Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: ⫸ Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

14.12.2017
  1. #1
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Huhu,

    Ich weiss nicht, ob einige es mitbekommen haben. Im Internet und in den USA zur Zeit aktuell.

    Ein kleines Maedchen, Ashley. Sie ist 9 Jahre alt und darf sich koerperlich nicht entwickeln.
    Die kleine hat wohl den geistigen Stand eines 3-Monate alten Kindes.

    Hier der Link….
    http://ashleytreatment.spaces.live.com/

    Der Koerper entwickelt sich natuerlich weiter. Um der Kleinen weitere Unannehmlichkeiten zu ersparen, haben die Eltern (drastische?) Massnahmen gewaehlt:

    - die Gebaermutter entfernt, damit Ashley nicht mit der Menstruation und den moeglichen Schmerzen konfrontiert wird

    - Brustdruesen wurden entfernt, damit sich keine Brust entwickeln kann. In der Familie hatten die Frauen wohl alle grosse Brueste. Gleichzeitig soll es auch ein Schutz sein, damit die Kleine nicht sexuelles Opfer von perverse Pflegepersonal werden kann.

    - Sie wird mit Hormonen vollgepumpt, die das Wachsen verhindern sollen und sie somit bei der Groesse einer 9 jaehrigen bleibt. So sei sie leichter zu tragen (sie sei jetzt schon zu schwer), man koenne sie leichter befoerden, sie koennte besser and Unternehmungen und ganz normalen Familienaktivitaeten teilnehmen.
    Das Baden waere auch einfacher bei der kleinen Statur.

    Was haltet Ihr davon? Darf man so eingreifen?
    Die Eltern stellten wohl erst vor kurzem diese Seite ins Internet, da sie in den USA zum Teil aufs heftigste kritisiert wurden. Verstaendlich?
    Was darf der Mensch? Wie weit kann man gehen?

    Ich kann da nicht mitreden….
    Ich weiss nur von mir, dass ich selbst nicht genau wuesste, wie ich entscheiden wuerde, sollte ich waehrend einer SS von einer schweren Behinderung des Kindes erfahren. Ich weiss aber, sollte ich mich dafuer entscheiden, dann auch fuer ein Leben mit allem drum und dran, mit allen Konsequenzen…d. h erfahre ich nach der Geburt von der Behinderung oder auch sehr viel spaeter, wuerde es so genommen, wie es kaeme.
    Hat es sich die Familie zu leicht gemacht? Laut Messageboard auf der Seite sagen die einen JA, die anderen NEIN. Von Respekt bis Verachtung, alles ist dabei.

    Wie seht Ihr das?
    War da zu viel Egoismus mit im Spiel oder war es eine richtige Entscheidung zum Wohl des Kindes?

    Gruss,
    claudi


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Puh, jetzt hab ichs erst kapiert.

    Also meinen höchsten Respekt vor jedem, der einen schwerstbehinderten pflegt. Aber das ist "Gott spielen", geht meiner Ansicht nach gar nicht.

  3. #3
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Die Geschichte wird ja seid letzter Woche in so ziemlich jedem Boulevard Magazin im Fernsehen aufgegriffen.

    Ich habe für mich auch schon überlegt "Was wäre wenn...". Aber ich kann mir diese Frage beim besten Willen nicht beantworten. Ich finde es aus jetziger Sicht sehr bedenklich, so in die Entwicklung des Mädchens einzugreifen, aber würde ich in der selben Situation anders handeln? Ich weiß es nicht, aber ich hoffe es.

  4. #4
    sabrini
    Gast

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Das ist ja schrecklich!!

    Also meine Cousine ist ja auch schwerst Behindert, sie ist interlektuell gesehen noch ein ein Kleinkind , obwohl sie nun 21 Jahre alt wird, sieht sie aus wie ein 11 Jahrigen Mädchen. Klar sie hat eine Brust bekommen, aber bei weitem nicht so wie ihre Mutter oder Schwester. Da sie sehr starke Menstruations Beschwerden hat, bekommt sie nun die Cerazette. Dadurch fällt diese aus. Die Angst das ihr was passiert, durch die Pfleger oder sogar Schüler ( die ja normal Entwickelt sind ,alleine von der Statur) besteht leider immer. Aber sie deswegen soviele Sachen zu unterziehen , ist undeckbar!!! Das einzige wo wir erleichtert sind , ist das sie durch die Cerazette nicht schwanger werden kann. Denn das, wäre nach einem körperlichen Übergriff ,wir hoffe das das nie passiert, das zweit schlimmste!!


    Achja meine Cousine lebt daheim bei ihren Eltern!!
    Lg Sabrini

  5. #5
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    ja das schon heftig. die moderne medizin hat eben auch ihre schattenseiten.... wobei es fraglich ist warum solche eingriffe ohne medizinische indikation gemacht werden.
    ob ja oder nein, da kann man wohl erst beantworten, wenn man selbst in einer solchen situation gewese ist.

    was ich noch im tv gehört habe, sei würden sie wohl so klein haben wollen, um sie möglichst lange nicht in ein pflegeheim geben zu müssen..

    lg sabine

  6. #6
    Maexchen
    Gast

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    ...

  7. #7
    bea
    bea ist offline
    aufsteigendes Mitglied Avatar von bea
    Alter
    42
    Beiträge
    1.000
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Hallo zusammen,


    Aufgrund meiner seit jeher engen Beziehung zu schwerst mehrfach Behinderten möchte ich mich hierzu als Gedankenanstoß gerne kurz zu äußern.


    Zuerst einmal fällt mir auf, das bei der professionellen Pflege schnell mit dem „Gedanken an Bequemlichkeit“ argumentiert wird.

    Hierzu kann ich nur aus deutscher Sicht anmerken:

    Eine familiäre Pflege kann eine professionelle Pflege und vor allen Dingen Förderung niemals ersetzten.

    In den deutschen Heimen wird nicht nur gepflegt, sondern es werden, wie man das auch den Schulen her gewohnt ist, individuelle Förderpläne aufgestellt. Die darin festgehaltenen Maßnahmen werden auf ihre Zielsetzung hin überwacht und angepasst.
    So werden über Jahre hinweg kleine Schritte in Richtung Selbstständigkeit unterstützt.
    z.B: Flüssigkeitsaufnahme vermehrt über eigenes Schlucken, statt wie bisher nur über Magensonden.

    Viele der zu betreuenden Personen werden in der familiären Pflege unterfordert, da es keine konzeptionelle Förderung gibt. Es geht also bei einer Entscheidung einer weiterführenden professionellen Pflege nicht nur um Bequemlichkeit sondern eben auch um einen neu zu definierenden Ansatz der Lebensgestaltung. Für die Eltern, aber im besonderen auch für die Kinder, die den Unterschied zwischen ihrer Privatsphäre ( in den Wohnstätten gibt es z.B. Einzelzimmer und festgelegte Privatzeiten in denen das Zimmer nicht betreten wird ) und dem familiären Umfeld genau erkennen.

    In der BDR wird dieser Ansatz schon durch die allgemeine Schulpflicht gefördert, für die die Behindertenverbände jahrelang gekämpft haben.

    Mir ist nicht bekannt, ob in dem vorliegen Fall solch eine Schulpflicht besteht und auch wichtig für die Entscheidung der Familie scheint mir zu sein, ob die Betreuungskosten später privat getragen werden müssen? Sollte eine Pflege durch nicht familiäre Personen in einem wirtschaftlichen Ruin enden, erklärt sich mir auf jeden Fall der Punkt „Erhaltung der kleinen Körpergröße und damit des geringeren Gewichtes“ nachhaltig.


    Sehr skeptisch bin ich bei den Überlegungen die einen Eingriff in die Sexualität von Seiten der Eltern befürworten.

    In der BRD gilt auch hier wieder das Grundgesetzt:


    (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, ... benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    Grundsätzlich entsprechen also Eingriffe in die Sexualität nicht dem deutschen Grundgesetz und das Gewicht der Brüste halte ich bei weitem nicht für eine medizinische Indikation.
    Aber persönlich hat mich am meisten betroffen, das mit Entfernung der Gebärmutter und der hochprozentigen Gabe von Östrogen ein Eingriff in die Psyche des Kindes erfolgt ist.
    Viele hier kennen sicherlich den Unterschied von „mit und ohne“ Pille, stellt Euch also diese hormonell bedingten Besonderheiten mal in vielfacher Konzentration vor.
    Da sich im vorliegenden Fall die Pflegeperson scheinbar nur bedingt gegenüber der Umwelt äußern kann ( dazu können ja auch Mimiken oder lachen, heulen, schreien gehören) bleibt bei mir die Frage offen, welche psychischen Auswirkungen hierbei nicht schon in den Bereich der Körperverletzung fallen. Hat das Kind also jetzt vermehrt Depressionen und es bemerkt aber nach Außen hin niemand? Und vermisst das Kind jetzt vielleicht die in seinem Köper bereits produzierten Sexualhormone, die durch andere ersetzt wurden?
    Viele Behindertenverbände kämpfen auch hier für die Annerkennung, wollen ein Anrecht auf Sexualität verankert haben, wo ist da also letztendlich eine Linie zu ziehen?
    Ganz provokant gefragt:
    Welcher Behinderungsgrad hat weiterhin ein Recht auf Masturbation und sexueller Selbst-Erfahrung? (Zu dem auch die sekundären Geschlechtsmerkmale wir Brüste zählen) , ab welchem Grad wird ihm dieses Recht aberkannt?
    Ich bin sehr froh darüber, dass angestoßen durch diesen Fall wieder Schwung in die öffentliche Diskussion um Aufbewahrung contra Betreuung von Schwerst - mehrfach Behinderten kommt.
    Wer sich letztendlich selbst gerne mal ein Bild davon machen möchte, kann ganz unproblematisch nach dem nächstgelegenen Wohnheim im näheren Umkreis suchen gehen.
    Betreuer wie auch Bewohner freuen sich immer sehr über neuen Besuch, meist gibt es auch Frühlings- oder Herbstfeste , bei denen man sich etwas „anonymer“ die einzelnen Lebensversionen der Betroffenen anschauen kann.
    Die Einrichtungen freuen sich übrigens auch immer sehr über couragierte Personen, die bei Ausflügen durch das schieben eines Rollifahrers unterstützen.
    Wer sich hier noch etwas scheut und Adressen in seiner Region benötigt, darf sich gerne per PN bei mir melden. Ich helfe gerne bei der Kontaktaufnahme weiter.


    www.behinderung-sexualitaet-board.de

  8. #8
    sabrini
    Gast

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Zitat Zitat von bea Beitrag anzeigen
    .Viele der zu betreuenden Personen werden in der familiären Pflege unterfordert, da es keine konzeptionelle Förderung gibt. Es geht also bei einer Entscheidung einer weiterführenden professionellen Pflege nicht nur um Bequemlichkeit sondern eben auch um einen neu zu definierenden Ansatz der Lebensgestaltung. Für die Eltern, aber im besonderen auch für die Kinder, die den Unterschied zwischen ihrer Privatsphäre ( in den Wohnstätten gibt es z.B. Einzelzimmer und festgelegte Privatzeiten in denen das Zimmer nicht betreten wird ) und dem familiären Umfeld genau erkennen
    www.behinderung-sexualitaet-board.de
    da kann ich dir nur zustimmen, meine Cousine macht zu Hause nur sehr wenig i,n der Schule dagegen kann sie viel mehr!! Sie wird total verwöhnt.

    Auch ich habe schon im Wohnheim gearbeitet und gesehen wie selbständig manche doch noch werden!!!

    Lg Sabrini

  9. #9
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    40
    Beiträge
    10.947
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Die Eltern haben ja die Zustimmung von offizieller Seite dazu bekommen.
    Verstehen kann ich das nicht. Es wurden nicht "nur" diese Hormone verabreicht, sondern auch zwei schwere Operationen durchgeführt - wirklich nur zum Wohle des Kindes?
    Hoffentlich setzt sich das nicht als gängige Praxis durch.

  10. #10
    Profi Avatar von cocili
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    38
    Beiträge
    2.954
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Maedchen darf sich koerperlich nicht entwickeln

    Bea hat mit ihren Ausführungen in meinen Augen alles Wesentliche gesagt.

    Allerdings gebe ich zu bedenken, dass es auch in der BRD noch nicht allzu lange diese Regelungen gibt.
    So zum Beispiel haben wir im Bekanntenkreis eine junge Frau (Mitte 30) mit Trisomie 21, die im Kindergartenalter von ihren Eltern sterilisiert worden ist. Mittlerweile wohnt sie nicht mehr zu Hause, sondern in einer betreuten WG, geht arbeiten und hat auch seit mehreren Jahren einen Lebensgefährten. Sie ist also beinahe komplett selbstständig und gehört definitiv zu den Fällen, bei denen das Downsyndrom nur sehr schwach ausgeprägt ist. Dennoch war es damals (in den 1970ern) ohne Schwierigkeiten möglich, dass ihre Eltern diese Entscheidung zur Sterilisation getroffen haben. Der Eingriff wurde auch von der Kasse bezahlt. Wobei in meinen Augen das Schlimmste ist, dass alle aus dem Bekanntenkreis von den Eltern wissen, dass sie sterilisiert ist - nur die junge Frau selbst weiß nicht was los ist

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Papa darf nicht mit ins Bett
    Von Nadja im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 28
  2. Was darf in einem Spielzimmer nicht fehlen?
    Von Delphine im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 25
  3. Was darf eine Stillmami nicht essen?
    Von Sabsi im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 28
  4. Wie schnell darf sich Parkett heben??
    Von Streichelmaus im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 6

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige