Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thema: ⫸ Kreditverkäufe

12.12.2017
  1. #21
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    auch bei petras beispiel geht es um eine pflichtverletzung des darlehensnehmers, welche sicherlich zu einem kündigungsrecht der bank führt:

    "Weil sie die Darlehensraten wegen sinkender Mieten nicht mehr in voller Höhe zahlen konnten,"

    es ist doch jedem hier klar, dass man bei einem kredit eben nicht nur die kreditsumme, sondern fast die gleiche summe an zinsen zurückzahlen muss. die erste hälfte der vertragslaufzeit zahlt man daher eben nur die zinsen an die bank, erst in der zweiten hälfte beginnt die eigentlich tilgung.

    wenn also etwa nach der hälfte der vertragslaufzeit außerordentlich gekündigt wird, muss der kunde natürlich die ausstehenden raten (die dann gerade der eigentlichen kreditsumme entsprechen) noch zurückzahlen, aber das ist doch ganz normal! sonst würde doch jeder kreditnehmer sagen "so, jetzt habe ich zahlungen in höhe der eigentlichen kreditsumme geleistet und das soll jetzt reichen" und somit eine außerordentliche kündigung provozieren.

    der "skandal" erschließt sich mir immer noch nicht, sorry.

    lg
    chiara


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Zitat Zitat von manu Beitrag anzeigen
    aber trotzdem bin ich der meinung dass es 100% der restschuld sind, und nicht 100% Dahrlenssumme die die zurückfordern,
    in meinem beispiel (50 % kreditsumme + 50 % zinsen = gesamtschuld) käme es genau hin, wenn nach der hälfte der vertragslaufzeit gekündigt würde. dann wäre eben restschuld = darlehenssumme

    dann wäre ja gerade kreditsumme = restschuld, denn man zahlt ja immer zuerst die zinsen zurück.

    lg
    chiara

  3. #23
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Zitat Zitat von -Chiara- Beitrag anzeigen
    auch bei petras beispiel geht es um eine pflichtverletzung des darlehensnehmers, welche sicherlich zu einem kündigungsrecht der bank führt:

    "Weil sie die Darlehensraten wegen sinkender Mieten nicht mehr in voller Höhe zahlen konnten,"

    es ist doch jedem hier klar, dass man bei einem kredit eben nicht nur die kreditsumme, sondern fast die gleiche summe an zinsen zurückzahlen muss. die erste hälfte der vertragslaufzeit zahlt man daher eben nur die zinsen an die bank, erst in der zweiten hälfte beginnt die eigentlich tilgung.

    wenn also etwa nach der hälfte der vertragslaufzeit außerordentlich gekündigt wird, muss der kunde natürlich die ausstehenden raten (die dann gerade der eigentlichen kreditsumme entsprechen) noch zurückzahlen, aber das ist doch ganz normal! sonst würde doch jeder kreditnehmer sagen "so, jetzt habe ich zahlungen in höhe der eigentlichen kreditsumme geleistet und das soll jetzt reichen" und somit eine außerordentliche kündigung provozieren.

    der "skandal" erschließt sich mir immer noch nicht, sorry.

    lg
    chiara
    Also das

    Auch Hotelier Michael Beck, ehemals Eigentümer von Schloss Daschow hat die Aufkäuferkarawane kennen und fürchten gelernt. "Ich habe einen Brief bekommen, wo ich den Absender überhaupt nicht kannte, von der Firma Vierte Westend, dass sie die Kreditforderung meiner Hausbank gekauft hätten", erinnert sich Michael Beck. Dann habe er seine Bank angerufen, wollte wissen, was los wäre, "aber diese Abteilung, die mit mir zusammen gearbeitet hatte war aufgelöst." Dabei hatte er sein Darlehen bei der Münchner Aareal Bank korrekt bedient. Um sein Hotel nicht zu verlieren, wollte er seine Schulden beim Investor selbst ablösen. Der Freundeskreis Schloss Daschow unterstützte ihn dabei finanziell, sogar der Bürgermeister der dortigen Gemeinde Gallin-Kuppentin Holger Klukas schaltet sich ein, mahnt den Erhalt der Arbeitsplätze vor Ort und das kulturelle Angebot, das Schloss Daschow Gästen und Region bietet, an. Doch der Aufkäufer, in der Lokalpresse als Heuschrecke betitelt, ordnete die Zwangsversteigerung an.

    An den Morgen des 30. September vergangenen Jahres erinnert sich Michael Beck noch ganz genau. "Plötzlich fuhren da Limousinen vor, Leute stiegen aus, sie kämen wegen der Annonce." Tatsächlich hatte die Zeitung eine Annonce abgedruckt: "Schloss mit Hotelbetrieb zu verkaufen". Wenig später wechselt das Schloss den Besitzer. Becks Rechtsanwalt Hänssler von der Kanzlei Hänssler & Häcker-Hollmann aus Esslingen bei Stuttgart weiß, dass man derzeit rechtlich gegen solche Machenschaften so gut wie nichts unternehmen kann.
    (ebenfalls aus dem Plusminus-Link) war aber niemand, der nicht ordnungsgemäß bezahlt hat, und trotzdem ist er sein Schloss einfach so losgeworden.

  4. #24
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Das denke ich auch, die ersten Jahre tilgt man ja kaum. Wenn man seine Restschuld nach 10 Jahren sieht, besteht die fast immer noch in ursprünglicher Darlehenshöhe, das ist natürlich deprimierend, aber so funktioniert ein Annuitätendarlehen eben.

    Wir haben auch Immobiliendarlehen und ich mache mir keine Gedanken. Gerade die Plusminus-Beiträge sind teilweise echt Panikmache. Oft wenn es um das Thema Banken geht, fragt man sich, wie blöd einige Kunden sind. Da wird einfach mit der Angst der Leute Panik geschürt und die ganze Branche in Verruf gebracht. Ist mir schon öfters aufgefallen. Und wie gesagt, es wird selten was zur Vorgeschichte gesagt, d.h. wir kennen nie alle Fakten, um den Fall beurteilen zu können.

    Mein Mann schlägt sich seitdem schon die ganze Zeit mit Kunden rum, die keine Kreditverträge mehr unterschreiben wollen.

  5. #25
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Die Banken verkaufen nicht nur Kredite, die nicht bedient werden, sondern auch "gute" Kredite, um sich zu sanieren. Damit meine ich, eine Bank, die Verluste fährst muss Geld reinholen und verkauft Kredite um Geld zu verdienen.


    Edit: Ich denke aber es ist wichtig zu sagen, dass nicht alle Banken so handeln.

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Zitat Zitat von showtime Beitrag anzeigen
    Also das



    (ebenfalls aus dem Plusminus-Link) war aber niemand, der nicht ordnungsgemäß bezahlt hat, und trotzdem ist er sein Schloss einfach so losgeworden.
    mh, kann ich schlichtweg nicht glauben!

  7. #27
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    http://www.focus.de/finanzen/banken/...id_130889.html


    hier ist es so beschrieben wie ich es auch verstanden habe. Und ich sehe auch keinen soooo großen skandal in der geschichte.

    es ist definitiv nicht so, dass ich mehr zurückzahlen muss, als ich aufgenommen habe.

    Wenn ich jetzt 200.000€ Schulden mache, brav meine raten bezahle (zinsen und tilgung - oder nur zinsen - egal, weil 200.000€ sind die gesamt schulden), und in 6 jahren wird mein Kredit verkauft, und ich komm in zahlungsschwirigkeiten, dann können die die verbleibende summe von zb 120000€ nach einer kündigungsfrist von x wochen von mir verlangen.

  8. #28
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Die von Petra genannten Bsp. kursieren zu hauf im Netz. Die können doch nicht alle ausgedacht sein ?)

    Und ich habe nie von einem "Skandal" geschrieben, ich wollte nur auf das Thema aufmerksam machen *nurmalanmerk*

  9. #29
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    Ich habe mir gerade mal den Beitrag bei Plusminus durchgelesen.

    Aber um urteilen zu können, fehlen einfach Fakten, z.B. auf welcher Basis wurde das Darlehen bei dem Schlossbesitzer sofort fällig gestellt? Was stand noch in dem Brief des INvestors? Kündigten Sie ihm das Darlehen? wenn ja, nach welchen Darlehensbedingungen etc. ? So viele Fragen bleiben offen. Das meine ich, es ist einfach schlecht recherchiert oder wir erfahren nur die eine Hälfte. Denn auch der Käufer des Darlehens ist ja an den Vertrag gebunden...

  10. #30
    klingham76
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kreditverkäufe

    -

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige