Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Umfrageergebnis anzeigen: Fährt ihr weniger, seit das Benzin teurer wurde?

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    19 25,33%
  • nein

    19 25,33%
  • gleich viel

    37 49,33%
  • mehr

    0 0%
Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 86

Thema: ⫸ Teures Benzin, weniger Autofahren?

15.12.2017
  1. #41
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Seht ihr, wir sind uns doch nicht so uneinig. Ich gebe zu, dass meine Bemerkung im ersten Post etwas plakativ-provozierend war und ich gebe zu, dass es einen gewaltigen Unterschied zwischen Theorie und Praxis gibt. Aber ich denke, wenn man über die hohen Benzinpreis klagt, dann kann man sich auf der einen Seite zwar ärgern über die Scheichs, die sich an ihren Monopolen erfreuen, auf der anderen Seite sollte einem aber auch klar sein, dass man immer noch nicht den WAHREN Preis zahlt. Und dann kann man sich schon fast wieder freuen beim Tanken.

    Übrigens habe ich vor einiger Zeit einen Artikel (in der ZEIT, glaube ich) gelesen darüber, wie schleppend die Nachfrage nach 3-Liter-Autos ist. Beim Autokauf spielen eben Faktoren wie das Aussehen, die Farbe, die Ausstattung und der Preis noch eine viel größere Rolle als der Verbrauch - und dadurch kommen dann natürlich auch neue Technologien nicht recht in Schwung.

    @Sonnenschnuckel: Das mit der Kinderarbeit war auch nicht speziell aufs Benzin bezogen, sondern allgemein auf Produkte, die weniger kosten, als sie uns eigentlich kosten sozusagen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Hallo Ellen!

    Danke, dass du das so ausführlich erklärt hast. Du bringst sowas immer toll auf den Punkt!

  3. #43
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    @Shallymar: Bei den Wasserstoffautos gibts schon noch einige Probleme. Zum Beispiel das Tankstellennetz. Und nicht zuletzt die Herstellung des Wasserstoffs! In die muss nämlich eine Menge Energie reingesteckt werden, und wenn man die durch Verbrennung fossiler Brennstoffe gewinnt, kippt man das Öl besser gleich in den Tank.

    Wasserstoffproduktion ist sinnvoll in Ländern wie Island, Japan, Norwegen usw, wo es regenerative Energien im Überfluss gibt. Island hat sich übrigens das Ziel gesetzt, die erste "Wasserstoffgesellschaft" zu werden.

    Die Wasserstofftechnologie ist ja wirklich noch ziemlich jung, sie wird sich entwickeln, aber braucht noch etwas Zeit. Geforscht (mit staatlichen Geldern) wird daran aber eifrig.

    @Judith: Danke. Das Thema liegt mir schon am Herzen und ich habe mich durch meine Studienfächerkombination sehr viel damit beschäftigt. Ich finde es immer ärgerlich, wenn mit Phrasen und auf Bildzeitungsniveau (das geht jetzt gegen niemanden hier ) darüber diskutiert wird, denn es ist wirklich ein schwieriges Thema, dem man so nicht gerecht wird.

  4. #44
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Ach so...ich hatte deine Ausführung auf Mineralöl bezogen.

    Aber Ellen, wo ich immer noch nicht einig bin.

    Wenn wir nicht 2/3 Steuer zahlen müssten, sondern den Preis für das was das Produkt kostet plus evtl. einen Teil für Forschung/Umweltschutz dann ist doch nicht sicher, ob das mehr wäre, oder?

    Ich habe nichts gegen Steuern, mir ist schon klar, das sich ein Land finanzieren muss...nur ufert das dann einfach aus. Ob manche Sachen nötig sind oder nicht kreidet ja schon der BdS an, da brauch ich nicht noch dazutun...aber es ufert einfach immer mehr aus.

    Nur leider bin ich mir sicher, das auch eine grüne oder gelbe oder sonstwie Regierung nichts daran ändert.

  5. #45
    Senior Mitglied Avatar von Shallymar
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.573
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    @Ellen, ich meinte das auch nur beispielhaft. Es könnte genauso heißen Erdgas- oder Solarautos. Ich meinte nur allgemein damit dass man sich eben auf andere Technologien stützen sollte, die am besten erneuerbare Energien verwenden sollten. Denn jeder weiß, dass Erdöl nicht mehr unbegrenzt zur Verfügung steht.

    Und einmal muß man mit dem Ausbau eines solchen Tankstellennetzes einfach anfangen, aber das will meiner Meinung nach einfach keiner.

    LG

  6. #46
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    @Sonnenschnuckel: Ich habe mal eine Rechnung gesehen, bei der der "wahre" Benzinpreis deutlich höher lag als der derzeitige (etwa doppelt so hoch, wenn ich mich recht erinnere). Aber es ist verdammt schwierig, den "wahren" Preis zu ermitteln. Letztendlich sind das alles Schätzungen aus Modellen, die nicht immer ideologiefrei sind. Um den "wahren" Preis berechnen zu können, bräuchte man eine Prognose, wieviel Klimaschädigung ein Liter Benzin bewirkt und wieviel Schäden auf der Erde dann die Klimaschädigung wann auslöst. Und das ist, wenn man die heutigen Klimamodelle sieht, heutzutage ziemlich aussichtslos.

    Ich stimme dir allerdings hundertprozentig darin zu, dass Steuergelder verschleudert werden. Ich finde es auch wichtig, dass das angeprangert wird und ich verstehe auch den Ärger des "kleinen Mannes" darüber. Allerdings glaube ich nicht, dass es ganz ohne "Pannen" und Verschwendungen geht. Unsere Gesellschaft ist einfach zu unübersichtlich und hat zuviele komplizierte Verflechtungen, um sie ganz ohne Fehler regieren zu können.

  7. #47
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Ellen
    Allerdings glaube ich nicht, dass es ganz ohne "Pannen" und Verschwendungen geht. Unsere Gesellschaft ist einfach zu unübersichtlich und hat zuviele komplizierte Verflechtungen, um sie ganz ohne Fehler regieren zu können.
    Auch hier unterschreibe ich fett!!! Man kann nicht immer so tun, als seien sämtliche Politiker grundsätzlich ganz einfach nur zu doof... Das finde ich schon immer ziemlich "schlicht", diese Einstellung...

  8. #48
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Ich habe nicht behauptet, das Politiker zu doof sind (obwohl manche arg in die Richtung tendieren *g*, meiner Meinung nach ist Hr. Bush der große Vorreiter dieses Flügels).

    Nur sind viele zu uninteressiert, weil es kein Geld bringt. Und dem anderen Teil ist es unmöglich, weil Geld gebraucht wird.

    Und vielleicht hab ich einfach auch den falschen Job...aber wenn ich sehe, was normal bis gutverdienende Menschen an Steuern zahlen im Vergleich zu wirklichen Spitzenverdienern...dann kriegt man schon das Heulen. Nur weil es denen möglich ist, die letzte Lücke zu finden und den größten Käse arbeitsbedingt anzusetzen. Und schlußendlich zahlen dann Menschen, die eine Million im Jahr verdienen, dasselbe an Steuern, wie die mit 100.000€...das kann nicht richtig sein.

  9. #49
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hi,

    also, ich ärger mich zwar, wenn der Benzin-Preis steigt, aber ich habe mein Fahrverhalten bisher nicht geändert. Das liegt daran, dass zum einen uns der Benzinpreis nicht wirklich weh tut. Klar ist es teurer, aber uns macht es nicht wirklich viel aus, ob wir pro Tank 10 Euro mehr oder weniger zahlen. Das ist jetzt rein persönlich, und sieht natürlich bei anderen Haushalten vielleicht anders aus. Aber die Frage war ja, wie WIR ganz persönlich damit umgehen.

    Hinzu kommt, dass wir das Auto sowieso kaum nutzen. Mein Mann arbeitet quasi um die Ecke, der benutzt für die kurze Fahrt die Vespa, um den Wagen zu schonen.

    Und ich arbeite am anderen Ende von Frankfurt und habe festgestellt, dass das morgendliche Stau-Stehen mich mehr Zeit kostet und stresst, als wenn ich die Bahn nehme. Da bin ich schneller, kann in Ruhe lesen und tue meiner Gesundheit was Gutes, wenn ich täglich eine halbe Stunde laufe.

    Unsere Entscheidung, weniger Auto zu fahren, war also keine finanzielle, sondern eher ökologische und gesundheitliche.

    LG

    Angie

  10. #50
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    PS: Da die Öko-Steuer ja nicht für Umweltzwecke verwendet wird, nutzt es dieser wenig, wenn die Öko-Steuer steigen würde...

Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ...
    Von Pastapronta im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 10
  2. Diesel mit Benzin getankt...
    Von Sabsi im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 23

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige