Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61

Thema: ⫸ An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

15.12.2017
  1. #41
    Experte Avatar von Suki
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    7.550
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Ich glaub auch, es liegt an den Eiern.
    Ich hab gestern Spätzle gemacht und 500g Mehl und 6 Eier verwendet und zum Schluss nur noch einen Schuss Milch, damit der Teit noch etwas flüssiger wird. Showtime hätte in dem Fall noch ein Ei genommen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Plitsch
    Alter
    38
    Beiträge
    5.728
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Ich hab mir nun auch das Spätzleteil von Tupper bestellt. Spontan haben wir die Spätzleria auf meiner Tupperparty getestet (dafür musste die Nachbarin extra noch Eier holen ) - also ich bin von dem Teil begeistert und der Preis ist dafür auch ok. Das durchstreichen in den Topf klappte super.

    Ich glaub wir haben 500 g Mehl, 5 Eier, Salz genommen, was nun an Flüssigkeit dabei war, kann ich gar nicht sagen. Aber bei dem Tupperteil ist dann ein Rezept dabei.

    LG
    Daniela

  3. #43
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Das hört sich logisch an! Hm - dann werde ich wohl demnächst wohl doch noch mal nen Versuch wagen ....

    Dank Euch!

  4. #44
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Zitat Zitat von sabsy Beitrag anzeigen
    @tara
    ist dann das tupperteil gut? bin am überlegen ob ich mir das zulege, von meiner presse bin ich nämlich gar nicht begeistert.

    ich war von meiner Presse auch nicht angetan...
    hab mir die Spätzleria auch nur geholt, weil ich in der Woche selber als Tupper-auntie angefangen hab - und.. ach was weiß denn ich.. kaufrausch glaub ich und ich wollt was neues

    ich habs dann 2 mal probiert damit ich wenigstens mal n Gefühl dafür krieg, dann von Sabsi den Tipp mit ein ei mehr gekriegt...

    naja - auf der Vorführung hatte dann mal eine gefragt, sie habe sie mal gesehen ob das auch funktionieren würde.... und ich in meinem Wahn meinte, wir könnens ja mal ausprobieren....
    und es hat wirklcih gut funktioniert, die Mädels waren recht angetan.
    Verkauft ein oder 2 mal... waren aber auch nur 6 Mädels da.

    Ich find sie gut!

    richtig lange nudeln krieg ich damit noch nicht hin, vielleicht muß ich einfach mal einen höheren Topf und weniger Wasser nehmen damit sie tiefer fallen...
    aber 2 cm Knöpfe gehn schon prima und sie schmecken auch klasse!

    das Ding IST gut! ja!

  5. #45
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    na mehr als 2cm knöpfe mag ich eh nicht bin ja kein schwabe

    na mal sehn ob ichs zu mels tupperabend schaffe

  6. #46
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Ich krame den Thread wieder hoch.

    Ich besitze jetzt dank Mel auch eine Spätzleria von Tupper und habe mich voller Elan ans Werk gemacht. Aber ich bin kläglich gescheitert. Ich habe das Rezept von Tupper (Beilagenheftchen der Spätzleria) genommen. Der Teig sah meiner Meinung nach auch toll aus und ließ sich gut durchstreichen. Hab auch ganz schicke kleine Knöpfchen in den Topf gehobelt. Und da sind sie dann alle verendet. Im kochenden Wasser ist die ganze Masse irgendwie zusammen geklebt, schneller, als ich gucken konnte.

    Nach dem Abgießen und Abschrecken hatte ich eine noch total rohe Teigmasse, die zwar Knöpfchen erahnen ließ, aber diese Knöpfchen waren halt nicht einzeln sondern alle zusammen gepappt.

    Ich dachte mir, dass ich sie vielleicht länger drin lassen sollte. (Auch, weil sie eben das erste Mal so roh geblieben waren.) Aber es hat wieder keine einzelnen Spätzle ergeben, nur wieder Klumperei. Es ist egal, ob ich sie nur kurz im kochenden Wasser habe oder 5 Minuten. Immer das Gleiche.

    Was mach ich denn falsch????

  7. #47
    aufsteigendes Mitglied Avatar von cleber
    Beiträge
    1.436
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Hallo Angie,

    hast du schon versucht, sobald alle Knöpfchen im Wasser sind sofort umzurühren?
    Hmm sonst bin ich auch relativ ratlos...

  8. #48
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Sofort umrühren ist schwierig, weil ich ja parallel schabe.

  9. #49
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Malo24
    Ort
    zu Hause
    Alter
    42
    Beiträge
    4.273
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Hm, also ich bin wirklich kein Kochtalent, aber die Spätzle mit der Spätzleria sind mir noch immer gelungen... War das Wasser richtig kochend heiß? Ich weiß da wirklich keinen Rat. Nehme die immer ganz schnell wieder raus...

  10. #50
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    8.895
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: An die Schwaben - Spätzle hausgemacht

    Hmmm... das ist mir bislang höchstens mal passiert, wenn das Wasser nicht richtig gekocht hat oder der Teig zu weich war.
    Ich verwende zwar einen Spätzlehobel, aber das Prinzip ist ja dasselbe wie bei der Spätzleria, und ich fülle dort auch den Teig von 2-3 Eiern ein und hobele den komplett durch, bevor ich alles umrühre. Daran kann's also auch nicht unbedingt liegen.

    Ist dein Teig denn wirklich schön fest und fällt reißend vom Löffel?
    Und - auch ganz wichtig: hast du die Spätzleria vor dem Schaben mit kaltem Wasser abgespült (und bitte nicht abtrocknen)? Beides verhindert nämlich eigentlich, dass sich die Spätzle nach dem Durchhobeln wieder miteinander verkleben können, bevor sie ins Wasser plumpsen.
    Wenn die Spätzle dann im Wasser sind, muss man sie normalerweise gar nicht noch länger kochen, die sind schon fertig, sobald sie an der Oberfläche schwimmen.

    Ich schau gleich mal nach, ob ich mein bewährtes Spätzlerezept hier schon gepostet habe, ansonsten reiche ich das gleich mal nach.

    EDIT:
    Ja, in Posting #14 hab ich es aufgeschrieben

Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burger hausgemacht
    Von Penelope im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 11
  2. Linsen mit Spätzle
    Von cleber im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 7
  3. Back to the roots oder: Produkte, die die Welt nicht braucht
    Von Angie im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 62
  4. Jaja, die Schwaben...
    Von Shallymar im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige