Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: ⫸ Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

11.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Hallo!

    Ich hab schon gegoogelt, aber leider ohne Erfolg.

    Die Frage steht ja oben... Wie viel darf man als privater Verkäufer max. verdienen (jährilich/monatlich) ?! Wann sollte man sich als gewerblicher Verkäufer anmelden?

    Danke für Antworten,

    Marina


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Administrator Avatar von Rene
    Ort
    Rattelsdorf
    Alter
    39
    Beiträge
    4.821
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?


  3. #3
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Vor ein paar Wochen wurde dazu im Fernsehen gesagt, dass Richter mehr als 600 € im Monat Einnahmen als gewerblichen Verkäufer deuten würden.

  4. #4
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Rene, den Link werde ich mir genauer anschauen. Danke.

    Eli, mein Mann sagt, die Grenze läge bei 400 € und das im Jahr. Sprich, wenn jetzt Person X z.B. Hochzeitsdeko herstellt und (wir sind ja hier im Hochzeitsforum *lach*) vermietet, dann darf man max. 400 Euro damit verdienen. Sobald es übersteigt, muss man ein Gewerbe anmelden. Aber 400 Euro pro Jahr erscheinen mir persönlich ziemlich wenig.

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    ich bin der meinung es sind 165 euro im monat, hatte mich da mal erkundigt da ich sowas mal vor hatte. unter den 165 euro braucht man nichts ans finanzamt abzugeben. kann sich aber auch wieder geändert haben, oder ich war/bin falsch informiert. sorry

  6. #6
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Es gibt da auch Unterschiede zwischen steuerrechtlicher Betrachtung und verbraucherrechtlicher Betrachtung. Wenn Du regelmäßig immer wieder mehrere gleichartige Artikel anbietest, z.B. Hochzeitsdeko, bist Du unabhängig vom Umsatz im verbraucherrechtlichen Sinn und z.B. auch im markenrechtlichen Sinn gewerblich tätig. Das bedeutet Gewährleistung, Rücknahmeverpflichtung, Versandrisiko usw.

  7. #7
    Administrator Avatar von Rene
    Ort
    Rattelsdorf
    Alter
    39
    Beiträge
    4.821
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    es gibt eine gewerbeordnung ... finanzamt ist nebensächlich... erstmal wollen sie alle geld egal wer. aber nun geht es darum die freiräume zu erkunden/bzw zu wissen was man muss und was nicht.

    fängt mit der ihk an und hört mit berufsgenossenschaft auf.

    wenn du was verkaufen willst. musst du für gewisse sachen in einen bestimmten umfang grade stehen. fängt mit haftung an und hört mit umweltschutz auf.

    mein tipp ist es und auch wenns geld kostet.
    unternehmsensberater & steuerberater block + stift
    im internet steht viel aber ob es richtig ist kannst du nicht beurteilen.

    so oder so wirst du lehrgeld zahlen müssen. das ist das unternehmerische risiko.

    traue keine zahlen als die eigenen
    vieel mehr kann ich auch nicht sagen und das ist nur das grobe wa smir einfällt.

    lg rene

  8. #8
    Senior Mitglied Avatar von kleine_elfe
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    2.618
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Was hast du denn vor zu verkaufen? Vielleicht wäre das auch schonmal ein Tipp für uns. Bzw. was beabsichtigst du denn damit zu verdienen.

    Lg Jenny

  9. #9
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Marina
    Ort
    nähe Herford
    Alter
    35
    Beiträge
    5.576
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    Jenny, es wäre wenn, dann eher hobbymäßig für mich... Etwas dabei zu verdienen steht für mich im Hintergrund. Natürlich freue ich mich, wenn es positiv für den Geldbeutel wird. Ich nähe Kleidchen, Tunikas, Hosen, Krabbelpuschen,... für Kinder und diese würde ich dann in einem kleinen Online-Shop (und Bekanntenkreis, evtl. auf KiGa-Flohmärkten) anbieten. Ich hätte schon einige Interessenten aus Bekanntenkreisen... Bisher hab ich noch gar nichts genäht, was ich verkauft habe, auch wenn einige kaum erwarten können, bis ich "ja" zu der Anfage sage...

  10. #10
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Wie viel darf man als privater Verkäufer "verdienen"?

    das klingt für mich aber nicht mehr nach privat. egal, wieviel du verdienst, du wirst nach außen hin tätig und nimmst somit am geschäftsverkehr teil. du hast die absicht, einnahmen und gewinn zu erzielen, auch wenn das nur nebensächlich ist.

    also bei uns (finanzamt) wärst du damit sogar schon unternehmer und müsstest dich anmelden. das geht recht fix und ist auch nicht unbedingt von der höhe der beträge abhängig, sondern eher vom umfang des unternehmens.

    ich denke mal, beim gewerbeamt sind die auflagen noch strenger.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. All inclusive Urlaub - wie viel "Taschengeld" einplanen?
    Von Marina im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 31
  2. "Privater" Frauenarztbesuch? Kosten?
    Von Jo! im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 12
  3. Wie kann man ein schlechtes SG "aufpimpen"?
    Von Besita im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 7
  4. ...
    Von Pastapronta im Forum Ihr und Sein Zubehör
    Antworten: 5

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige