Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: ⫸ pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

11.12.2017
  1. #1
    Experte Avatar von n8eulchen
    Beiträge
    7.363
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

    Hallo!

    Wir haben unser Leitungswasser analysieren lassen, da wir in einem älteren Haus wohnen und mein Mann nicht wusste welche Wasserleitungen verwendet wurden.

    Die Analyse ergab u.a. dass unser Wasser einen pH-Wert von 6,25 hat (normal ist 6,5 - 9,5)

    Kann mir jemand erklären was das jetzt bedeutet?

    Danke für eure Hilfe!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

    Der pH-Wert sagt aus, wie sauer oder basisch das Wasser ist. 6,5 liegt im Durchschnitt, ist leicht sauer - aber vermutlich für die Haut gerade richtig, weil die auch einen sauren Schutzfilm hat. Der pH-Wert hängt von Faktoren ab wie z.B. den im Wasser gelösten Mineralien (z.B. Kalkgehalt) und davon, woher das Trinkwasser stammt, ob aus der Tiefe oder mehr oder weniger direkt aus dem Niederschlag - das kann von Gegend zu Gegend ziemlich variieren.

    Mir ist nicht ganz klar, was euch der Wert jetzt sagen soll. ?) Ihr habt doch sicher mehr analysieren lassen als nur den pH-Wert? Verschiedene Mineralien- und evtl. Schadstoffgehalte? Wolltet ihr rausfinden, ob Schadstoffe aus den Leitungen ins Trinkwasser gelangen?

    Wenn ihr eine vollständige Analyse habt, könnt ihr vielleicht von eurem Wasserversorger ebenfalls eine Analyse bekommen und die dann vergleichen. Dann seht ihr direkt, was auf dem Weg zu euch in den Leitungen evtl. an gelösten Stoffen hinzukommt.

  3. #3
    Experte Avatar von n8eulchen
    Beiträge
    7.363
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

    Danke Ellen!

    Es wurden natürlich viel mehr Werte analysiert (Zink, Kupfer, Eisen, Mangan, Nitrat, Nitrit, Chlorit, Blei, Cadmium) aber die lagen alle deutlich unter den Grenzwerten, das Einzige was halt etwas außerhalb war, war dieser pH-Wert

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Wolltet ihr rausfinden, ob Schadstoffe aus den Leitungen ins Trinkwasser gelangen?
    genau so ist es - weil wir wissen wollten, ob wir unser Leitungswasser Jasmin bedenkenlos zu trinken geben können.

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Wenn ihr eine vollständige Analyse habt, könnt ihr vielleicht von eurem Wasserversorger ebenfalls eine Analyse bekommen und die dann vergleichen. Dann seht ihr direkt, was auf dem Weg zu euch in den Leitungen evtl. an gelösten Stoffen hinzukommt.
    das erklärt, warum einige Werte in der Analyse des Wasserwerkes niedriger sind (zB Nitrat war lt. Wasserwerke 22,0 bei unserem Leitungswasser 29,0)

  4. #4
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

    Wegen des pH-Wertes hätte ich jetzt gar keine Bedenken. Der ist für sich genommen auf keinen Fall "schädlich". Ein niedrigerer pH-Wert kann leichter Stoffe aus den Leitungen lösen, aber da ihr von den Grenzwerten weit genug entfernt seid, ist das sicher kein Problem. Und 6,25 ist jetzt meines Wissens auch nicht besonders wenig.

    Für wirklich kleine Babys (in den ersten Monaten, glaube ich) ist der Nitratwert sehr entscheidend, weil sich aus Nitrat Nitrit bilden kann und Babys noch irgendein Enzym fehlt, das das Nitrit unschädlich macht. Aber auch da sollte euer Wert unkritisch sein, und Jasmin ist ja schon größer.

    LG Ellen

  5. #5
    Experte Avatar von n8eulchen
    Beiträge
    7.363
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: pH-Wert Leitungswasser - wer kennt sich aus?

    Danke Ellen !

    Der Nitratwert sollte für Säuglinge ja auch höchstens 30mg/l betragen, von daher werde ich ihr vorerst sowieso noch überwiegend Babywasser geben.

    Nur für später war mir die Analyse schon wichtig, das Haus stammt aus den 60er/70er Jahren und da hat man ja noch alles Mögliche eingebaut

Ähnliche Themen

  1. Hilfe - Nebenkostenabrechnung!! Wer kennt sich aus?
    Von seestern im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 19
  2. Musiktherapie-wer kennt sich aus
    Von Molly25 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 0
  3. Wer kennt sich in Trier aus?
    Von Melli1980 im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 12
  4. Blutbild - kennt sich wer aus?
    Von Sabsi im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige