

18.12.2017
  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von Löwenmädchen
    Ort
    Kupferzell
    Alter
    33
    Beiträge
    1.698
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ja Fahrenheit 9/11 war heftig. Aber was hat das eine mit dem anderen denn zu tun?
    In dem Film "World Trade Center" geht es ja nicht um die Katastophe selbst oder um eine geheime Verschwörung der Amis, sondern um zwei Feuerwehrmänner bzw. Sierheitsleute oder Helfer, die in Gefahr geraten und einen anonymen Helfer hatten und sich aus der Sache retten konnten.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ich habe gestern eine Filmkritik in der BRIGITTE gelesen (die Kritiken finde ich meist recht gut und zutreffend) und werde ihn mir eher nicht ansehen. Das hat nichts mit Amis oder nicht Amis zu tun, ich habe einfach den Verdacht, dass der Film eher schlecht ist und ich da meine Zeit verschwende. Ich habe noch mindestens drei Filme auf meiner Liste, die ich wesentlich lieber sehen will. Hier ist ein Stück aus der Kritk:

    "Doch obwohl Oliver Stone so einen emotionalen Ansatz gewählt hat, lassen einen seine Figuren und ihr Schicksal eher kalt. Das mag zum einen etwas damit zu tun haben, dass Oliver Stone - zumindest für europäischen Geschmack - zu viel Pathos ausgießt. Es liegt aber auch daran, dass das eigentliche Ereignis, der Anschlag auf das World Trade Center, phasenweise ganz in den Hintergrund gerät. Weil die Außenwelt kaum eine Rolle spielt, stellt sich teilweise das Gefühl ein, hier spiele sich ein fiktiver Katastrophenfilm ab. Hinzu kommt, dass einige Szenen lächerlich wirken, auch wenn Oliver Stone immer wieder betont hat, dass er in allen Details die wahre Geschichte der beiden Polizisten erzählt. Aber wenn William Jimeno eine kitschige Jesus-Figur erscheint, die ihm eine Plastikwasserflasche reicht, oder McLoughlin in einer Vision seine Frau sieht, die zu ihm etwas sagt wie: "Komm, John, halt durch, die Küche ist noch nicht fertig", wirkt das auf den Zuschauer eben einfach befremdlich, egal ob es wahr ist oder nicht."

    LG Ellen

  3. #13
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von vonno
    Zitat Zitat von laluna75
    ich schaffe es nicht diesen Film im Kino zu sehen.

    @Vono

    Deine Aussage macht mich sprachlos - gerade in Bezug auf dieses Ereignis. im nächsten Moment fällt mir nichts nettes als Antwort ein.



    Grüße
    laluna
    Vielleicht solltet ihr euch einfach mal "Fahrenheit 9/11" anschauen... Da fällt einem nämlich wirklich nix mehr ein! :evil:
    Ja, den Film habe ich gesehen und auch noch einen anderen..komme jetzt nicht mehr auf den Namen....geht im Moment im Internet herum....

    Sorry und trotzdem bin ich nicht ueberzeugt.....ich habe meine Meinung ueber Bush und trotzdem werde ich nicht jedem Film, der ueber den boesen Bush und die boesen Amis gedreht wird, glauben schenken...Nicht weil mein Mann Ami ist. Nein, das spielt keine Rolle, einfach weil in solchen Filmen gerne mal mit irgendwelchen Behauptungen umhergeworfen wird bzw. nur ein Teil erzaehlt wird, aber der andere wichtige Part ausgelassen wird, um das ganze noch etwas hochzupushen.

  4. #14
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo!

    Ich werde mir den Film nicht ansehen. Ich finde es einfach noch viel zu früh, jetzt schon dieses Geschehen so groß auf die Leinwand zu bringen. Für meinen Teil ist es mir heute einfach alles noch zu real. Ich weiß noch wie ich live zu Hause vor dem Fernseher sah und das alles mitansah. Der Schock und die Gefühle von damals stecken mir immer noch in den Knochen. Und ich finde es schon blöd, dass das jetzt schon vermarktet wird.
    Gut es ist eine reale Story, mit zwei echten Helden, aber ich weiß auch nicht. Ich finde es noch zu früh. Wobei ich mir solche Filme in ein paar Jahren sicherlich mal ansehen werde. Aber jetzt noch nicht.

    Liebe Grüße
    Rapunzel

  5. #15
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Der zusammenschnitt von Fahrenheit 9/11 war schon so gewählt um eben seine anhänger zu finden. mich hat dieser film nicht gegen bush gestimmt, mich stimmen seine überlegung und sein auftreten, seine argumentation gegen ihn. ich möchte mir keine stimmungsmache-filme ansehen um mich in meiner meinung bestätigt zu sehen und die tatsache das dieser film meißtens dazu genutzt wird um meinungen zu unterstützen bush hätte seine finger in diesem schrecklichen erlebnis im spiel - kann ich nicht nachvollziehen.
    Deine Argumentation mit diesem Film als "Realität" zeigt, dass dieser Film für Dich die volle Warheit ist - andererseits solltest Du Dich vielleicht mit dem Filmemacher mal auseinander setzen und nicht einfach etwas vorgekautes als gegeben hinnehmen

    nicht alles was glänzt ist gold.

    ansonsten könnten wir wohl werbung auch ihre vorgaukeleien abkaufen - meine meinung

    Was die Kritiken zu diesem Film angeht, geht es mir wie Ellen.

    laluna

  6. #16
    Mitglied
    Beiträge
    762
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Jo. Ich kann hier aber wohl noch meine Meinung sagen ohne gleich zerstückelt zu werden, oder? Darf ich nicht?

    Ich hab lediglich geschrieben, wie ICH das empfinde, mehr nicht. Weder über den bösen Bush wie ihn hier einige betiteln noch über sonst was.

    Mich hat Fahrenheit 9/11 eben nachdenklich gemacht. Und das da so gar nix dran is, kann mir keiner erzählen. Alleine schon diese Pentagongeschichte - kein Mensch hat da ein Flugzeug gesehen...

    Klar ist es hart, was da passiert ist... Aber würdet ihr euch einen Film über den Tsunami anschauen? Niemanden interessiert es, dass da fast 300000 Menschen gestorben sind und hunderte oder tausende von Thais in der ersten Zeit NUR für Touristen da waren!

    Und dann kommen die Amis mit 2 Feuerwehrleuten?? Is mir einfach zu doof!

  7. #17
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von vonno

    Klar ist es hart, was da passiert ist... Aber würdet ihr euch einen Film über den Tsunami anschauen? Niemanden interessiert es, dass da fast 300000 Menschen gestorben sind und hunderte oder tausende von Thais in der ersten Zeit NUR für Touristen da waren!

    Und dann kommen die Amis mit 2 Feuerwehrleuten?? Is mir einfach zu doof!
    Hier wird niemand zerstueckelt.....man muss nunmal damit rechnen, dass man Gegenwind bei so einer Meinung bekommt. Was uebrigens auch nichts ist, als die Meinung anderer.

    und ich finde es einen ausgemachten Bloedsinn, dass es angeblich keinen interessiert wieviele Menschen bei dem schlimmen zTsunami umgekommen sind. Jeder hat dieses Ereignis genauso mitbekommen wie die Anschlaege vom 9/11.....jeder hat mitgefuehlt, mitgelitten. Sehr viele haben gespendet, die deutsche Bevoelkerung sogar mehr als deren eigenen Regierung anfangs an Geldern bereitgestellt hat.

    Also, finde ich es schon frech zu behaupten, es wuerde niemanden interessieren...Der Grund, warum 9/11 anders behandelt wird, weil Menschen durch andere Menschen umgekommen sind, weil sie umgebracht worden sind....was fuer viele heute immer noch unbegreiflich ist. D. h. aber noch nicht, dass dadurch andere Dinge unwichtiger oder weniger schlimm sind....Die hunderttausenden von Menschen sind genauso in Gedanken, wie Opfer anderer schlimmer Katastrophen (Pakistan etc.).....

  8. #18
    Rose
    Gast

    Standard

    ich möchte mir den Film nicht anschauen.

    Ich finde das Ereignis zu schlimm als das iche s auf Leinwand gebannt haben mchte.

    Mag sein, das es für einige auch ein Weg ist damit fertig zu werden,
    aber Kino ist für mich grundsätzlich "unterhaltung"
    ich kann mir zur Unterhaltung keinen Film über eine Katastrofe anschauen, die wirklich passiert ist und die ich sozusagen als Zeitgeschichte miterlebt habe.
    Mir fehlt da der Abstand.

    Es gibt eine Dokumentation, die im ZDF lief
    mit einem Filmer der an diesem Tag zufällig mti seiner Super8 Kamera unterwegs war und seinen Freun/Bruder? suchte.
    DEN Film habe ich mir teilweise angeschaut um zu erfassen WAS dort überhaupt genau passiert ist, denn da habe ich bis heute Probleme das Ausmaß zu realisieren....

  9. #19
    Nuki
    Gast

    Standard

    Ich möchte den Film auch nicht sehen. Ich finde Nicolas Cage mit Oberlippenbärtchen äußerst unästhetisch . Aber das ich nicht der Grund. Ich mag einfach keine solchen Filme mehr sehen, die auf wahren Tatsachen beruhen. Sie regen mich immer furchtbar auf. Bei den ausgedachten Geschichten kann ich mir dann immer noch sagen, dass es nicht wahr ist. (ab und an mag ich mal naiv sein ). Ich mag gern ins Kino gehen um abzuschalten. Das Letzte was ich an wahren Dingen gesehen habe, war "Die Sturmflut" und mir war ganz schlecht, weil viele aus meiner Familie und Bekannte (die ich natürlich nie kennengelernt habe) damals gestorben sind bei der Flut. Dann noch eine Reportage über die Wilhelm Gustloff. Das war auch ganz furchtbar, weil auch da Leute gestorben sind, von denen ich daletzt Bilder in einem Fotoalbum von meiner Oma gesehen habe. Mich belastet sowas sehr. Deshalb will ich es einfach nicht sehen.

  10. #20
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von tara
    ich möchte mir den Film nicht anschauen.

    Ich finde das Ereignis zu schlimm als das iche s auf Leinwand gebannt haben mchte.

    Mag sein, das es für einige auch ein Weg ist damit fertig zu werden,
    aber Kino ist für mich grundsätzlich "unterhaltung"
    ich kann mir zur Unterhaltung keinen Film über eine Katastrofe anschauen, die wirklich passiert ist und die ich sozusagen als Zeitgeschichte miterlebt habe.
    Mir fehlt da der Abstand.

    Es gibt eine Dokumentation, die im ZDF lief
    mit einem Filmer der an diesem Tag zufällig mti seiner Super8 Kamera unterwegs war und seinen Freun/Bruder? suchte.
    DEN Film habe ich mir teilweise angeschaut um zu erfassen WAS dort überhaupt genau passiert ist, denn da habe ich bis heute Probleme das Ausmaß zu realisieren....
    Bei mir ist es beispielsweise so. Den Film moechte ich gerne sehen...nicht aus reiner Sensationslust. Nee, der Typ bin ich nicht...
    Ich weiss nicht, was es ist....ich weiss wie jeder andere hier, wie der Dienstag, der 11. Sep. fuer mich begann, was ich tat und wie ich reagierte als ich wieviele Mio Menschen auch miterleben musste, wie das 2. Flugzeug reinflog. Irgendwie ist es bei mir angekommen, aber irgendwie auch nicht.
    Ich weiss nicht, ob dieser Film gut oder schlecht ist. Im Prinzip ist es mir egal, was Kritiker sagen....ich moechte wissen, wie es den beiden ging. Ich weiss nicht wie ich es erklaeren soll.
    Man sass 24 Stunden vor dem Fernseher auch danach noch und hat gehofft, dass da noch jemand herauskommt...es wurden tatsaechlich Lebende gefunden, diese 2 gehoeren dazu...irgendwie brauch' ich doch eine Art Bestaetigung, dass es in diesem Grauen doch noch Wunder gab...sei durch diesen Film oder durch die Reportagen, in denen Menschen dem Grab WTC entkamen...

    Auch wenn es einige nicht verstehen, Reportagen darueber schaue ich mir grundsaetzlich an. Es hilft mir das ganze weiter zu verarbeiten.
    Begreifen kann man es wohl nie (wenn ich Bilder sehe, faengt alles wieder von vorne bei mir an, schwaecher werden sie trotzdem nie) und man kann sich wahrscheinlich nicht mal annaehernd vorstellen, was Menschen miterleben mussten, die im Krieg aufwuchsen, die den Holocaust miterleben musste und vielleicht sogar erleben mussten, weil sie Gejagte waren. Die Erzaehlungen einer Dame bei uns in der Schule konnte man selbst damals noch nicht begreifen...

    Fuer mich ist es wieder ein Teil von Verarbeitung....ich denke, jeder geht damit anders um.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Café World bei FB - Auch Nachbarn gesucht ;)
    Von Sweetangel200379 im Forum Spiele | Spielhalle
    Antworten: 1
  2. Stand By Me - All around the world...
    Von Besita im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 10
  3. Call-Center UD 12.3.08
    Von EliSa im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 19
  4. What the world needs now is love
    Von Thaleia im Forum Musikangelegenheiten
    Antworten: 3

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige