Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: ⫸ Was war und ist der Sinn der Ehe?

14.12.2017
  1. #11
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Für mich fühlt es sich einfach verbindlicher und ernsthafter an, auch wenn ich vor der Hochzeit nicht an diesen Gefühlen meines Mannes zu mir gezeweifelt habe. Aber auch ich selber habe mir mit diesem Schritt doch irgendwo auferlegt, nicht so schnell die Flinte ins Korn zu werfen, wenns mal knallt sondern mit einem Menschen, den ich liebe und respektiere, zusammenzuarbeiten und vieles, nicht alles, dafür zu tun, miteinander alt zu werden.
    All diese rationalen Gründe, die Bea aufzählt ( und von denen ich den ein oder anderen anzweifele ) wären für mich eben kein Ausschlag gewesen, JA zu sagen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Forumsüchtig
    Beiträge
    12.300
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von Katrin Beitrag anzeigen
    Für mich fühlt es sich einfach verbindlicher und ernsthafter an, auch wenn ich vor der Hochzeit nicht an diesen Gefühlen meines Mannes zu mir gezeweifelt habe. Aber auch ich selber habe mir mit diesem Schritt doch irgendwo auferlegt, nicht so schnell die Flinte ins Korn zu werfen, wenns mal knallt sondern mit einem Menschen, den ich liebe und respektiere, zusammenzuarbeiten und vieles, nicht alles, dafür zu tun, miteinander alt zu werden.
    All diese rationalen Gründe, die Bea aufzählt ( und von denen ich den ein oder anderen anzweifele ) wären für mich eben kein Ausschlag gewesen, JA zu sagen.

    Geht mir genauso!
    Für mich steht als wichtigster Grund zu heiraten über allem die Liebe und der Wunsch, gemeinsam miteinander alt zu werden. Sich das zu versprechen und auch dafür zu kämpfen (wie Jill schon schreibt, natürlich nicht unter allen Umständen).
    Das was bea da aufführt, sind für mich alles schon sehr materielle Gründe und ich frage mich, wo da die Gefühle bleiben....
    Es steht in einer Ehe doch der Partner im Vordergrund und nicht die aus einer geschlossenen Ehe entstehenden Rechte und Pflichten.

  3. #13
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von julla
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    42
    Beiträge
    4.544
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Ich liebe es einfach "mein Mann" zu sagen...

  4. #14
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Interessante Fragen :-) Ich versuche mal zu antworten.

    Wann haben die Menschen angefangen zu heiraten? Schon in der Steinzeit?
    Jedenfalls gab es die Ehe schon zur Zeit des Alten Testaments - damals und sehr lange war es einfach eine Versorgungsfrage.

    Wann wurde die Ehe "verstaatlicht"?
    Das würde mich auch interessieren...

    Warum heiratet man heutzutage? Was sind dabei Ziele, Ideale, Pläne?
    Warum, tja, Bea hat es schon aufgezählt, alles nicht unwichtige Gründe. Wir haben ein gemeinsames Haus und wären ohne Ehe nicht erbberechtigt auf den jeweils halben anderen Hausteil. zB.

    Wir haben nicht aus Liebe geheiratet, sondern weil wir wußten, dass unser Leben miteinander funktioniert. Liebe allein genügt nicht.

    "Braucht" man die Ehe?
    Definitiv nein.

    Fühlt es sich anders an, wenn man verheiratet ist?
    Im Alltag nicht. Im Herzen schon.

    Lg Sweety

  5. #15
    aufsteigendes Mitglied Avatar von blue
    Beiträge
    1.248
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Zitat Zitat von sweety1975 Beitrag anzeigen
    Fühlt es sich anders an, wenn man verheiratet ist?
    Im Alltag nicht. Im Herzen schon.
    DAS ist mal schön gesagt! Und das empfinde ich ganz genauso.

  6. #16
    Kanya
    Gast

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Tolle Antworten von euch!! Herzlichen Dank schonmal.

    Ich finde die Auseinandersetzung mit dem Thema momentan sehr spannend.
    Ich hab ja schonmal geheiratet und war voller Ideale, Hoffnungen, Ziele und Wünsche........ würde ich diesen Schritt grundsätzlich nochmal tun?
    Was würde sich denn für mich ändern, das geht mir so durch den Kopf.
    Würde sich was verändern, wenn ich in eine Kinderplanung gehen würde?

    Die von bea genannten Gründe haben mir echt für die Sachebene weitergeholfen.
    Aber das Herz soll ja auch dabei sein, völlig klar.

    Ich hab auch gerade keinen aktuellen Heiratsanlass (ich bin sehr glücklich verliebt), aber man kommt zeitweise in solchen Freundinnen-Gesprächen vom Hölzchen aufs Stöckchen und an dieser Diskussion haben wir echt Spass gehabt.


    Ich hoffe, der Austausch hier geht noch ein paar Tage weiter.

  7. #17
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Ich beantworte mal nur die drei folgenden Fragen.


    Warum heiratet man heutzutage? Was sind dabei Ziele, Ideale, Pläne?
    "Braucht" man die Ehe?
    Was fühlt sich anders an, wenn man verheiratet ist?



    Ich rede da nur von uns. Wir empfanden es fuer uns als richtig. Fuer uns bedeutet “Ehe” eine gemeinsame Einheit, die man nicht so schnell brechen kann. Man verspricht dem anderen da zu sein, man verspricht dem anderen den Ruecken zu staerken und ihn so zu nehmen, wie er oder sie ist. Mit allen Macken, mit allen Fehlern.
    Fuer uns ist es einfach etwas festeres, weil ich auch der Meinung bin, dass man sich mit dem JA-Wort wirklich festlegt und nicht einfach ueberlegt, ob das etwas laengerfristiges sein koennte. Das heisst nicht, dass es fuer immer sein wird, aber man gibt sich das Versprechen nicht aufzugeben, damit es eben ein “fuer immer” gibt. Und einfach das Wissen, dass da jemand ist, der einen liebt und vorhat das eigene Leben mit jemand anderen bis ans Lebensende teilen zu wollen, ist doch Wahnsinn. Ich persoenlich kann mir nicht vorstellen, dass genau dieses Gefuehl bei Paaren ohne Trauschein genauso vorhanden ist. Die, die ich kenne, sind da zu rational.

    Ich sehe da einfach einen Unterschied zu einer Beziehung ohne Trauschein. Die Liebe ist bei solchen Paaren nicht weniger, aber fuer mich persoenlich ist das eben nichts halbes und nichts ganzes. So ein Zwischending und wenn es eben nicht passt, trennt man sich. Da ist kein wirklich allzu langer Rattenschwanz, der noch hinterherkommt. Ausser es sind Kinder involviert. Aber eine Beziehung ohne Trauschein waere fuer mich, besser fuer uns, nicht vorstellbar. Als ob jemand die Hintertuer offen lassen moechte, falls doch mal jemand besseres anklopft.
    Ehen koennen schnell geschieden werden und manche Beziehungen ohne Trauschein halten laenger als Ehen; ein Garant fuer eine glueckliches Leben mit dem Partner ist es also nicht. Aber jemand, der die Ehe fuer sich als richtig und wichtig empfindet wird dieses Glueck nur finden, wenn der andere Part ebenso fuehlt und denkt. Das gilt auch andersrum, fuer Partner ohne Trauschein. Die Basis und die Richtung muss stimmen.

    Wir haben uns fuereinander entschieden. Wir sind eine Einheit, aber auch jeder fuer sich. Wir gehoeren auch nicht dem anderen, wissen aber wohin wir gehoeren und wer die andere Person sein soll, mit der wir alt werden moechten. Wir fuehlen uns staerker verbunden und dieses Gefuehl, dass da jemand ist, der das Versprechen eingeht FUER IMMER da zu sein, ist einfach vorhanden und macht das ganze intensiver. Das ist keine Garantie, dass es auch so funktioniert, aber es macht uns gluecklich und hilft uns auch die ganz schweren Zeiten zu ueberstehen.
    Ziele, Plaene stehen da nicht wirklich dahinter. Vieles kann auch heutzutage ohne Trauschein geregelt werden. Natuerlich hatte ich es beispielsweise einfacher meine Greencard zu erhalten, aber die Planung sind wir angegangen als wir schon neun Jahre zusammen waren. Das war also bei uns zum Beispiel nie ein Grund, wie bei manch anderen.

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von softcake
    Ort
    immner noch NICHT in düsseldorf
    Alter
    42
    Beiträge
    2.185
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    ich finds ein bisschen komisch das so viele hier denken das man eine beziehung ohne trauschein als 'nicht so voll' ansieht.
    das es für viele so wichtig ist das man verspricht zu kämpfen, probleme gemeinsam zu bewältigen, zusammen zu stehen. die wertigkeit das ddiese dinge mit einer ehe als anders empfunden werden, ist, IMO, eingeredet.

    ich seh da für mich keinen unterscheid zu einer beziehung ohne trauschein. die hingabe ist für mich in einer beziehung ohne trauschein
    genauso gegeben. und ja ich kanns vergleichen, ich war ja mal verheiratet :-)

    für eine ehe gelten rein materielle gründe, und das finde ich die sache eben als für mich falsch. materiell und liebe- passt nicht.
    ich brauche keinen trauschein für kinder, für postpakete, familienversicherung ( ich bleibe wirtschaftlcih selbstständig ), oder steuer.

    ich seh einfach keinen guten Grund für ne ehe. kann ich alles, und noch mehr, haben, ohne trauschein.
    was nicht heisst das ich mir darum gedanken mache- mein freund glaubt nämlich das ehe sein muss. rein weil man das so macht.
    ich vermute das mich das noch in ein dilemme stürzen wird.


    soft

  9. #19
    Koryphäe Avatar von sweety1975
    Beiträge
    6.046
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    hmm, zugegeben - für mich war das materielle schon wichtig, eben zB wegen dem Haus (damals gabs auch noch keine erbberechtigten Kinder). Wenn ihm was passieren würde, könnte ich mit seiner Familie um die andere Haushälfte streiten oder müßte sie auszahlen - so erbe ich sie. Ich fand das nicht so unwesentlich....für mich persönlich halt.

    Lg Sweety

  10. #20
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Was war und ist der Sinn der Ehe?

    Ich finde Beas Liste zu 100% ausschlaggebend für eine evtl. zweite Ehe meinerseits.
    Wir sind jetzt ohne Schein glücklich, aber es ist eben nicht alles 100% wasserdicht, wie es eben im Falle einer Ehe wäre.

    Die Ehe unterstützt meiner Meinung nach die emotionale Verbindung in rechtlicher Hinsicht und sichert beide Seiten ab.
    Das finde ich durchaus nachvollziehbar und nicht verwerflich, ich finde es passt schon zueinander .

    Noch sind wir jung usw. aber wir werden eben aus Beas genannten Gründen irgendwann heiraten.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist euer geistiges Alter und der Unschuldstest.
    Von rasseengel im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 60
  2. Antworten: 8
  3. Was ist der Unterschied zwischen Ivory und Weiß?
    Von Miss-Kelly im Forum Das Brautkleid
    Antworten: 7

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige