Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ⫸ Mietrecht Schimmel in der Wohnung!!!???

11.12.2017
  1. #1
    Junior Mitglied
    Ort
    Selb
    Alter
    42
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Mietrecht Schimmel in der Wohnung!!!???

    Hallöchen miteinander,

    wir haben ein großes Problem! Seid ca. nen halben Jahr haben wir Schimmel in der Wohnung. Am schlimmsten im Kinderzimmer und unser Vermieter kommt ständig und versprüht so ein eklig stinkendes Zeugs in unserer Wohnung! Ich habe ihm gesagt das es mir reicht und ich das nicht mehr möchte und das wir jetzt deswegen ausziehen möchten. Nun haben wir auch eine neue super schöne Wohnung gefunden aber wir haben drei Monate Kündigungsfrist. Nun meine Frage: Müssen wir aufgrund des Schimmels die Kündigungsfrist einhalten?????
    Ich habe keine Lust mehr länger in dieser stinkenden Bude zu leben!!!
    Bitte um gaaaaaaanz viele Antworten!
    Vielen Dank schon mal!

    LG Silke


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    also man kann wenn schimmel in der wohnung ist fristlos kündigen. sprich sofort ausziehen. ich weiss aber nicht ob ihr im mieterbund oder so seit.
    wir hatten das auch mal und die wohnungsgesellschaft hat auch nix unternommen nur übergepinselt. wir wollten auch schnell raus, da man aber nicht wirklich nachweisen kann wer schuld hat (es sei denn man notier alles, wann wurde wie lange gelüftet, dies muss dann von einem zeugen abgezeichnet werden etc) war es uns zu dumm und wir haben es übergestrichen und sind ausgezogen. aber wir haben die 3 monatsfrist eingehalten, weiss jetzt selber gar nicht warum. glaub wir haben es bis dato nicht gewusst.

    auf jedenfall geht es! aber die vorraussetzungen weiss ich nicht.

  3. #3
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hier kannst Du schonmal einige Tipps und vor allem Urteile nachlesen, die Dir möglicherweise weiter helfen.
    Ganz besonders wichtig ist für Dich wohl das Urteil ganz unten...

    http://www.mieturteile.de/Mietrecht/.../schimmel.html

  4. #4
    Junior Mitglied
    Ort
    Selb
    Alter
    42
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Cheyni
    also man kann wenn schimmel in der wohnung ist fristlos kündigen. sprich sofort ausziehen. ich weiss aber nicht ob ihr im mieterbund oder so seit.
    wir hatten das auch mal und die wohnungsgesellschaft hat auch nix unternommen nur übergepinselt. wir wollten auch schnell raus, da man aber nicht wirklich nachweisen kann wer schuld hat (es sei denn man notier alles, wann wurde wie lange gelüftet, dies muss dann von einem zeugen abgezeichnet werden etc) war es uns zu dumm und wir haben es übergestrichen und sind ausgezogen. aber wir haben die 3 monatsfrist eingehalten, weiss jetzt selber gar nicht warum. glaub wir haben es bis dato nicht gewusst.

    auf jedenfall geht es! aber die vorraussetzungen weiss ich nicht.
    Ne leider sind wir nicht im Mieterbund und wenn wir dort eintreten, helfen die uns erst nach 2 oder 3 Monaten.
    Es ist echt voll krass! Das wird immer mehr und ich halt das einfach nicht mehr aus. Mit dem Vermieter kann man gar nicht sprechen. Er will die 3 monatige Kündigungsfrist einhalten und stellt sich voll stur.
    Nur jetzt schon in die neue Wohnung ziehen und doppelt Miete bezahlen geht einfach nicht!

    LG Silke

  5. #5
    Junior Mitglied
    Ort
    Selb
    Alter
    42
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von showtime
    Hier kannst Du schonmal einige Tipps und vor allem Urteile nachlesen, die Dir möglicherweise weiter helfen.
    Ganz besonders wichtig ist für Dich wohl das Urteil ganz unten...

    http://www.mieturteile.de/Mietrecht/.../schimmel.html
    Danke showtime für den Link!!!

    LG Silke

  6. #6
    Experte Avatar von majana
    Beiträge
    7.490
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hier mal meine Suchergebnisse:


    Vor einer fristlosen Kündigung, die sich auf das Vorliegen von Mängeln an der Mietsache stützt, muss der Mieter dem Vermieter grundsätzlich die Chance zur Beseitigung der Mängel geben und ihm dafür eine angemessene Frist setzen. Tut er dies nicht, so hat er die Miete für den Zeitraum zwischen frühzeitigem Auszug und Ende der gesetzlichen Kündigungsfrist nachzuzahlen, so das Landgericht München I in einer aktuellen Entscheidung (Az.: 15 S 18228/03). Im vorliegenden Fall hatte der Mieter den Vermieter über einen Schimmel-Befall in der Küche der Miet-Wohnung informiert, woraufhin sich dieser an eine Fachfirma wendete, um Abhilfe zu organisieren. Anstatt jedoch einen Termin mit der Firma zur Schimmel-beseitigung zu vereinbaren, kündigte der Mieter fristlos und zog aus. Das Gericht beurteilte die Kündigung als unwirksam, weil der Mieter dem Vermieter keine Beseitigungsfrist eingeräumt hatte, obwohl dieser offensichtlich zur Beseitigung des Schadens bereit gewesen wäre. Eine Ausnahme von dem Erfordernis der Fristsetzung sei nur dann gerechtfertigt, wenn die Nutzung der Wohnung unzumutbar sei. Hier sei dies nicht der Fall gewesen.

    ofortiger Auszug nicht möglich

    Wegen Schimmel hat ein Mieter fristlos gekündigt. Nun muss er 2580 Euro Miete nachzahlen: Er hätte seinem Vermieter die Chance geben müssen, den Pilzbefall zu beseitigen.
    Von Ekkehard Müller-Jentsch



    mehr zum Thema

    Schimmel
    Wer ist schuld? Was kann man tun?weiter






    Schimmel in der Mietwohnung ist zwar sehr unangenehm, aber noch lange kein Grund zur fristlosen Kündigung. Das Amtsgericht München verurteilte einen Mieter aus Pullach, der wegen eines Schimmelflecks vorzeitig ausgezogen war, zur Nachzahlung der rückständigen Miete in Höhe von 2580 Euro. Die Richterin meinte, der Mieter hätte seinem Hausherren wenigstens die Chance geben müssen, den Pilzbefall zu beseitigen.

    Im Juni hatte der Kläger die 100 Quadratmeter große Wohnung bezogen. Im November teilte er seinem Vermieter mit, dass sich in der Küche hinter der Spülmaschine ein fünf mal sieben Zentimeter großer Schimmelfleck gebildet habe. Der Hausbesitzer beauftragte daraufhin sofort eine Fachfirma mit der Beseitigung. Die Schimmelbekämpfer kamen auch kurze Zeit später. Sie vereinbarten mit dem Mieter, dass dieser ihnen einen passenden Termin zur Schimmelentfernung mitteilen solle. Stattdessen kündigte der Mieter fristlos den Mietvertrag. Zur Begründung hieß es: Die Fleckentfernung sei ungenügend – Ursache der Schimmelbildung sei eine „Kältebrücke“ zur angrenzenden Garage.

    Als der Hausherr diese Kündigung als grundlos zurückwies, kündigte der Mieter erneut und weigerte sich, die Miete bis zum ordentlichen Kündigungstermin zu zahlen. Das begründete er damit, dass der Vermieter sich weigere, die Garagendecke zu isolieren und damit die „Kältebrücke“ zu beseitigen. Eine weitere Gesundheitsgefährdung durch die Schimmelbildung sei ihm nicht zuzumuten. Der Vermieter klagte daraufhin die restliche Miete bis zum ordentlichen Kündigungstermin im Februar ein.

    Die Amtsrichterin meinte nun, der Mieter sei nicht zur außerordentlichen Kündigung berechtigt gewesen. Der Mieter habe seinem Vermieter keine ausreichende Frist gegeben, den Mangel zu beseitigen. Der Vermieter dagegen habe durch die sofortige Beauftragung einer Fachfirma bewiesen, dass er zur umgehenden Mängelbeseitigung bereit gewesen wäre (Az.:473C15046/03). Der Mieter legte Rechtsmittel gegen das Urteil ein.

    Das Landgericht MünchenI wies die Berufung aber zurück und meinte ebenfalls: Wenn der Mangel an einer Mietwohnung durch geeignete Maßnahmen beseitigt werden könne, müsse dem Vermieter auch die Gelegenheit dazu gegeben werden.

    Ich würde in der fristlosen kündigung das mit reinbringen, dass er eben schon mehrmals versucht hat den Schimmel zu beseitigen, aber ja nicht in der Lage dazu ist und ihr jetzt wegen Gesundheitsgefährdung fristlos kündigt.

    LG und viel Erfolg!
    Jana

  7. #7
    Junior Mitglied
    Ort
    Selb
    Alter
    42
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Vielen Dank Jana, das hilft mir schon sehr viel weiter!
    Eine Frist haben wir ihn jetzt gesetzt und mal sehen was passiert!

    LG Silke

  8. #8
    Experte Avatar von majana
    Beiträge
    7.490
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    habt ihr ihn denn auf die Konsequenzen hingewiesen a la "wenn der Schimmel bis zum XY nicht beseitigt wird behalten wir uns eine fristlose Kündigung vor" oder so?

  9. #9
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ihr könnt auf jeden Fall die Miete mindern, wenn Schimmel da ist. Das würde ich auch sofort tun, und zwar drastisch, so dass der Vermieter einen echten Anreiz hat, was zu unternehmen.

    LG Ellen

  10. #10
    Junior Mitglied
    Ort
    Selb
    Alter
    42
    Beiträge
    347
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von majana
    habt ihr ihn denn auf die Konsequenzen hingewiesen a la "wenn der Schimmel bis zum XY nicht beseitigt wird behalten wir uns eine fristlose Kündigung vor" oder so?
    Ja wir haben ihm eine schriftliche Frist bis zum 31.Mai gegeben. Die Miete wird aber jetzt schon gekürzt! Wir haben nun unseren Anwalt eingeschalten und mal gucken was daraus wird!

    LG Silke

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Klettermöglichkeit in der Wohnung
    Von Melli78 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 18
  2. Wasserschaden in der Wohnung
    Von Jackie im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 16
  3. Schimmel an Wandecken-- Update 06.12.09 Wieder Schimmel
    Von Angel im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 53
  4. Schimmel an der Wand: Wie Sanieren?
    Von tauchmaus im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  5. Eigentumswohnung? - jetzt auch noch Schimmel in jetziger Wohnung
    Von Tiffi im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige