Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: ⫸ Kinder- Armut - Familienplanung ?

15.12.2017
  1. #21
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Ja, ich bin auch von der Fraktion die alles gerne bis ins Detail planen würde. Aber das geht halt nicht immer.

    Ich werde nur ein Jahr zuhause bleiben wenn unser Muck da ist, denn nur mit einem Gehalt geht es bei uns definitiv nicht.

    Man kann halt nicht alle Eventualitäten einplanen, aber man muss auch nicht unbedingt wenn man schon in einer schlechten Situation ist, noch mehr Kinder in die Welt setzen (wie Schokoladenkuchen das beschreibt).


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    So viele Gedanken wie Du habe ich mir nie gemacht Michi.

    Vielleicht lag es daran, dass wir auch erst spät Kinder wollten, da war schon ein gewisses finazielles Polster vorhanden und der Job gefestigt. Allerdings bin ich erst vor einem Jahr mit meiner zweiten Ausbildung fertig geworden, ein Kind währenddessen habe ich absolut abgelehnt. Der Job ging insoweit vor.

    Aber ich merke, es kommt ein Zeitpunkt da erkennt man, es gibt sowieso keinen idealen Zeitpunkt und irgendwann muss man es einfach tun, da treten andere Überlegungen in den Hintergrund.

    Ich werde max. ein Jahr zu Hause bleiben, nur mit einem Gehalt geht es nicht. Wichtig ist für mich, dass beide arbeiten, da verteilen sich die Risiken auf 2. Mein Mann hat eine Berufsunfähigkeit und ich bin nun Beamtin, das muss genügen und den Rest kann und will ich nicht plane.

    Lg Uta

  3. #23
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Ich denke, daß man ein Kind schon immer durchbekommt, auch wenn finanzielle Sicherheit schon was schönes ist. Wir haben das Glück, daß ich einen gute Job habe, in dem man auch gut bezahlt als Freiberufler arbeiten kann, wenn der feste Arbeitsplatz flöten gehen sollte, und daß mein Mann Beamter ist, der zwar deutlich weniger verdient, aber dafür gut abgesichert ist. Für mich gibt es noch die Berufsunfähigkeitsversicherung und auch einige Lebensversicherungen. Als Krönung sitzen wir im eigenen Heim, so daß die Lebenserhaltungskosten jederzeit stark reduziert werden könnten, z.B. auf die Autos verzichten. Zur Not könnten wir das Haus vermieten oder verkaufen und kleiner wohnen. Sollte bei uns alles komplett schief laufen, würden mit Sicherheit auch noch die Großeltern dafür sorgen, daß Jonas nicht auf Sozialhilfe-Niveau großwerden muß. Es ist ein wirklich gutes Gefühl, daß wir unserem Sohn insofern recht viel Sicherheit bieten können, aber wenn es nicht so wäre, wenn wir das Haus nicht hätten, hätte uns das auch nicht vom Kinderkriegen abgehalten, man bekommt es schon irgendwie hin!

  4. #24
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Zitat Zitat von utah Beitrag anzeigen
    Wichtig ist für mich, dass beide arbeiten, da verteilen sich die Risiken auf 2.
    Das ist uns auch sehr wichtig. Dazu gehört für uns auch, dass nicht einer lange aussteigt, sondern beide kurz, wenn Kinder da sind.

    Ich plane zwar auch gerne, bin aber kein zögerlicher Mensch, sondern grundsätzlich sehr optimistisch und nicht sehr sicherheitsbedürftig. Vor allem zerbreche ich mir nicht gerne den Kopf über Risiken, die ich eh nicht ausschließen kann.

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, wieviel Rückendeckung mir dabei die Tatsache gibt, dass wir beide gute Ausbildungen und gute Jobs haben. Wenn das anders aussähe, wäre ich vielleicht auch weniger unbefangen. ?)

  5. #25
    aufsteigender Junior
    Beiträge
    636
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Ich bin eigentlich auch ein ziemlich sicherheitsbedürftiger Mensch. Allerdings hatte ich beim Thema Kinder schon früh einen Grundoptimismus, da wollte ich nicht auf den richtigen Zeitpunkt warten (wann gibt es den schon?). Und so haben wir bereits im Studium eine Familie gegründet. Allerdings wollte ich immer dafür kämpfen, Familie und Beruf zu vereinbaren. Wir haben es geschafft. Der materielle Aspekt wird mir zu oft überbewertet, wir kaufen viel Second Hand und finden das auch gut so. Schlimm ist allerdings die "soziale" Armut, d.h. wenn Eltern sich nicht für das Wohl ihrer Kinder einsetzen und Kinder deshalb verwahrlosen. Ich glaube es bringt nichts, sich zu viele Sorgen zu machen, im Notfall muss man eben nach neuen Wegen und Lösungen suchen und die Herausforderungen annehmen. Man kann auch mit wenig Geld auskommen.

  6. #26
    Newbie Avatar von Schnauzerfrauchen
    Ort
    Im Schwabenländle
    Alter
    39
    Beiträge
    142
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Wenn ich ein Kind bekomme habe ich auch vor, ca. ein Jahr eine Pause einzulegen oder vielleicht 1 1/2. Arbeite schon seit 12 Jahren im öffentlichen Dienst und die Vorzüge davon möchte ich auch nicht verlieren (zb. Zusatzrente für Leute im öffentlichen Dienst) Außerdem bin ich froh, dass ich den Platz habe, den ich jetzt eben habe und dass damals die Bewerbung geklappt hat. Irgendwie will ich das nicht aufgeben

  7. #27
    aufsteigender Junior Avatar von Schmetterling
    Ort
    Dortmund
    Alter
    41
    Beiträge
    696
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Zitat Zitat von Schnauzerfrauchen Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich habe ich deshalb noch kein Kind, ich warte auf den perfekten zeitpunkt...aber da kann man glaube ich lange warten.
    Jep, geht mir genau so.

    Deshalb bin ich auch 31 und immernoch kinderlos und werde es wohl auch bis auf Weiteres bleiben.

    Zumal mein Freund nächstes Jahr anfangen wird, im Alter von 33 noch mal studieren zu gehen (er wird Musik auf Lehramt studieren) und es bei uns finanziell dann supereng wird.

    Außerdem habe ich meinen Rigo (siehe Avatar), den ich auch nicht abgeben will und da muss man sich alles zig mal durchrechnen.

    Also wenn man dem Staat nicht auf der Tasche liegen will, kann man nicht mal eben so ein Kind in die Welt setzen, wenn der Lebenslauf nicht so geradlinig ist.

  8. #28
    Junior Newbie Avatar von Sabina1982
    Ort
    Westhofen
    Beiträge
    60
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kinder- Armut - Familienplanung ?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich denke wenn beide einen festen, einigermassen sicheren Job haben dann klappt das auch mit einem Kind!
    Ich würde direkt nach den 8 Wochen nach der Geburt wieder arbeiten gehen da ich mehr verdiene als mein Mann, und mein Mann würde 1 Jahr zuhause bleiben. Nach diesem Jahr brauchen wir aber wieder ein 2. Gehalt, nur mit einem geht das garnicht!
    Aber es geht immer alles irgendwie auch ohne Staat, wenn man eine Ausbildung hat und "geregelte Verhältnisse" dann kann doch nicht viel schief gehen.
    Wenn ich manchmal "Raus aus den Schulden" schaue, da wundert es mich nicht das die Leute kein Geld haben, sie können Rauchen, haben Plasma-TV´s zuhause mit XBox usw., aber fürs Kind nix........
    Es kommt wirklich auf die Einstellung an die man hat!

    Gruß Sabina

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Kinder...
    Von Fishbone im Forum zum Lachen und Rätseln
    Antworten: 11
  2. Familienplanung!!!
    Von Butzemaus im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 4
  3. Verhütung nach abgeschlossener Familienplanung
    Von Mause im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige