Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Umfrageergebnis anzeigen: Fährt ihr weniger, seit das Benzin teurer wurde?

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    19 25,33%
  • nein

    19 25,33%
  • gleich viel

    37 49,33%
  • mehr

    0 0%
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 86

Thema: ⫸ Teures Benzin, weniger Autofahren?

17.12.2017
  1. #71
    Senior Mitglied Avatar von daje1906
    Alter
    46
    Beiträge
    2.933
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Bei uns hat sich nicht viel geändert. Mein Mann muß ein Auto haben er fährt jeden Tag 35km zur arbeit(eine Strecke´) und ich könnte auch Bus fahren aber das will mein Schatz nicht und ich bin auch erlich gesagt zu faul dafür hab seit dem ich 18 bin ein Auto und da gewöhnt man sich so9 schnell dran....
    Wir haben allerding auch 2Dieselfahrzeuge,Ist aber auch teuer
    Lg
    danny


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #72
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    @Jenni

    alternative Möglichkeiten mit irgendwelchen Tankvorrichtungen sind hier oben kaum gegeben. Sind halt nur 5 Millionen Einwohner auf einer Fläche wie die BRD. Ich fahre ca. 40.000 km im Jahr, bleibt mir nix anderes übrig. Und vor Freude spring ich nicht in die Luft, aber selbst wenn ich stundenlang mosern würde.........davon wird der Diesel auch nicht günstiger. Ich wohne dazu noch in einem Land, das Erdöl mit als Haupteinkommensquelle hat und trotzdem an der Spitze der Benzin/Dieselpreise in Europa steht. That's life.

  3. #73
    aufsteigender Junior Avatar von Mona
    Ort
    Berlin
    Alter
    34
    Beiträge
    681
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    also mein männe fährt genauso viel wie vorher oder sogar noch etwas mehr (durch den bau) aber ich hab ihn überreden können jetzt immer in polen zu tanken. ist von uns aus nur ca. 25 - 30 km entfernt und wir haben gestern für 0.97 Cent den liter diesel getankt der bei uns gestern 1,18€ kam. macht also ne schöne ersparnis von 0,21 cent pro liter. wir nehmen jetzt schon immer nen großen kanister mit weils so schön günstig ist.

    gruß mona

  4. #74
    aufsteigender Junior Avatar von jmaus
    Alter
    33
    Beiträge
    571
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    @Kerstin

    Wenn es bei euch diese Möglichkeiten noch nicht so gibt es es natürlich blöd... Da hat man dann keine große Wahl mehr ist klar. In Deutschland hat man diese Wahl aber und deshalb kann ich das Gejammere nicht so ganz verstehen sorry.

    LG, Jenni

  5. #75
    McPom
    Gast

    Standard

    Wir haben kein Auto Zwar wurden die Preise für den ÖPNV aufgrund der Ölpreise auch angehoben, aber das hält sich in Grenzen.

    Auto fahren wir eigentlich nur, wenn die Vorteile gegenüber dem Bahnfahren überwiegen - wenn wir also viel transportieren müssen, wenn wir aufs Land fahren oder wenn wir abends am anderen Ende der Stadt unterwegs sind. Die höheren Benzinpreise stören da nicht wirklich, sie fallen auf Dauer bei uns nur minimal ins Gewicht.

    Tobias

  6. #76
    Senior Mitglied Avatar von jumi
    Beiträge
    2.824
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von McPom
    Wir haben kein Auto Zwar wurden die Preise für den ÖPNV aufgrund der Ölpreise auch angehoben, aber das hält sich in Grenzen.

    Auto fahren wir eigentlich nur, wenn die Vorteile gegenüber dem Bahnfahren überwiegen - wenn wir also viel transportieren müssen, wenn wir aufs Land fahren oder wenn wir abends am anderen Ende der Stadt unterwegs sind. Die höheren Benzinpreise stören da nicht wirklich, sie fallen auf Dauer bei uns nur minimal ins Gewicht.

    Tobias
    Das kann ich so 1:1 unterschreiben.

    LG,
    Jumi

  7. #77
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Butzemaus
    Ort
    65618
    Alter
    48
    Beiträge
    4.365
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ich bin auch auf das Auto angewiesen.

    -Täglich zur Arbeit
    -Kinder zu Therapien fahren
    -Sohn immer in einen anderen ort an die Bushaltehaltestelle fahren damit er in die Schule kann (einfache Strecke 4 km ).
    -Kinder zum Sport fahren
    -zu Freunden die weiter weg wohnen
    -einkaufen

    Ausflüge und so machen wir auch mit dem Auto.

    Also ohne Auto könnte ich garnicht sein.

    Ich tanke einmal die Woche das sind immer so zwischen 65 und 74 Euro.

    Aber zum Glück bezahlt das Firma denn ist ein Firmenwagen.

    Frank benutzt unser Auto nur um auf die Arbeit zufahren, wir könnten auch zusammen zur Arbeit fahren aber dann müßte ich ihn Abends immer abholen und er macht zu unterschiedlichen zeiten feierabend.



    LG
    Butzemaus

  8. #78
    bredi
    Gast

    Standard

    Also, kurze Strecken (zum Bäcker, zu den Schwiegereltern) bin ich eh immer zu Fuß gegangen oder mit dem Rad gefahren. :-D

    Ansonsten braucht mein Mann das Auto zum zur Arbeit fahren und seinen Sohn abholen (aus Hannover).

    Gott sei Dank haben wir Anfang des Jahres unser Auto auf Autogas umrüsten lassen und daher sind die Spritpreise für uns nicht sooo relevant

  9. #79
    aufsteigender Junior Avatar von Sydney
    Beiträge
    524
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wir haben zwei Autos und brauchen die leider auch beide.
    Wir wohnen auf dem Land und mein Mann hat Schichtarbeit.
    Da mein Auto mehr Benzin verbraucht fahren wir zum Einkaufen und alle
    anderen Fahrten mit dem Auto meines Mannes.
    Es stimmt schon, das man kurze Strecken auch mal zu Fuss oder mit dem
    Fahrrad zurücklegen kann. Aber irgendwie bin ich auch immer so unter
    Zeitdruck, das es mir einfach zu lange dauert. Brötchen holen mit dem Auto: 4 min., zu Fuss 15 min.
    Das machen ich nur mal am WE.


    LG

    Syd

  10. #80
    McPom
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sydney
    Aber irgendwie bin ich auch immer so unter
    Zeitdruck, das es mir einfach zu lange dauert. Brötchen holen mit dem Auto: 4 min., zu Fuss 15 min.
    Ob Zeitdruck oder Bequemlichkeit - das ist einer der Gründe, warum ich ganz froh bin, kein (eigenes) Auto zu besitzen. Sonst würde ich wohl auch viel häufiger aus Bequemlichkeit das Auto nehmen (mal abgesehen davon, dass es bei der Parkplatzsituation in unserem Viertel länger dauern würde, das Auto zu holen, als zu Fuss Brötchen holen zu gehen...).

    Ich nutze da häufiger auch das Fahrrad - fahre jetzt so oft es geht auch mit dem Rad ins Büro (was erstaunlicherweise nicht länger dauert als mit der U-Bahn), auch wenn das Radfahren in Hamburg und gerade in der City echt grausig ist...

    Tobi

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ...
    Von Pastapronta im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 10
  2. Diesel mit Benzin getankt...
    Von Sabsi im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 23

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige