Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: ⫸ Über so manche Touris/Landsleute

16.12.2017
  1. #11
    Junior Mitglied
    Beiträge
    369
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    naja wegen 2 Wochen Urlaub mach ich mir nicht die Mühe eine Sprache zu lernen, nicht desto trotz hab ich immer einen Sprachführer dabei, schonmal für den Fall das einer krank wird und kein englisch/deutschsprechender Arzt vorhanden ist, dann wird halt auf die Krankheit etc gezeigt.
    es ist ja auch nicht so daß sich ausländische Touristen in D auch die Mühe machen würden die Sprache zu lernen, finde ich auch in Ordnung wie gesagt wegen 2 Wochen Urlaub mach ich mir da keinen Streß, genauso wenn ich mit meinem Mann im Ausland die ganze Zeit Deutsch spreche, dann switsch ich nicht auf Tschechich um für Hallo oder Tschüß (zur Not tuts da auch eine Geste)
    meine Mama ist da anders sie kann 5 Sprachen, liest sich den Speachführer durch und schwupps kann sies :-D
    in Ländern in denen mir die donts nich passe mach ich keinen Urlaub, deswegen sind alle stark muslimisch gepragten Länder (die mit der Verschleichungspflicht) tabu, weil ich bei der Hitze nunmal nicht mit ewig langen Sachen durch die Gegen laufen will! (lange Hose ist ok aber Top muß sein, vorallem weil ich schnell schwitze da sind lange Oberteile im Sommer undekbar )
    was mich an einem Land interessiert ist die Landschaft, Architektur und Geschichte aber nicht die Sprache.

    was anderes ist es beim auswandern, wenn man da nicht die Sprache lernen will das kann ich nicht verstehen, ok ohne vorkenntnisse dahin, das kann ich noch nachvollziehen, wenn die Firma sagt du gehts für 2 Jahre nach Schweden und das ganze 3 Monate vorher(kein Witz) dann hat man nicht unbedingt noch sooooooooooooooooooooooooo viel Zeit für einen fließend Schwedisch Kurs :-?
    Gut nicht so problematisch wenn ich im Job mit Englisch durchkomme, mal sehen wo es uns hinverschlagen wird, wir haben dem Chef meines Mannes ein paar Vorschläge gemacht, nächstes Jahr im Juli bekommen wir Becheid welches Land es wird(falls es klappt) und ja ich werde jetzt keine 6 Sprachen vorbereiten, vorallem wenn wir dann noch in das 7 und 8 Land geschickt werden können


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    aufsteigendes Mitglied Avatar von susette
    Alter
    46
    Beiträge
    1.405
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard

    Hallo,

    sicher kommt es darauf an, wie ich mich grundsätzlich als Mensch verhalte. Auch wenn ich kein Wort der Landessprache verstehe oder spreche, kann ich mich durch Gesten, Deuten oder ein Lächeln verständlich machen. Ich glaube es geht mehr um die Art und Weise, wie Leute/Deutsche andere Länder bereisen. Als Fremder bin ich Gast und sollte mich weitestgehend nach den Landesgebräuchen und -sitten richten. Deshalb würde auch ich nicht in ein muslimisch geprägtes Land fahren wollen. Leider gibt es halt oft den ich-bin-hier-im-Urlaub-also-bin-ich-der-König-Typ. Es werden ja ganz oft auch Grenzen überschritten, z.B. Fotografieren in Tempeln (um jetzt mal in Asien zu bleiben) oder oben ohne Baden. In diesem Zusammenhang finde ich auch diesen Buddha-Einrichtungs-Kult, der zur Zeit läuft, mehr als schwierig. Man stelle sich mal vor, ein Buddhist hängt sich ein pinkes Kruzifix mit Lichterkette in sein Wohnzimmer, "weils so schön feng-shui-mässig aussieht". Machen sich die Leute überhaupt keine Gedanken?

    Für mich persönlich ist es wichtig, zumindest Danke/Bitte, Hallo/Auf Wiedersehen, Ja/Nein und es war lecker;-) in Urlaubslandsprache sagen zu können. Gerne natürlich noch mehr, je nach Land. Es dabei geht mir bestimmt nicht darum, die ganze Sprache zu lernen. Ein Muss ist das sicher nicht, aber doch ein schönes Kann.

    Grüsse von Susanne
    die sich schon ganz doll auf den nächsten Urlaub freut, am 11.11. gehts los:-D

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Was denken sich manche bei den Geschenken??
    Von Mella-h im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 13
  2. Also manche lernen es wohl nie....
    Von claudi181 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 10

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige