Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ⫸ Riester Rente - wer kennt sich aus??

15.12.2017
  1. #1
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Die Riester-Rente soll sich ja für Familien besonders lohnen, wegen der Zulagen.

    Wie ist das jetzt, wenn ich als Verheiratete einen Riester-Vertrag abschließe? Dann bekomme ich die 114 Euro Grundzulage und 138 Euro für ein Kind. Den Rest zu den 3% Brutto-Jahreseinkommen muss ich selber drauflegen.

    Für meinen Mann bekomme ich zu MEINEM Vertrag aber nicht die 114 Euro - da müsste er selber einen Vertrag abschließen, oder?

    Und in einer Zeitschrift stand, wenn ich in Elternzeit bin, muss man "MEIST" nur einen Betrag von 60 Euro im Jahr zahlen, da man ja in dem Sinn kein Einkommen mehr hat. Wie ist das "meistens" zu verstehen?

    Und wo schließe ich den Riester Vertrag ab? Ist das bei allen Banken und Versicherungen möglich?

    Sorry für die vielen Fragen, aber ich hoffe, jemand von euch kann mir weiterhelfen - ich mag keine Versicherungsfritzen bei mir daheim sitzen haben


    LG, Isabel


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    huhu,

    wir hatten aktuell auch das thema.
    also für eine frau mit kind die wenig verdient (sprich in der elternzeit auf 400 euro nur arbeitet) lohnt sich riester schon. es wird eben an deinem bruttoverdienst der letzten 12 monate festgemacht. würde also heissen, du zahlst im moment einen höheren betrag - weil du ja noch gut verdienst - und im jahr drauf würde sich das senken. zulagen bekommst du aber nur wenn du für ein komplettes kalenderjahr gezahlt hast - du kannst allerdings fehlende monate nachzahlen - wenn du das geld zu hast.

    für deinen mann - da würde ich den versitzerungsfritzen fragen. bei rene ist es so, das er mit z.b. 50 euro monatlich die man zahlen möchte - mit rörup (müsst so heissen) viel mehr im rentenalter bekommt als mit riester.
    riester wird auch im rentenalter mehr besteuert als die andere möglichkeit.
    dabei kommst du in dem sinne keine zuschüsse vom staat monatlich, sondern erst am jahresende mit der einkommensteuer geld zurück. das staffelt sich dann jedes jahr.

    ganz ehrlich. unser vers.heini war bestimmt 5-6 abende da. das war echt anstrengend, aber das thema ist so umfangreich und es ist eben wie eine entscheidung fürs hausbauen - eine entscheidung die dein leben steuern wird. vom staat brauchst du mit nicht viel mehr rechnen.
    er hat uns ausgerechnet was wir vom staat noch bekommen werden, lt. aktueller rechtslage - hat uns die rentenlücken ausgerechnet, riester mit rörup verglichen und nochmal seperat eine rentenversicherung für rene gab es.

    lass dich echt gut beraten, evtl auch von 3-4 versicherungen. da gibts echt mehr als unterschiede

    lg sabine

  3. #3
    Junior Mitglied Avatar von Jenni
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    360
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Hallo Schnäuzelchen,

    arg viel kann ich zu dem Thema jetzt auch nicht sagen, das würde einfach zu lange dauern. Aber wir haben uns letztes Jahr mit einem Artikel aus der Finanztest schlau gemacht und uns für den Banksparplan der Sparkasse Hameln entschieden. Die haben dort nämlich sehr gut abgeschnitten. Also mein Tipp, überlege erstmal, ob du lieber eine Versicherung, einen Banksparplan oder einen Fondssparplan möchtest - diese 3 Varianten gibt es nämlich. Und, es ist nich so endgültig wie es klingt, denn man kann wechseln. Das kostet zwar eine Gebühr, aber ist schon möglich, falls man entdeckt, dass es eine bessere Riester-Option gibt, als die, die man vielleicht vor 5-10 Jahren gewählt hat!

    Viel Glück dabei,

    Jenni

  4. #4
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Ich blicke da zwar noch nicht ganz durch, aber wir beschäftigen uns zur Zeit auch mit dem Thema.

    Wir haben nächste Woche einen Termin bei einer unabhängigen (!) Finanzberatung, danach weiß ich dann mehr. Vielleicht wäre eine Beratung auch was für euch? Sie ist kostenlos, wenn man dann irgendwas über die abschließt, wenn man sich gegen einen Abschluss entschließt, kostet es 75 Euro oder so, aber dafür hatte man auch ein ausführliches Gespräch.

    Wir haben den Termin bei http://www.frau-und-geld.com in Schwabing.

    Ich persönlich würde zu einem unabhängigen Berater gehen, der dir nicht seine eigenen Produkte verkaufen will (wie Banken und Versicherungen das tun), sondern der Produkte von verschiedenen Anbietern hat. Natürlich kann man auch verschiedene Angebote vergleichen, aber ich hätte keine Lust (und Zeit), zu 5 verschiedenen Banken zu rennen...

    LG Ellen

  5. #5
    Profi Avatar von *lilly*
    Beiträge
    3.343
    Feedback Punkte
    1 (67%)

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Ich blicke da zwar noch nicht ganz durch, aber wir beschäftigen uns zur Zeit auch mit dem Thema.

    Wir haben nächste Woche einen Termin bei einer unabhängigen (!) Finanzberatung, danach weiß ich dann mehr. Vielleicht wäre eine Beratung auch was für euch? Sie ist kostenlos, wenn man dann irgendwas über die abschließt, wenn man sich gegen einen Abschluss entschließt, kostet es 75 Euro oder so, aber dafür hatte man auch ein ausführliches Gespräch.

    Wir haben den Termin bei http://www.frau-und-geld.com in Schwabing.

    LG Ellen
    Zum Thema unabhängiger Fianzberater, also da gibt es schon schwarze Schafe drunter. Gerade weil diese Versicherungsmakler, das sind sie nämlich, oft dem Kunden die Ergebnisse präsentieren, die für sie auf Provisionsebene die besten sind und für den Kunden das günstigste. Oft werden in diesen Vergleichen, die man dort präsentiert bekommt, die wirklich für den Kunden am lukrativsten Angebote weggelassen, wenn die Provision für den Makler nicht so interessant ist.
    Also da würde ich ganz genau recherchieren.
    Nur so als Tipp!

  6. #6
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    @Karen: Da hast du schon Recht! Wir haben uns deshalb auch jemanden rausgesucht, der uns wirklich vertrauenswürdig erscheint. Helma Sick (von Frau und Geld) schreibt seit langem die Finanztips für die BRIGITTE und hat einen ziemlichen Namen in der Branche. Außerdem ist sie bei den FinanzFachFrauen organisiert.

    Und im Vergleich zu den Banken und Versicherungen: Die präsentieren den Kunden ja nicht nur das, was viel Gebühren bringt (warum gibt es sonst so megakompliziert konstruierte Geldanlagen, die kein Kunde durchschauen kann?), sondern eben auch nur ihre eigenen Produkte. Ich finds da immer wieder erschreckend, wie viele Leute Sachen wie Kapitallebensversicherungen abschließen, ohne sich wirklich Gedanken darüber zu machen, oder wie viele Leute Fonds kaufen, weil sie in irgendeinem Test gut abgeschnitten haben.
    Edit: Ich habe gerade festgestellt, dass sich das anhört, als bezöge ich mich damit auf Jennis Post. Das war NICHT so gemeint. Ich meinte damit mehr Leute wie meine Schwiegis, die vor 10 Jahren ihr gesamtes Geld in den Neuen Markt gesteckt haben.

    Naja, nächste Woche weiß ich vielleicht auch mehr, bisher hatte ich weder genug Lust noch genug Zeit, mich ausgiebig mit dem Thema zu befassen.

  7. #7
    aufsteigender Junior Avatar von minni21
    Alter
    38
    Beiträge
    634
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Hallo Ihr,

    wir haben uns vor Kurzem auch ausführlich mit der Riester-Rente beschäftigt und hatten verschiedene Angebote vorliegen. Ich habe mir dann mal die Rendite durchgerechnet und bei manchen Anbietern ist die Rendite trotz staatlicher Zulagen schlechter als wenn ich das Geld gleich auf meinem Sparkonto lasse (die hohen Verwaltungsgebühren übersteigen manchmal die staatlichen Zulagen). Da also genau drauf achten und die Auszahlungssummen und -modalitäten vergleichen! Bei manchen Anbietern kann man sich auch 30% des Kapitalbetrags bei Erreichen des Rentenalters auszahlen lassen, ohne dass es eine schädliche Verwendung ist (bei einer schädlichen Verwendung müssen nämlich die staatlichen Zulagen zurückgezahlt werden).
    Bei wem es möglich ist (--> Arbeitsvertrag), sollte sich auch über die Möglichkeit der Entgeltumwandlung informieren.

    LG Anja

  8. #8
    Junior Mitglied
    Beiträge
    369
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    jeder AG ist dazu verpflichtet eine Entgeldumwandlung durchzuführen(BetrAVG),- die läßt sich gleichzeitig mit Riester verbinden, - sehr großer Aufwand für die Firmen, eine normale Entgeldumwandlung muß aber immer möglich sein und lohnt sich die nächsten Jahre sogar noch für die AG da die Beiträge zur BetrAV noch sozialabgabenfrei sind.

  9. #9
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Danke euch, das hilft mir schon weiter. So ganz blick ich`s zwar immer noch nicht, aber das wird schon

  10. #10
    Junior Mitglied Avatar von Jenni
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    360
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Riester Rente - wer kennt sich aus??

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Edit: Ich habe gerade festgestellt, dass sich das anhört, als bezöge ich mich damit auf Jennis Post. Das war NICHT so gemeint.

    @Ellen: Kein Problem! So hab ich das auch nicht genommen . Wir haben uns natürlich auch bei anderen Quellen Information geholt, mit Freunden gesprochen, sogar bei ein paar Versicherungen und Banken mal nachgefragt. Da erschien uns dann Hameln halt im Großen und Ganzen gut durchschaubar/verständlich und auch rentabel.

    LG Jenni

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zwangsversteigerung -wer kennt sich aus?
    Von Wusel im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 15
  2. glasbausteine - wer kennt sich aus?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 9
  3. Wer kennt sich am Chiemsee aus?
    Von Melinchen im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 4
  4. Osteopathie, wer kennt sich aus ?
    Von Krümel im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 6
  5. Musiktherapie-wer kennt sich aus
    Von Molly25 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige