Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 31 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 310

Thema: ⫸ Kredit: Projekt Hausbau

17.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von julla
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    42
    Beiträge
    4.544
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Kredit: Projekt Hausbau

    Moin,

    also... wir sind jetzt auch soweit, dass wir das Thema "Eigenheim" ernsthaft anpeilen.
    Aber wo finanzieren?
    Ist zwar eine sehr indiskrete Frage, aber mögt ihr erzählen, was da für finanzielle Belastungen auf einen zukommen? Wie viel Eigenkapital muss man investieren? Wie lange läuft so ein Kredit? Welche Tilgungsrate habt ihr gewählt? (Mein Mann tendiert zu 5%, dass erscheint mir sehr viel, oder??
    Und ja, welche Bank/ Institution könnt ihr empfehlen oder absolut von abraten?

    Ich bin so aufgeregt, was das angeht. Immerhin verschuldet ma sich auf viele Jahre. Was passiert mit dem Kredit im Falle einer Trennung? (Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber Sicherheit möchte ich schon ein wenig...)
    Am Freitag schauen wir uns zum ersten Mal zwei Häuser an, haben uns aber noch nicht definitiv entschieden, ob wir ein Haus kaufen oder Bauen (lassen) wollen...

    lg, bin gespannt,
    julla


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Jules
    Alter
    35
    Beiträge
    5.651
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Hallo Julla!

    Also wir haben mehrere "Bank-Makler" kontaktiert. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie man die richrig bezeichnet.
    also Menschen, die Angebote von verschiedenen Banken einholen und schauen, was am besten für Euch passt. Da hatten wir insgesamt 3 Stück und habn uns dann für das für uns Beste Angebot entschidenen.
    2 davon haben wir jeweils über die Hausfirmen vermittelt bekommen.

    Die anderen Fragen möchte ich so öffentlich hier nicht beantworten.
    Ich kann Dir aber gerne nachher ne PN schreiben, wenn ich Fabio ins Bett gebracht habe.

    LG,

    Jules

  3. #3
    Vielschreiber Avatar von Rondriana
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Alter
    42
    Beiträge
    3.782
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Wir haben mit der DEBEKA finanziert. War ein Tip von einem Kollegen. Ist alles prima gelaufen.

    Ich würde auf alle Fälle von den traditionellen Banken abraten. Da waren wir auch und die sind erheblich teurer.

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber
    Beiträge
    4.183
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Hallo Julla,

    1. finanzielle Belastung: Kann man so pauschal wirklich nicht sagen, denn es ist von mehreren verschiedenen Faktoren abhängig: Eigenkapital, Kosten des Hauses, Laufzeit des Kredites, Tilgungsrate etc. Als Richtlinie hatte ich mal gelesen, dass die monatliche finanzielle Belastung nicht mehr als 1/3 des zur Verfügung stehenden Einkommens sein sollte.

    2. Eigenkapital: Gut sind 20%, aber weniger geht natürlich auch. Je weniger Eigenkapital, destohöher sind meistens die Zinsen.

    3. Wie lange läuft ein Kredit? In der Regel zwischen 20 und 30 Jahre, ist aber natürlich von Eurem individuellen Tilgungsplan abhängig (Tilgungsrate, Sondertilgungen etc.) Bei den zur Zeit günstigen Zinsen sollte man auf jeden Fall eine lange Zinsbindung wählen.

    4. Tilgungsrate: ist abhängig von Euren finanziellen Möglichkeiten. Habt Ihr z.B. 1000 EUR monatlich zur Verfügung und einen Kredit in Höhe von 200.000 EUR bei 4% Zinsen, wäre die monatliche Zinszahlung 667 EUR und die Tilgung 333 EUR, was 2% entsprechen würde. Bei 5% beträgt die monatliche Tilgung 833 EUR und somit läge die gesamte monatliche Belastung bei 1500 EUR.

    5. Eine Bankempfehlung kann ich nicht geben, einfach mal im Internet schauen bzw. die Bank des Vertrauens fragen (wobei diese bestimmt die teuerste ist).

    6. Trennung: bei uns war es so, dass das Haus und der Kredit auf unser beider Namen gelaufen ist. Mein Ex-Mann hat nach der Trennung meine Schulden übernommen, ich wurde aus dem Vertrag entlassen und der Grundbucheintrag wurde auch entsprechend geändert. Aber ich glaube, dass kann auch durchaus komlizierter verlaufen.

    Liebe Grüße
    Corinna

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    wir sind auch bei der debeka.die hatten die besten zinsen für uns gehabt. die sparkasse ist komplett durchgefallen weil sie ca 300 euro teurer im monat war!!!und nicht kompetent genug.
    zb kann man immer (lt verbraucherschutz) nach 10 jahren aus dem vertrag raus und sich neu orientieren am markt oder auch nicht wenn die zinsen wieder in die höhe gestiegen sind. darum haben wir 15 jahre laufzeit genommen. leider will das natürlich kein bänker erzählen...

    wir hatten gar kein eigenkapital bzw sind die 20T euro dann für die nebenkosten draufgegangen und das ist ja auch schon die halbe miete wie ich finde!

    wir haben 1% tilgung ansonsten wäre es für uns nicht machbar. wir haben aber sonderleistungen mit reingenommen und können für unsere 3 darlehen (1 hochzinsiger dient wohl der absicherung der bank. 1 normaler und ein bausparer auf 50.000 euro der vorrausgezahlt wird) das war für uns das beste angebot und dort können wir monatlich je 10% einzahlen. und es gibt keine mindestsumme wie zb bei unserer sparkasse dort konnte man erst einzahlen wenn man 2000 euro hat.

    es kommt halt drauf an was ihr wollt und wie viel ihr zur verfügung habt! auf jedenfall kann ich auch raten zu mehr als einer bank zu gehen. unsere hausbank ist wie gesagt an letzter stelle gekommen und lasst euch nicht durch druck beeinflussen!!!


    @edit dieser "makler bänker" wie jules ihn so schön beschreibt hatten wir auch. er kostet nichts! es war eine erfahrung wert aber er arbeitet nur mit ein paar banken zusammen (der den wir jedenfalls hatten!) und das hat uns alles überhaupt nicht überzeugt! fahrt am besten zweigleisig!

  6. #6
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von julla
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    42
    Beiträge
    4.544
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Danke schon mal!

    Corinna, dein Punkt vier mit den 5% ist genau das, was mein Mann da gerade rausgesucht hat. Wenn alles beruflich so bliebe wie momentan, ginge das in Ordnung. Aber was passiert, wenn wir noch ein drittes Kind bekommen und mein Einkommen wegfällt? Kann man die Tilgungsrate anpassen? Wenn ja, wie oft? Das Einkommen ändert sich ja doch ziemlich oft in 10/15 Jahren: Schwangerschaft = kein Schichtdienst = weniger Gehalt, Elternzeit, Teilzeit, etc. (Mamas wissen sicher, was ich meine ).

    Mir ist schon klar, dass das alles ziemlich persönlich ist und nicht zu pauschalisieren.
    Mich interessieren halt (auch) Eure Erfahrungen mit Kreditgebern und was letztendlich ausschlaggebend war, den einen zu wählen bzw. ihn abzulehnen.

    Ach ja, macht es bei der Finanzierung einen sehr grossen Unterschied, ob wir kaufen/ modernisieren oder Neubauen? Ich meine, bezüglich möglichen Zuschüssen für irgendwelche Energiespar-/ Ökogeschichten? Kennt jemand eine (neutrale) informative Website zu dem Thema?

    Für PN´s bin ich immer zu haben,

    vielen Dank schon mal,
    julla

  7. #7
    Erfahrener Vielschreiber
    Beiträge
    4.183
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Hallo Julla,

    soweit ich weiss, kann man die Tilgungshöhe einmal im Jahr anpassen. Allerderdings weiss ich nicht, ob es problemlos möglich ist, von 5% auf z.B. 1% zu reduzieren.

    Zuschüsse bzw. günstigere Darlehen: guck mal auf der Homepage der KfW.

    Liebe Grüße
    Corinna

  8. #8
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    wir hatten nicht die auswahl. ich war damals noch selbständig. das sehen sehr viele banken nicht gerne. wir sind bei sparkasse und kfw-bank gelandet. wobei wir mit der zweiten anfangs große schwierigkeiten hatten.

  9. #9
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Also nur mal so als Tip vllt solltet ihr bei Rechnern wie Baufif oder bei der Interhyp erstmal schauen was ihr euch so grob leisten könnt. Dann ist das Suchen eines Hauses bzw. der Finanzrahmen schon mal grob abgesteckt.
    Was ihr auch nicht vergessen dürft das zzgl. zur Rate auch meist noch höhere Nebenkosten für Strom, Heizung, Müll, Grundsteuer etc dazu kommen, als in einer Mietwohnung.

  10. #10
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kredit

    Zitat Zitat von Corinna Beitrag anzeigen
    3. Wie lange läuft ein Kredit? In der Regel zwischen 20 und 30 Jahre, ist aber natürlich von Eurem individuellen Tilgungsplan abhängig (Tilgungsrate, Sondertilgungen etc.) Bei den zur Zeit günstigen Zinsen sollte man auf jeden Fall eine lange Zinsbindung wählen....



    6. Trennung: bei uns war es so, dass das Haus und der Kredit auf unser beider Namen gelaufen ist. Mein Ex-Mann hat nach der Trennung meine Schulden übernommen, ich wurde aus dem Vertrag entlassen und der Grundbucheintrag wurde auch entsprechend geändert. Aber ich glaube, dass kann auch durchaus komlizierter verlaufen.

    Liebe Grüße
    Corinna

    über zwei Dinge sollte man sich hier Gedanken machen:

    zum einen ist - bei den derzeitigen Zinsen, eine lange Zinsbindung von Vorteil.
    Wählt man eine kürzere sollte man sich sicher sein, daß man nach vielleicht 10 Jahren einige % mehr Zinsniveau auf noch eine erhebliche summe auch bezahlen können muß...
    so eine Rate kann dann ziemlich teuer sein und hat, als das Zinsniveau mal sehr hoch lag (80 er) so manchem das Genick gebrochen.

    aber

    zum anderen hat eine LANGE Zinsbindung auch Nachteile (sie ist teuerer, klar, die Bank gibt die Garantie eines niedrigen Zinses, selbst wenn der irgendwann um einiges höher ist
    aber!
    Wenns auseinander geht, einer stirbt und das Haus dann nicht dadurch "bezahlt" ist,
    oder aus irgendeinem anderen Grund vorzeitig verkauft wird,
    dann wird die "Vorfälligkeitsentschädigung" fällig, (also die Entschädigung an die Bank, die das Geld bereitstellt für einen bestimmten Zinssatz und das dann doch nicht in Anspruch genommen wird) und das kann sich auch zu einigen Tausen euro läppern.)

    Letzteres wußte ich bei unserer Finanzierung auch noch nicht,
    ich gehe mal noch davon aus, dass wir unser Haus behalten,
    aber fand es schon sehr! intressant, dass bei zB Scheidung und Hausverkauf auch die summe noch mal mit Verlust zu buche schlägt.
    Sollte man, wenn man sich für ne zinsbindung entscheidet, wissen.

Seite 1 von 31 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hausbau - UD: 26.01.12 Ende in Sicht
    Von Tiffi im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 50
  2. Wieviel habt ihr an Kredit aufgenommen?
    Von bea im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 34
  3. Einkommensteuererklärung nach Hausbau
    Von Melinchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  4. Kredit ?
    Von linchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige