Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: ⫸ Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

11.12.2017
  1. #11
    Senior Mitglied Avatar von Jackie
    Ort
    Ludwigsburg
    Alter
    38
    Beiträge
    2.021
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Wir durften damals nach der Wende frei wählen, ob wir in den Religionsunterricht oder den Ethikunterricht gehen wollen. Ich hatte mich von Anfang an für Ethik entschieden und das von der 8. bis zur 12. Klasse auch durchgezogen.

    Ich fände es besser, wenn alle selber wählen dürften. Wenn ich nicht christlich bin - warum soll ich dann in den Reli-Unterricht gehen? In Ethik - so war es zumindest bei uns - haben wir ein umfassendes Bild über sämtliche Weltreligionen bekommen, natürlich auch das Christentum.

    Was den Islam-Unterricht angeht, bin ich auch dagegen.
    Wir sind - unabhängig von zigtausend Kindern mit muslimischem Migrationshintergrund - nunmal kein muslimisches Land. Gehen wir doch mal in den Iran oder die Türkei und versuchen dort das Christentum an den Schulen einzuführen ... na halleluja sag ich da nur!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Als Wahlfach fänd ich das ganze auch gut, aber in Berlin wollen die scheinbar auf biegen und brechen eine Entscheidung Entweder-Oder.
    Eigentlich nicht. Die Entscheidung fällt zwischen
    "Wahlfreiheit für alle Schüler zwischen Reli oder Ethik"
    oder
    "Ethik als Pflichtfach" und wer nachmittags nichts besseres zu tun hat, kann gerne auch noch Reli belegen, wenn dann überhaupt wegen der drei Interessenten ein Kurs zustande kommt...

  3. #13
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Jackie Beitrag anzeigen
    Ich fände es besser, wenn alle selber wählen dürften. Wenn ich nicht christlich bin - warum soll ich dann in den Reli-Unterricht gehen? In Ethik - so war es zumindest bei uns - haben wir ein umfassendes Bild über sämtliche Weltreligionen bekommen, natürlich auch das Christentum.
    Nichts anderes wollen die "Reli-Befürworter" ja! Ich glaube, viele kapieren gar nicht, welche Wahlmöglichkeiten sie da nun haben (siehe oben!)

  4. #14
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    den islamuntericht versteh ich trotzdem nicht, vielleicht bin ich da aber auch zu engstirnig und nicht bereit das zu verstehen.

    ich würde die in Ethik stecken. da kann man dann auch über den islam reden, aber halt nicht nur! und um fanatismus (das meinst du wohl mit den gefährlichen inhalten, oder?) zu vermeiden hilft es sicherlich nicht ein unterrichtsfach zu schaffen. (meine meinung)

    ich kann mich erinnern, wir hatten in der 5. einen jungen in der klasse der zeuge war. anfangs wurde der in ethik gesteckt, bis dessen vater durchsetzte, das er den unterricht auch nicht besuchen braucht, da das nicht komplett seinem glauben entspricht.

  5. #15
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Die Entscheidung fällt zwischen
    "Wahlfreiheit für alle Schüler zwischen Reli oder Ethik"
    oder
    "Ethik als Pflichtfach" und wer nachmittags nichts besseres zu tun hat, kann gerne auch noch Reli belegen, wenn dann überhaupt wegen der drei Interessenten ein Kurs zustande kommt...
    aber das ist doch falsch!
    so bringen die die schüler noch weiter weg von ihrer religion. gerade im schulalter hat mich religion nicht sonderlich interessiert, und wenn ich freiwillig nachmittags hin hätte sollen, wär meine entscheidung klar gewesen dass ich nicht gehe.

    so war es aber pflicht, und es ist doch etwas hängengeblieben von MEINER Religion.
    ich bin jetzt nicht der oberchrist, aber sehe es trotzdem als wichtig an dass man als kind in dieser hinsicht nicht viele eigene wahlmöglichkeiten hat.

    die eltern werden sich schon was dabei gedacht haben, dass sie mich taufen haben lassen. und wenn mir der glaube wirklich sooooo sehr widerstrebt, kann ich immer noch später austreten aus der kirche.
    kinder und/oder jugendliche haben doch noch nicht wirklich die reife über soetwas zu entscheiden. und wenn dann ist es die entscheidung zur religion des besten freundes, oder was halt grad "in" ist.

  6. #16
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Ganz genau Manu, das sehe ich 100% genauso.
    Deshalb fände ich auch das von tauchmaus vorgeschlagene Modell überhaupt nicht geeignet für Kinder und Jugendliche. Die suchen sich dann diejenige Religion aus, wo der Gastrefent am charismatischsten war (mal überspitzt gesagt). Ich finde es wichtig, dass die eigene Religion als eine Art "Heimat" präsentiert wird (von einem glaubwürdigen Lehrer im Idealfall), nicht als eine Wahlmöglichkeit unter vielen...

  7. #17
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Danke, ich dachte schon ich bin entweder zu sehr "alt" eingestellt, oder einfach zu doof den tollen hintergrund der sache zu kapieren! aber dann passt es ja!

  8. #18
    Senior Mitglied Avatar von sockenvertilger
    Alter
    35
    Beiträge
    2.262
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Hallo

    ich finde das hängt ganz entschieden vom Lehrplan ab. Ich bin der Meinung ein Grundwissen über die unterschiedlichen Religionen gehört zur Allgemeinbildung. Wenn im Religionsunterricht ausschließlich der christliche Glaube behandelt wird, dann fänd ich das nich so schön, auch wenn ich selber gläubig bin. Ich denke eine fundierte Entscheidung für oder gegen einen Glauben kann man nur teffen, wenn man um die Alternativen weiß. Mir sträuben sich jedes Mal die Haare ,wenn im Radio oder TV solche Umfragen gezeigt werden wie "was hat es eigentlich mit Pfingsten oder Ostern auf sich". Aber auch über andere Religionen wissen die meisten kaum etwas.

    Für mich währe ein Mix aus Religion und Ethik/ Philosophie die Idealvorstellung. Unser Bild von Ethik ist ja doch maßgeblich von unserer Religion beeinflußt und auch was in anderen Kulturen als ethisch betrachtet wird. Ich finde das kann man nicht so einfach trennen.

    Bei mir an der Schule hatten wir die Wahl zwischen Religion und Philosophie. Letztendlich mußten alle Philosophie belegen, weil nur 3 Schüler Interesse am Religionsunterricht hatten.

    LG
    socke

  9. #19
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von sockenvertilger Beitrag anzeigen
    Hallo

    ich finde das hängt ganz entschieden vom Lehrplan ab. Ich bin der Meinung ein Grundwissen über die unterschiedlichen Religionen gehört zur Allgemeinbildung. Wenn im Religionsunterricht ausschließlich der christliche Glaube behandelt wird, dann fänd ich das nich so schön, auch wenn ich selber gläubig bin.
    Ich kann nur für die Realschule und den evangel. RU sprechen (denke aber, der Lehrplan ist an Gymnasium/Hauptschule und bei den Katholiken nicht sonderlich anders): Alle großen Weltreligionen werden ausführlich behandelt - Islam, Hinduismus, Buddhismus, Judentum - und sowohl in ihrem Selbstverständnis, als auch im Verhältnis zum Christentum beleuchtet.

    Achja, und das im Religionsunterricht nicht über Ethik geredet wird, ist übrigens ebenfalls ein verbreiteter Irrglaube. Ethik ist ein Hauptbestandteil der christlichen Theologie.

  10. #20
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Religions- und/oder Ethikunterricht in der Schule

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Ganz genau Manu, das sehe ich 100% genauso.
    Deshalb fände ich auch das von tauchmaus vorgeschlagene Modell überhaupt nicht geeignet für Kinder und Jugendliche. Die suchen sich dann diejenige Religion aus, wo der Gastrefent am charismatischsten war (mal überspitzt gesagt). Ich finde es wichtig, dass die eigene Religion als eine Art "Heimat" präsentiert wird (von einem glaubwürdigen Lehrer im Idealfall), nicht als eine Wahlmöglichkeit unter vielen...

    Was mir vorschwebte, war nicht Religionsunterricht in verschiedenen Religionen, sondern eher im Rahmen von Völkerkunde das Vermitteln von Verständnis für andere Kulturen. Und das geht natürlich erst in höheren Klassen.

    Ansonsten würde ich aber Religion auch eher aus dem Lehrplan nehmen, da schlägt aber meine persönliche Einstellung durch. Es gibt ja schließlich auch immer noch Kinfirmations-/Firmungs-/Kommunionsunterricht und kirchliche Jungendgruppen. Und sonstige christliche Grundgedanken und so Zeug über Feiertage und sowas könnte man ebenso in einen neutralen Reliunterricht packen.

    Ich weiß noch, daß unsere Katholiken im Unterricht immer nur Sch.... gemacht haben und die Lehrerin überzeugt haben, im Unterricht Leben des Brian anzuschauen, weil das ein moderner Film über Jesus Leben wäre. Auf sowas kann man dann im G8 verzichten, wo die Zeit eh so knapp für den stoff ist. Dann noch eher mehr Sport, da haben die Kinder nehr davon.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Woche Schule und schon Probleme
    Von Molly25 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 9
  2. Elternabend in der Schule-upd.Gespräch im Kiga
    Von Molly25 im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 20
  3. Wechsel von der Grundschule auf eine weiterführende Schule
    Von SpeedyGonzales im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 6

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige