Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 98

Thema: ⫸ Volksbegehren zum Rauchverbot

12.12.2017
  1. #21
    Forumsüchtig Avatar von sunrise
    Alter
    35
    Beiträge
    13.076
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Hallo

    Ich habe vor der ersten Schwangerschaft 10 Jahre geraucht, fuer 3 Jahre aufgehoert und dann wieder angefangen. Habe wenig geraucht und auch nur draussen, nun natuerlich wieder aufgehoert. Ob ich in 2-3 Jahren wieder gelegentlich rauchen werde weiss ich nicht, vielleicht lass ich es ja dann ganz.

    Ich befuerworte das Rauchverbot in Restaurants, Bistros etc. Und auch hier in unseren Discos ist das Rauchen verboten, es gibt einen extra Raum mit Glasscheibe abgetrennt (wie ein Aquarium) wo geraucht werden darf. Gibt es das bei euch noch nicht?
    In den Kneipen ist das Rauchen auch verboten, ausser es ist ein ausgewiesener Raucherclub. Finde ich in Ordnung, ich muss ja nicht hingehen

    VG, Miriam


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    testuser
    Gast

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    rocca recht hast du in etwa schon aber die meisten raucher (und die sind schon in der minderheit) tolerant und rücksichtsvoll. Die meisten rauchen eh da wo es keinen stört.

  3. #23
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    Wer mich (René) kennt, der weiss das ich ein rücksichtvoller Raucher bin. Zu Treffen in Lokalen etc habe fast 100% zB. vor der Tür geraucht.
    Wer mich kennt, weiß, dass es keine rüchsichtsvollen Raucher gibt, weil mich der Gestank auf der Straße genauso stört wie wonanders

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    Aber diejenigen die immer "richten" wollen sieht man fast garnicht in der Disco /Eckkneipe etc.
    Mich sieht man sehr wohl in rauchfreien Eckkneipen, ok, Discos jetzt nicht mehr
    Dazu aber siehe mein Post oben über Beeinflussung junger Menschen

    Übrigens, auch Nichtraucher, die der Gestank jetzt vielleicht nicht stört, werden durch Passivrauchen dem Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Gerade weil sie stillschweigend akzeptieren, von anderen vielleicht krank gemacht zu werden, ist es umso wichtiger, sie zu schützen!

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    Schön wäre es, wenn der Enthusiasmus mal in die Suchtbekämpfung umschwenken würde als die Raucher "zu vernichten" bzw. aus der Gesellschaft aus zuschliessen.
    Ähm, was ist denn das anderes als Suchtbekämpfung Nur weil es jetzt gerade 'Deine' Sucht ist, ist sie deshalb ja nicht besser als andere Süchte.
    Die bekämpfe ich übrigens auch, keine Sorge

  4. #24
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    Die meisten rauchen eh da wo es keinen stört.
    Leider glauben auch alle sogenannten "rücksichtsvollen" Raucher dieses beurteilen zu können....

  5. #25
    testuser
    Gast

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    @ Tanja
    bestätigt meine Erkenntnis mal wieder "die Exraucher sind die schlimmsten" nix für ungut ;-)
    Stimmt ist meine Sucht genauswo wenn ich Alkohol krank wäre.

    @ Rocca
    Nun ich kann nur das sagen wie ich es sehe und erlebe....
    ich kann mich zB gut erinnern als Beispiel nur wie wir beim Treffen in Hamburg 2005 ich Delphine beim Alex vor der Tür uns zusammen gefunden haben.

    Wie gesagt es gibt dennoch viele tollerante Raucher.

  6. #26
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    Stimmt ist meine Sucht genauswo wenn ich Alkohol krank wäre.
    Was soll denn das für ein Argument sein? Du kannst ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Es ist unheimlich schwer, einen Alkoholkranken mit einem Raucher mit einem Heroinabhängigen mit einem Spielsüchtigen mit einem ... etc pp zu vergleichen.

    Alle sind anders, aber alle sind süchtig und schaden sich und/oder anderen

  7. #27
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von testuser Beitrag anzeigen
    bestätigt meine Erkenntnis mal wieder "die Exraucher sind die schlimmsten" nix für ungut ;-)
    Ach und weißt Du übrigens, warum die die Schlimmsten sind: Weil die es am Besten wissen!

  8. #28
    testuser
    Gast

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von Tanja Beitrag anzeigen
    Ach und weißt Du übrigens, warum die die Schlimmsten sind: Weil die es am Besten wissen!
    Stimmt ja, da hast du recht.

  9. #29
    Senior Mitglied Avatar von Schneggerla
    Alter
    37
    Beiträge
    2.611
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    Zitat Zitat von tauchmaus Beitrag anzeigen
    Nein, nicht alle Raucher sind rücksichtslose Vollidioten, aber leider so viele, daß man denen die Entscheidung über die Gesundheit und das Wohlfühlen anderer nicht überlassen kann. Wenn man die Entscheidung den Wirten überläßt, ändert sich nichts am Status Quo, das bringt also nichts. Mensch, wenn ich mich immer ins Restaurant stellen würde und lauthals kreischen, eine wesentlich weniger gesundheitsschädliche Emmision, würde ich rausgeschmissen werden!

    Dazu kommt, daß ich die Kosten für die vielen Raucherkrankheiten mittragen muß, und auch die könnten durch das Rauchverbot gemindert werden. In den Ländern mit komplettem Rauchverbot ist die Anzahlt der Herzinfarkte innerhalb eines Jahres um 11-15% (je nach Land) zurückgegangen, nicht schlecht, oder?
    Wie gesagt, über Rauchen im Restaurant müssen wir gar nicht streiten oder diskutieren, da bin ich mit dir definitiv einer Meinung... Es ist unappetitlich, wenn man beim Essen zugequalmt wird - das sehe ich als Raucher sogar so, für einen Nichtraucher muss es beim Essen ja noch unangenehmer sein als für mich... Und würde sich das Volksbegehren nur auf Restaurants und Speiselokale beziehen, dann wäre meine Unterschrift sicher!!! Aber eben nicht wenn es alle gastronomischen Betriebe betrifft...

    Das Argument mit den Kosten für Raucherkrankheiten kann ich echt nicht gelten lassen - es kommt bei jeder Raucher-Nichtraucherdiskussion auf den Tisch, aber ich empfinde das Argument als haltlos... Natürlich zahlst du für Raucher ihre Krankenhausaufenthalte mit, das ist Sinn unseres Sozialversicherungssystems... Aber genauso trage ich als Nicht-Wintersportler jedes Jahr die Kosten von Hunderten von Skiunfällen mit. Oder die Krankenhauskosten von einem Schwerstalkoholiker und nicht zu vergessen die selbstverschuldeten Autounfälle durch Raser auf der Autobahn...

    Und wenn ich mir überlege, wie viel Geld die Bundesrepublik jedes Jahr an den Rauchern in Form von Tabaksteuer verdient, dann möchte ich mir nicht vorstellen, was passieren würde, wenn alle Raucher dieses Landes von heute auf morgen aufhören würden zu rauchen.... Ganz zu schweigen von der Erhebung anderer Steuern um die Defizite auszugleichen...
    Laut Bundesfinanzinisterium (http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_39850/DE/BMF__Startseite/Service/Glossar/T/001__Tabaksteuer.html) hatte der Staat im Jahr 2008 Einnahmen aus der Tabaksteuer in Höhe von 13,6 Milliarden Euro... Das ist nach der Mineralölsteuer (bzw. Energiesteuer wie es jetzt heißt) die für den Staat ertragreichste Verbrauchersteuer...

    Die Raucher haben eine etwa 8-10 Jahre kürzere Lebenserwartung als Nichtraucher, nachdem die durchschnittliche Lebenserwartung in der Bundesrepublik bei etwa 80 Jahren liegt, fallen die 8-10 Jahre, die Raucher weniger leben also statistisch gesehen definitiv ins Rentenalter - und somit entlastet ein Raucher die Rentenkasse um durchschnittlich etwa 140.000 Euro. Wie viele Raucher haben wir in Deutschland? Etwa 20 Millionen...
    Den Gedanken kann man weiter spinnen, was wenn alle Raucher aufhören zu rauchen und brav, die statistischen 8-10 Jahre länger leben. Rentenbeiträge und Lohnnebenkosten würden steigen - volkswirtschaftlich untragbar...
    Das gleiche lässt sich auch - um darauf zurückzukommen - auf das Gesundheitssystem beziehen, ein Raucher verursacht durch die kürzere Lebenserwartung durchschnittlich etwa 60.000 Euro weniger Kosten für das Gesundheitssystem als ein Nichtraucher... Und auch hier gilt natürlich: die Krankenversicherungsbeiträge würden steigen, wenn es alle Raucher aufhören und länger leben würden...

    Bye the way: etwa 4 Milliarden (auf die Zahl lasse ich mich jetzt aber bitte nicht festnageln) der Tabaksteuer kommen den Krankenkassen zu gute...

    Das hat auch alles im Grunde nichts mehr damit zu tun, ob ein Rauchverbot in allen Kneipen, Bars oder Diskotheken herrschen soll, ich wollte einfach nur mal klarstellen, dass das Argument, dass Raucher die Allgemeinheit mit ihren Krankenkosten belasten, eine Milchmädchenrechnung ist...

    Sorry, auch wenn es makaber klingen mag, aber dem Staat kann nichts besseres passieren als ein Kettenraucher, der an seinem ersten Tag als Rentner an einem Herzinfarkt stirbt!
    Und wenn man es mal so sieht, dann sind nicht die Raucher, sondern die Nichtraucher unsozial, denn was machen die Nichtraucher denn für die Allgemeinheit: zahlen keine Tabaksteuer, aber schöpfen die Rente aus bis Ultimo!


    Ich möchte nochmal betonen: ich verstehe den Standpunkt von Nichtrauchern, aber ein bißchen Akzeptanz, Toleranz und Verständnis sind einfach angebracht... Auf beiden Seiten!!!!!!!!!!!! - Und dann sollte doch auch nix gegen ein friedliches Zusammenleben sprechen...

  10. #30
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Volksbegehren zum Rauchverbot

    @René: Du hast doch selbst mal versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Meinst du nicht, das würde besser klappen, wenns einfach verboten wäre? Meinst du nicht, deine Kinder würden erst gar nicht damit anfangen, wenn Rauchen nicht mehr gesellschaftlich akzeptiert wäre?

    Und da möchte ich auch noch was zu den "Partyrauchern" loswerden: Ich kann verstehen, warum man einer ist. Aber ich kann nicht verstehen, warum man das guten Gewissens (und manchmal auch insgeheim ein bisschen stolz, weils irgendwie auch "cool" ist) zugibt, wenn man mal ein bisschen drüber nachdenkt:
    - Man vermittelt damit zum Beispiel seinen eigenen und fremden Kindern sehr eindrucksvoll, dass Rauchen cool ist, denn Party ist ja auch cool und was für Große.
    - Tabak und Zigaretten sind in ihrer Herstellung sehr umweltschädlich und gesundheitsschädlich. Das ist mit ein Grund, warum Anbau und Herstellung in Dritteweltländern erfolgen. Dort machen nämlich Kinder einen ganz großen Teil der Arbeit: Ernten stark mit Pestiziden und radioaktivem Radon aus dem gedüngten Böden verseuchte Tabakblätter, trocknen sie über Feuern und atmen dabei den Rauch des Feuers ein, sitzen in Fabriken und verarbeiten den Tabak weiter. Zu all dem sagt man dann laut JA, wenn man sich als Partyraucher mal gemütlich eine anzündet und warm und trocken und wohlgenährt und zufrieden beisammensitzt.

    Für mich ist gerade Partyrauchen ein Überbleibsel aus der Pubertät, von dem sich der Erwachsene (gerade, wenn er Kinder hat) mal langsam lösen sollte - denn er ist ja gerade nicht körperlich abhängig. Ich kann mir gerade Partyrauchen nur mit Unwissen oder massiver Charakterschwäche erklären.

Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schleier zum ersten, zum zweiten...
    Von melanie im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 12
  2. Zum neuen (Mini-)Job wie die Jungfrau zum Kinde...
    Von Colle79 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 11
  3. Antworten: 12
  4. Rauchverbot in Kneipen und Restaurants?
    Von Danie im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 119

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige