Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

18.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Hallo,

    für unsere neue Wohnung haben wir heut den Mietvertrag bekommen. In fast allen Räumen wird dort der Dielenboden abgeschliffen und lackiert. Als Anhang zum Mietvertrag findet sich nun u.a. folgender Passus:

    "Die vorhandenen Dielenböden sind geschliffen und mit Klarlack versiegelt. Dem Mieter ist es untersagt, diese Böden mit farbigen Lacken zu versehen. Die Bäder sind vom Vermieter mit Fliesen (m² Preis ca. 24 Euro) ausgestattet. Der Mieter verpflichtet sich beschädigte Bereiche bei Auszug durch entsprechende Bodenbeläge in der Wohnung neu zu verlegen. Die typischen Reinigungs-und Pflegehinweise sind zu beachten."

    Ist das denn rechtlich gültig? Bisher kannte ich es nur, dass bei übermäßiger Abnutzung über den normalen Gebrauch der Zeitwert des Bodens zu ersetzen ist. Ich kann doch nicht überall den Dielenboden abschleifen und neu lackieren lassen, falls Theresa irgendwo Macken reingemacht hat? Das kostet doch sicher ein Schweinegeld? Und eine punktuelle Erneuerung ist bei lackiertem Dielenboden ja auch nicht möglich...

    Und wie empfindlich sind lackierte Dielenböden?

    Liebe Grüße,
    Danie


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Ich denke auch nicht, dass das rechtens ist bzw. dass der Vermieter im Ernstfall damit durchkommen würde. Da gab es wohl viele Urteile in letzter Zeit, dass die Abnutzung der Böden einfach stinknormal ist und auch Kratzer und Macken sich nicht auf Dauer vermeiden lassen, wenn man "normal" in der Wohnung lebt.
    Ich bin auch mal gespannt, unser Parkett sieht an einigen Stellen auch übel aus (v.a. dort, wo der Schreibtischsessel steht, trotz extra Parkettrollen). Aber ich finde, das ist eben der Unterschied zwischen billigem Parkett und teurem (er hatte das damals für uns neu reingemacht und wir haben mitbekommen, dass das ein ganz billiges Sonderangebot war ). Werd ich dem Vermieter auch genau so sagen, falls er anfängt zu zicken.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Ja, unser Laminatboden jetzt im Wohnzimmer hat auch einen kleinen Wasserschaden und mir grauts auch schon ein bisschen vor der Übergabe - aber der ist 11 Jahre alt, also dürfte der Zeitwert nicht mehr so wahnsinnig hoch sein...

    Ich hab jetzt auch schon gefunden, dass so ein Passus unwirksam ist. Super, aber wenn die schon so anfangen (ist eigentlich eine Immobiliengesellschaft, kein Privatmann) dann kann das ja bei Auszug heiter werden - darauf habe ich eigentlich auch keinen Bock...

    Liebe Grüße,
    Danie

  4. #4
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Ob das rechtens ist oder nicht, weiss ich nicht, aber fuer mich klingt es ein wenig schwammig. Wo faengt Beschaedigung an und bis wann ist es noch normale Abnutzung. Nicht, dass er euch bei der kleinsten Schramme den Boden erneuern laesst...hoffe, er laesst da mit sich reden und es stoert das gesamte Verhaeltnis nicht.

    Wir hatten in unserer alten Wohnung stinknormalen Laminatboden.
    Als ich dem Vermieter Schrammen und Kratzer zeigte, sagte er:
    "Das sind stinknormale Gebrauchspuren, die mit der Zeit einfach kommen, wenn die ein Vermieter nicht moechte, darf er die Wohnung nicht vermieten."

    Ich wuerde also erstmal klaeren, was er mit Beschaedigung meint. Mutwillig ist sicherlich klar, aber wenn ich da an den Vermieter unserer allerersten Wohnung denke...der hat ja schon rumgejammert, weil der 7 Jahre alte Teppich Gebrauchsspuren hatte...nicht, dass er zu der Sorte gehoert und jeden Fizzel als Beschaedigung ansieht.

  5. #5
    Neuling
    Beiträge
    26
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Puuh, also ich kenne die Formulierung auch eher als "Beschädigungen am Laminatboden/Parkettboden gehen zu Lasten des Mieters". Pauschal sagen, daß dieser Passus ungültig ist würde ich jetzt mal nicht, es kann auch durchaus sein, daß der Vermieter damit durchkommt. Gerade wenn so etwas vor Gericht geht, viele Richter sind mittlerweile sehr vermieterfreundlich eingestellt.

    Bei meiner Vormieterin war es beispielsweise so, daß sie selbst den Laminatboden in der Wohnung verlegt hat und als ihr beim Auszug dann etwas runterfiel und eine große Macke im Laminat war, wurde ihr das tatsächlich von der Kaution abgezogen. Und der Boden lag nicht mal 2 Jahre in der Wohnung.

    Ansonsten gibt es auch beim Boden Fristen zu beachten, nach wievielen Jahren Teppichboden professionell zu reinigen ist, wann der Parkettboden abgeschliffen werden muss usw. Vielleicht solltest du einfach mal bei einem Mieterschutzbund oder in einem Mietrechtsforum nachfragen, ich habe dort auch schon gute Auskunft bekommen. (bei mir bezüglich einer Wandfarbe, die ich beseitigen soll).

    LG Anne

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Naja, natürlich müssen wir für Beschädigungen aufkommen, die wir verursacht haben (wenn sie über den normalen Gebrauch hinausgehen). Mir geht es mehr darum, dass eigentlich in allen Urteilen usw. dann nur der Zeitwert des Bodens zu ersetzen ist, und das kann ja doch sehr unterschiedlich zum Neuwert sein...

  7. #7
    Junior Mitglied Avatar von serkman
    Ort
    Eckental
    Alter
    36
    Beiträge
    473
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Zitat Zitat von Danie Beitrag anzeigen

    Ich hab jetzt auch schon gefunden, dass so ein Passus unwirksam ist. Super, aber wenn die schon so anfangen (ist eigentlich eine Immobiliengesellschaft, kein Privatmann) dann kann das ja bei Auszug heiter werden - darauf habe ich eigentlich auch keinen Bock...

    Liebe Grüße,
    Danie
    Aber gerade wenn es sich um eine Immobiliengesellschaft handelt dann habt ihr gute Chancen, dass ihr am Schluss einmal was von "unwirksam" sagt und die sich einsichtig zeigen.
    Die führen mit dem Mietvertrag ja maximal einen Prozess (der dann aller Wahrscheinlichkeit nach zu deren Ungunsten ausfällt) und lernen dann aus dieser Erfahrung.
    Oft wissen die Immobiliengesellschaften auch schon im Vorfeld dass das so nix wird und warten einfach ab ob's jemand trotzdem macht.

  8. #8
    Junior Mitglied Avatar von serkman
    Ort
    Eckental
    Alter
    36
    Beiträge
    473
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Wenn Du sichergehen willst dann sprich die doch einfach drauf an? Dass Du natürlich bereit bist, übermäßige Abnutzungen mit der Kaution zu verrechenen o.ä. aber dass Du diesen Passus gerne gestrichen/ersetzt hättest.

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Jackie
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.021
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Mietrechtsfrage bzw. Frage zu Dielenboden

    Also ich würde mit dem Vertrag auch lieber zum Mieterschutzbund gehen, bevor ich den unterschreibe! Das wäre mir zu heikel!

Ähnliche Themen

  1. Aerobic bzw. Fitness/WellnesstrainerInnen?
    Von Nina im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige