Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: ⫸ Kurze Elterngeld-Frage!

12.12.2017
  1. #11
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    hmmmm selbst wenn sie noch auf der Stelle sitzt, wäre es doch sicher möglich befristet einen Vertrag zu bekommen? Also für die Dauer, wie die Stelle noch besetzt ist? Wobei das natürlich ein Headcount Problem geben könnte - du wärst dann ja +1. Das wäre bei uns auch ein Problem......und nicht so einfach lösbar.

    Wenn das Elterngeld auf Basis deines Gehalts + Überstunden berechnet wird, wäre es ja schon mal gut. Doof natürlich nur wegen Urlaubsanspruch und sowas.....auf der anderen Seite: du würdest ja gern dort in einen vollen Vertrag einsteigen. Wie wäre es denn, wenn du dich mit ihnen einigst, nun das halbe Jahr so zu machen wie vorgeschlagen, aber du dann einen Vollzeitvertrag bekommst, wenn dann nach den 6 Monaten absehbar ist, dass die Kollegin nicht wiederkommt. Vielleicht können sie dir das dann auch irgendwie schriftlich geben? Dann hast du schon mal Flexibilität bewiesen.....

    Das wäre so mein Gedanke...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #12
    Kat
    Kat ist offline
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.545
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    Ja genau, es gibt anscheinend dieses Planstellenproblem so lange sie noch die Gehaltsfortzahlung bekommt, aber einen Ersatz braucht sie ja trotzdem. Und meine Vorgesetzte meinte, wenn ich das mit den ÜS nicht machen möchte muß sie eine Aushilfe suchen. Und die Aushilfe bekommt dann einen Vertrag, absurd, oder?
    Ich habe den Verdacht daß sie es auch mal probieren wollen so nach dem Motto "die Frau A. hat doch schon ÜS gemacht, dann kann die das doch noch mal weiter so machen". Wenn ich jetzt nicht eh schon die andren 50 Prozent inne hätte, könnten sie ja auf gar niemand zurückgreifen. Dann müssten sie doch jemand anderen einsetzen und es würde doch niemand von 0 dort anfangen ohne Vertrag, oder?!?!

    Das mit der schriftlichen Fixierung wäre nicht schlecht, aber das werde ich wohl kaum bekommen, da ja noch nicht klar ist wann und ob überhaupt meine Kollegin wieder zurückkommt. Klar ist im Moment nur, daß sie für 4 Monate zunächst einmal fehlen wird.

  3. #13
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gitte75
    Ort
    in Bayern
    Alter
    42
    Beiträge
    4.058
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    hmmm aber ne Aushilfe (Temp) wird nicht als Headcount gezählt - das ist zumindest bei uns so....das wird doch dann sicher ne Aushilfe über Zeitarbeit, nehm ich an?

    Ist manchmal ne echt doofe Kiste - gerade was HC angeht, sind ja im Moment alle Firmen sehr vorsichtig....und wenn die Kollegin "laut Buch" noch da ist, würde halt ein zusätzlicher Vollzeitvertrag eine Erhöhung des HC darstellen....

    Rede doch noch mal mit deiner Vorgesetzen, vorallem ob man dir ZUSICHERN kann, dass du einen Vollzeitvertrag bekommst, wenn die Kollegin nach den 6 Monaten nicht wiederkommt.

    Ich würde gerade in der jetztigen Zeit versuchen, Flexibilität zu zeigen

  4. #14
    Kat
    Kat ist offline
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.545
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    Ja, ich glaube auch gerne daß das komplizierte ist, als wir Arbeitnehmer uns das manchmal vorstellen.
    Die Aushilfsverträge sind nicht über Zeitarbeit, aber wahrscheinlich generell auch schlechter bezahlt und wer weiß was noch.

  5. #15
    Kat
    Kat ist offline
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.545
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    Also, laut Beratungsstelle hier in Köln fließt Mehrarbeit tatsächlich in die Berechnung mit ein. Ich hoffe die Frau hatte richtig Ahnung und das stimmt dann auch so...*bibber*

  6. #16
    Senior Mitglied Avatar von Ballerina
    Ort
    Duisburg
    Alter
    42
    Beiträge
    1.828
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    Ich würde mich schon darauf verlassen, was die Trulla in der Beratungsstelle sagt, aber vielleicht gibt es dazu ja auch noch Infomaterial, was Du bei Ihr anfordern kannst...
    Aber auch wenn die Überstunden mit in die Berechnung des Elterngeldes mit einfließen, bleibt der Ärger über den fehlenden Urlaub und so... Mein Bruder hatte eine Zeit lang einen unbefristeten Teilzeitvertrag und einen befristeten Ergänzungsvertrag dazu. Vielleicht geht das bei Dir ja auch.
    Natürlich sollte man froh über JEDEN Job heutzutage sein, aber ich bin kein großer Freund von Ausnutzen lassen. Das kannst DU besser beurteilen. Hast Du eher das Gefühl, dass die wirklich nicht anders können oder WOLLEN die nicht?

  7. #17
    Kat
    Kat ist offline
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.545
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kurze Elterngeld-Frage!

    Tja, das ist die große Frage. In einem anderen Fall hat man aber schon gemerkt, daß sie es erst mal irgendwie auf dem leichtesten Weg versuchen. Das war für eine Aushilfe für den jetzigen Zeitraum. Da meinten sie wohl erst mal, warum wir das nicht unter uns regeln können (daß eine Arbeitskraft fehlt!!!!) und warum ich nicht einspringen würde. Hallo, ich habe einen 50 Prozent-Vertrag und zu mehr bin ich gar nicht verpflichtet. Da wird über seine freie Zeit (in der ich ja weiß gott was vor haben und verplant haben könnte) so verfügt, als ob man immer auf Abruf bereit steht.

    Ich habe jetzt vier Monate Überstunden gemacht und meine Flexibilität und spontane Einsatzbereitschaft bewiesen, meiner Meinung nach eigentlich lang genug...
    Und meine Vorgesetzte ist auch jemand, der den Weg des kürzesten Widerstandes geht. Die will sich gar nicht mit unseren Belangen beschäftigen, hauptsache der Laden läuft. Ich würde ja am Liebsten selbst in der Personalabteilung anrufen, aber das könnte Ärger geben, so von wegen hintenrum und so...

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Help! Frage zu Steuererklärung und Elterngeld
    Von Mella-h im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 6
  2. Frage zum Elterngeld
    Von Stefanie81 im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 13
  3. Frage Eröffnungstanz - DRINGEND: bitte kurze antwort
    Von -Chiara- im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 13
  4. Frage zum Elterngeld
    Von Linea im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 23
  5. Kurze Frage an die Lehrer/Lehreranwärter
    Von vonno im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige