Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ⫸ Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

16.12.2017
  1. #1
    annamai
    Gast

    Standard ⫸ Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Hey ihr tüchtigen „Hausfrauen“,
    ich brauche Eure Hilfe zum Thema „Gemeinsam Essen“. Meinem Liebsten und mir sind Essen sehr wichtig, besonders auch das gemeinsame Essen. Doch da geht es schon los. Während er am liebsten zwei Stunden lang am Frühstückstisch sitzt, mich unbedingt dabei haben will, obwohl er Zeitung liest, esse ich lieber Abends warm und gern auch für zwei Stunden. Da das sehr ungesund ist habe ich mich jetzt schon umgewöhnt und frühstücke. Aber zwei Stunden lang? Huh! Davon abgesehen setzt bei Manu nichts an. Ich brauche ihm nur beim Essen zu schauen, da werde ich schon ründer. Er isst so langsam, dass ich noch mehr verleitet werde zu essen. Sobald er Stress oder Kummer hat, hört er auf zu essen. Während ich ihn zum Essen überreden muss, muss ich aufpassen, dass ich nicht selbst schon alles auffuttere. Außerdem glaube ich, dass meine gesunde Ernährungsweise nicht gerade sehr verlockend ist. Dennoch muss ich sagen, dass er mich sehr unterstützt, wenn ich mal wieder einen Diättick hatte oder sparsamer essen wollte. Er hat mit mir mitgegessen und zuvor oder danach etwas Größeres gegessen, ohne dass er mir das auf die Nase gebunden hat. Damals hatten wir aber noch getrennte Haushalte.
    Die gleiche Ernährungsweise ist für uns beide eigentlich nicht möglich. Er isst Kartoffeln, ich esse Reis und Pasta, er isst Weißbrot, ich esse Vollkornbrot. Er braucht Fleisch, mir reicht ab und zu Hähnchen. Er liebt es herzhaft, ich eher süß. Er trinkt Nektar – ich noch nicht mal Fruchtsaftschorle.

    Ich habe in den letzten 6 Monaten 20 kg abgenommen. In drei Monaten sehe ich meinen Schatz wieder und würde bis dahin gern „üben“, diszipliniert zu bleiben. Dennoch glaube ich, dass wir wahrscheinlich getrennt kochen oder einen anderen Kompromiss für unsere Mahlzeiten finden müssen.
    Hat jemand eine Idee, wie wir das anstellen können? Vielleicht habt ihr ja sogar damit Erfahrung, vielleicht weil einer Vegetarier ist oder sogar Veganer oder wegen Lebensmittelallergien? Wie kann getrenntes Kochen und gemeinsames Essen funktionieren?


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    das ist schon irgendwie verzwickt bei euch.
    mir würde nur einfallen das ihr euch drauf einigt, wielange ihr wirklich wann esst. das es für beide angenehm ist. vielleicht reicht ja auch nur eine std frühstücken oder so. davon mal ab, woher nehmt ihr denn die zeit? oder ist das nur am WE bei euch so?

    ansonsten kann ich euch nur den tipp geben beim warmen essen, das ihr eine gemeinsame grundlage bildet wie soße und dann jeder dazu seine beilage isst. er kartoffeln und du deinen reis. du suchst dir dann aus der soße weniger fleisch raus, und er isst deinen anteil mit.

    beim trinken ist es hier ähnlich, mein mann trinkt keinen wasser nur saft, das mag ich eher weniger, ab und zu mal. ich kann die säure nicht so ab. aber das ist ja kein problem, jeder hat ja sein eigenes glas

  3. #3
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Hallo Anna,

    bei uns ist es so, dass mein Mann Fleisch isst, ich aber Vegetarier bin. Wir kochen allerdings zusammen und ich lasse beim Essen einfach das Fleisch weg, wenns welches gibt. Unsere Vorlieben sind aber lange nicht so gegensätzlich wie eure. Ich glaube, mein Mann hat sich mir ein bisschen angepasst, als wir zusammengezogen sind. Vielleicht klappt das bei euch ja auch?

    Vielleicht könnt ihr euch mal in einer ruhigen Stunde überlegen, welche Gerichte sich baukastenartig aus euren Vorlieben zusammensetzen lassen würden. Also z.B. eine Gemüsepfanne oder ein Gemüseauflauf, und für dich gibts Reis dazu und für ihn Kartoffeln und ein Würstchen oder so. So hättet ihr schon mal wenigstens eine gemeinsame Komponente. Esst ihr denn immer gemeinsam zuhause? Oder geht ihr auch in die Mensa/sonstwo einzeln auswärts essen? Denn ein kaltes Abendessen mit Brot, Obst und Salat ließe sich ja viel einfacher kompatibel gestalten.

    Oder ganz anders: Probiert doch mal ein paar ganz neue Sachen aus, die ihr noch nie gemacht habt - indisch, süße Aufläufe, irgendwas Verrücktes, was weiß ich. Vielleicht findet ihr ja da eine gemeinsame Vorliebe?

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Abnehmerfolg übrigens. Das ist echt beeindruckend. Vielleicht kannst du zum Halten des Gewichts auch mehr Bewegung in den Alltag einbauen und dafür ab und zu was Ungesundes essen? Ich merke gerade eindrucksvoll den Unterschied zwischen 10 Stunden Schreibtisch täglich und einem Alltag mit Baby - ich bin ständig auf Achse und laufe an vielen Tagen etwa 10 km. Das macht sich bemerkbar.

    LG Ellen

  4. #4
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Hmmmm, so richtig fällt mir da auch keine Lösung ein, außer vielleicht abzuwechseln. Es geht doch wahrscheinlich um die Wochenemnden, oder? Denn immer werdet Ihr die Zeit nicht haben.... Ich verstehe aber auch nicht, warum Du ihm beim Zeitunglesen zuschauen sollst, was sagt er denn dazu? Denn wenn Du eh nicht so lange dasitzen magst, ist das ja ziemlicher Quatsch. Und ansonsten finde ich Ellens Vorschlag mit neues Sachen recht gut, oder Ihr werdet mal flexibler und eßt mit, was der andere ißt. Und wenn er Fleisch mit Kartoffeln ißt, ißt Du halt Kartoffeln mit Quark, oder mit Spiegelei, oder mit Rahmspinat oder sowas. Und er wird statt Fleisch auch mal mit Hendl zurechtkommen.

    Ach ja, nochwas offtopic: Vielleicht kannst du eine normale Schrift und eine dunklere Farbe einstellen, Dein Post ist sehr anstrengend zu lesen!

    LG

    tauchmaus

  5. #5
    annamai
    Gast

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Zitat Zitat von Cheyni Beitrag anzeigen
    woher nehmt ihr denn die zeit? oder ist das nur am WE bei euch so?
    Da hast du gleich ein weiteres Problem angesprochen. Er braucht halt früh seine Zeit um in den Tag zu starten, ich brauche Abends meine Zeit um ihn ausklingen zu lassen. Und wir finden es beide schön, wenn der andere dabei ist, auch wenn wir vielleicht nichts sagen. Aber hier müssen wir einen Kompromiss eingehen. Erstens schaffen wir beide Angewohnheiten nicht, da fehlt die Zeit und zweitens könnten wir auch nicht einen Tag Frühstück, den anderen Tag Abendbrot genießen, dann schaffen wir ja nie eine regelmäßige Gewohnheit. Da ich Frühstück besser finde (auch wenn ich mich überwinden muss) werde ich mir die größte Mühe geben dafür aufzustehen. Und dann, vielen Dank für diesen Tip, werde ich das zeitlich eingrenzen. Die Zeitung kann er ja vielleicht allein lesen, bevor ich aufstehe.

    Mit dem Essen hast du mich noch nicht so überzeugt. Das Problem ist ja nicht, dass mir das alles nicht schmecken würde, was er da isst (wie du gesagt hast, dein Mann trinkt nur Saft, du magst die Säure nicht!). Generell ist es ja lecker und verleitet mich zum naschen. Als ich allein gewohnt habe, hatte ich solche Sachen einfach nicht im Haus.. und jetzt?

  6. #6
    annamai
    Gast

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Ich verstehe aber auch nicht, warum Du ihm beim Zeitunglesen zuschauen sollst, was sagt er denn dazu?
    Ich schaue ihm ja nicht beim Zeitungslesen zu. Aber wenn es nichts mehr zu erzählen gibt, lukt er schon ganz gern mal mit einem Auge rein. Dumme Angewohnheit wie ich finde, aber vielleicht habe ich da auch nur einen Tick. Das rede ich ihm schon noch aus.

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    oder Ihr werdet mal flexibler und eßt mit, was der andere ißt.
    Flexibel sind wir, was das Essen angeht schon. Wir probieren gern neue Sachen aus, haben eigentlich auch den selben Geschmack und müssen unseren Willen zum Thema "Was essen wir heute?" auch nicht durchsetzen. Nur würde sich einer anpassen, würde der eine dürr oder der andere dick werden. Und das muss ja nicht sein.

    @Ellen:
    Das Baukastenprinzip finde ich toll. Das werde ich ihm auch gleich mal vorschlagen. Und vielleicht mag er ja häufiger in die Mensa gehen (mag ich wiederrum gar nicht!) dann müssten wir auch nur jeden zweiten Tag getrennt kochen. Unser Tagesablauf war bisher zu 90% identisch. Mir ist gerade eben erst bewusst geworden, dass sich das ja im September komplett ändern wird. Dann wird es ja nicht soo schwer werden.

    Und wenn wir an den Wochenenden zeitig genug Mittagessen, kann auch gern groß aufgetischt werden. Dann muss er eben mit mir spazieren gehen.

    Und zum Gewichtsverlust: Ich laufe momentan jeden Tag 3km auf Arbeit und wieder zurück. Auf Arbeit renne ich mit kleinen Rabauken durch den Garten und stemme Gewichte, weil alle in die Luft fliegen wollen... Das könnte schon der Grund für die Abnahme sein. Und seit 2 Monaten habe ich kein einziges Frühstück ausfallen lassen - und Frühstücker sind ja angeblich die schlankeren Menschen.

  7. #7
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Ihr sollt Euch ja nicht mengenmäßig anpassen!

  8. #8
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    zum Thema Zeitunglesen:

    bei uns ist es so, samstags wird gefrühstückt OHNE Zeitung, da es ihm aber sonntags wichtig ist, seine Zeitung zu lesen, fangen wir das frühstücken erstmal an, und dann taucht er irgendwann in seine Zeitung ab - das ist für mich vollkommen okay. Aber wenn er jetzt JEDEN Tag die Zeitung vor der Nase hätte, würde ich mit ihm einen Kompromiss aushandeln, wie z.B die erste Viertelstunde ist zeitungsfrei. Bis dahin bist du ja dann auch mit Essen fertig. Und wenn er dann noch länger frühstücken will, kann er es ja machen und du gehst deiner Wege oder kümmerst dich, um was auch immer dann anliegt. Denn: warum solltest du 2 h daneben sitzen, wenn er doch nur liest?

    Beim Essen: eigentlich wäre es doch kein Problem, Kartoffeln UND Reis zu kochen. Wenn nur ER Kartoffeln ist, braucht ihr ja auch nur wenige Kartoffeln schälen und Reis macht ja eh keine große Arbeit. Gemüse esst ihr doch sicher beide? Und dann gibts für ihn eben ein Fleisch, und du läßt es weg?

    Die Trinkgewohnheiten finde ich unproblematisch: mein Mann trinkt viel Apfelschorle und ich fast nur Wasser, aber das ist uns beiden eigentlich egal :-)


    Und Glückwunsch zu deiner tollen Abnahme! Das ist ja echt ein super Erfolg!

  9. #9
    Senior Mitglied
    Alter
    38
    Beiträge
    2.289
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Gemeinsame Mahlzeiten trotz verschiedener Essgewohnheiten

    Ja also so ganz einfach hört sich die Situation da nicht an, aber eines ist klar OHNE Kompromisse gehts nicht

    Wie wäre es denn wenn ihr so halb halb macht, d.h. mal Kartoffeln, mal Reis, mal Pasta

    Zu den Getränken, da ist es doch egal ob er Saft trinkst und Du Wasser, muss doch nicht jeder das Gleiche im Glas haben? Ich mag auch keinen Saft pur und mein Schatzi schon, ich trinke derzeit keinen Alk etc. Das kann ja jeder machen wie er will

    Zum Frühstück würde ich auch sagen, in der Zeit wo Du mit am Tisch sitzt braucht er ja keine Zeitung lesen sondern kann sich auf die Zeit mit Dir konzentrieren und wenn Du dann genug hast vom Frühstücken kann er sich ja seine zeitung nehmen und Du machst was anderes . So machen wir es, ohne drüber zu reden oder das akut anzsprechen hat es sich so eingependelt. Wenn ich mal selbst Lust habe auch Zeitung zu lesen dann freut sich SChatzi, aber meist ist es für mich so: zuerst esse ich frühstück und wenn ich gegessen habe dann kann ich mich auf was anderes konzentrieren. Er könnte auch 2 Stunden da sitzen alle 20 minuten mal vom brötchen abbeißen und dabei 3 zeitungen lesen, aber wir haben eben den kompromiss: wenn wir gemeinsam frühstücken dann kann er die 10 minuten oder wie lange auch immer wohl noch warten mit dem lesen ansonsten kann ich mich auch vor den fernseher setzen und GZSZ schauen das wäre ja das Gleiche (was ich aber nicht mache). Wenn du fertig bist kannst du ihn ja weiter essen lassen, wenn er eh Zeitung liest braucht er ja auch keine weitere Gesellschaft.

    Das Gleiche ist halt beim Abendessen, es sollte immer mal was gekocht werden was der eine lieber mag, dafür gibt es ein anderes mal was was der andere lieber mag. Und es muss ja nicht immer 2 stunden dauern, manchmal sind 30 minuten doch auch genug und ihr macht danach was anderes.

    Wenn man so unterschiedliche Lebensweisen hat dann MUSS man da Kompromisse machen, sonst wird keiner glücklich.

    Ich bin auch eher so ein Schnell-Esser, ich kann mich aber auch manchmal gedulden und das in die Länge ziehen, aber eben nur manchmal und nicht immer, ich glaube das ist das Rezept. macht mal was anders, wechselt das ab.

    Ich bin auch jemand, ich kann IMMER essen und mein Schatzi der kann auch mal einen Tag ohne Essen sein wenn er Stress hat, dann muss ich ihm das essen praktisch auch immer "reinstopfen" dass er überhaupt was nimmt. Das ist halt einfach so, Männer sind da anders. Vielleicht musst Du lernen das zu akzeptieren dass ihr eben verschieden seid und dass KEINER sich dem anderen so anpassen kann (oder auch gar nicht will und muss) dass man GLEICH ist, das ist ja auch unnötig, man muss dem Anderen nur die Freiheit lassen das so zu haben wie er/sie damit klarkommt eben in einem gewissen Rahmen

    Hoffe ich hab jetzt nicht total wirr geschrieben und Du hast mich so einigermaßen verstanden

    LG
    Karin

Ähnliche Themen

  1. Schwanger trotz Pille?
    Von SpeedyGonzales im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 30
  2. Antworten: 8
  3. Sport & Essgewohnheiten, führt ihr Buch?
    Von Zebra im Forum Hobbys im Allgemeinen
    Antworten: 4
  4. Steuerexperten: Getrennte oder gemeinsame Veranlagung?
    Von Nadja im Forum Fragen nach der Hochzeit
    Antworten: 5

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige