Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 83

Thema: ⫸ Kindergelderhöhung - 200€

11.12.2017
  1. #21
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Judith, du kannst mit den von dir angesprochenen Müttern aus gewissen gesellschaftlichen Schichten natürlich Recht haben, ich fühle mich zwar nicht wirklich angesprochen, doch auch ich bin daheim und das mit Absicht und das auch noch ein paar Jahre. Zum einen, weil selbst ich - wie du es nennst - Profi finde, dass die ersten Jahre exklusive Mama-Zeit etwas ganz besonderes sind und ich mein Kind gar nicht abgeben wollen würde. Ab Kindergartenalter ist das dann was anderes, klar. Und selbst dann werde ich nicht wieder einsteigen können, weil Jan wohl in keinem hiesigen Kindergarten angenommen wird, es sei denn, er bekommt einen Platz in einem Kindergarten für Schwerbehinderte!!! Also sage ich, ganz speziell nur aus meinem Blickwinkel: ich hätte gerne das Betreuungsgeld, logisch.
    Dass das natürlich nicht durchdacht und auf alle anwendbar ist, weiß ich auch und wir haben in unserem KiGa auch bevorzugt Kinder aus solchen Familien ( sogar schon früher als erlaubt ), die eben in das Bild der "Frauentausch-Mütter" fallen, weil uns bewusst war, dass ihnen die fremdbetreueten Stunden gut tun und wichtig sind, um aus dem Umfeld zu kommen etc. pp.
    Ich verstehe deine Argumente also gut, sehe aber auch andererseits, dass es doch auch für die Mütter, dier liebend gerne bei ihrem Kleinskind bleiben würden, eine Chance wäre. Ist eben schwierig, da flächendecken fair eine Lösung zu finden.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    ich kann das voll und ganz unterschreiben, was jill schreibt. klaro würde ich mich über 35 € mehr freuen.

    aber wenn ich daran denke, was wir unseren kindern für eine horrende staatsverschuldung hinterlassen, was für ein katastrophales bildungssystem, welche probleme in unseren sozialsystemen lauern und die kindergelderhöhung eh nur durch neue schulden finanziert wird, dann finde ich das einfach nur unverantwortlich für die nächsten generationen. und das, wo der staat bereits heute fast handlungsunfähig ist und wir schon an dem tollen konjunkturpaket zu zahlen haben bis wir schwarz werden und irgendwann sowieso die steuererhöhungen kommen werden...

    denn 35 € mehr oder weniger, ganz ehrlich, das bringt den einzelen meist nicht wirklich weiter, aber mehr betreuung, eine vernünftige bildung für alle kinder, da hätten wirklich alle familien was und dazu hätten wir sinnvoll investiert.

  3. #23
    Zuckerschnecke
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Zitat Zitat von Jill Beitrag anzeigen
    Ach Jessi .

    Wenn ich gemeint hätte "ALLE Mamas die daheimbleiben sind faule Dooftrullas", dann hätt ich das schon so geschrieben.
    Ich denke einfach, dass es sehr sehr viele Fälle gibt, bei denen sich der Staat mit einem Betreuungsgeld gewaltig ins eigene Fleisch schneiden würde.
    Natürlich wäre das toll für die verantwortungsbewussten Mamas, die ganz bewusst die ersten drei Jahre beim Kind bleiben wollen (oder schlichtweg keinen Betreuungsplatz kriegen - anderes und sehr wichtiges Problem!) und es sich beim besten Willen selber einfach nicht leisten können. Aber ganz ehrlich glaube ich, dass diejenigen, bei denen die Kohle nur noch mehr gesellschaftliche Ausgrenzung und schlichtweg Faulheit und Anspruchsdenken forcieren würde, weit überwiegen.
    Danke für Deine Erklärung.Naja,vielleicht bin ich heute auch einfach ein bischen empfindlich und hab mich deshalb gleich angesprochen gefühlt.

  4. #24
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Das mit dem Betreuungsgeld ist so ne Sache. Klar kann es gut sein, dass das von Frauentausch-Mamas ausgenutzt wird, dass dann mehr Kinder vorm TV geparkt, schlecht behandelt und nicht gefördert werden. Aber ich frage mich, ob das wirklich im Krippenalter schon so akut ist. Ich kenne keine Schakkeline-Mamas, würde aber rein schubladentechnisch denke, dass die sowieso (mindestens) die ersten drei Jahre nicht arbeiten gehen, unabhängig vom Betreuungsgeld. Krippenplätze sind doch größtenteils so teuer, dass es sich nicht lohnt, einen "minderwertigen" Job auszuführen, um die Krippe zahlen zu können, weil man dann mit etwas Pech sogar noch draufzahlt. Und "Schakkeline-Mütter" sehe ich nun im Groben weniger unter Lehrern, Anwälten und Ärzten sondern halt eher im schlecht bezahlten Bereich, die, wenn überhaupt, dann wieder arbeiten gehen, wenn das Kind mit drei in den KiGa geht.

    Mit dem Betreuungsgeld könnte man mittelständischen Familien unter die Arme greifen, damit sich mehr Frauen, die gerne würden, leisten können, bei ihren Kindern zu bleiben. Ich muss ja nicht extra sagen, dass ich die Möglichkeit der Fremdbetreuung unter 3 als "Notfall" toll finde, aber der Meinung bin, die ersten drei Jahre ist ein Kind in der (nicht-klischee)Familie am Besten aufgehoben... das dürfte hinreichend bekannt sein Ich sehe diesen Trend dahin, dass man mit "älterem Kleinkind" ich sag mal über 1,5 schon blöd angeschaut wird, wenn man noch nicht wieder arbeitet und das Kind noch keine Krippe besucht, sehr kritisch und finde die Entwicklung ziemlich schade. Vor allem, weil ich halt bei einigen sehe, dass sie schlichtweg arbeiten MÜSSEN, um über die Runden zu kommen, nicht weil sie es gern so wollen. Naja und eben diese könnten halt durch das Betreuungsgeld ihem Gefühl folgen und das Jahr noch dranhängen, um fürs Kind dazusein... Eine gut verdienende Karrierefrau, die Spaß am Job hat und der daheim mit Kind die Decke auf den Kopf fällt, wird das Betreuungsgeld nicht von ihrem Kurs abbringen. Ich glaube eigentlich nicht, dass sich durch das Betreuungsgeld sooo viel in der Unterschicht tun würde, in meinen Augen würde es sich wirklich zum größten Teil in der Mittelschicht auswirken und es so allen Zuckerschnecken, Katrins und Sabsis dieser Welt erleichtern, drei Jahre Elternzeit ohne arge Einbußen durchleben zu können. (Klar, da wirds keine Summen regnen, aber jeder Schein zählt doch im Endeffekt...)

    Liebe Grüße,
    Sabsi, die das mit der Kindergelderhöhung auch noch ziemlich kritisch und eher so wie Jill sieht, die aber die Kohle natürlich auch gern annimmt

  5. #25
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Naja und eben diese könnten halt durch das Betreuungsgeld ihem Gefühl folgen und das Jahr noch dranhängen, um fürs Kind dazusein...
    Aber das ist doch krass: Der Staat kann doch nicht dafür aufkommen sollen/müssen, dass jemand seinem "pädagogischen Gefühl" folgen kann. In unserer heutigen Gesellschaft ist es nunmal ein totaler finanzieller Luxus, sich 3 Jahre komplett beim Kind zu gönnen. So traurig das ist, aber man kann nicht vom Staat verlangen, das auszugleichen. Auf welcher Grundlage denn? Und auch hier wieder vor allen Dingen: Mit welchen Mitteln, wo kommen die her??

  6. #26
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    also wenn ich das richtig in der erinnerung habe, handelt es sich doch beim betreuungsgeld um einen betrag von ca. 300 €, oder?

    klar sollen frauen, die länger bei ihren kindern bleiben wollen, zu hause bleiben können. aber ist das wirklich von diesem betrag abhängig? wenn jemand davon überzeugt ist, macht er es auch ohne dieses. und für alle anderen ist es eh viel zu wenig, weil es kein ersatz für ein gehalt sein kann. außerdem muss jede frau auch bedenken, dass es nicht unbedingt gut ist, zu lange aus dem job raus zu sein. es hat alles seine vor- und nachteile. aber ich frage mich, was bitte soll mit diesem betreuungsgeld erreicht werden? wo ist das sozialpolitische ziel? und was hat der staat damit zu tun? außer das traditionelle rollenbild zu stärken.

    ich fände es viel sinnvoller, dieses geld in maßnahmen zu stecken, die es frauen erleichtern, beruf und familie zu vereinbaren und somit ihre unabhängigkeit vom partner zu bewahren.

    außerdem hat es jill angesprochen. wer soll das bezahlen? am ende zahlen es unsere kinder, denen wir mit den lasten die zukunft verbauen.

  7. #27
    Unterhaltungskünstler Avatar von Nuni
    Ort
    Hessens Hauptstadt ;-)
    Alter
    39
    Beiträge
    11.272
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€


  8. #28
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Naja, und die Alternative ist es, mehr Krippen einzurichten (was mehr Arbeitsplätze bringt, also positiv), damit noch mehr Babys und Kleinstkinder dort abgegeben werden. Für mein Befinden ist das KEINE schöne Vorstellung, und ich bin sehr, sehr froh drum, dass ich es mir auch ohne Betreuungsgeld erlauben kann, meine Tochter (und wenn alles so läuft wie geplant auch die Nummer zwei) bis zum dritten Geburtstag zu Hause zu betreuen...
    Warum der Staat das finanzieren soll? Weil es für Kinder wichtig ist, in den ersten drei Lebensjahren ihre Bezugsperson zu haben, weil Familien gestärkt werden sollten, weil wir wieder mehr Kinder brauchen... Das ist auch so ein Thema, wo es müßig ist, darüber zu diskutieren. Darum denke ich, ich hab alles gesagt, was mir auf der Zunge lag, und damit ist gut...

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  9. #29
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Und ich schließe mich dir, Sabsi, an!

  10. #30
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kindergelderhöhung - 200€

    Die Kindergelderhöhung wird dann ja vielleicht die Krankenkassen-Kopfgeldpauschale ausgleichen, denn da werden sicherlich erhöhte Kosten für alle gesetzlich versicherten zukommen!

    Ich finde eine Betreuungspauschale nur dann in Ordnung, wenn im Gegenzug Krippen und Kigas günstiger werden. Denn wenn ich so sehe, was viele meiner Freundinnen in Teilzeit und dann mit Lohnsteuerklasse 5 verdienen - das ist verdammt wenig! Davon die Betreuung für die Kinder, das Spritgeld und evt. Kosten für ein 2. Auto abziehen und schon weiß man gar nicht mehr, warum man eigentlich arbeiten geht. Wenn dann andere Frauen, die zu Hause bleiben können letztlich mehr in der Tasche haben (z.B. Betreuungsgeld von 300€ plus 400€ Job), dann will von denen niemand mehr arbeiten gehen. Kann das im Sinne des Erfinders sein?

    Die Arbeitswelt hat sich extrem verändert, an die Frau werden häufig ganz andere Ansprüche gestellt. Oft genug ist es doch so, dass man echt "raus" ist, wenn man nicht spätestens nach einem Jahr zurück kommt. Gerade wenn man versucht Beruf/Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen. Mir persönlich hat sich die Möglichkeit zum beruflichen Aufstieg z.B. ergeben als Marie 6 Monate alt war - da konnte ich einfach nicht nein sagen. Und nun stehe ich im Spagat zwischen Beruf und Familie - und was bleibt mir übrig? Nicht viel - aber wenn ich nicht zugegriffen hätte, wäre diese Chance ersatzlos an mir vorbei gestrichen und ich hätte ein paar Jahre auf die nächste Chance warten müssen. Welcher fremde Betrieb stellt denn schon eine Mutter von 2 kleinen Kindern in leitende Funktion ein? Noch dazu eine, die vom Alter her gut noch ein Kind bekommen könnte?

    Mir würde es sehr helfen, wenn die Kinderbetreuung frei oder einfach günstiger wäre!

    @Sabsi: wußte gar nicht, dass Du so eine negative Einstellung zur Krippe hast. Was genau siehst Du denn so kritisch? Ich persönlich kann nur Positives berichten, meine beiden Kinder fühlen sich dort sehr wohl und lernen beide vieles viel früher als Gleichaltrige. Sie sind definitiv selbständiger usw. Marie geht 6 Stunden täglich hin und sie freut sich immer, ihre Erzieherinnen zu sehen. Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass es unserer Beziehung in irgendeiner Form schaden würde.

    LG
    Ulla

Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaub 200 km von Stuttgart
    Von Grisu im Forum Tipps rund um den Urlaub
    Antworten: 3
  2. Update: Leinwände, 200 Fotos, Fotobücher uvm je 9,90 VERLÄNGERT BIS MONTAG
    Von tauchmaus im Forum Beratung in Foto(buch) Angelegenheiten
    Antworten: 66
  3. 200 Euro Gutschein MK-Juwelier Berlin
    Von Berlinchen81 im Forum Organisation & Planung
    Antworten: 3
  4. 200 Dinge, die man in seinem Leben gemacht haben sollte ...
    Von Tatjana im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige