Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: ⫸ Hausüberschreibung auf Sohn

13.12.2017
  1. #1
    Senior Mitglied
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Alter
    37
    Beiträge
    2.216
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ Hausüberschreibung auf Sohn

    Hallo!!!!

    Meine Schwiegereltern haben vor 11 Jahren eine Doppelhaushälfte gebaut, obwohl sie damals schon "etwas älter" (damals Schwiepapa 55 Jahre alt) waren. Das Haus ist natürlich noch nicht abbezahlt.

    Sie haben sich überlegt, das Haus jetzt schon auf meinen Mann und seinen Bruder umschreiben zu lassen, damit beim Tode nicht mehr so viel zu regeln ist.

    Ist ja wohl alles kein Problem, nur mir bereitet das ein bißchen Probleme.
    Wie läuft das ganze ab? Mein Mann wird dann mit meinem Schwager im Grundbuch eingetragen. Wir müssen uns dann wohl ein Extra Konto bei der Bank einrichten, von dem die ganzen laufenden Zahlungen und Kredite fürs Haus runtergehen. Das läuft dann ja alles über uns.

    Habe auch große Bedenken, daß das steuerliche Nachteile für uns hat.
    Kennt sich da jemand aus? Wie läuft das dann bei der Einkommensteuererklärung?? Mein Mann und ich sind ja selbst Eigentümer eines Hauses und mein Schwager ebenfalls.

    Irgendwie gefällt mir das ganze nicht so wirklich.
    Hat da jemand von Euch Erfahrungen oder kann mir dazu etwas berichten?

    Lg Melinchen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Katinka
    Ort
    im grünen Herzen Deutschlands
    Alter
    42
    Beiträge
    4.392
    Feedback Punkte
    19 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hausüberschreibung auf Sohn

    Hallo,

    da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    - deine SchwieEltern zahlen selbst die Kredite weiter ab
    - deine Schwiegereltern zahlen an deinen Mann und deinen Schwager Miete, diese würden dann als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zählen, die Kreditzinsen könntet ihr als Negativeinnahme gegenrechnen
    - dein Mann und dein Schwager zahlen selbst alles, dann wären im Rahmen der Stuererklärung nur die normalen Instandhaltungsdinge absetztbar.

    Ihr müsstet halt schauen, wie es mit den Freibeträgen (Schenkungssteuer) aussieht.
    Am besten zum Notar oder einem Steuerberater gehen...

    VG Katja

  3. #3
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Hausüberschreibung auf Sohn

    hallo,

    leider kenne ich mich bei deutschem recht nicht aus. aber prinzipiell hat es ja nichts miteinander zu tun, auf wen der kredit läuft und wem das haus gehört. Dh daß haus kann ruhig deinem mann + bruder gehören, der kredit und die zahlungen aber nach wie vor den eltern.

    was den beiden halt "blüht" wird die hypothek sein, bzw. heißt das in D glaube ich grundschuld, die natürlich auf der liegenschaft eingetragen bleibt.

    lg sweety

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Deanta
    Ort
    Beringen, Schweiz
    Beiträge
    1.211
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Hausüberschreibung auf Sohn

    Melinchen,

    vielleicht solltet Ihr dazu besser einen Steuerberater fragen? Ich weiss nur, dass es in der Vergangenheit steuerlich guenstiger war Grundvermoegen zu uebertragen als anderes Vermoegen. Das Bundesverfassungsgerecht hat aber entschieden, dass das ungerecht ist, und der Gesetzgeber muss bis Ende 2008 eine Regelung schaffen, die gerechter ist. Das heisst sowohl Schenkung als auch Erben eines Grundstuecks wird fuer den Empfaenger dann vermutlich wesentlich teurer.

    Insofern macht es eventuell schon Sinn, jetzt noch zuegig ein Haus und Grundstueck zu uebertragen. Auf der anderen Seite hast Du aber keine Garantie, dass der Gesetzgeber keine rueckwirkenden Regelungen erlaesst, unter die diese Schenkung dann eventuell fallen koennte.

    Wie das Ganze praktisch ablaeuft, bezueglich laufender Kredite und sonstiger Zahlungen, da hab ich ueberhaupt keine Ahnung.

Ähnliche Themen

  1. Der fremde Sohn
    Von JuleMaeuschen im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 2
  2. Mein Sohn mutiert zum Stillverweigerer
    Von Rusky im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 42
  3. Mein Sohn verweigert Fleisch
    Von Stefanie81 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  4. Allererstes Geschenk von meinem Sohn...
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige