Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: ⫸ Was war und ist der Sinn der Ehe?

16.12.2017
  1. #21
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von schaf23
    Ort
    Dessau
    Alter
    35
    Beiträge
    4.024
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von Kanya Beitrag anzeigen
    Prima, ich freu mich auf deine Antwort!
    Sorry, kam Gestern doch nicht mehr dazu. Aber jetzt, ich hoffe ich habe es verständlich geschrieben.

    Wann haben die Menschen angefangen zu heiraten? Schon in der Steinzeit?

    • ob es direkt Heiraten war weiß ich nicht, aber es haben sich schon immer paare zusammen gefunden die dann auch ihr Leben lang zusammen waren und Familien gegründet haben
      Was gab es für Rituale?
      - hmm gab es bestimmt, aber ich kann dir nicht sagen welche, es gibt ja auch in vielen Religionen Rituale wie z.B. das mit der Jungfräulichkeit usw.

      Wann wurde die Ehe "verstaatlicht"?
    • Das weiß ich leider nicht, aber wäre mal schön zu wissen, muß ich nachher mal googeln

      Warum heiratet man heutzutage? Was sind dabei Ziele, Ideale, Pläne?
    • Tja warum, ich kann nur sagen warum wir es getan haben, wir wollten zusammen eine Familie gründen und waren bzw sind uns sehr sicher das wir die richtigen füreinander sind, weil wir uns lieben und dadurch allen zeigen das wir zusammen gehören, wenn einem von uns etwas passieren sollte hat man als Ehegatte mehr rechte

      "Braucht" man die Ehe?
    • Nein man braucht sie nicht! Jeder sollte das machen was er denkt das es das richtige für ihn ist.

      Was fühlt sich anders an, wenn man verheiratet ist?
    • Ich war (bin) einfach nur Glücklich, am nächsten Tag hatten wir ein unheimlich zusammen gehöriges Gefühl, unbeschreiblich



    Was ich aber noch dazu sagen will, ich halte absolut nix von Zwangs- oder Zweckehen. Ich finde jeder muß selber entscheiden wie sein Leben sein soll. Ich finde es für mich persönlich grausam so wie es früher gehandhabt wurde und einem der Partner ausgesucht, bzw man jemanden versprochen wurde. Teilweise ist das ja immer noch so üblich.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von schaf23
    Ort
    Dessau
    Alter
    35
    Beiträge
    4.024
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von bea Beitrag anzeigen
    Warum braucht man HEUTE noch die Ehe?


    Um als Erziehender im Falle von Kindern versorgt zu sein (Ehegattenunterhalt)
    Um seinen Partner im Krankenhaus besuchen zu dürfen und für ihn ggf. eine Operation freigeben zu dürfen
    Um im Falle des Todes keine Erbsteuern auf die Teile des gemeinsames Hauses zahlen zu müssen, die dem Partner gehören
    Um in einigen kirchlichen Einrichtungen arbeiten zu dürfen
    Um die Pakete des anderen ohne seine Unterschirft bei der Post abholen zu dürfen
    Damit man ab Geburt der Kinder das gemeinsame Sorgerecht besitzt und sich dieses nicht erst einklagen muß
    Damit man bei Tod des Partners Anteile an seiner Rente ausbezahlt bekommt
    Weil man gegen seinen Partner nicht vor Gericht aussagen muß
    Weil man dadurch eine Arbeitserlaubnis erlangen kann
    Weil der Ehepartenr in D kostenlos in der Familienkrankenversicherung mitversichert werden kann
    Weil es Ehegattensplitting gibt (also ggf. mehr netto im Monat)
    Um einen furchtbaren Nachnamen los zu werden
    Weil nur Ehepartner bei Geschäftsreisen mitreisen dürfen ohne das es ein geldwerter Vorteil ist
    Weil nur ein Ehepartner bei Auslandsgeschäftsreisen Anspruch auf ein "Begleitervisa" hat
    Weil einer der Zuschläge im öffentlichen Dienst daran gebunden ist, daß man verheiratet ist
    Weil in einigen Organisationen Zahlungen an den Ehestand gebunden sind (Trennungsgeld, Umzugskosten)
    Weil Schenkungen unter Ehepartnern steuerbegünstigt sind
    Damit man seinen Partner im Gefängnis besuchen darf *ggg*


    Mir fällt da bestimmt noch mehr zu ein
    Das unterschreibe ich auch voll und ganz!

  3. #23
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Ich bin ja zum zweiten Mal verheiratet - dieses "für immer" hat also schon einmal nicht geklappt. Dennoch stand für mich nach der Trennung von meinem Exmann immer fest, dass ich nochmal heiraten würde. Eben aus den schon von den anderen genannten Gründen.

    Für mich ist die Heirat/die Ehe ein klares Bekenntnis: "Wir gehören zusammen!", ein Versprechen nicht beim ersten Anzeichen von Schwierigkeiten die Flinte ins Korn zu werfen, sondern füreinander, miteinander und für die Beziehung zu kämpfen.
    Ich kann nur von mir reden, aber nachdem meine erste Ehe gescheitert ist, hatte ich das Gefühl versagt zu haben. Das hätte ich in dieser Intensität sicher nicht empfunden, wenn wir einfach nur zusammen gewesen wären. Das zeigt mir, dass eine Ehe eben doch viel mehr ist, als eine normale Beziehung.

    Warum ich zum ersten Mal geheiratet habe, kann ich so gar nicht mehr sagen. Wir waren jung, unglaublich verliebt und wollten es die Welt auch wissen lassen. Ob es wirklich gut durchdacht war, wage ich aus heutiger Sicht zu bezweifeln Wir haben zu schnell geheiratet - hätten wir länger gewartet, wären vielleicht da schon erste Zweifel gekommen.

    Warum ich zum zweiten Mal geheiratet habe, weiss ich dafür um so besser. Unsere Beziehung fühlt sich richtig an, weil dieser Mann einfach mein Mann ist, wo alles passt. Weil wir das Gefühl haben, zusammenzugehören! Weil die Vorstellung, mit ihm den Rest meines Leben zu verbringen und zusammen alt zu werden, wunderschön ist. Weil wir uns über alles lieben. Weil wir uns das alles nicht nur sagen, sondern auch zeigen wollten. Und weil uns ein "einfach-nur-zusammen-sein" zu wenig war.
    Soweit die romantischen Gründe, aber die standen für uns an erster Stelle. Erst danach kamen die rationalen und einige wenige materielle Gründe.

    Nicht zu heiraten hat für mich immer diesen Beigeschmack, es unverbindlich halten zu wollen. Aber ich denke bei diesem Thema werden die Befürworter und Gegner der Ehe nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

  4. #24
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von Schneggerla Beitrag anzeigen
    Aber ich denke bei diesem Thema werden die Befürworter und Gegner der Ehe nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
    Müssen sie ja aber auch nicht.
    Nur weil ich zb. das Eheversprechen, als noch zusätzlich verbindlicher empfinde, muß das zB Soft ja nicht auch. Sie sieht das anders als ich, und kann das so leben ohne daß ich ihre Auffassung werte (n muß) oder sie meine.

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Rose, natürlich müssen Gegner und Befürworter nicht auf einen Nenner kommen... Sagt doch keiner! Es war nur eine Feststellung!

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    ich schließe mich Schneggerla an, es ist einfach ein anderes Gefühl und fühlt sich vollkommener an. Ich liebe es zu sagen "mein Mann"
    Aber auch beas Gründe finde ich nicht unwichtig und absolut richtig, sie kommen zu der romantischen Seite noch hinzu. Man weiß ja nie, was das Leben noch so bringt (Krankheit, arbeitslos, Tod etc.)

    Andrea

  7. #27
    Senior Mitglied Avatar von softcake
    Ort
    immner noch NICHT in düsseldorf
    Alter
    42
    Beiträge
    2.185
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    ich sag auch mein (meistens ) kerl ^^ - fühlt sich absolut richtig an. wozu braucht es da einen staatlichen verwaltungsakt?
    das erschliesst sich mir nicht. meiner besten freundin ( verheiratet ) auch nicht. grade gefragt.
    grds herrscht bei uns beiden der konsens - wir fühlen emotional trotz des unterschiedes identisch. ich kann mir auch nicht vorstellen das so ein verwaltungsakt emotional die ebene ändert. eher ändert sich die ebene deshalb weil man bestimmte dinge damit verbindet bzw erwartet.

    viele der argumete von bea spielen ja auf die versorger(in) rolle an- die mag ich an sich kategorisch nicht. hat was mit wirtschaftlich abhängig sein zu tun- will ich nicht sein.

    ich hab ne patientenverfügung- ich hab bereits entschieden wer entscheidet- brauch ich keinen trauschein für.
    knast geht übrigens auch ohne trauschein :-)
    kinder- da bekommen eh beide das sorgerecht- respektive ich kann auch alles per vertrag/notar regeln. da brauch ich auch keinen trauschein.

    ich seh keine absolute wirtschaftliche notwendigkeit zu heiraten- für mich soll und muss sowas rein emotional besetzt sein.
    und da bin ich dann wieder bei meinem korsett das nicht passt ^^

    ich wage aber auch stark anzuzweifeln das man, nur weil man verheiratet ist mehr an der beziehung arbeitet.
    ich glaub das viele studien belegen das menschen in festen beziehungen ohne trauschein glücklicher sind als die mit trauschein.
    aber ich glaub ja auch nicht das der mensch für die monogamie geschaffen wurde :-) von daher kann ich durchaus sehr gut anerkennen das menschen da völlig anderer meinung sind.


    soft

  8. #28
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    @softcake: Ich kann Dich irgendwo verstehen. Du magst es gern sehr gleichberechtigt und unabhängig Und klaro braucht man keine Ehe, ich finde sie einfach nur wie Zuckerguss. Es ist schön, aber eigentlich auch überflüssig. Aber ich muss auch sagen, sei einfach nur froh, dass Du noch nie wirtschaftlich abhängig warst. Das ist löblich und gut für dich, aber nun mal leider oft für eine Frau oder auch einen Mann nicht zu realisieren. Man kann krank werden, arbeitslos, sich in Ausbildung/Studium befinden, in Elternzeit etc. Das betrifft ja auch beide Parteien, Frauen und Männer. Da kann es durchaus von Vorteil sein, manchmal ist es aber auch wirtschaftlich notwendig , mal ein paar finanzielle Vorteile zu genießen und nicht immer nur die Nachteile. Es gibt sie nun mal, Bea hat sie aufgeführt (Ehegattensplitting, Freibeträge im Erbfall und bei Schenkungen, Kostenzuschuss bei künstlichen Befruchtungen nur für Verheiratete, Familienzuschlag im öD u.a.) Die sind ja nicht zu leugnen. Und für den einen oder anderen mag das ein Grund sein oder der Grund, der die Waagschale zugunsten der Ehe entscheidet. Und wenn man allein ans erben denkt, mag das für viele irgendwann fast unweigerlich in den Hafen der Ehe führen

    Ich weiß nicht wie lange Menschen schon heiraten, aber auch im Alten Athen gab es sie schon, sicher anders als heute. Aber in der Steinzeit gab es sie sicherlich nicht, denn damals war es sicher ratsam das man sich immer vielfach paart. Wenn dann eher als Bigamie.

    Wann es verstaatlicht wurde, weiß ich auch nicht. Im Mittelalter wurden aber Ehen ja ausschließlich noch von der Kirche geschlossen und auch annuliert.

    Warum haben wir geheirtat? Einerseits haben wir uns natürlich geliebt. Eine Ehe war mir nicht wirklich wichtig. Ich fand die Vorstellung auch gruslig, immer nur mit einem Menschen zusammen zu bleiben.

    Ich befand mich damals in der Ausbildung, an Kinder war folglich nicht zu denken und ja, da dachte ich mir. OK, keine Kinder, dann wenigstens eine Heirat. Ich hatte nicht mehr das Gefühl, evtl. etwas zu verpassen und fand den Gedanken, mit ihm lange zusammen zu bleiben inzwischen schön. Wir wollten ja Kinder. Damit verbunden war auch irgendwie der Wunsch zu zeigen, dass es uns ernst ist, was es natürlich vorher auch war. Klar. Für mich ist es durch die Heirat nicht ernster geworden und ich sehe eine langjährige Beziehung keinesfalls als flüchtiger an oder leichter zu lösen, dennoch empfinde ich es als eine noch etwas größere Verantwortung dem anderen gegenüber. Zu der habe ich aber gern gestanden. Und ich fand immer den Gedanken schön, in einer Momentaufnahme gesagt zu bekommen, dass man geliebt wird und zwar so sehr, dass man bereit íst, das Wagnis Ehe einzugehen. Ok, die Antrag habe ich gemacht, er hätte ja aber ablehnen können.

    Außerdem wollte ich heiraten, solange ich noch halbwegs jung und schlank war. Ein schönes Fest mit all unseren Freunden hat mir auch gefallen und ganz nebenbei konnten wir durch meine Ausbildung deutlich Steuern sparen und erhielten noch Eigenheimzulage. Ich bekam den Familienzuschlag. Das waren Gründe, die mir die Entscheidung für die Heirat, weil sie mir ja grds. nicht sooo wichtig war, einfach er gemacht haben.

    Geändert hat sich für mich dadurch eigentlich nichts. Ich glaube nicht, dass man an einer Ehe mehr festhält als an einer Beziehung. Ich denke, das hängt bei beiden von den Gründen bzw. von der Dauer ab. ZUmindest bei mir.
    Ich kann nun nur ohne schlechtes GEfühl sagen "mein Mann".

  9. #29
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von bea Beitrag anzeigen
    Weil einer der Zuschläge im öffentlichen Dienst daran gebunden ist, daß man verheiratet ist
    Seit ich das gelesen habe überlege ich ob es den wirklich noch gibt.
    Bis 2005 - als noch der BAT galt - gab es einen ehegattenbezogenen Ortszuschlag. Der Betrug 50 € Brutto pro Person, wenn beide verheirateten im öD arbeiteten oder 100 € Brutto wenn nur einer im öD war. Nach der Überleitung in den TVöD im Oktober 05 wurde dies abgeschafft.

    Und wir haben genau wegen dieser 50 €/Person unsere Hochzeit in 2005 nach vorn geschoben. Wir wollten ursprünglich beides (StAmt + Kirche) im Oktober machen und ab 01.10.2005 wären die weggefallen, und die wollten wir für uns einfach nicht wegfallen lassen, da bei der Überleitung kein Geld gestrichen werden konnte wegen der Besitzstandswahrung. Aber wenn man überlegt was das Netto ausmacht hätte eine Hochzeit nur wegen dieses Zuschlages gar kein Sinn gemacht.

    Zur Verstaatlichung der Ehe: Das ist doch aber nicht in allen Ländern so, oder täusche ich mich da? Es gibt viele Länder wo die kirchliche Trauung vom Staat anerkannt wird mit den dazugehörigen Rechten und Pflichten für die Ehepartner. Ansonsten kann man das gut hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Zivilehe#Geschichte

    Ich glaube man braucht die Ehe nicht, aber für mich gehört sie einfach dazu. Die meisten Gründe warum dem so ist wurden hier schon genannt, so dass ich ganz faul bei Jill und Katrin unterschreiben möchte.

  10. #30
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Also ELi, die Beamten bekommen 100 Euro Familienzuschlag, wenn sie verheiratet sind, in unserem Fall, wo beide im ÖD sind, jeder 50 € ;-)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist euer geistiges Alter und der Unschuldstest.
    Von rasseengel im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 60
  2. Antworten: 8
  3. Was ist der Unterschied zwischen Ivory und Weiß?
    Von Miss-Kelly im Forum Das Brautkleid
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige