Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ⫸ Wasserbett. Welche Marke? no Name? was sollte man beachten?

24.10.2017
  1. #1
    Junior Mitglied Avatar von Miss-Kelly
    Alter
    32
    Beiträge
    316
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wasserbett. Welche Marke? no Name? was sollte man beachten?

    Hallo Leute,

    da ich ständig Rückenschmerzen habe und meine Matratze, die wir erst vor 6 Monaten gekauft haben für meinen Rücken gar nichts ist möchte ich gerne ein Wasserbett haben.

    Hat jemand von euch ein Wasserbett?
    Auf was sollte man achten?
    Was sind gute Wasserbetten?

    Ich war heute in 2 läden. Der eine Laden hatte ein Wasserbett von Wigwam (4 Sterne) und es war reduziert. Dieser Schonbezug war sehr dick und mir hat das Bett gut gefallen, weil kein Reißverschluss dazwischen war.

    Dann waren wir noch in einem anderen Laden und da gingen die Betten ab 1200,- EUR los. Klaro auch ein Wasserbett..aber ob das was gescheits ist. Das Wigwam war um einiges teurer und hat mir durch diesen Stoff auch besser gefallen und diese ab 1200,- EUR hatten nur einen dünnen Stoff und einen Reißverschluss in der Mitte vom Bett.

    Anderseits habe ich irgendwo gelesen, dass Wigwam Schrott ist?

    Ich bin jemand, der sich noch nicht richtig schlau gemacht hat und auch GAR KEINE ahnung von Wasserbetten hat. Kann mir irgendjemand helfen und Erfahrungen sagen mit einem Wasserbett??? oder kennt sich jemand aus über die verschiedenen Marken?

    Wäre sehr hilfreich.. man gibt ja doch ein Haufen Geld dafür aus.

    Ach ja in Ebay gibt es auch welche. Da wird glaub ich auch darüber geschimpft.. anderseits könnte man da so ein billiges kaufen und ausprobieren und wenn es nach ein Jahren kaputt geht ist auch OK..weil ne Matratze müsste ich jetzt dann eh kaufen und die kostet auch wieder viel Geld. Da könnte man das halt ausprobieren...Ich denke viel Unterschied ist nicht - halt nur die haltbarkeit..aber wie gesagt, ich kenn emich nicht aus...

    Lg
    Meli

    Lg
    Meli


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Rose
    Gast

    Standard

    mal abgesehen vom Wasserbett von dem ichj keine Ahnung habe (wenn ihr eins kauft bitte dran denken daß das Wasser darin in der Hausrat extra versichert werden muß)
    wenn deine Matratze dir n icht gut tut, bist du sicher daß es nur an der Matratze liegt? denn der LAttenrost ist mindestens eben so wichtig....

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Wir haben seit ca 5 1/2 Jahren ein Wasserbett und ich liebe es!
    Ich würde es um nichts auf der Welt wieder hergeben wollen, es gibt für mich einfach kein entspannteres Schlafen.
    Unser Bett ist ein "Tasso"-Bett und hat damals etwas mehr als 5000,- DM gekostet. Bei Tasso gab es damals eine 10jährige Garantie auf die erforderliche Heizung, bei anderen Marken waren es meist nur 3-5 Jahre.
    Ich habe bisher von der Firma Tasso nur Gutes gehört, aber meine Schwester und mein Neffe haben "Noname"-Wasserbetten von ebay und sind aber ebenfalls zufrieden.
    Unseres besteht aus zwei getrennten Kammern, mein Freund und ich können also die Wassertemperatur unabhängig voneinander einstellen... sehr praktisch, wenn man (wie ich) im Winter eine Frostbeule ist und es im Sommer gar nicht kühl genug haben kann.
    Außerdem ist auch die Wasserfüllmenge auf das jeweilige Gewicht abgestimmt, sodass jeder optimal vom Wasser getragen wird. Das wird allerdings schon gleich beim Aufbau des Bettes nachgefragt und berechnet.

    Einen einzigen wirklich großen Nachteil haben Wasserbetten für mich allerdings: in jedem Urlaub habe ich nach spätestens drei Tagen Sehnsucht nach meinem eigenen Bett, in einem normalen Bett kann ich gar nicht mehr wirklich entspannen.
    Es gibt zwar mittlerweile auch in fast jeder größeren Stadt Hotels mit Wasserbetten, aber die Preisaufschläge sind zum Teil unverschämt hoch.

    Wenn Du noch Fragen hast: immer her damit!

  4. #4
    Junior Mitglied Avatar von Miss-Kelly
    Alter
    32
    Beiträge
    316
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    mmh, Ok also schonmal Tasso. Naja dann hab ich ja zumindest schonmal eine Marke wo jemand begeistert ist.
    Mit zwei getrennten Kammern hätten wir sowieso genommen. Das Wigwam fand ich halt sehr gut, weil man es selber in der Beruhigung verstellen konnte.
    Ach und deine Schwester hat eins von Ebay?
    Das wäre halt eine gute Alternative - ich denke zwar, dass die nicht solang halten ABER die Preise sind OK, dass man es wieder wegtun kann, wenn es einem nicht gefällt. Bei uns gibt es keinen Laden, wo man ein Wasserbett kaufen kann und ich mein mal schnell 2500,- EUR ausgeben und dann "passt" es auch nicht wirklich - ist ja dann auch doof.

    Ach ja nochmal wegen dem Lattenrost. Ich mein es sind neue (auch zum verstellen) Lattenroste...Ich weiß nicht auf was man da schauen muss. Ist halt ein Lattenrost :-) Aber ich denke es liegt schon an der Matratze, weil es mir einfach zu hart ist.

  5. #5
    Maexchen
    Gast

    Standard

    ...

  6. #6
    milkamaus83
    Gast

    Standard

    Hallöchen,
    wir hatten bis vor einigen Zeit ein sehr teures Markenwassserbett (weiß den Namen leider nicht), durch dreimaliges Umziehen hat es leider etwas gelitten.
    Da wir dies Jahr bezüglich der Hochzeit etwas sparen müssen, haben wir eines bei ebay bestellt.
    Es hat meine ich ca. 450€ gekostet (mit getrenntem Wasserkern).
    Wenn Du mich fragst, ist so ein ebay-Wasserbett im Großen und Ganzen nicht viel anders.
    Im "normalen" Laden hätten wir sicher das Dreifache gezahlt.
    Der einzige kleine Nachteil meiner Meinung nach ist der, dass die Auflage etwas dünn ist und man im Winter schon ordentlich die Heizung aufdrehen muss. Das war beim "markenbett" nicht so der Fall.
    Auf alle Fälle kann ich Dir ein Wasserbett wärmstens empfehlen, gerade wenn Du ohnehin Rückprobleme hast, es ist einfach genial!
    LG Milkamaus

  7. #7
    Junior Mitglied Avatar von Miss-Kelly
    Alter
    32
    Beiträge
    316
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ach ja wie ist das bei euren Wasserbetten.

    bei diesen Wigwam hätte man immer nur evtl. den Bezug waschen müssen und ganz sicher so einen anderen Überzug (ich glaub der war für die hautschuppen usw) und da wurde mir gesagt, dass man dann eben NICHTS weiter reinigen muss. Weil andere Wasserbetten haben das nicht und die Hautschuppen etc fallen dann direkt auf diesen "Gummibehälter" wo das Wasser eingefüllt wird und das muss man alle 6-8 Wochen dann reinigen, weil diese Schuppen sonst wir Schmiergelpapier wirken und es Löcher entstehen. Wie müsst ihr das machen. Vorallem mir hat noch jemand anders erzählt, dass es halt ekelhaft ausschaut wenn diese Hautschuppen etc auf diesen Gummibelag liegen. Wäre vielleicht so ein Tuch besser?

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Also das mit dem Saubermachen ist schon ein wenig störend, aber eigentlich auch nur, weil es eben auch relativ anstrengend ist.
    Ich wische ca. alle 3-4 Wochen mit einem nur sehr leicht angefeuchteten Tuch den Wasserkern ab, und alle 3 Monate sollte man auch die gesamten Kunststoffflächen mit einem Vinylpflegemittel reinigen - das hält auch gleichzeitig das Vinyl elastisch und bewahrt es davor, brüchig zu werden.
    Einmal jährlich wird dann ein so genannter "Conditioner" in den Wasserkern eingefüllt, dadurch verhindert man Algenbildung.
    Ganz wichtig ist es übrigens bei einem Wasserbett, es jeden Tag auszulüften, also nach dem Aufstehen mindestens 30 Minuten das Bettzeug weg zu nehmen, da der Vinylkern ja nicht wie eine Matratze Schweiß aufnehmen kann, und diese Flüssigkeit die Gelegenheit zum Verdunsten haben muss, sonst fängt es ganz schnell an zu müffeln.

    Klar, ein Wasserbett ist nicht ganz pflegeleicht, aber man gewöhnt sich sehr schnell an alles, sowohl an den Pflegeaufwand als auch an den wirklich unvergleichlich angenehmen Schlaf darin - und der ist mir den ganzen Aufwand allemal wert.

  9. #9
    Rose
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Miss-Kelly
    Ach ja nochmal wegen dem Lattenrost. Ich mein es sind neue (auch zum verstellen) Lattenroste...Ich weiß nicht auf was man da schauen muss. Ist halt ein Lattenrost :-) Aber ich denke es liegt schon an der Matratze, weil es mir einfach zu hart ist.
    hmm mir wurde im Bettengeschäft damals erklärt, daß man schon auf seinem Lattenrost liegen können muß (ohne Matratze) ohne die Wände hoch zu gehen...

    und so haben wir unsere dann auch eingestellt...

    einer legte sich drauf und der andere verstelllte dann die Härte entsprechend so daß überall passend gestützt wurde ohne zu hart zu werden,
    später habe ich dann doch nochmal weicher gestellt....

    versuchst nochmal mit anders einstellen?


    liegt die Matratze richtg rum?
    was habt ihr für eine Matratze gekauft? irgendeine?
    ist sie dem Körpergewicht eingermassen angemessen?

  10. #10
    Frischling
    Beiträge
    1
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wasserbett. Welche Marke? no Name? was sollte man beachten?

    Ist zwar eine "späte" Antwort, aber vielleicht interessiert es trotzdem jemand.
    Leider habe ich keine guten Erfahrungen mit meinem Wasserbett bzw. der Matratze von WigWam gemacht. Kurz zusammengefasst, sie war nach ca. 2 Jahren schon "durchgelegen", also schwabbelig. Habe mich aber dann leider nicht sofort gemeldet, nach 2,5 Jahren war´s so schlimm, daß ich mich in der Firma Merz (dort gekauft)in Feldkirchen gemeldet habe. Natürlich zu spät.....
    Schuld bin ich natürlich auch selbst, weil zu wenig Wasser in der Matratze. Auch nach meiner Erklärung, daß ich erst 2 Wochen vor meinem Anruf etwas Wasser abgelassen habe, weil ich es sonst gar nicht mehr ausgehalten hätte, keine Chance. Sie würden mir einen (Zitat) "Einmaligen Kulanz-Sonderpreis von 415 Euro machen (1 (eine!!!!) Matratze incl. Montage)"..... Habe dann meine Matratze selbst leergesaugt und weil ich neugierig bin aufgeschnitten und mal reingeschaut. Die Fliese alle kaputt, zerfetzt, nur noch "Müsli".
    Kann bzw. will es mir nicht leisten, alle 2 Jahre so viel Geld für (meine Meinung minderwertige) "Qualität" auszugeben. Alles in der Restmülltonne entsorgt, wer Bilder haben möchte bitte melden.

Ähnliche Themen

  1. Welche Thermoskanne (Marke) hält wirklich dicht?
    Von wichita im Forum Tipps & Tricks im Haushalt
    Antworten: 8
  2. Tragt ihr einen Fahrradhelm? UD 17.5.: welche Marke?
    Von Isabel im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 73
  3. Wasserbett - Was beachten???
    Von Maike im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 58
  4. Welche Marke ist das? - gegossener silberner Schriftzug
    Von Müsli im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 7
  5. Welche Turnschuhe/Marke tragt Ihr?
    Von ich im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige