Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ⫸ Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

11.12.2017
  1. #1
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Frage ⫸ Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Huhu,

    wir überlegen ob wir für Ella schon jetzt eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Man weiß ja nie was kommt und da unser Kind den Daumen entdeckt hat könnte es ja gut sein, dass da mal eine schöne Spange auf uns zu kommt. Anhang 116017

    Macht es Sinn, da jetzt etwas abzuschließen und habt ihr Empfehlungen? Was sollte man beachten?
    Bei google habe ich schon gelesen, dass nur wenige Versicherungen die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen mitversichern. Das wäre aber schon wichtig, weil selbst wenn es durch den Daumen nicht zu Fehlstellungen kommen sollte weiß man ja nie was da sonst so passieren kann, damit so eine Behandlung nötig wird.

    Danke und LG Eli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Koryphäe Avatar von *Caro*
    Beiträge
    6.465
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Puh, da habe ich mir noch gar keine Gedanken drüber gemacht...
    Meine Zahnspange damals wurde komplett durch die KK bezahlt.
    Also meine Eltern mussten es vorschießen und nach abgeschlossener Behandlung (da war ich dann glaube ich 16 oder so), haben sie das Geld komplett erstattet bekommen.

    Ist das nicht mehr so?

  3. #3
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Bei uns war es so, dass die Versicherung eine Zusatz-KV nur macht, wenn 1 Elternteil ebenfalls eine Zusatz-KV hat bzw abschließt...

    Da ich bereits zusätzlich zur GKV eine KV bei der SignalIduna habe (Sehhilfe, Zahn, Heilpraktiker, 2-Bett-Zimmer usw), konnte Jakob über mich eine eigene Versicherung bekommen. Wir zahlen rd 160 EUR im Jahr, bis er 14 Jahre alt ist. Danach gibt es eine Betragsanpassung...

    Finde es wichtig, dass die Kleinen JETZT schon zusätzlich versichert werden, weil der Beitrag noch gering ist und die Gesundheitsfragen schnell beantwortet

    Grundsätzlich sind die meisten Zusatz-KV ähnlich von den Leistungen. Aber Angebote schaden nie!
    ...
    Auch wichtig: eine Unfallversicherung!!!!! (kostet für Jakob bei der Iduna rd 120EUR im Jahr) Wollen nicht hoffen, dass Jakob was passiert - aber grade bei Kindern hat man nie Augen genug, oder?!

    @Caro: Oje - frag mal bei der GKV nach, was alles nur noch übernommen wird... Hat sich drastisch geändert in den letzten Jahren!

  4. #4
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Caro, bei meiner Schwester wäre es auch so gewesen (auch schon 15 Jahre her), nur dass sie die Spange nie richtig getragen hat und das Geld somit nicht zurückkam. Ihr wurde als Anreiz sogar versprochen, dass sie das Geld bekommt, hat nichts genutzt. Sie wollte die Spange nicht tragen (war eine lockere) und fertig.
    Die KK zahlt aber auch "nur" die Standardbehandlung, bei Extrawürsten zahlt man selbst.

    Steffi, dass wir dann auch eine Zusatzversicherung - bzw. einer von uns - abschließen müssen wäre jetzt nicht das Problem. Ist denn bei der Zahngeschichte auch der Kieferorthopäde dabei?
    Über eine Unfallversicherung habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, müsste mich damal einlesen.

  5. #5
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Off-Topic:

    Zitat Zitat von petkidden Beitrag anzeigen
    ...
    Auch wichtig: eine Unfallversicherung!!!!! (kostet für Jakob bei der Iduna rd 120EUR im Jahr) Wollen nicht hoffen, dass Jakob was passiert - aber grade bei Kindern hat man nie Augen genug, oder?!
    Dazu möcht ich noch schnell anmerken (weil wir uns da auch mal informiert haben): Bei Kindern sind Unfälle nur in 0,irgendwas % der Grund für eine Schwerbehinderung. Eine viel größere Rolle spielen hier Krankheiten, und die sind durch die Unfallversicherung nicht abgedeckt. Da braucht es eine Kinderinvaliditätsversicherung, die in beiden Fällen zahlt. S.a. hier: http://www.test.de/themen/versicheru...40085-2140085/


  6. #6
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Müßte ich nachlesen - leider ist der Ornder in Jakobs Zimmer (und der schläft seelig...) Aber wenn sind Zahnspangen in diesen Zusatzversicherungen mit ab zu schließen. Mußt du dann drauf achten im Angebot bzw speziell erfragen.

    bzgl. UV: Wie schnell sind die Kleinen mal von der Schaukel gefallen und müssen ins KH o.ä. - also wenn ich an mich früher denke...
    Meine Eltern haben sehr früh für uns ne LV gemacht und ne UV mit Krankentagegeld und ne Krankenhaustagegeldversicherung. Die laufen immernoch (zwar mit nach heutigen verhältnissen kleinen Versicherunssummen, dafür aber auch mit kleinen Beiträgen...) - konnte bei der einen ein bißchen was "abstauben" nach der Entbindung für die Woche KH-Aufenthalt

  7. #7
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Zitat Zitat von petkidden Beitrag anzeigen
    bzgl. UV: Wie schnell sind die Kleinen mal von der Schaukel gefallen und müssen ins KH o.ä. - also wenn ich an mich früher denke...
    Das hat aber mit der Unfallversicherung nichts zu tun!
    Die zahlt normalerweise dann, wenn ein Kind durch Unfall schwerbehindert wird.
    Was du meinst, ist doch eher Krankenhaustagegeld - da würde es doch ne ganz normale Krankenzusatzversicherung tun, die eben Chefarztbehandlung bzw. Zweibettzimmer abdeckt.

  8. #8
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Wir haben für Alex eine Krankenzusatzvers. abgeschlossen. Da sind kieferorthopädische Behandlungen mit drin. Außerdem Heilpraktiker, Chefarzt, Einzelzimmer.

    @jill: Danke für den Tipp, da muss ich mal schauen. Wir haben auch nur eine normale Unfallvers. Dazu noch eine Ausbildungsversicherung, die im Falle meines Todes weitergezahlt werden würde.

  9. #9
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Ich hab auch meinen Versicherungsmenschen direkt mal angemailt...

  10. #10
    Frischling
    Beiträge
    3
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Zahnzusatzversicherung für Kinder bzw. Babys

    Hallo,

    grundsätzlich macht eine Zahnzusatzversicherung für Kinder aus meiner Sicht schon Sinn. Ein Unfall beim Spielen ist schnell passiert und die Zahnspange ist ein durchaus absehbares Risiko, für welches man vorsorgen kann und sollte.

    Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen für Kieferorthopädische Behandlungen zwar schon noch was zu, aber 1. eben immer nur eine Standardbehandlung ohne "Extrawürste" und 2. wird auch nur für recht gravierende Fehlstellungen bezahlt. Die Krankenkassen erkennen in vielen Fällen eine medizinische Notwendigkeit noch nicht an, wo der Kieferorthopäde durchaus schon zu einer Frühbehandlung rät. Wer hier nicht rechtzeitig mit einer Zahnzusatzversicherung vorgesorgt hat, der muss später mitunter einige tausend Euro selbst bezahlen.

    Gute Zahnzusatzversicherungen für Kinder kann man bei den meisten Anbietern mittlerweile "solo" abschließen, d.h. man muss sich nicht unbedingt auch selbst versichern, wenn man das nicht möchte. Gute Tarife wo die Kieferorthopädie bei Kindern mit abgesichert sind, kosten etwa zwischen 6 und 17 Euro monatlich.

    Die günstigeren Tarife sind z.B. von der Signal-Iduna Komfort-Zahn oder Allianz 740 und leisten 50% für Kieferorthopädie. Die besseren Tarife leisten bis 80%, z.B. CSS Flexi oder ARAG Z90 Bonus, kosten aber auch deutlich mehr (ca. 16-17 Euro).

    Eine solche Versicherung sollte man durchaus frühzeitig abschließen, denn wenn erst mal eine Fehsltellung vom Zahnarzt festgestellt wurde oder ein Kieferorthopäde in den Mund geschaut hat, ist es für den Abschluss meist schon zu spät.

    Viele Grüße
    Merc

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
  2. Wasserbett und Babys bzw. Kleinkinder
    Von Nadja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 21
  3. Antworten: 46
  4. Globuli für Babys
    Von tauchmaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige