Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 99

Thema: ⫸ Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

16.12.2017
  1. #31
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Zitat Zitat von sabsi0312 Beitrag anzeigen

    Wir haben auch 100% finanziert.

    Wir sind da nicht so, das wir unbedingt aufs Geld achten müssen, wie es manch anderer muss.

    Ähm, sorry Sabsi, dass ich grade lachen musste, aber deine zwei Sätze passen irgendwie nicht so ganz zusammen, oder?

    Ihr "müsst nicht auf`s Geld achten" , aber müsst 100% finanzieren?? ?)


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    @ Isabel: Sabsi hat ja geschrieben, dass sie ihre 30% Eigenkapital in den Um- und Ausbau stecken.

    Zu der knapperen Finanzierung: Also, da kenne ich im "echten" Leben so einige, die knapp kalkuliert ein Haus kaufen. Was soll man machen, wenn man nicht mehr hat? Ganz aufs Haus verzichten???

    Die von euch beschriebenen Varianten sind die Idealfälle, die bei denen eintreffen, die entweder gut verdienen oder viel gespart haben. Ich glaube, das ist nur ein kleiner Teil derer, die Eigentum erwerben.

    Nur: Die, bei denen es knapp ist, reden nicht darüber oder geben es nicht zu. Bei keinem Thema wird so viel gelogen wie beim Thema Geld. (Na gut, vielleicht beim Thema "Sex" noch.)

    Deshalb meine ich, dass solche Fälle, wie sabsi sie beschreibt, gar nicht selten sind. Wenn die Leute dann so zurechtkommen, und ihnen das Eigenheim den knappen Geldbeutel wert ist, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Solange man es schafft.

  3. #33
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Zitat Zitat von Angie Beitrag anzeigen
    Was soll man machen, wenn man nicht mehr hat? Ganz aufs Haus verzichten???
    Meiner Ansicht nach: JA!
    Ich persönlich käme nie auf die Idee, ohne Eigenkapital ein solches "Projekt" anzugehen. Uns fragt jetzt auch immer jeder: Seid ihr doof, warum sucht ihr denn was zur Miete, kauft euch doch lieber ein Haus. Ich kann da echt nur mit dem Kopf schütteln.
    Wenn jemand sich über die Konsequenzen wirklich im klaren ist und kein Problem hat mit so einer extrem sparsamen Lebensweise, nur damit man halt ein Haus hat, ok, ist mir recht. Aber ich kenne so viele Beispiele, wo den Leuten das einfach gnadenlos schöngerechnet wurde ("gucken Sie mal, da zahlen weniger als jetzt für die Miete!!!"). Und das sind beiweitem nicht alles Leute, die super mit ihrem Geld umgehen können und und denen ich es zutraue, die nächsten 30 Jahre auf "Extras" zu verzichten. Die gehen teilweise schon mit nem mittelgroßen Schuldenberg in die Sache überhaupt rein und finden trotzdem noch jemanden, der das finanziert. Das find ich echt schon fast kriminell.

  4. #34
    Senior Mitglied
    Alter
    36
    Beiträge
    2.157
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Meiner Ansicht nach: JA!
    Ich persönlich käme nie auf die Idee, ohne Eigenkapital ein solches "Projekt" anzugehen. Uns fragt jetzt auch immer jeder: Seid ihr doof, warum sucht ihr denn was zur Miete, kauft euch doch lieber ein Haus. Ich kann da echt nur mit dem Kopf schütteln.
    Wenn jemand sich über die Konsequenzen wirklich im klaren ist und kein Problem hat mit so einer extrem sparsamen Lebensweise, nur damit man halt ein Haus hat, ok, ist mir recht. Aber ich kenne so viele Beispiele, wo den Leuten das einfach gnadenlos schöngerechnet wurde ("gucken Sie mal, da zahlen weniger als jetzt für die Miete!!!"). Und das sind beiweitem nicht alles Leute, die super mit ihrem Geld umgehen können und und denen ich es zutraue, die nächsten 30 Jahre auf "Extras" zu verzichten. Die gehen teilweise schon mit nem mittelgroßen Schuldenberg in die Sache überhaupt rein und finden trotzdem noch jemanden, der das finanziert. Das find ich echt schon fast kriminell.
    Das sehe ich auch so. Viele rechnen sich die Sache auch selbst schön. Da sollte man ehrlich zu sich sein. Das heißt natürlich nicht dass es mit ner Vollfinanzierung nicht zu schaffen sei. Klar, wenn man viel selbst macht und gut verdient, dann ja. Wir hätten uns das nicht leisten können.


    lg
    steff

  5. #35
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Ja, Judith, so, wie du den Fall beschreibst, sehe ich das natürlich auch so. Ich meinte jetzt aber eher die Leute, die sich ein Haus leisten können und dafür eben sehr sparsam leben müssen und bereit sind, das in Kauf zu nehmen. Das meinte ich mit "solange die es schaffen". Für mich wäre das auch nichts, ich würde nicht ewig auf Ausgehen, Shoppen oder ab und an mal einen Urlaub verzichten wollen. Aber wenn andere bereit sind, dieses Opfer zu bringen und zurecht kommen, ist es doch legitim.

  6. #36
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Ja, klar, da meinen wir im Prinzip schon das Gleiche. Ich hab nur grad wieder im Bekanntenkreis so einen "Fall", wo mir echt fast die Augen rausgefallen sind, als ich das gehört hab...

  7. #37
    Mitglied
    Alter
    33
    Beiträge
    898
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    @Corinna: wir liegen zwar etwas unter deinen damaligen Belastungen mit 1.050€ aber auch über dem der anderen. Ich denke, dass kommt wirklich stark darauf an, wo man wohnt und was man baut/kauft (Reihenhaus, freistehendes Haus, Doppelhaushälfte oder Eigentumswohnung).

  8. #38
    Mitglied
    Alter
    33
    Beiträge
    898
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Krasse Fälle gibt es immer und überall. Da ich mich da aber nicht zu zähle, hoffe ich das Beste.

    Bei uns hat ein Pärchen gebaut, während sie noch in der Ausbildung war und danach dann natürlich arbeitslos geworden ist. Da verstehe ich nicht, wie die Banken so etwas machen können. Jetzt ist das Haus seit fast zwei Jahren unverputzt und die Scheidung läuft.

    Wir tragen auch viel Eigenleistung mit bei, aber eben nur wenig EK und das finde ich nicht schlimm. Mich hat immer jeder Monat gestört, den wir unseren Vermietern ihren Lebensstandard ermöglicht haben. Miete ist für mich wirklich raus geschmissenes Geld.

  9. #39
    Kat
    Kat ist offline
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.545
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    Zitat Zitat von Spring Beitrag anzeigen

    Mich hat immer jeder Monat gestört, den wir unseren Vermietern ihren Lebensstandard ermöglicht haben. Miete ist für mich wirklich raus geschmissenes Geld.
    GENAU SO geht es mir auch!! Wir hätten schon längst ein prima EK zusammen wenn man die Miete zusammenrechnet, die wir die letzten Jahre gezahlt haben. Das Geld ist futsch...

    Zugegeben, ich kenne mich (noch) nicht besonders aus mit dem Thema aber sehe so spontan nicht das große Problem eine Vollfinanzierung oder mit geringem EK - so lange die monatliche Rate realistisch berechnet ist, so daß man auch Durststrecken überbrücken kann im Notfall? Mal angenommen ich zahle mit EK 20 Jahre ab und ohne 30 - es ist doch so oder so ein sehr großes Projekt mit viel Verantwortung, bei dem man vom Idealfall (nämlich daß die Ehe hält und mindestens einer immer einen halbwegs vernünftigen Job hat) ausgeht und wenn ich 20 Jahre zusammen schaffe, kriege ich die restlichen Jahre auch noch hin?
    Oder bin ich da jetzt völlig schief gewickelt?
    Ich kann mir vorstellen daß die Konditionen natürlich besser sind, umso höher das EK ist, kein Thema.
    Aber andererseits stellt sich wirklich die Frage - noch jahrelang Miete zum Fenster rauswerfen und nebenher auch noch ein ordentliches EK zusammensparen? Die Vorstellung finde ich schlimmer als auf bestimmte Dinge zugunsten einer eigenen Immobilie zu verzichten. Denn ich denke OHNE jeglichen Verzicht haut das mit dem Eigenheim sowieso nicht hin. Außer man ist mit einem Vorstandsmitglied verheiratet .

    Jetzt bin ich mal gespannt, was Ihr dazu sagt

  10. #40
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel Miete/Abtrag zahlt ihr???

    @ Kat: Das kann man doch so nicht rechnen:
    "Wir hätten schon längst ein prima EK zusammen wenn man die Miete zusammenrechnet, die wir die letzten Jahre gezahlt haben. Das Geld ist futsch..."
    Wenn du das ganze Geld hättest sparen wollen, hättest du ja in der Zeit auf der Straße leben müssen. Wenn du ein Eigenheim abgezahlt hättest, wäre auch nur ein verschwindend kleiner Teil in die Tilgung deiner Schulden geflossen, das meiste schmeißt man doch der Bank in den Rachen.

    Ich habs ja schonmal erwähnt: Letztens war in der Wirtschaftswoche eine Serie drin: "Mieten oder Kaufen - die wahre Rechnung". Ende vom Lied war, dass in fast allen Fällen Mieten+Sparen wesentlich schlauer ist als Selbstbauen oder Kaufen (also rein finanziell gesehen!!), weil man mit einigermaßen gut angelegtem Geld wesentlich mehr Gewinn erwirtschaftet als mit einer Immobilie. Kommt natürlich auch drauf an, ob man jetzt ne Wohung in einem Frankfurter In-Viertel erwirbt, oder ein Reihenmittelhaus in Clausthal-Zellerfeld, klar.
    Ich weiß nicht, ich bin aber auch irendwie so gar nicht Eigenheim-geil .

Seite 4 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie viel bezahlt ihr für die Kinderbetreuung?
    Von Delphine im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 100
  2. Babysitter - wie gefunden und was zahlt ihr pro Stunde?
    Von connychaos im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 7
  3. Was zahlt Ihr an Miete?
    Von Jackie im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 62
  4. Wie viel Geld gebt Ihr für Klamotten aus?
    Von teddine im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 35
  5. Wie viel spart ihr % vom Einkommen
    Von arwen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige