Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9
Ergebnis 81 bis 87 von 87

Thema: ⫸ Sparpaket der Bundesregierung

11.12.2017
  1. #81
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    Zitat Zitat von Linea Beitrag anzeigen

    Jill: ich finde Deine Wortwahl sehr irritierend. Passt gar nicht zu Dir. Kannst Du das bitte mal erläutern? Was meinst Du mit Wurfprämien für Sozialschmarotzer? Meinst Du damit, dass Menschen mit kleinem Einkommen, Arbeitslosengeldempfänger, Grundsicherungs- und Frührentenbezieher sowie Hartz IV Bezieher nicht mehr als ein Kind bekommen sollen, weil sie sonst dem Staat auf der Tasche liegen? Der Zuschuß für Hartz IV Bezieher wurde doch eh schon gestrichen.
    Ich meine das nicht auf eine bestimmte Personengruppe bezogen. Ich bin aber durchaus der Meinung, dass jeder nur so viele Kinder haben sollte (mal abgesehen von echten "Unfällen"), wie er sich SELBER auch leisten kann.
    Meine Einstellung hat sich da in den letzten Monaten tatsächlich ein wenig gewandelt, weil ich der Ansicht bin, dass unser Sozialsystem von viel zu vielen Leuten nur noch ausgenutzt wird. Ein großer Teil der Sozialleistungsempfänger sieht das nicht mehr als Auffangnetz für eine Übergangszeit, sondern es entstehen immer mehr "Hartz IV-Dynastien", wo jede Generation wieder mit 16 das erste Kind kriegt und überhaupt keine anderen Perspektiven mehr hat. Deshalb bin ich inzwischen wirklich der Meinung, wer ohne ersichtlichen Grund wie Krankheit o.ä. vom Staat lebt, sollte keinesfalls mehr zur Verfügung haben als jemand, der einen noch so schlecht bezahlten Job hat. Viel viel sinnvoller als umfangreiche Sozialleistungen fände ich es, Niedriglohnjobs zu subventionieren, so dass es sich wirklich lohnt, etwas zu arbeiten.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #82
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    Zitat Zitat von Linea Beitrag anzeigen
    Ja siehst Du Blackdoro, das ist doch genau das was ich meine. Das ist doch unfair. Warum bekommst Du denn nicht mehr Elterngeld, weil Du es doch viel nötiger hättest als AE im Vergleich zu Doppelverdienern, die 1 normales Gehalt und noch dazu 1500€ Elterngeld erhalten?
    Weil es ein Ersatz für entgangenes Gehalt ist und keine Sozialleistung, die danach bemessen wird, wer es "am nötigsten" hat.

    Wo ist denn da die Logik? Du bräuchtest es zum normalen Leben (also gelegentlich mal essen gehen oder mal einen Babysitter für nen Kinoabend) und nicht zum Kompensieren (weiterin 3x wöchentlich essen gehen oder alle 2 Wochen Babysitter)! Das meine ich doch!
    Du vergisst glaube ich, dass auch ein "Besserverdiener" ja nur die runden 60% bekommt (keine genauen Zahlen im Kopf). Von sagen wir mal 2000 Euro sind das immerhin nur 1200, was einen "Verlust" von monatlich 800 Euro bedeutet (den man auch erstmal wieder "kompensieren" muss. Und nach dem ersten Jahr ist ja eh Schluss. Da muss man dann ggf. 2000 Euro "wegdisponieren", und das ist durchaus auch ziemlich schwer, wenn man beispielsweise die Miete oder Raten für ein Haus zu zahlen hat etc. Von "Nicht mehr 3x wöchentlich essen gehen" spricht da glaub ich eher keiner.

    Dass es früher auch "ohne" ging, da gebe ich dir völlig Recht. Ich denke aber, die Mentatlität hat sich wirklich dahingehend geändert, dass viele Leute noch mehr Hemmungen hätten, Nachwuchs zu bekommen, wenn es das EG nicht gäbe. Deshalb finde ich es nach wie vor eine sinnvolle Sache.

  3. #83
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    Hm Judith, Deine Aussagen sind echt interessant. Aber subventioniert die Bundesregierung damit denn nicht eine Wohlstandsgesellschaft? Wir beide haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht - Du Elterngeld - ich Erziehungsgeld und vor allem beim zweiten Kind hat es mich in voller Härte getroffen. Vielleicht würden wir ja andersherum diskutieren, wenn ich Elterngeld und Du Erziehungsgeld bekommen hättest.


    Und ja genau ich finde das Prinzip des Elterngeldes komplett falsch. Ich fände es viel besser, wenn es die Mehrfacheltern (die ja früher auch mal gut verdient haben) und die Geringverdiener (die Du ja oben auch meinst) werden dadurch extrem benachteiligt.

    Übrigens finde ich, dass wenn jemand der verheiratet ist und 2000€ netto verdient hat, wirklich viel Geld hatte. Zumal der Partner ja in der Regel auch arbeitet. Dann kann man doch auch in der Zeit Geld zurücklegen für die Zeit nach der Geburt.

    Und nochmal - es muss immer damit gerechnet werden, dass der Lebensstandart heruntergeschraubt werden muss.

    Alle meine Freundinnen, die 2006 Kinder bekommen haben und erst 2009 (oder noch später wegen 2. oder 3. Kind) wieder angefangen haben zu arbeiten, haben richtige Einbußen hinnehmen müssen. Deutlich weniger Urlaub, jede Rechnung wurde zur Belastung, klare Reduzierung des Lebensstandards etc.

  4. #84
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    Ich meine das nicht auf eine bestimmte Personengruppe bezogen. Ich bin aber durchaus der Meinung, dass jeder nur so viele Kinder haben sollte (mal abgesehen von echten "Unfällen"), wie er sich SELBER auch leisten kann.
    Meine Einstellung hat sich da in den letzten Monaten tatsächlich ein wenig gewandelt, weil ich der Ansicht bin, dass unser Sozialsystem von viel zu vielen Leuten nur noch ausgenutzt wird. Ein großer Teil der Sozialleistungsempfänger sieht das nicht mehr als Auffangnetz für eine Übergangszeit, sondern es entstehen immer mehr "Hartz IV-Dynastien", wo jede Generation wieder mit 16 das erste Kind kriegt und überhaupt keine anderen Perspektiven mehr hat. Deshalb bin ich inzwischen wirklich der Meinung, wer ohne ersichtlichen Grund wie Krankheit o.ä. vom Staat lebt, sollte keinesfalls mehr zur Verfügung haben als jemand, der einen noch so schlecht bezahlten Job hat. Viel viel sinnvoller als umfangreiche Sozialleistungen fände ich es, Niedriglohnjobs zu subventionieren, so dass es sich wirklich lohnt, etwas zu arbeiten.

    Danke für die Ausformulierung und die Wortwahl . Es gibt doch die Möglichkeit für Geringverdiener aufzustocken oder Wohngeld zu beziehen. Klar, besser wäre es wenn diese Leistung direkt über das Gehalt und nicht über das Amt dem Menschen zufließt.

    Diese Personengruppe die Du oben ansprichst hat natürlich Defizite in allen Bereichen. Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge in viel zu geringem Maße (gerade Kinder)., Suchterkrankungen, Gewaltweitergaben etc. Sich aus diesem System zu befreien ist kaum möglich. Sicherlich muss der Staat hier ganz anders herangehen. Z.B. für diese Kinder eine verpflichtende Kinderbetreuung quasi ab der Geburt. Damit überhaupt eine Chance besteht, solche Kreisläufe zu durchbrechen.

  5. #85
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    @linea. ich weiß nicht wo du da die benachteiligung siehst!
    es steht jeder familie doch frei, ob sie sich für kinder mit sehr geringen altersabstand entscheidet und ggf nur das mindestmaß an elterngeld + geschwistergeld zu bekommen, oder ob man dazwischen doch nochmal arbeiten geht, um sich den anspruch auf das volle elterngeld zu erarbeiten.
    wenn alleinerziehende ein höheres elterngeld bekämen, was meinst du, wie hoch die anzahl der alleinerziehenden plötzlich schnellen würde.

  6. #86
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    Zitat Zitat von Linea Beitrag anzeigen
    Diese Personengruppe die Du oben ansprichst hat natürlich Defizite in allen Bereichen. Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge in viel zu geringem Maße (gerade Kinder)., Suchterkrankungen, Gewaltweitergaben etc. Sich aus diesem System zu befreien ist kaum möglich. Sicherlich muss der Staat hier ganz anders herangehen. Z.B. für diese Kinder eine verpflichtende Kinderbetreuung quasi ab der Geburt. Damit überhaupt eine Chance besteht, solche Kreisläufe zu durchbrechen.

  7. #87
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Sparpaket der Bundesregierung

    @Nicki: wieviel Prozent der Mütter gehen denn nach dem 1. Kind wieder Vollzeit arbeiten? Ich kenne nur sehr sehr wenige. Und die sind oft sehr geschafft und finden es nicht nur toll.

    Es geht mir nicht um AE sondern darum, dass Menschen mit kleinerem Einkommen auch ein deutlich kleineres Elterngeld bekommen.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9

Ähnliche Themen

  1. Frisur - bitte helft mir bei der Auswahl der Curlies!
    Von pinkyi im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 11
  2. Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige