Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: ⫸ solar, erdwärme & co

14.12.2017
  1. #1
    Junior Mitglied Avatar von Mayfly
    Ort
    bremen
    Beiträge
    299
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ solar, erdwärme & co

    wir können uns nicht entscheiden...

    würde mich über einige anregungen freuen.
    vielleicht gibt es unter euch den ein oder anderen der in einem KFW 40 (neuerdings heißt das ja KFW 55 - lassen sich ja immer wieder was neues einfallen und mich verwirrt das total) Haus wohnt.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Mitglied
    Alter
    33
    Beiträge
    898
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Hallo Mayfly,

    wir wohnen zwar in einem KfW 60 Haus, aber trotzdem kann Info ja nicht schaden.

    Wir haben eine Solaranlage und eine Luftwärmepumpe. Da muss man aber genau drauf achten, dass die Solaranlage für die Kombination mit einer Wärmepumpe geeignet ist. Bei uns hat die Hausbaufirma mal wieder Pfusch betrieben und die Solaranlage ist nicht kompatibel mit einer Luftwärmepumpe. Das kann man aber nachrüsten, kostet allerdings wieder.

    Wir wollten erst eine Erdwärmepumpe haben, aber der Anbieter hatte sich nie wieder bei uns gemeldet. Rein finanziell war es auch besser so. Eine Erdwärmepumpe ist durch die Bohrung nämlich sehr kostenintensiv. Das bleibt dir bei einer Luftwärmepumpe erspart. Außerdem gibt es noch keine Langzeitstudien über Erdwärmepumpen, so dass man nicht weiß, ob man in fünf Jahren vielleicht eine kaputte Sonde unter der Erde hat und wieder bohren lassen muss. Muss natürlich nicht sein, kann aber, weil man einfach nichts darüber weiß! Es gibt auch noch Erdwärmepumpen, bei denen man nciht bohren muss, sondern die Schläuche kurz unter der Erde verlegt. Da braucht man dann allerdings einen Platz, wo man keine Bäume/Pflanzen in die Nähe setzen will und auch keine Terrasse drüber macht. Und der Platz darf, glaube ich, auch nicht ganz so klein sein!

    Eine Solaranlage würde ich auf jeden Fall auf's Dach setzen. Die kosten nicht mehr viel heutzutage und erfüllen ihren Dienst wirklich gut.

    Ich hoffe, du kannst hier noch Erfahrungsberichte von anderen ergattern, die vielleicht schon länger diese Alternativmethoden testen konnten. Wir haben das ja erst ein halbes Jahr!

    LG
    Spring

  3. #3
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Wir wohnen in einem Energie Sparhaus.Allerdings nur zur Miete in einer der Wohneinheiten.Wir haben eine sehr große Photovoltaik Anlage auf dem Dach,sowei auf dem nachträglich gebauten Stall und das Haus wird noch mit einer Erdwärmepumpe versorgt.
    Selbst wir als Mieter bemerken den Vorteil stark am Geldbeutel.20 Euro monatlich an Heizkosten spricht für sich.

    Unsere Vermieter haben Ihre eigene Firma.Ich häng Dir mal den Link ran.Direkt oben rechts ist das Haus in dem wir wohnen.Hab jetzt mal so verlinkt dass man auf der Referenzliste ist,da kannst Du auch sehen welche Leistung das Haus erbringt und Infos findest Du auch auf der Seite.
    www.energie-schutzengel.de - Spitzer, energie-schutzengel, energie, sanierung, , , , , ,


    Liebe Grüße,Jessi

  4. #4
    petkidden
    Gast

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Wir sind grade auch in der Bauplanung...

    Bzgl. der Energie waren wir beim RWE zur Beratung (die haben hier in der Gegend ein spezielles Wärmepumpen-Schulungszentrum...).
    Dort haben wir die Unterschiede der 3 Heizungsanlagen vorgestellt bekommen zusammen mit einer Auflistung der Kosten/des Ertrags.

    Die Luftwärmepumpe ist natürlich durch die wegfallende Bohrung günstiger. Allerdings muß die Anlage im Sommer wenig arbeiten - dafür im Winter um so mehr. Hieraus kann sich ein stärkerer Verschleiß ergeben.

    Erdwärme mit unterirdischen Schläuchen sind nur bei großen Grundstücken zu empfehlen - und man muß sich bewußt sein, dass man das Grundstück nicht mehr so gestallten kann, wie man es sich vielleicht vorgestellt hat (die Schläuche liegen ja 1,2m im Boden). Da hat schon mehr als 1x ein Bagger ne Leitung erwischt...

    Ertragstechnisch die beste Anlage ist Erdwärme mit Bohrung. Die Anlage läuft auf konstantem Niveau - und liefert den besten Ertrag.

    Wir selbst werden höchstwahrscheinlich eine Sole/Wasser-Erdwärmepumpe bekommen. Mit geregelter Be- & Entlüftung (ohne Klimaanlage).

    OHNE Solar!!! ... Weil wir mal hochgerechnet haben, dass wir die Kosten der Solarmodule (für Warmwasserunterstützung) erst in ca. 70 Jahren amortisiert hätten Dann wär ich 102 (Man spart je nach Größe der Anlage pro Jahr nur ca. 100 EUR vergleichbare Heizkosten ein!)
    ...
    Photovoltaik find ich persönlich uninteressant, wenn sie komplett finanziert wird auf 20J. Laufzeit. Dann ist das Ding endlich schuldenfrei - und der Ertrag ist 2/3 geringer als zu Beginn... außerdem entstehen u.a. laufende Wartungskosten - und ich finde, die Technik ist noch nicht ausgereift genug.
    Dass muß aber jeder selbst entscheiden...

    Hier noch ein interessanter Link: Die Wärmepumpe - Waermepumpe

  5. #5
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Wir haben eine Luftwärmepumpe. Steffi hat das ja ganz gut beschrieben.
    Ursprünglich wollten wir eine Grundwasserwärmepumpe, d.h. Bohrung zum Grundwasser und mit Brunnen. Aber da wir in einem Trinkwasserschutzgebiet wohnen, ist das nicht erlaubt.
    Erdwärme fiel bei uns auch wg. der fehlenden Grundstücksgröße aus...

    Solar haben wir auch nicht. Denn wenn man z.B. 2 Platten nimmt, die ca. 6000 Euro kosten und dann nur zur Warmwassererwärmung dienen. Dafür kann ich jede Menge warmes Wasser so aufheizen. Und mal ehrlich: wieviel warmes Wasser braucht man denn so? Es ist wirklich nicht sooo viel. Zumindest bei einem normal großen Haushalt rechnet sich das nicht wirklich.

    Andrea

  6. #6
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Jules
    Alter
    35
    Beiträge
    5.651
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Wir planen auch gerade unser KfW40 Haus.

    Wir wollten erst eine Erdwärmepumpe, aber mein Mann hatte angst, dass die Bohrungen, die im Preis enthalten sind nicht reichen könnten.
    Außerdem haben wir nun eine Luftwärmepumpe, bei der eine Be- und Entlüftungsanlage dabei ist. Die fand mein Mann eh ganz toll und bei der Erdwärmepumpe hätte sie 6000 € extra gekostet.
    Außerdem werden wir Solarzellen auf dem Dach zur Wassererwärmung haben.

    LG,

    Jules

  7. #7
    milkamaus83
    Gast

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    wir wohnen zur Miete und haben hier eine Erdwärmepumpe.

    Ich finde es prima. Hat aber auch paar Nachteile, wobei ich nicht sagen kann, ob das grundsätzlich so ist oder auf´s Modell ankommt.

    Vorteile:

    - supergünstig, ca. 20 EUR im Monat fürs Heizen
    - keine lästigen Heizkörper im Haus, vor die man nichts stellen kann
    - unabhängig von Rohstoffpreis
    - Fußbodenheizung im ganzen Haus

    Nachteil:
    - für Erdwärme hat man gesonderten Stromtarif, den aber nur wenige Anbieter haben (was bedeutet, dass wir nen teuren Anbeiter für den haushaltsstrom haben, dafür aber geförderten Preis für Erdwärme)
    - wenn die Pumpe arbeitet, hört man es bei uns im Haus immer brummen, wenn auch leise

    Viel geholfen habe ich Dir jetzt nicht. Ich weiß nur, wenn ich bauen würde, würde ich definitiv in "unabhängige" Versorgung investieren

    LG

  8. #8
    Mitglied
    Alter
    33
    Beiträge
    898
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    als ich den Eintrag von Milkamaus gelesen habe, ist mir noch was eingefallen:
    eine Luftwärmepumpe kann man sowohl mit normalen heizkörpern als auch mit Fußbodenheizung einbauen lassen. Sie ist allerdings um einiges effizienter, wenn man eine Fußbodenheizung hat.

    @petkidden: gab es bei dieser Infoveranstaltung auch Infos darüber, was man macht, wenn die Sonden kaputt gehen, wie teuer das wird und ob die überhaupt kaputt gehen oder so stabil sind, dass das nicht passieren kann? Uns wurde nämlich gesagt, dass es keine Langzeitstudien dazu gibt und man so immer ein kostenspieliges Risiko mit einplanen muss. Wenn du dazu irgendwas weißt, wäre ich für Infos dankbar.

    @Jules (und auch petkidden): ich bin schockiert über eure Preise und die Amortisierung. Wir haben für die Solaranlage mit einem 300 Liter Speicher 2.000€ bezahlt und die amortisiert sich nach sieben Jahren (da bin ich süße 32 ). Wahnsinn, dass es solche Preisunterschiede zu geben scheint! Dann nehme ich die erste Aussage über die Solaranlage natürlich zurück.
    Dann sollte jeder lieber erst gucken, wann sich eine Solaranlage amortisiert!

  9. #9
    Junior Mitglied Avatar von Mayfly
    Ort
    bremen
    Beiträge
    299
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    danke für die vielen tips und erfahrungen.
    wir haben uns inzwischen mal mit einem energieberater zusammengesetzt und haben uns jetzt für eine solaranlage mit warmwasserbereitung, eine kontrollierte lüftungsanlage mit 90% wärmerückgewinnung und zusätzliche dämmung der fassade entschieden.
    die erdwärmepumpe kommt für uns nicht in betracht, der energieberater hat dann auch nochmal davon abgeraten
    aber die luftwärmepumpe ist noch interessant.

    darf man fragen was eure systeme so im durchschnitt gekostet haben?

  10. #10
    Koryphäe Avatar von Francesca
    Ort
    Horn-Bad Meinberg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.885
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: solar, erdwärme & co

    Also bei uns haben die meisten Photovoltaik oder Solar, wir hatten letztens erst mit denen geredet die Solar haben, die bekommen monatlich (haben das ganze Dach ausgenutzt und Sonnenseite) 650 Euro. Das muss man sich mal vorstellen. Die haben damals aber noch recht günstig zugeschlagen, Solar soll mittleweile wieder teuer sein, weil es nicht mehr soviele Zugaben vom Staat gibt.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. heizungssysteme und solar
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  2. ..... FOTOS & Bericht.... 29. April 2006 (Trauung &
    Von Vegas im Forum Hochzeitsberichte
    Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige