Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Thema: ⫸ NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

13.12.2017
  1. #21
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Habe noch was vergessen:

    Unsere Kinder werden nur noch KOSTENPAUSCHALEN genannt.

    Man bringt sein Kind nicht mehr in einer Einrichtung unter, sondern bucht Zeitstunden.

    Man muss diese Stunden für 1 Jahr bezahlen.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Experte Avatar von Suki
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    7.550
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Schon ok, ich kann dich verstehen. Ich hab die Leute auch dick die am lautesten schreien aber dann nicht mal zur Wahl gehen.

    Jetzt hab ich MiPa und les mal darüber. Schließlich bin ich die NRW Mama von übermorgen.

  3. #23
    Senior Mitglied Avatar von Grisu
    Ort
    Krefeld
    Alter
    49
    Beiträge
    1.764
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    @Miri: Danke für den Hinweis. Ich werde mir das heute Abend durchlesen. Aber bitte lass diese Polemik. Das macht mich total sauer, wenn Deine Sätze "alle Deutschen" beinhalten. Da will ich schon aus Prinzip eine andere Meinung haben. Aber dies hier ist wichtig. Samstagmittag wollen wir in den Urlaub fahren, aber vielleicht kann ich wenigstens unterschreiben.

  4. #24
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    @ Grisu

    Bin selbst auch Deutsche, also bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen!

  5. #25
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    drum frag ich ja, ob es lobbyismus ist oder nicht. ich wollte dir, miri ind auch conny da nix absprechen. hab mir das ja noch nicht angeschaut.

  6. #26
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Ich wollte nochmal schieben!

  7. #27
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Hier die neuesten Informationen zum KiBiz:


    -----------------------------------------------
    Fachleute nehmen im Landtag Stellung zum geplanten Kitagesetz

    Kindergartengesetz auf der Kippe

    Von Suska Döpp
    Das geplante Kinderbildungsgesetz "Kibiz" ist für viele Eltern, Erzieher, Trägerverbände und Oppositionspolitiker "Mumpitz". Jetzt gibt es auch in den Regierungsparteien Zweifler. Am Dienstag und Mittwoch (28. und 29.08.07) erklären Sachverständige im Landtag was sie von dem Entwurf für ein neues Kindergartengesetz halten.


    Laschet will Skeptiker überzeugen

    Bis zum 25. Oktober möchte Familienminister Armin Laschet (CDU) seinen Entwurf für ein neues NRW-Kindergartengesetz1 durch den Landtag bringen. Doch ob er die Abgeordneten der Regierungskoalition hinter sich hat, dürfte entscheidend von den Stellungnahmen der Fachleute abhängen, die ab Dienstag (28.08.07) den Generationenausschuss im Landtag informieren. In den vergangenen Wochen ist das Thema Kibiz bei CDU und FDP hochgekocht - Laschet muss Überzeugungsarbeit in den eigenen Reihen leisten.

    "So nicht, Herr Minister!"

    Foto & Video

    Dass auch Abgeordnete von CDU und FDP Zweifel am Gesetzentwurf bekommen, ist nicht erstaunlich. Seit Monaten läuft eine landesweite Protestwelle. Laschet betont, der Entwurf für das Kinderbildungsgesetz sei in Abstimmung mit den Kita-Trägern entstanden. Doch zumindest die evangelische Kirche und die freie Wohlfahrtspflege fordern längst deutliche Nachbesserungen. Wichtige Ergebnisse der Konsensgespräche finden sich im Kibiz nicht wieder, behaupten die beiden Kita-Träger, die für mehr als 75 Prozent der Kindertagestätten in NRW verantwortlich sind.

    Dazu kommt der Druck von der Basis. Eltern, Erzieherinnen, Gewerkschaften und die Oppositionsparteien haben sich "Kibiz ist Mumpitz" auf die Fahnen geschrieben. Sie fürchten größere Kita-Gruppen, schlechtere Betreuungszeiten, steigende Elternbeiträge, Gehaltskürzungen und Stellenabbau. Am 6. September 2007 soll ein Aktionstag von Bielefeld bis nach Sankt Augustin auf die Misere aufmerksam machen. Für den 15. September 2007 ist eine Großdemo in Düsseldorf geplant.

    Skeptiker bei CDU und FDP

    Die Basis macht Druck

    Der Protest kommt offensichtlich an. "In ihren Wahlkreisen kriegen die Kollegen unheimlich viel Druck", berichtet ein Düsseldorfer Landtagsabgeordneter. Noch werden die Zweifel am eigenen Gesetzentwurf meist hinter verschlossenen Türen geäußert. Doch zwei Regierungsmitglieder haben sich vorgewagt. "Der anhaltende Protest macht uns nachdenklich, welche Qualität der von den Laschet-Beamten ausgehandelte Kompromiss mit den Trägern der Kindertagesstätten und den Kommunen hatte", erklärt FDP-Generalsekretär Christian Lindner und schließt Änderungen am Gesetzentwurf nicht mehr aus.

    Links

    Der CDU-Abgeordnete Josef Hovenjürgen kritisiert, dass die Kitas auch nach dem neuen Gesetz zu 19 Prozent über Elternbeiträge finanziert werden sollen. Hovenjürgen stellt klar: "Ich habe frühzeitig den Fraktionsvorsitzenden und den Minister in Kenntnis gesetzt, dass ich diesem Gesetz, wenn wir bei 19 Prozent bleiben, nicht zustimmen werde."

    Experten fürchten steigende Elternbeiträge

    Droht das Aus für kleine Gruppen?

    Dass die Elternbeiträge auch bei der Anhörung ein wichtiges Thema sind, zeigen die vorab eingegangenen Stellungnahmen der Fachleute. "Die Kommunen werden gezwungen, die Elternbeiträge zu erhöhen", heißt es in dem Papier der evangelischen Kirchen. Steigende Kosten für Eltern fürchten unter anderem auch die Freie Wohlfahrtspflege, die Familienverbände NRW, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Kinderschutzbund NRW.
    Starke Bedenken wird es auch geben, weil die Kindergärten ab September 2008 über eine sogenannte Kindpauschale finanziert werden sollen. Gezahlt wird pro Kind: Je mehr Kinder in einer Gruppe sind, desto mehr Geld bekommt die Einrichtung. "Solange nicht feststeht, wie groß die Gruppen sein dürfen, müssen wir fürchten, dass die Betreuungsqualität leidet", sagt Uwe Becker, Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Oberkirchenrat Klaus Eberl von der evangelischen Kirche im Rheinland rechnet vor, welches Risiko die Kita-Träger zukünftig schultern müssen: "Zieht ein Kind um, fehlt nach diesem Gesetzentwurf die Kindpauschale."

    Stichwörter


    1 Kinderbildungsgesetz (Kibiz) Das Kibiz sieht eine Finanzierung der Kindertagesstätten (Kita) über so genannte Kindpauschalen vor. Sach- und Personalkosten müssen aus der Pauschale bezahlt werden. Zur Miete gibt es einen Zuschuss.
    Die Kitas werden vom Land, den Kommunen und durch Elternbeiträge finanziert. Das Kibiz senkt den Trägeranteil der Kirchen von 20 auf zwölf Prozent. 19 Prozent der Kita-Kosten werden durch Elternbeiträge getragen.
    Einrichtungen, die als Familienzentren ausgezeichnet werden, bekommen einen Zuschuss von 12.000 Euro.
    Die Kita bekommt 340 Euro für jedes Kind, das vor der Einschulung eine Sprachförderung braucht.
    Nach dem Kibiz können Eltern zwischen Betreuungszeiten von 25, 35 und 45 Stunden pro Woche wählen.
    Kinder bis zu zwei Jahren sollen überwiegend durch Tagesmütter betreut werden. Für die sogenannte Tagespflege legt das Kibiz Standards fest.
    Mehr zum Stichwort:
    zurück zum Text


    Mehr zum Thema



  8. #28
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ War da: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Hallo Mädels,

    Tanja75KR war auch dort, vielen Dank!

    Bei schönstem Sonnenschein war es eine friedliche Demo mit ca. 20.000 Teilnehmern.

    Abgesehen von den teilweise sehr schlecht vorgetragen Reden (man sollte vorher über, vor vielen Menschen zu sprechen) und dem von einer Erzieherin selbst geschriebenen, selbst getexteten Liedvortrag (wie gut, dass wir keine faulen Eier dabei hatten) war es echt gut! Muss man mal erlebt haben.

    Hoffen wir, dass die 123.000 Unterschriften (50 davon, die ich vorher gesammelt hatte, konnte ich dort noch beisteuern) und die Demo helfen, dass der Gesetzesentwurf noch mal überarbeitet wird!

    Hier die Nachrichten aus der Presse:


    Düsseldorf: Rabatz gegen Kibiz


    Düsseldorf/Vest.. Unter dem Motto "So nicht, Herr Minister!" protestierten am Samstag rund 20000 Menschen in Düsseldorf gegen das geplante Kinderbildungsgesetz "Kibiz".
    Unter ihnen waren auch Abordnungen aus dem Vest von DRK, AWo, Paritätischem Wohlfahrtsverband und von diversen anderen Kindertageseinrichtungen. Bei bestem Demonstrationswetter verkündeten die Erzieher und Eltern unterstützt von Tröten, Rasseln und Pfeifen vor dem Gewerkschaftshaus in Düsseldorf ihre Meinung, bevor sich ein langer Protestzug durch die Düsseldorfer Innenstadt in Bewegung setzte. Vor dem Landtag endete die Kundgebung. Man sehe, dass man doch etwas ausrichten könne, so die Vest-Demonstranten angesichts der eindrucksvollen Menschenmassen in der Landeshauptstadt. Mehr dazu lesen Sie in der Montags-Ausgabe der WAZ-Ausgabe "Unser Vest"!

  9. #29
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Tanja75KR
    Beiträge
    5.563
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Huhu!

    Ich fand auch, daß es eine ziemlich gelungene Veranstaltung war. Hoffentlich hilft es jetzt auch etwas zum Guten zu verändern. Leider haben sich ja die Herren Politiker nicht vor ihre Tür getraut *grummel*

    LG
    Tanja, die sich übrigens schwer den Pelz verbrannt hat, weil die Sonne ganz schön geknallt hat *seufz*

  10. #30
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: NRW-Apell: Anti-KiBiz-Demo am Sa. 15.09. um 14 Uhr in Düsseldorf

    Seid ihr denn sicher, dass die Herren Politiker überhaupt da waren? Ich weiß von meiner Arbeit, dass wenn Demos vor dem Haus angekündigt waren, wurden die Chefs immer auf einen Außentermin geschickt.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. (Anti)virenprogramm
    Von Sille im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 5
  2. Anti-Atom-Treck & Demo am 5.9. in Berlin
    Von Linea im Forum Offtopic / Unbrautig
    Antworten: 0
  3. Düsseldorf, Hotelempfehlung
    Von Melinchen im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 6
  4. Linke Demo in Nürnberg?
    Von indra im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 8
  5. JGA in Düsseldorf
    Von Sutti im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 8

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige