Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: ⫸ Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

12.12.2017
  1. #1
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    38
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Hallo,

    ich hab mal eine Frage, vielleicht weiß da der eine oder andere mehr darüber. Wir haben mittlerweile eine Wohnung gefunden und unser Vermieter hat uns bevor wir überhaupt was sagten zum 01.05. wegen Eigenbedarf gekündigt. Wir bekommen die Schlüssel für unsere neue Wohnung am 28.04. und haben damit 3 Tage Zeit um Umzuziehen. Nun hab ich mal unseren Mietvertrag aus dem Ordner gekramt und mal gelesen was da über Renovierung beim Auszug drin steht. Laut Mietvertrag müssen wir die Wohnung fachmännisch Renoviert zurückgeben. Irgendwann haben wir mal im Radio was gehört das diese Klausel laut BGH unwirksam wäre oder werden soll, genau haben wir das nicht mitbekommen weil wir uns mit dem Thema nicht wirklich beschäftigt haben. Nun würde mich mal interessieren ob hier jemand genaueres darüber weiß ob wir denn nun Renovieren müssen oder nicht.

    Hab grad mal den Mietvertrag rausgesucht und da steht unter sonstige Vereinbarungen.

    - Die Mieter übernehmen die Wohnung eivandfrei in allen Teilen fachmännisch gereinigt, Teppichboden schamponiert und neu Renoviert.
    - Während der Mietzeit findet der allgemein annerkannte und bekannte Renovierungsfristenplan Anwendung.
    - Bei Auszug ist die Wohnung wieder einwandfrei in allen Teilen fachmännisch gereinigt, Teppichboden schaponiert und neu Renoviert zurückzugeben.
    - Kleinreparaturen obliegen den Mietern; d.h. die Kosten für notwendig werdende Reparaturen an der ihnen überlassenen Mietsache und an soclhen Gegenständen die dem häufigen Zugriff der Mieter ausgesetzt sind, haben die Mieter im Einzelfall bis zu 80 € auf sich zu nehmen und sich bei größerem Aufwand mit dem genannten Betrag zu beteiligen; jedoch jährlich bis max. 8 % der Jahresnettomiete im Jahr.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    ich meine auch das sowas unwirksam ist.
    aber einen genauen text hab ich auch nicht zur verfügung gerade.

  3. #3
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    habe als wir ausgezogen sind, gegoogelt und das hier gefunden (genau das hat uns auch der Mieterbund mitgeteilt)

    Die Wohnung muss auf jeden Fall sauber und ordentlich übergeben werden, also sollten Sie in jedem Fall eine Grundreinigung vornehmen: Böden und Teppiche sind zu reinigen, Fenster sollten geputzt sein ebenso wie Bäder und Küchen. Das nennt man besenrein. Schäden, die Sie an der Wohnung verursacht haben, müssen grundsätzlich beseitigt sein.

    das ist für euch nun interessant

    Müssen Sie die Wände, Decken, Heizkörper, Innentüren, Fenster und die Außentür von innen streichen und/oder tapezieren?
    Grundsätzlich nein, denn eigentlich ist es Sache des Vermieters solche so genannte Schönheitsreparaturen durchzuführen. Aber schauen Sie zunächst in Ihren Mietvertrag, denn der Vermieter hat die Möglichkeit, die Verpflichtung der Durchführung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter abzuwälzen. In den meisten Mietverträgen sind hierzu Klauseln enthalten. Aber nicht jede Klausel, die in einem Mietvertrag steht, ist auch wirksam
    .


    und das hier stand da auch noch

    Der Bundesgerichtshof hat für die Wirksamkeit von Schönheitsreparaturklauseln ausdrücklich klargestellt, dass sie unwirksam sind, wenn so genannte „starre“ Fristen vorgeben sind, die festlegen, dass sie z.B. generell nach drei, fünf und sieben Jahren oder bei Ihrem Auszug Schönheitsreparaturen durchführen müssen. Also ist eine Klausel, nach der in Küchen, Bädern, Toiletten spätestens/mindestens nach drei Jahren, in Wohnräumen, Schlafräumen. Dielen...spätestens nach fünf Jahren und in sonstigen Räumlichkeiten...spätestens nach sieben Jahren" die Schönheitsreparaturen durchzuführen sind, unwirksam. Eine solche starre Fristenklausel benachteiligt den Mieter laut Ansicht des Gerichts stets unangemessen und ist daher unzulässig. Der Mieter hat in diesem Fall keinerlei Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsreparaturen.

    Aber Achtung: Steht in Ihrem Vertrag, dass Schönheitsreparaturen ... z.B. IN DER REGEL, oder IM ALLGEMEINEN in Küchen, Bädern, Toiletten spätestens nach drei Jahren, in Wohnräumen, Schlafräumen. Dielen...spätestens nach fünf Jahren und in sonstigen Räumlichkeiten...spätestens nach sieben Jahren" durchzuführen sind, so ist die Klausel wirksam, denn es kommt immer noch auf den Zustand der Wohnung an.

    Ist in einem Mietvertrag mit so genannter starrer Fristenklausel zusätzlich eine Klausel enthalten, die dem Mieter für den Fall, dass er vor Ablauf der Durchführungsfristen der Schönheitsreparaturen auszieht, z.B. bereits nach zwei Jahren, anteilig die hierfür anfallenden Kosten aufbürdet, z.B. nach 2 Jahren 20% der Kosten, erfasst die Unwirksamkeit der Schönheitsreparaturenklausel auch diese Kostenklausel. In diesem Fall müssen Sie als Mieter weder Schönheitsreparaturen ausführen, noch anteilig für die entstehenden Kosten der Arbeiten zahlen. Dies ist dann allein Sache des Vermieters. Auch kann ein Vermieter diese unwirksame Klausel nicht einseitig verändern, noch kann er vom Mieter verlangen, dass dieser einer Vertragsänderung zustimmt und eine wirksame Klausel nachträglich vereinbart wird.

    Für Mieter gilt deshalb immer vor Auszug einen Page Rankingüfenden Blick in Ihren Mietvertrag werfen. Für Vermieter gilt, dass Sie keinesfalls mehr alte Mietverträge verwenden sollten.

    Erforderlich ist für wirksame Schönheitsreparaturklausel also, dass sich aus der konkreten Formulierung der Klausel im Mietvertrag ergibt, dass die angegebenen Fristen lediglich eine Art Richtschnur darstellen. Die Fälligkeit der Schönheitsreparaturen muss konkret aber stets vom tatsächlichen Zustand der Wohnung abhängig sein.

    Sind Sie sich unsicher, so holen Sie sich kompetenten Rechtsrat bei einem Anwalt Ihres Vertrauens

    LG, Marina

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Ich hab noch gefunden:
    "Im Mietvertrag war unter Paragraph 12 geregelt, die Mieträume seien „bei Auszug sauber und ohne Rücksicht auf den für Schönheitsreparaturen in Paragraph 8, Ziffer 2 (des Vertrages) vereinbarten Zeitablauf in fachmännisch renoviertem Zustand zurückzugeben ...“.
    Für den BGH eine unwirksame Klausel, weil der Mieter unangemessen benachteiligt werde. Grund: Der Mieter müsse nach dieser Endrenovierungsklausel beim Auszug immer renovieren. Unabhängig von der Frage, ob und wann zuletzt Renovierungen oder Schönheitsreparaturen während der Mietzeit durchgeführt worden sind."

    Das waere ja bei Euch aehnlich, weil Euer Mietvertrag eben auch von neu renoviert spricht, unabhaengig davon, wie lang Ihr in der Wohnung gelebt habt und ob ihr in dieser Zeit irgendwann mal selbst was gemacht habt.

    Und einen "allgemein annerkannte und bekannte Renovierungsfristenplan" fuer solche Schoenheitsreparaturen gibt es meines Wissens auch nicht. Der BGH hat etwas gegen starre Fristenplaene. (Schönheitsreparaturen - unwirksame Klauseln - SWR4 Baden-Württemberg | SWR.de)

    Und wenn Klauseln im Mietvertrag unwirksam sind, greift das BGB. Lt BGB sind diese Renovierungsarbeiten aber Vermietersache, solange vertraglich nicht anders geregelt.

    Daher wuerde ich es so sehen, dass ihr nicht renovieren muesst. Ob das fachmaennische Reinigen und Teppichschampoo wirksame Regelungen sind? Keine Ahnung.

    LG
    Claudia

  5. #5
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.890
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Puh, erwartet ihr Schwierigkeiten mit euerm jetzigen Vermieter? Dann erkundigt euch mal nach einem Mieterschutzbund. Die können euch sagen was wirksam und was unwirksam ist und unterstützen euch bei aufkommenden Problemen, indem sie bei der Übergabe z.B. dabei sind und auch den Schriftverkehr übernehmen.

  6. #6
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    38
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    @ Mela279: Ich weiß momentan nicht wie die Wohnungsübergabe Ende April dann laufen wird. Das Problem mit dem Mieterbund ist das ich dafür eintreten müßte und dann Beiträg für 2 Jahre zahlen muß für das das ich gerade mal noch drei Monate in Miete wohne, da denke ich das das Renovieren aus eigener Hand doch noch günstiger wäre.

    @ anderen: Danke für eure Antworten.

    Hab auf der Seite vom Mieterbund jetzt doch was gefunden.

    - Die Klausel, „Bei Auszug ist die Wohnung fachgerecht renoviert zurückzugeben“, ist unwirksam. Der Deutsche Mieterbund (DMB) begrüßt die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 316/06) als erwartet und folgerichtig.
    Dr. Franz-Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB): "Eine Endrenovierungsklausel im Mietvertrag benachteiligt den Mieter unangemessen. Sie verpflichtet ihn, unabhängig von seiner Wohndauer und vom Zeitpunkt seiner letzten Schönheitsreparaturen immer beim Auszug zu renovieren.“ Das habe der Bundesgerichtshof schon in früheren Entscheidungen zur Tapetenklausel (BGH VIII ZR 152/05 und BGH VIII ZR 109/05) und zur Auszugsrenovierung (BGH VIII ZR 308/02 und BGH VIII ZR 335/02) festgestellt. Insoweit bestätigt der Bundesgerichtshof seine früheren Entscheidungen.
    „Es ist gut, dass der Bundesgerichtshof in der Schönheitsreparaturfrage seine klare und eindeutige Richtung beibehält. Das schafft die notwendige Rechtssicherheit für die Vertragsparteien“, sagte Rips. Gleichzeitig forderte er alle Mieter auf, ihren Mietvertrag prüfen zu lassen, ob sie zur Durchführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet sind oder nicht. „Die Prüfung durch den Mieterverein kann helfen, bares Geld zu sparen

    und das

    - Schönheitsreparaturen

    Nach dem Gesetz hat der Mieter mit Schönheitsreparaturen oder Renovierungsarbeiten nichts zu tun. Der Vermieter ist hierfür verantwortlich. Allerdings sind die gesetzlichen Vorgaben nicht zwingend. Im Mietvertrag können Renovierungsarbeiten auf den Mieter abgewälzt werden. Es zeigt sich, dass hunderttausende von Mietvertragsklauseln unwirksam sind. Die Folge ist, Mieter müssen nicht renovieren, gleichgültig, wie lange sie in der Wohnung gewohnt haben.
    • Eine Endrenovierungsklausel, nach der der Mieter die Wohnung bei Auszug fachmännisch renoviert zurückzugeben hat, ist unwirksam (BGH VIII ZR 308/02).
    • Auch eine Vertragsklausel, nach der der Mieter unabhängig von der Wohndauer und unabhängig von den zuletzt durchgeführten Schönheitsreparaturen beim Auszug alle Tapeten entfernen muss, ist unwirksam (BGH VIII ZR 152/05 und BGH VIII ZR 109/05).
    • Unwirksam ist eine Klausel, die die Ausführung der Schönheitsreparaturen von einem starren Fristenplan abhängig macht (BGH VIII ZR 361/03).
    • Fehlt eine wirksame Renovierungsklausel im Mietvertrag, muss auch ein Raucher beim Auszug nicht streichen oder tapezieren (BGH VIII ZR 124/05).
    • Abgeltungsklauseln, nach denen der Vermieter Renovierungskosten fordern darf, obwohl beim Auszug des Mieters die üblichen Schönheitsreparaturen noch nicht fällig waren, sind unwirksam, wenn sie auf einer starren Berechnungsgrundlage beruhen (BGH VIII ZR 52/06).
    • Auch eine Vertragsklausel, wonach der Mieter nur mit Zustimmung des Wohnungsunternehmens von der bisherigen Ausführungsart abweichen darf, ist unwirksam (BGH VIII ZR 199/06).
    Wenn ich danach gehe müßten wir wohl nicht renovieren und müßten die Wohnung eben Besenrein verlassen.

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von Anna13
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    2.274
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Hallo Gini,

    ich kann hier leider nichts dazu beitragen, weil bei uns damals ganz genau geregelt war, was zu machen ist.

    *Neugiermodus_an*
    Wo habt Ihr denn eine Wohnung gefunden?
    *Neugiermodus_aus*

    LG
    Anja

  8. #8
    Profi Avatar von Angel
    Alter
    38
    Beiträge
    3.248
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Zitat Zitat von Anna13 Beitrag anzeigen
    *Neugiermodus_an*
    Wo habt Ihr denn eine Wohnung gefunden?
    *Neugiermodus_aus*
    Wir haben eine 4 Zimmerwohnung in Gärtringen gefunden. Am 15.02. haben wir einen Notartermin und dann wird der Kaufvertrag Unterschrieben.

  9. #9
    Sam
    Sam ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sam
    Alter
    38
    Beiträge
    4.134
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Herzlichen Glückwunsch, dass ihre eine Wohnung gefunden habt !!
    Freut mich sehr für euch. Wünsche euch viel Spaß beim Einrichten, Planen, Umziehen etc.

    liebe Grüße
    SAM

  10. #10
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Renovierung der Mietwohnung bei Auszug

    Zu den Schönheitsreparaturen haben im letzten Jahr einige Wohnungsgenossenschaften Briefe verschickt mit einer Vertragsänderung.

    Entweder der Mieter ist ab sofort für die Schönheitsreparaturen selbst zuständig oder eine höhere Miete ist fällig. Wir haben die Änderung angenommen, weil die Mieterhöhung auf die Jahre, die wir noch vorhaben dort zu wohnen in keinem Verhältnis zu ein paar Eimern Farbe gestanden hätte.

    Also zum Thema Schönheitsreparaturen würde ich nochmal genauer schauen.

    LG Eli

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Renovierung/Sanierung Wohnung Kosten? Türen?
    Von Hella im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  2. Kündigung der Mietwohnung - was beachten?
    Von cinderella im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  3. Mietverhältnis kündigen. Renovierung? Neues Gesetz?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  4. Auszug aus der Kirche
    Von Berlinchen81 im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige