Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Thema: ⫸ Kind(er) und eure Karrieren

16.12.2017
  1. #1
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ Kind(er) und eure Karrieren

    Hallo,

    gerade haben wir uns eigentlich für ein 3.Kind entschieden, dann hat man ein Gespräch mit seinem Chef und schon kommt man ins Wanken und grübelt schon wieder ob das angedachte auch verwirklicht werden soll.


    Mein Chef hat mir Nahe gelegt, dass ich weitere Kurse belegen und meine Chancen ausschöpfen soll.

    Wie ist ist das bei euch so?

    Die meisten sind nach ihren Kindern doch wieder in den Beruf eingestiegen.

    Wie stellt ihr euch euren weitern beruflichen Werdegang vor?
    Wollt ihr auf eurer jetzigen beruflichen Stufe bleiben oder weiter vorankommen....?

    Wie ist das bei euch mit einem weiteren Kinderwunsch zu vereinbaren?



    Ich freue mich auf den ruhigen Austausch mit euch.

    Lg Dany


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren bitte löschen...


  3. #3
    Vielschreiber Avatar von Vela_Soderstrom
    Ort
    Root
    Alter
    39
    Beiträge
    3.675
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Würmelchen ,
    ich habe zwei Kinder und arbeite Vollzeit.
    Ein weiteres Kind ist für meinenMann und mich ausgeschlossen, nicht wegen Karriere, sondern aus anderen gründen.
    Ich selbst sehe mich keineswegs in ein paar Jahren och hier in meinem jetzigen Job , eher ein oder zwei Karreirestufen höher.
    Ja, es ist anstrengend manchmal und es gibt Tage , da ist mir alles und jeder viel zuviel, aber das sind Ausnahmen.
    Ich habe das große Glück einen Partner zu haben , der mich in meinem Wünschen unterstützt und mir den Rücken freihält.

    Summa summarum kann ich sagen : Es ist tough Kind und Arbeit unter einen Hut zu bekommen , aber machbar ohne schlechtes Gewissen und böse Blicke.

    Sandra

  4. #4
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Hallo Dany,

    das ist eine interessante Frage.

    Ich hab zwei "Anhaltspunkte" - einen von beiden würde ich mir schon gerne erfüllen, aber beide sind mit "extremen Opfern" auf Jans Kosten verbunden und ich weiß HEUTE noch nicht, ob ich es daher so weit schaffe.

    Ich hatte immer den Traum (wink zu Sunrise) Hebamme zu werden und habe, wenn ich mich entschließen sollte, sowohl den Praktikumsplatz in der Klinik als auch bei ihn in der Vor- und Nachsorge sicher.
    Dies bedeutet aber dann Schichtdienste etc. Ist nicht ganz so einfach zu vereinbaren mit Kind, wie ich u.a. bei Sabsy und anderen rauslese.

    Das andere wäre, den Kindergartenfachwirt zu machen und eine Leitungsstelle anzustreben ( ewig mag ich nicht "nur" in der Gruppenarbeit sein sondern könnte mir anderweitige Tätigkeiten diesbezüglich sehr gut vorstellen ) oder in die Schule als lehrende Erzieherin zu gehen.
    Beides setzt hier eine Vollzeittätigkeit voraus und auch das ist mit kleinem Kind kein Zuckerschlecken, jedenfalls dann nicht, wenn es nicht ständig bei den Omas und Opas "geparkt" sein soll.

    Du siehst, Ziele hätte ich schon, andererseits sehe ich auch das Kind, das mich, jedenfalls zur Zeit, noch ganz intensiv braucht und ich von daher nicht abschätzen kann, was sich hier wie entwickeln wird.
    Naja, und ganz versteckt irgendwo ist auch noch der Wunsch nach einem 2. Kind und das macht dann alles noch komplizierter *lach*
    Wir sprechen uns in zwei Jahren wieder

    LG
    Katrin

  5. #5
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    ...

  6. #6
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Dany, was tust du denn?

  7. #7
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Ach alles gut.


    Jetzt ist hier alles drin und in dem anderen alles gelöscht. Chaos oder? Egal, soll für euch ja nicht zu einfach sein. *lol*

    du hast deine Frage doch auf das Thread-Chaos bezogen? ?)

    Mir fehlt eindeutig Schlaf, merke ich grad.

  8. #8
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Ja, wegen der 2 leeren Beiträge?!

  9. #9
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    10.716
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    ich stelle im moment eindeutig mein berufliches vorankommen in den vordergrund. hätten wir andere lebensumstände, könnte ich mir n 2tes/3tes kind evtl. vorstellen. aber in der jetzigen kombination nicht. ich möchte solange jp im kiga ist und ganztags betreut wird, meine pdl weiterbildung abschliessen und zusehne das ich eine leitende stelle bekomme. rene feilt ja auch gerade an seiner ausbildung von daher sind wir beide ziemlich eingespannt mit arbeit, lernen, kindern u. haushalt.
    es ist wahrlich kein zuckerschlecken an den freien tagen/stunden am pc zu sitzen und die sachen abzuarbeiten für die weiterbildung. ich will aber nicht auf dem stand stehnbleiben, den ich nu erreicht habe. ich möchte später auch eine gute position haben und nicht "nur" sagen können ich bin mama und arbeite hatl so nebenbei. das nichts für mich.
    was anderes wird es in 3-4 jahren sein, wenn jp in die schule kommt. da müssen wir dann sehen wie alles klappt, die äusseren umstände sind usw.

    lg sabine

  10. #10
    Jo!
    Jo! ist offline
    aufsteigender Junior Avatar von Jo!
    Ort
    Stirling, Schottland
    Beiträge
    518
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Hallo Dany

    Wirklich ein sehr interessanter Thread, weil ich mir ja im Moment u.a. auch diese Frage stelle. Nur dass ich noch ganz am Anfang stehe, sowohl mit meiner Karriere als auch mit der Kinderplanung. Frueher dachte ich immer, ich erledig erstmal das mit der Karriere und wenn ich dann nen halbwegs festen Job auf ner annehmbaren "Karrierestufe" hab, dann kommen die Kinder.

    Im Moment aendert sich das aber sehr. Mag vielleicht an den Hormonen liegen, ich fange in ner Woche naemlich die zweite Haelfte meiner 20er an. Aber auf jeden Fall haben sich bei mir die Prioritaeten was Beruf und Familie angeht (vor allem seit unserer Hochzeit im Sommer) doch sehr geaendert.

    Im Moment ist es mein Ziel einen einigermassen "gelassenen" Job zu finden (ok, ich glaub im Vergleich zum Promovieren wird alles "gelassen"), den ich vielleicht auch halbtags machen kann und der mir nicht "davonlaeuft" falls ich mal ein Jahr oder auch mehrere daheim als Mama gebraucht werd.

    Frueher hatte ich eine schon mittelgrosse Karriere geplant. Ich glaub einfach, weil mir bis jetzt meistens gelungen ist, was ich mir in den Kopf gesetzt hatte. Aber inzwischen find ich die Zeit mit meinem Mann und spaeter mal mit unseren Kindern und das "Gluecklichsein" viel wichtiger.

    Gut, das ist jetzt so, frag mich mal in 10 Jahren nochmal... Ich muss auch dazu sagen, dass ich im Moment ja an meinem Doktor arbeite und den auch fertig machen will. Und den hab ich glaub ich schon gebraucht, allein fuer mein Selbstbewusstsein. Also sofort Kinder bekommen und dann irgendwann in nem Supermarkt Regale einzuraeumen waer fuer mich nix gewesen. Wobei ich damit ueberhaupt niemanden zu nahe treten moechte. Ich glaube naemlich, dass man durchaus sehr gluecklich werden kann, wenn man seinen Schwerpunkt so auf Kinder legt und ich habe selbst mal mit der Idee gespielt. Nur kam ich am Ende zu dem Schluss, dass mein Ego erst noch den ein oder anderen Boost braucht, damit ich richtig mit mir gluecklich sein kann. Traurig irgendwie, ist aber so...

    @Katrin: Was du schreibst kann ich recht gut nachvollziehen. Nur das bei mir die grossen Ziele vorher da waren (und mir garnicht als sooo gross bewusst), bevor der Kinderwunsch greifbar wurde. Ich muss aber sagen, dass das bei dir ja alles recht gut durchdacht klingt. Du wirst das schon irgendwie auf die Reihe bringen. Und ich denke mal, wenn dein Zwerg (oder vielleicht Zwerge) erstmal ein paar Jahre aelter sind, dann sieht das auch schon wieder ganz anders aus und die "Opfer" die du fuer die Karriere bringen muesstest, wirken vielleicht nimmer ganz so gross.

    @Dany: Deine Situation ist ja aehnlich, aber auch bei dir wuerd ich mich erstmal fragen: Laeuft dir denn die Karriere davon? Also gibt es nen Grund, warum du nicht in ein paar Jahren weiter dran basteln solltest? Klar, es gibt auch im Job solche "jetzt oder nie" Chancen, dann muss man sich halt wirklich fuer das ein oder andere entscheiden. Aber oft kann man doch auch nach dem Baby dort weitermachen, wo man aufgehoert hat.

    Insgesamt bin ich fuer mich selber zu dem Schluss gekommen, dass ich es viel mehr bereuen wuerde, die Chance auf meine Familie verspielt zu haben als die Chance auf eine Karriere. Und ich glaube die Frage muss man sich einfach stellen: Wenn es alles oder nichts waer, was wuerde ich mehr vermissen? Wenn man dann zu dem Schluss kommt, dass es ewig an einem nagen wuerde, die naechste Sprosse auf der Karriereleiter nicht erreicht zu haben, dann ist das auch ein Grund die Karriere vorzuziehen. Wenn man aber denkt, dass man z.B. ohne das dritte Kind als Familie nie komplett waere und sich immer fragen wuerde, was waere wenn, dann muss die Familie vorgehen. Klar ist das keine leichte Entscheidung, so oder so. Aber mit etwas Glueck laesst sich im Endeffekt ja doch beides vereinbaren. Und wenn wirklich nicht, dann weisst du, dass du dich bewusst fuer das fuer dich wichtigere entschieden hast.

    Mann, hab ich viel zu sagen fuer eine bisher Karriere- und Kinderlose...

Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby
    Von milkamaus83 im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 35
  2. Antworten: 61
  3. Kind und Klimaanlage
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  4. FLITTIS und KIND
    Von Summersun im Forum Flitterwochen
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige