Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: ⫸ Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

15.12.2017
  1. #11
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Ich habs natuerlich nicht gesehen, aber ich glaube es gibt bestimmt viele Leute die sich fast nur von Fastfood und anderem Mist ernaehren, und denen es dabei super geht und sich bester Gesundheit erfreuen.

    Mein ehemaliger Mitbewohner hat nur Fertiggerichte, Chips und Frittenkram gegessen und das ueber all die Zeit die wir zusammengewohnt haben. Ich hab den so gut wie nie was gescheites essen sehen. Typisch Mann und Single halt und dem gings spitze! Und soviel ich weiss ist das heute immer noch nicht anders.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Profi Avatar von indra
    Ort
    daheim
    Alter
    38
    Beiträge
    3.063
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Ich habe die Doku ausgeschaltet. Es ist nie schwierig irgendeinen Professor zu finden der plausibel irgendwelche Studien erklärt, die beweisen, dass die geltende Meinung zu einem Thema nur Augenwischerei ist. Natürlich kann man seinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf auch über "ungesunde" Lebensmittel decken, da die meisten entsprechende Zusätze bekommen. ...diese Doku widerspricht sovielen -weltweiten, unabhängigen Studien, das es mich ärgert! Weil bei viele kleingeistigen Zuschauern hängen bleibt, das es egal ist was sie essen. Dummerweise sind das auch die, die weder nach Bauchgefühl oder sonst was gehen. Solche, die mit 40 schon ne neue Hüfte brauchen, weil ihre eigentliche das Gewicht nicht trägt oder denen den der Diabetes die Hirnzellen zerstört.

  3. #13
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Indra, ich finde auch, dass die Message der Doku "gefährlich" war.
    Und ich bleib bei meiner Einstellung: ich bin sicher, dass frisches Obst/ Gemüse und hochwertige Nahrungsmittel auf lange Sicht gesünder halten. Ich bin nicht überzeugt von diesem Prof und seinen Test.

  4. #14
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Wobei DAS Fastfood in der Doku ja immer frisch zubereitet und ohne Konservierungsstoffe und Aroma war. Also nix Fertigprodukte und Co.

    Wie gesagt ich bin immer noch sehr hin und her gerissen und denke auch wie Katrin, dass Obst und Gemüse sicher gesünder ist als Hackfleisch mit Brötchen.

  5. #15
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Ich fand vor allem schade, dass dieser Professor immer nur auf die prinzipielle Versorgung mit den wichtigen Nährstoffen geachtet hat, und dass ihm das Körpergefühl der Probanden so völlig egal war.

    Wenn die Fast-Food-Gruppe sagte, sie hätten ständig gehungert (weil so viele Nährstoffe und Kalorien in relativ wenig Essen "untergebracht" waren) und hätten normalerweise dann eben mehr gegessen um satt zu werden, war ihm das egal. Dann wurde eben die Kalorienzahl für alle Gruppen erhöht.

    Das widerum hat ja dazu geführt, dass die Gruppe mit dem mediterranen Essen plötzlich wirklich Unmengen essen musste, um die gleiche Kalorienzahl zu erreichen.

    Schon alleine daran könnte man als denkender Mensch erkennen, dass man auch von weniger Kalorien sehr gut satt werden kann .

    Aber dass dann auch noch völlig unbeachtet blieb, dass sich die Fast-Food-Gruppe schlapp, faul und müde fühlte, die Gruppe mit dem mediterranen Essen sich gut, fit und unternehmungslustig, fand ich schon ziemlich daneben.
    Ziel der Ernährung kann doch nicht nur das Sattwerden um jeden Preis sein!?!?

  6. #16
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Ich hab's auch nicht gesehen...

    Zum Thema Fast Food. Schaut euch "Supersize Me" an. Das erklaert, was taeglicher Fast Food Konsum mit dem eigenen Koerper anstellt. Das ist natuerlich in dem Film sehr extrem betrieben worden (morgens, mittags und abends und dann auch noch in extremen Portionen, wenn er gefragt wurde), aber schlussendlich hat Morgan Spurlock (der Tester) am Ende sein Leben riskiert und musste aufhoeren.

    Das zeigt aber, dass staendiger Konsum von Fast Food doch irgendwann auf die Gesundheit schlaegt. Natuerlich gibt es Ausnahmen, die das ohne gesundheitliche Beeintraechtigung essen koennen. Siehe mein Mann.

    Leider sehe ich das hier drueben mit ganz anderen Augen. Es ist ja nicht nur das Fast Food, sondern, dass man verlernt hat, was wirklich eine ganze Portion ist. Schonmal einen Becher "Big Gulp" gesehen? Hier drueben gibt es die 7-Eleven Kette und die haben Becher (!), die fast ganze 2 Liter Getraenke fassen.
    Das mal so als krassestes Beispiel. Jetzt ist das natuerlich in Deutschland (noch) nicht so extrem. Aber Fast Food saettigt nun nicht wirklich und somit wird aus einem Burger und Pommes, dann noch eine Portion chicken Nuggets und der Milk Shake muss auch noch sein und im Sommer vielleicht auch noch ein Eis.

    Hier drueben steht auf den Packungen drauf, wir gross eine normale Portion ist und wenn dann auf einer Packung Pizza steht "serving size 2", dann isst man eben ein Essen, was normalerweise fuer zwei Personen reichen soll.

    Wir essen auch ab und an Fast Food, bleiben aber von Mcdonalds und den bekannten Marken, die es in Deutschland gibt fern. Wir gehen zu Chick-Fil-a, subways und manchmal Arby's. Vor allem Chick-Fil-a bietet absolut leckere Fast Food-Kost an, die ohne Mayogeschmiere auf dem Vollkornbroechten kommt und sich wie der Name schon sagt auf Huehnchen spezialisiert hat (und nein, es ist nicht wie KFC).

    Gesunde Ernaehrung hat ja nicht zwangslaeufig damit zu tun, dass man sich von Vollkorn & Co. ernaehrt, sondern lernt, was wie wichtig fuer den Koerper ist. Ein Riegel Schokolade bringt ja niemanden um, genauso wie es Quatsch ist zu sagen, dass alles frittierte ungesund ist. Gerade bei letzterem kommt es ja auch auf das richtige Zubereiten an. Ebenso albern ist es alle Fette zu verdammen oder den Kohlenhydraten den Kampf an zu sagen.

    Ich hatte mal einen Artikel gelesen, in dem geschrieben wurde, wieso einige duenne Menschen scheinbar Null probleme mit dem Gewicht haben. Die tun wohl automatisch das richtige ohne darauf zu achten. Sprich, sie essen an einen Tag richtig ungesund und gleichen dies dann am naechsten Tag oder die naechsten zwei Tage mit besserer Ernaehrung und viel Bewegung wieder aus. Einige muessen dies bewusst tun und andere reagieren ganz automatisch auf den eigenen Koerper (Hunger, Sattgefuehl usw.).

    Es kommt einfach auf die Menge an und was man sonst noch so isst und wieviel Bewegung am Tag man hat. Wer sich daran haelt, den bringt ein Cheeseburger so schnell nicht ins Grab. Aber taeglich wuerde ich das Zeug eh nicht runterbekommen. Ich kenne einige, die das koennen und so sehen sie eben auch aus. Da kann mir keiner sagen, dass das nicht vom Fast Food kommt oder nicht von ungesunder Ernaehrung. Natuerlich haben diese Personen auch keine Ahnung, woher das kommt und es wurde natuerlich auch schon ALLES ausprobiert. Die 200kg Uebergewicht gehen einfach nicht weg.

    Der Fast Food-Konsum ist hier ein ganz anderes als in Deutschland und es ist auch alles viel fettiger. McDoof ist nicht gleich McDoof und die ganzen Sodas sind hier drueben auch suesser. Entsprechend glaube ich da nicht so ganz daran, dass Fast Food eigentlich nicht so viel ausmachen soll. Einfach mal hier rueber kommen und austesten.

  7. #17
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Zitat Zitat von showtime Beitrag anzeigen
    Ich fand vor allem schade, dass dieser Professor immer nur auf die prinzipielle Versorgung mit den wichtigen Nährstoffen geachtet hat, und dass ihm das Körpergefühl der Probanden so völlig egal war.

    Wenn die Fast-Food-Gruppe sagte, sie hätten ständig gehungert (weil so viele Nährstoffe und Kalorien in relativ wenig Essen "untergebracht" waren) und hätten normalerweise dann eben mehr gegessen um satt zu werden, war ihm das egal. Dann wurde eben die Kalorienzahl für alle Gruppen erhöht.

    Das widerum hat ja dazu geführt, dass die Gruppe mit dem mediterranen Essen plötzlich wirklich Unmengen essen musste, um die gleiche Kalorienzahl zu erreichen.

    Schon alleine daran könnte man als denkender Mensch erkennen, dass man auch von weniger Kalorien sehr gut satt werden kann .

    Aber dass dann auch noch völlig unbeachtet blieb, dass sich die Fast-Food-Gruppe schlapp, faul und müde fühlte, die Gruppe mit dem mediterranen Essen sich gut, fit und unternehmungslustig, fand ich schon ziemlich daneben.
    Ziel der Ernährung kann doch nicht nur das Sattwerden um jeden Preis sein!?!?

    Das hatte Morgan Spurlock in seinem "Supersize Me" beschrieben. Nach recht kurzer Zeit stellte sich eine Art Sucht ein. Er fand Fast Food vorher nicht wirklich appettitlich und er war fit wie ein Turnschuh. Nach regelmaessigem Verzehr war er dann schlapp, staendig muede und K.O. und konnte sich nicht zu vielem Aufraffen. Je mehr die Tage vergingen, desto erschoepfter wurde er. Ihm ging es richtig schlecht. Fit ist anders.

  8. #18
    Profi Avatar von indra
    Ort
    daheim
    Alter
    38
    Beiträge
    3.063
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Ich bin echt froh, das ihr das Thema mit gesundem Menschenverstand betrachtet.
    Mich hat diese Doku gestern wirklich so aufgeregt, das ich sogar schlecht geschlafen habe.

  9. #19
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Tja Indra, aber leider hat das nicht jeder so kritisch betrachtet, ich hatte heute schon 2 Gespräche mit Menschen, die geradewegs erleichtert waren, dass es nun keine Einwände gegen ihre ( in meine Augen... ) ungesunde Lebensweise mehr gibt, nachdem sogar ein Professor abgesegnet hat, dass es quasi egal sei, was man isst.
    Das meinte ich oben mit gefährlich.

  10. #20
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Tim Mälzer - Doku der Ernährungscheck

    Zitat Zitat von showtime Beitrag anzeigen
    Ziel der Ernährung kann doch nicht nur das Sattwerden um jeden Preis sein!?!?
    Stimmt, Petra, aber ich glaube das ist heutzutage bei sehr vielen Leuten einfach das einzig wichtige. Hauptsache satt, egal wie. Und die Menschen, die sich nur vom Krempel ernaehren wollen ja gar nicht sehen, dass ausgewogene Ernaehrung ein besseres Koerpergefuehl mit sich bringt.
    Aber ich wage zu bezweifeln, ob das den meisten ueberhaupt wichtig ist. Geht ja auch so, und da siegt dann einfach die Bequemlichkeit sich irgendeinen Industriemist reinzuhauen.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doku über Leiharbeiter bei AMAZON und Zeitarbeitsfirmen, Security Dienste
    Von cinderella im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 17
  2. "essen & trinken für jeden tag" - der "Kochen nach Tim Mälzer"-Thread
    Von petkidden im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 23
  3. Doku-Film über Freitod/ Beitrag bei Extra
    Von Jules im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 33
  4. Heute 15:00 Uhr ProSieben KiWu-Doku
    Von MiaKairegi im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 6

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige