Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7
Ergebnis 61 bis 68 von 68

Thema: ⫸ Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

15.12.2017
  1. #61
    Forumsüchtig Avatar von BIBA
    Beiträge
    15.374
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Katrin, ja auf dem Bild ist mir die Ähnlichkeit auch sofort aufgefallen. Diese Augen ...

    Ich hab heute vormittag Tränchen verdrückt. Er ist halt einer der ganz Großen, der gegangen ist.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #62
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Zitat Zitat von Malo24 Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das Virgin? Also bei uns finden die Trauerfeiern immer in der "Leichenhalle" (also eine Art kleine Kirche am Friedhof) statt und da ist IMMER der Sarg aufgebahrt...


    marion, bei uns ist normalerweise die trauerfeier in der kirche - der sarg ist da auch aufgebahrt. aber ich finde es unwirklich, wenn da 100, 200 menschen in der kirche sind und dort vorn liegt der zu betrauernde - tot, in seinem sarg.

    als mein großvater starb, musste ich während der feier die ganz zeit dran denken - dass er nun dort vorne - nur wenige meter entfernt - tot in diesem sarg liegt.

    was mir bei der jackson-trauerfeier unwirklich vorkam, war diese bühnenshow in diesem riesigen stadion - dann diese einblendungen an der leinwand hinten, als wollte man eine kirche darstellen - und vorne dieser sarg. irgendwie kams als show rüber - und war doch die trauerfeier zu beerdigung eines schwarzen mannes. verständlich, was ich meine?
    so öffentliche feiern finden gewöhnlich ohne sarg statt.

    lg, karin

  3. #63
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Zitat Zitat von virgin Beitrag anzeigen
    und war doch die trauerfeier zu beerdigung eines schwarzen mannes.
    macht das einen Unterschied?

  4. #64
    Senior Mitglied Avatar von Jackie
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.021
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Ich hab es leider völlig verpeilt, den TV am Dienstag einzuschalten... Habe aber auch schon etliche Bilder gesehen und Artikel gelesen. Ich denke - wie schon vorher gesagt wurde - das ist eine Familie, die es gewohnt ist, im Rampenlicht zu stehen und sehr, sehr öffentlich zu sein. Außerdem haben die ja auch gewusst, dass es ein großes Medieninteresse geben wird. So haben sie vielleicht verhindern können, dass in wirklich privaten Trauermomenten (in ihren eigenen Häusern etc.) auch noch ein enormer Wirbel entsteht, wenn man sowohl Presse wie auch Fans gleichermaßen die Möglickeit einräumt, an einer großen gemeinsamen Trauerfeier dabei sein zu können.

  5. #65
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Zitat Zitat von Katrin Beitrag anzeigen
    So schlimm ich dieses ganze Gezerre und in Frage stellen um die Wahrhaftigkeit der leiblichen Kinder finde, so sehr bestätigt dieses Foto Paris Jackson: Rührender Abschied von ihrem Daddy - MSN Starlounge und auch das nächste mal mindestens die Vaterschaft für den kleinen Blanket. Das ist doch eine große Ähnlichkeit, findet ihr nicht?

    Ich fand auch Paris Auftritt gestern nicht gestellt oder schlimm, im Gegenteil. Tapfer, mutig, emotional und genau die richtigen Worte für all die Zweifler und Hetzer. Egal, was eine DNA aussagen würde, für die drei WAR er eben der Papa von Anfang an und wird es immer sein.
    Gestern war Jackson's Dermatologe im TV. Es kommen ja jetzt alle Leute ins Fernsehen, die je etwas mit ihm zu tun gehabt haben.
    Der Arzt war bei Larry King.

    Unter anderem hat Debbie Rowe fuer ihn gearbeitet. Jedenfalls stellte Larry King die Frage, ob er wisse, wer der Vater sei. Ob die Kinder von ihm seien und ob der Arzt jemals eine Spermaprobe abgegeben haette.
    Ich hab' echt nur noch mit dem Kopf geschuettelt.
    Antwort des Arztes:"Kann es nicht egal sein, wer schlussendlich der leibliche Vater ist? Ob Michael oder jemand anderes? Die Kinder haben ihren Daddy geliebt und Michael hat sie geliebt."
    Und Larry King hat wieder nachgehakt, worauf der Arzt meinte, dass es doch egal sein sollte und wieso die Oeffentlichkeit daran nun so ein grosses Interesse haette.
    Antwort von Larry King...Michael haette in der Oeffentlichkeit gestanden und entsprechend haette man nun auch das Recht da mehr zu erfahren.

    Der Arzt nur...ja, ich habe Spermaproben abgegeben, nein, ich bin nicht der Vater der Kinder. Michael hat seine Kinder geliebt, er war ihr Vater und fuer die Kinder war er der Vater. Das sollte doch ausreichen.

    Dann hab' ich ausgeschaltet. Echt nicht mehr normal und auf dem naechsten Sender, kam von eine anderen Trulla, dass es hier ja schliesslich um das Geld ginge und der leibliche Vater eventuelle Ansprueche haette....bla bla bla....
    Und was die immer alles wissen.

    Und ja, ich finde "Blanket" sieht aus wie Michael. Eine richtige Miniversion von ihm. Die beiden aeltesten eher der Mutter...und wenn sie eben nicht die leiblichen Kinder, dann sind sie es eben nicht.

    Ganz ehrlich, nach all dem Trubel hab' ich keinen Mitleid mehr mit irgendeinem Reporter oder Paparazzi, der von einem Star mal eines auf die Ruebe bekommt. Man sieht hier an dem Fall, wie sie sich wie die Aasgeier auf alles stuerzen. Hauptsache das Geld stimmt.


    Zur Buehnenshow...das ganze war als Memorial gedacht, geplant und wurde auch so vollzogen. Das sollte kein Konzert und keine Party werden, sondern etwas, was tagtaeglich irgendwo in kleinerem Rahmen stattfindet.
    somit fand ich es schoen, dass eine kirchenaehnliche Atmosphaere geschaffen wurde.

    Ich denke, man sieht auch nur das, was man sehen moechte. Die einen sehen eine ueberzogene Show, die anderen sehen eine angemessene Verabschiedung eines der ganz grossen.

  6. #66
    Ute
    Ute ist offline
    Schokoholic ;-) Avatar von Ute
    Ort
    Ratingen
    Alter
    37
    Beiträge
    2.701
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Zitat Zitat von claudi181 Beitrag anzeigen

    Ganz ehrlich, nach all dem Trubel hab' ich keinen Mitleid mehr mit irgendeinem Reporter oder Paparazzi, der von einem Star mal eines auf die Ruebe bekommt. Man sieht hier an dem Fall, wie sie sich wie die Aasgeier auf alles stuerzen. Hauptsache das Geld stimmt.


    hallo Claudi!

    Das Gleiche hab ich mir auch schon oft gedacht!
    Klar,sind Paparazzis auch irgendwie durch unsere Neugierde und Gier nach schmutzigen Informationen entstanden.Weil,wenn es keine Abnehmer für die Fotos gäbe und dafür nicht ordentlich gezahlt werden würde,gäbe es auch keine Hetzjagd hinter einem Promi.

    Ich finde aber auch,dass die Entwicklung vorallem in den letzten Jahren viel zu sehr überhand genommen hat und es einen fast "kranken" Charakter bekommen hat!

    LG
    Ute

  7. #67
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    Zitat Zitat von Ute Beitrag anzeigen
    hallo Claudi!

    Das Gleiche hab ich mir auch schon oft gedacht!
    Klar,sind Paparazzis auch irgendwie durch unsere Neugierde und Gier nach schmutzigen Informationen entstanden.Weil,wenn es keine Abnehmer für die Fotos gäbe und dafür nicht ordentlich gezahlt werden würde,gäbe es auch keine Hetzjagd hinter einem Promi.

    Ich finde aber auch,dass die Entwicklung vorallem in den letzten Jahren viel zu sehr überhand genommen hat und es einen fast "kranken" Charakter bekommen hat!

    LG
    Ute
    Eben, es war und ist ja sicherlich eine Nachfrage da, aber irgendwo gibt es Grenzen und die fehlen mehr und mehr.
    Aber wenn schon tagelang in den Nachrichten der Tod einer Fliege durch Obama behandelt wird, wundert es einen nicht, dass es jetzt solche Ausmasse annimmt.

  8. #68
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wer schaut noch "In Memoriam Michael Jackson"?

    So ganz verstehe ich nicht, was du meinst...

    Auf jeder Beerdigung, wo ich bisher war (und glaub mir es waren schon sehr viele, von unheimlich wichtigen Menschen in meinem Leben) war der Anblick des Sarges ganz schlimm... Ich dachte auch immer an die leblosen Körper, die nun dort vor mir in den Särgen liegen. Schrecklich...

    Ja, die Trauerfeier war auch viel Show, aber gerade mit den Bildern im Hintergrund, den unglaublich schönen Musikbeiträgen und den Erinnerungen an ihn fand ich es einen würdigen Abschied für einen außergewöhnlichen Menschen...

    Ob solche "öffentlichen" Feiern sonst ohne Sarg stattfinden weiß ich nicht... Prinzessin Diana wurde ja z.B. auch durch ganz London "kutschiert"...

    Die Jackson´s werden es sich gut überlegt und schon was dabei gedacht haben...

    Zitat Zitat von virgin Beitrag anzeigen
    marion, bei uns ist normalerweise die trauerfeier in der kirche - der sarg ist da auch aufgebahrt. aber ich finde es unwirklich, wenn da 100, 200 menschen in der kirche sind und dort vorn liegt der zu betrauernde - tot, in seinem sarg.

    als mein großvater starb, musste ich während der feier die ganz zeit dran denken - dass er nun dort vorne - nur wenige meter entfernt - tot in diesem sarg liegt.

    was mir bei der jackson-trauerfeier unwirklich vorkam, war diese bühnenshow in diesem riesigen stadion - dann diese einblendungen an der leinwand hinten, als wollte man eine kirche darstellen - und vorne dieser sarg. irgendwie kams als show rüber - und war doch die trauerfeier zu beerdigung eines schwarzen mannes. verständlich, was ich meine?
    so öffentliche feiern finden gewöhnlich ohne sarg statt.

    lg, karin

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7

Ähnliche Themen

  1. Michael Jackson Fans hier?
    Von Mella-h im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 7
  2. Antworten: 24
  3. Urlaub auf "Balkonien" - wer noch?
    Von Lu im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 17
  4. Michael Jackson ist gestorben
    Von Rene im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 97
  5. Wer ist noch begeisterte "Hose-in-Stiefel-Trägerin"
    Von Melli1980 im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige