Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: ⫸ Rindfleisch suppe? Brühe?

16.12.2017
  1. #1
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ Rindfleisch suppe? Brühe?

    wir haben in unserer Truhe ein Achtel Rind...
    und nun habe ich mal 2 Knochen und ein Stück durchwachsenes Fleisch raus
    (sieht irgendwie aus wie "Bauchspeck so durchwachsen" )
    und ich möchte da gerne eine Suppe draus machen,
    habe aber keinen blassen Schimmer wie das so geht, außer vielleicht
    anbraten, Suppengemüse dazu, Ablöschen, ein Liter Wasser drauf und 5 Stunden kochen....?

    Lieg ich da richtig mit oder falsch oder...


    Der Teil meiner "Kochkarriere" liegt noch völlig brach...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    kommt in etwa hin

    wir machen unsere rindssuppe ein bissl anders: da dürfen knochen auf keinen fall (!!!) fehlen, weil die einfach den echt guten geschmack geben. 1/2 zwiebel (im ganzen) auf der schnittfläche scharf (sehr scharf) anbraten (kann ruhig ein bissl schwarz werden), gemeinsam mit fleisch und knochen immer in kaltes (!) wasser geben (sonst wird die suppe trüb), pfefferkörner, etwas salz (nachsalzen kannst du am schluss immer noch), suppengemüse und 1 oder 2 lorbeerblätter aufsetzen. das wasser sollte fleisch + knochen bedecken, kann auch etwas mehr sein.

    suppengemüse: karotten, petersilienwurzel, sellerie, maggikraut (liebstöckl), ev. lauch
    ev. karotten später oder extra noch welche dazugeben, damit sie nicht zu weich werden.

    ich koche die suppe (wie meine mama) im kelomat, da gehts einfach schön schnell. mein mann kocht stundenlang bei offenem topf auf dem herd.

    schwiemu schöpft immer ganz geschäftig den "schaum" ab, mein mann siebt das ganze, damit nur ja die suppe nicht trüb ist. bei meiner mama ist sie (obwohl sie nichts macht) sowieso nicht trüb und ein paar schwebstoffe schaden ja nicht

    laßts euch schmecken!

    lg, karin


    EDIT: jetzt hab ich überlesen, dass du eh knochen dabei hast. dann wird ja alles gut

  3. #3
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    das Schaum abschöpfen hatt ich jetzt in einigen Kochbüchern gelesen,
    das ist also nicht, daß da unbedingt "das Fett oder irgendwas wegen geschmack raus muß"
    sondern das bewirkt nur, daß die Suppe nicht trüb wird?

    Dann überleg ich mir ob ich 4 Stunden schöpfe

    aber Danke für deine Tipps, jetzt kann ich eher was anfangen

  4. #4
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    Zitat Zitat von virgin Beitrag anzeigen
    ich koche die suppe (wie meine mama) im kelomat, da gehts einfach schön schnell. mein mann kocht stundenlang bei offenem topf auf dem herd.
    wie lange kochst du sie denn im kelomat?

    ich muss zugeben, dass ich noch nie eine rindssuppe selber gemacht hab

  5. #5
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    ich muss zugeben, dass ich noch nie eine rindssuppe selber gemacht hab

    aha! noch so eine

  6. #6
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    Tara, du musst keine 4 Std. schöpfen. Die Trübstoffe, das abgeschiedene Eiweiß, tritt direkt kirz nach dem ersten aufkochen aus, dann gleich ziemlich doll und wenn du dann ordentlich abgeschöpft hast, kommt so viel nicht mehr nach.
    Dann kann die Suppe in Ruhe weiterköcheln.
    Ich liebe selbstgemachte Rindssuppe oder Hühnersuppe mit Einlagen. Jetzt hab ich Hunger, na suuuper.

  7. #7
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    hmmmm irgendwie kommt da so grade ein laues Schäumchen daß sich nicht abschöpfen lohnt...
    (muß der Topf wirklich offen sein? Mir tuts um die Energie leid, die da weg geht... mit Deckel könnt ich noch eins runterschalten)

    Es kocht jetzt seit ner guten Stunde... jetzt sinds nur noch gute 3
    iiiich bin ja mal gespannt...
    Besonders was ich mit dem durchgekochten Fleisch mache...
    (habe ein Stück das aussieht wie wirbel drin - das muß der Knochen sein
    und zwei Durchwachsene Stücke in denen aber auch Knochen (einmal kräftig und einmal eher flache Knochen drin sind)
    Ach ja, zwei angebratene Hühnerflügelchen hab ich mit riengeworfen (mach grade Hähnchen und auf chefkoch meinte eine das gäbe einen kräftigeren Geschmack )

    Irgendwo im Netz hab ich was gelesen von "durchdrehen und Fleischklöschen draus machen..."
    ich bin echt mal gespannt was das gibt

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    Also ich habe gestern auch Rindfleisch gemacht. Erst das Fleisch gekocht (es war ein Stück Rolle oder so ähnlich) mit Gemüse und so. Das Fleisch gabe es dann gestern abend lecker mit Remouladensauce und die Suppe gibt es morgen mit Nudeln drin. Ich habe mit Deckel und ganz lange nur auf 0,5 gekocht.

  9. #9
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    ok, gelernt habe ich heute:
    1) KEINE PEPERONI MITKOCHEN!!! auch keine zwei!

    es stellt sich für mich die Frage:

    muß man da Wasser nachkippen?
    ich hab bestimmt 2 Liter locker nachgekippt, weil mir so viel verkocht ist in dem riesen Pott...


    Ich habe das Drama jetzt mal portionsweise in Dosen gefüllt und habe die Absicht das einzufrieren, spricht was dagegen?
    und dem nächsten Versuch, den ich völlig ohne Gewürze (nur Suppengemüse und Zwiebeln und Fleishc und Kräuter)
    starten werde vielleicht zugeben werde.


    Geschmeckt hat s leider sehr pfeffrig... (selbst Schuld :-( )
    und lasch (wegen dem nachgekippten Wasser?) - da hab ich nun noch Gemüsebrühenfonds drin aufgelöst...
    ist nun nicht grade Sinn der Sache, aber bevor ich das mühsam ausgekochte wegkipp, weils nur nach Pfefferwasser mit Hauch von Aroma schmeckt...

    Das durchgekochte Fleisch, bzw beim näheren Hinsehen waren s definitiv Knochen, fiel darüf fast vom Knochen ab,
    war sehr Zart,
    ich hab mal so 150 Gramm rausgeteilt bekommen, alles andere war Fett oder Knochen, so daß ich zumindest mal nix superedles aus der Truhe verkocht habe.
    Das Fleishc hab ich jetzt kleingeschnitten in die Suppe, was soll ich da groß noch mit veranstalten.



    Danke für den Beistand zu meinem Experiment... das nächste wird hoffentlich besser


    (heute war nicht mein Tag, mir ist so gar nichts recht gelungen,
    das Hähnchen war auch in meinen augen eher mäßig, wenn auch essbar,
    aber nicht gut genug für so viel Zeit in der Küche .-/ )

  10. #10
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Rindfleisch suppe? Brühe?

    tara, das klingt doch gar nicht so übel, wenn zumindest mal das fleisch weich war

    @kochzeit im kelomat: zwischen 45 und 60 min (je nach fleischmenge) (rotes "pfeifferl" draussen mit 2 ringen)

    @wasser nachkippen: mein mann kippt nie was nach *grübel* allerdings schaltet er schon mal runter, so dass es grade noch kocht (ich denke mal auf 4 oder 5 von 9 stufen). er kocht ohne deckel, ich glaube, dadurch wird vielleicht der geschmack noch etwas intensiver??? keine ahnung. natürlich tut die längere kochzeit (als im kelomat) schon auch das ihrige.

    @was mit dem fleisch anfangen: bei uns gibts dann meistens "suppe mit" also das fleisch, karotten und schnittlauch (frisch) klein schneiden und in den teller zur suppe. da braucht man dann auch keine normale hauptspeise.
    üblich und der klassiker in österreich: das rindfleisch in scheiben schneiden edit: entgegen der faserrichtung! als darauf achten, dass die fasern kurz geschnitten werden und mit kartoffeln und "semmelkren" Semmelkren servieren.
    für den semmelkren klein geschnittenes weißbrot mit rindssuppe (wie praktisch, hast du ja eben gekocht ), meerrettich (achtung: scharf!), pfeffer, 1 ei, etwas sahne aufkochen (rühren!!)
    ev. ein wenig suppe auf das geschnittene rindfleisch geben, sonst trocknet es aus.
    das ist übrigens bei uns das absolut klassische essen für den leichenschmaus.

    @hühnerteile: gute idee!! mußt du aber nicht anbraten.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Suppengrundstock/selbstgem. Brühe
    Von Mella-h im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 102

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige