Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ⫸ Wie kann man am besten Geld anlegen?

17.12.2017
  1. #1
    Ein-Gast
    Gast

    Standard ⫸ Wie kann man am besten Geld anlegen?

    Hallo, es gibt hier zwar schon einen Thread, wieviel wir monatlich sparen.
    Dabei ist das Stichwort "FONDS" gefallen.

    Ich habe mich mit dem Thema noch gar nicht beschäftigt. Darum Fragen an Euch:

    was sind Fonds?

    welche sind gut?

    wo bekommt man richtig gute Beratung - ohne abgezockt zu werden?

    was sind die Gafahren und Nachteile?

    was sind Vorteile?

    wie langfristig müssen Fonds angelegt werden?

    Vielleicht habt ihr gute Tipps - sicherlich wird das Thema auch andere interessieren???

    Danke im Voraus!!!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Wo Du am besten Deine Kohle parkst, hängt von mehreren Fragen ab:

    Wieviel?
    Wie lange?
    Wie flexibel mußt Du rankönnen?
    Wieviel Risiko kannst/willst Du eingehen?

    Einige Fonds kosten Ausgabeaufschlag, außerdem ggf. Depotgebühren, Verkaufsgebühren usw. Daher sind sie nichts zum kurzfristig parken, so wie z.B. ein Tagesgeldkonto. Es gibt Fonds, die nur Wertpapiere haben, andere haben auch Beteiligungen drin oder Rentenpapiere. Daher ist Deine Frage so nicht einfach zu beantworten. Finanztest hat immer Langfrist-Fondsanalysen auf der Homepage, sicher auch noch mehr Info über Fonds. Deka hat z.B. einige recht gute Fonds mit ansehnlicher Performance ohne Ausgabeaufschlag. Puh, das ist hier schlicht zu komlpiziert zu erklären....

  3. #3
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    - was sind Fonds?

    Da verweise ich mal zu Wikipedia, Helfer in allen Lebenslagen... ist aber ein bisschen kryptisch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Investmentfonds

    - welche sind gut?

    Tja, wenn man das vorher wüsste...
    Wenn man wirklich ernsthaft Geld anlegen und vermehren will und es nicht auf dem Sparbuch vor sich hin dümpeln lassen will, sollte man sich zuerst überlegen, wieviel Geld man wann übrig hat und wann man es wieder braucht. Damit verwoben ist auch die Frage, wie risikoreich man sein Geld anlegen kann und will.

    Im Prinzip ist das am Markt ganz einfach: Riskante Anlagen wie Aktien bringen im Schnitt mehr, man hat aber eben ein größeres Risiko. Wenn man zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Summe wieder braucht, sind riskante Anlagen ungeeignet. In Aktien o.ä. sollte man eigentlich nur langfristig investieren, wenn man Tiefs "aussitzen" kann.

    Risikoarme oder risikofreie Anlagen wie Sparpläne, Festgeld oder auch Rentenfonds bringen im Schnitt weniger Rendite, dafür hat man die Garantie, zu einem bestimmten Zeitpunkt auch eine bestimmte Summe zu bekommen.

    Letztendlich sollte man in verschiedene Geldanlagen investieren und je nach Lebensphase umschichten. Wir haben z.B. fast die Hälfte unseres Vermögens in einem DAX-Fonds, das ist ein Fonds, der die Werte des DAX nachbildet und sich ähnlich wie der entwickelt. Das ist nicht gerade risikofrei, aber auch lange nicht so riskant wie einzelne Aktien. Den Rest haben wir in Bausparverträgen oder Festgeld und ein bisschen noch in Rentenfonds, glaube ich.

    - wo bekommt man richtig gute Beratung - ohne abgezockt zu werden?

    Das ist nicht so einfach, weil alle Banken und Sparkassen ihre eigenen Produkte verkaufen wollen. Man kann natürlich auch zu einem unabhängigen Finanzberater gehen - der will einem auch was verkaufen, weil er ja Provision bekommt, aber immerhin ist er unabhängig. Damit habe ich aber keine Erfahrung.

    - was sind die Gafahren und Nachteile?
    - was sind Vorteile?
    Fonds sind riskanter im Vergleich zu Sparbüchern oder so, dafür bringen sie aber mehr Rendite.

    - wie langfristig müssen Fonds angelegt werden?
    Schwer zu sagen... ich würde nicht unbedingt Geld in Fonds stecken, das ich in 5 Jahren ganz sicher wieder brauche. Wenn ein Fonds sich ganz schlecht entwickelt oder der Markt zusammenbricht, muss man ein paar Jahre warten können.

    - Vielleicht habt ihr gute Tipps - sicherlich wird das Thema auch andere interessieren???

    Mein Tip ist: Finanzprodukte mit gleichem Risiko und gleicher erwarteter Rendite sind ziemlich austauschbar. Was sich oft deutlich unterscheidet, sind die Gebühren wie Ausgabeaufschlag. Und was auch wirklich reinhauen kann, sind Depotgebühren bei den Banken. Man sollte sich unbedingt ein kostenloses Wertpapierdepot besorgen.

    Zweiter Tip (Lieblingsthema meines Mannes): Ein Privatmann, der sein Geld nur so nebenher anlegt, kann nicht systematisch "den Markt schlagen" und durch geschickte Strategien mehr rausholen als der Nachbar. Es lohnt sich also nicht, Energie da rein zu investieren, den "besten" Fonds oder die "beste" Aktie zu finden. Man sollte lieber ganz genau abwägen, was in der gegenwärtigen Lebenssituation zu einem passt und dann versuchen, die Gebühren zu minimieren. Außerdem will das Portfolio alle paar Jahre mindestens überdacht werden.

    LG Ellen

  4. #4
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Ich habe meine private Altersvorsorge teilweise über Fonds geregelt und bin zu Gerling gegangen (ich hab die gesamte Vorsorge bei Gerling, aber in verschiedenen Anlagemodellen). Mein Mann hatte sich damals ziemlich umfassend informiert. Gerling hatte erstens gute Angebote, zweitens bekommen Gerlingmitarbeiter ein Festgehalt, keine Provision, das erhöht die Chancen, dass die Beratung bzw. die Abschlüsse tatsächlich nach Deinen Bedürfnissen ausfallen, nicht nach dem, was dem Berater am meisten einbringt. Zumindest war das vor ein paar Jahren so...



    LG
    Tanja

  5. #5
    Senior Mitglied Avatar von teddine
    Alter
    37
    Beiträge
    2.004
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo,
    ich würde mir auch als erstes überlegen wie lange Du Geld anlegen möchtest und wie risikofreudig du bist. Rendite und Risiko hängen zusammen: je mehr du bereit bist auf Spiel zu setzen, umso mehr kannst du gewinnen. Ich habe einige Fonds - 1/3 von mein Portfolio eher in konservative Fonds (wie Templeton Growth, DWS Vermögensbildung) und 2/3 in Emerging Markets - das ist ein hohes Risiko, ich bin dafür aber belohnt worden mit 47% Gewinn im letzten Jahr (kann natürlich alles ganz schnell wieder weg sein, außerdem arbeite ich in Osteuropa und denke dass ich gerade recht gut verstehe was dort passiert). Wir haben auch einen Sparplan mit Fonds. Ich denke absolut langfristig gesehen schlagen Fonds alle anderen Investment. Wir kaufen unsere bei einem Investmentfondsvermittler (kann ihn dir per PN nennen) und zahlen ab 2.500 Euro Anlagen für die Top Fonds ohne Ausgabeaufschlag oder mit 1% Aufschlag wenn es´weniger als 2.500 Euro sind - normal bei sehr guten Fonds sind 5% (du kannst die Performance einzelner vergleichbarer Fonds nachlesen im Netz oder in Zeitschriften). Wichtig ist sich entweder neutral beraten zu lassen oder gut zu informieren. Die Hausbank empfiehlt nur ihre eigenen Produkte (Dresdner Bank dit, Deutsche Bank DWS). Und noch eines: Vorsicht - eine Bank kann in einem Gebiet oder Schwerpunkt supergut sein (z.B. DWS mit dem Vermögensbildungsfonds) aber in anderen wie z.B. Osteuropa nicht soo gut abschneiden. Letzter Tipp: schau dir als erstes an, wie der Fonds relativ zum Markt performt - wenn er konstant besser war, ist das eigentlich ein gutes Zeichen. Wenn du noch weitere Fragen hast - gerne,
    lg
    teddine

  6. #6
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Michaela13
    Ort
    Passau
    Alter
    37
    Beiträge
    1.462
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo,

    oute mich mal als Grafikerin, die bei einer Fondsgesellschaft (ADIG, Tochter der Commerzbank) arbeitet.

    Investiere selbst seit knapp 2 Jahren ausschließlich in unsere Fonds und hab in meinem Depot neben einem Fonds der den Dax nachbildet (ADIG Fondak, 2005 30,3%, seit Auflage 1950 über 11,5% pro Jahr), einen der in mittelständige deutsche Unternehmen investiert (ADIG Adiselekt 2005 40,7%) zwei Europafonds (ADIG Fund EuropeSelect 2005 34,7% und EuropaVision 26,2%) und einen sehr risikoreiten Osteuropa Fonds (ADIG European Emerging Market Equitys 2005 59,0%). Hab auch den Vorteil, dass ich als Mitarbeiterin keiner Gebühren oder Kosten habe.

    Viele Fonds von verschiedensten Gesellschaften sind letztes Jahr gut gelaufen. Momentan spürt man an der Börse den Aufwärtstrend sehr stark.

    Den Ausgabeaufschlag zu reduzieren, geht am besten mit Verhandlungsgeschick bei den Fondsgesellschaften selbt, da unabhängige Finanzberater diesen Ausgabeaufschlag als Teil ihrer Provision erhalten, und Fondsgesellschaften ihren Mitarbeitern diesen nicht auszahlen (bei uns zumindest). Ansonsten ist gute Performance das wichtigste. Hab ich einen Fonds, der einen Gewinn von 30% erwirtschaftet hat, kann ich auch jährliche Depotführungsgebühren (ca. 20 Euro) oder 4 - 5 % AA verkraften. Lieber hab ich einen guten Fonds, als dass ich mir den AA sparen kann - meine Meinung.

    Wichtig: Der Fonds muss mind. ein Jahr gehalten werden, um ihn bei der jährlichen Steuer nicht melden zu müssen - momentan zumindest noch.

Ähnliche Themen

  1. Blickdichte Hecke - was nimmt man da? Wann und wie am besten pflanzen?
    Von maja.77 im Forum Du und Dein Garten (oder Terrasse / oder Balkon)
    Antworten: 41
  2. vermögenswirksame Leistungen - wo kann man mit geringer Sparrate anlegen?
    Von wichita im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 24
  3. Kleiner Beißer -wie kann man´s abgewöhnen?
    Von Melli1980 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 8
  4. Wie kann man ein Weblog archivieren?
    Von Snukki im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 2
  5. JGA - wie bekommt man geld zusammen??? WIE WAR ES BEI EUCH??
    Von Ein-Gast im Forum Berichte vom Jungesellenabschied
    Antworten: 9

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige