Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

Thema: ⫸ Kind(er) und eure Karrieren

13.12.2017
  1. #41
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Ich bin eher so der Typ wie Cheyni und rocca - nicht so auf Karriere erpischt. Am 1.3. werde ich wieder Halbtags arbeiten gehen. Nicht weil ich will, sondern eher muss. Aber wenn es gut geht mit Kind, Haushalt etc. macht es mir ja vielleicht auch wieder Spaß raus zu kommen und zu arbeiten. Mal abwarten. Und ein zweites Kind wünsche ich mir auch in nicht zu ferner Zukunft.

    @summersun - Hut ab! Ich drücke die ganz doll die Daumen!

    @sunrise -auch dir alles Gute für den neuen Weg!


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    ForenGuru Avatar von Melli78
    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    15.829
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Hallo!

    ALso ich bin nicht so der Karriere-Typ, wie man so schön sagt. Als Beamtin ist das ja eh nicht so, wie in der freien Wirtschaft, da kann man froh sein, wenn man nach ein paar Jahren mal eine Position höher kraxelt. Ich bin das erste mal nach 12 Jahren befördert worden und dass auch nur, weil meine Chefin sich richtig dahinter geklemmt hat. Die meisten STellen werden aus Sparmaßnahmen einfach gestrichen und nicht neu besetzt.

    Ich habe 97 meine AUsbildung beendet und *winkzusummersun* 99 mein Abi auf der Abendschule gemacht,- eigentlich, weil ich in den gehobenen Dienst (Kripo) wollte. Da es aber dann keine Übernahmegarantien mehr gab (und ich ja schon Beamtin war) habe ich es gelassen. Es war mir einfach zu riskant danach "nur" als Angestellte, wenn überhaupt- übernommen zu werden.

    Und so bin ich jetzt zwar zumindest einmal befördert worden, aber so bald wird sich da in naher Zukunft nix mehr tun, da ich sicherlich mit 2 Kindern höchstens 75 % arbeiten kann. Aber gut, dafür habe ich einen sicheren Job, weiß dass ich nach der Elternzeit zurückgehe und immer mein Geld bekomme, dass ist mir auch ne Menge wert, auch wenn die Karriereleiter da nicht so lang ist. Für Mütter/Väter ist Behörde dahingehend schon super.

    SOllte sich für mich in ein paar Jahren nochmal die Aufstiegsmöglichkeit ergeben (es gibt da einen internen Aufstiegslehrgang für den man 32 sein muss und eine gehaltsstufe höher haben muss, als ich nun bin) würde ich es, denk ich, schon machen. Aber die Plätze sind rar und mal schauen, wo ich dann gerade so stehe

    LG Melli

  3. #43
    Foruminventar Avatar von Besita
    Ort
    Mühlviertel
    Alter
    36
    Beiträge
    20.515
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    also, ich bin auch nicht der karrieretyp - also ich kann nicht behaupten, dass mir zuhause die decke auf den schädel fällt.

    ich habe aber einen beruf, der mir spaß macht (grundschullehrerin) und werde im herbst wohl mit einer halben lehrverpflichtung wieder arbeiten gehen (obwohl ich ja gerne nahtlos an die nächste karenz angeschlossen hätte - aber wie viele von euch wissen, ist das nicht so leicht planbar *seufz*).
    mein beruf lässt sich mit kindern sehr gut vereinbaren - und da bin ich sehr froh. ich werde im herbst also ca. 10-12 stunden in der schule stehen, was in etwa einem 20-stunden-job entspricht (die hälfte der arbeitszeit, also vor- und nachbereitung kann ich von zuhause aus erledigen) und was für mich auch ein wichtiger punkt ist - in den ferien habe ich immer frei und muss im sommer nicht 2 monate nach betreuung für mein(e) kind(er) schauen.
    und wenn ich mal wieder vollzeit arbeiten gehe, stehe ich auch nur 22 stunden im unterricht und der rest ist wieder zuhause zu erledigen.
    karriere kann ich jetzt nicht groß machen... höchstens eine stelle als schulleiterin anstreben... die bekommen bei uns aber nur lehrer im großelternalter, sodass dafür kinder sicherlich keine karrierekiller sind.

    lg, besita

  4. #44
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Zitat Zitat von sabsy Beitrag anzeigen
    @judith
    manche frau hat halt einfach ehr die nase voll von intensiver-kinderzeit.
    ich liebe mein kind, ich lieb sie beide, ich geniesse meine zeit mit ihnen, ich möchte sie niemals missen. und ich bin heilfroh über die stunden die ich auch für mich habe - ob die kleinkind-grösserwerdphase nu kurz ist und nicht mehr wiederkommt oder nicht. ich bin auch noch wer und mag nicht untergehn jaaaa und ich weiss - ist halt meine meinung
    Ich meinte auch jetzt eher Babys so etwa im ersten Jahr. Das ist für mich so die "Baby gehört zur Mama"-Phase (falls man das überhaupt so verallgemeinern kann).

  5. #45
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Seh ich genauso, Judith, weißt Du ja. Aber ich habe eine gute Freundin, die bei beiden Kindern jeweils ziemlich gleich nach dem Mutterschutz wieder gearbeitet hat, weil sie mit den Babys einfach nichts anfangen konnte. Sie ist eine tolle Mutter (jetzt sind die Kids 5 und 3), aber als Babys konnte sie einfach nicht so eine Bindung aufbauen bzw. fand es auch einfach langweilig. Ich kann es nicht nachvollziehen, aber scheinbar gibts das auch

  6. #46
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Zitat Zitat von Ellen Beitrag anzeigen
    Wie jetzt zum Beispiel bei der französischen Justizministerin - da schreit die Presse auf, weil sie 5 Tage nach der Geburt schon wieder im Kabinett sitzt. Das geht die Leute meiner Meinung nach einen Dreck an, wenn sie das Kind gut versorgt hat und nicht in einem Alukoffer unterm Konferenztisch abstellt.
    erstmal: hut ab, 5 tage nach der entbindung hätte mich keine 10 pferde in die arbeit gebracht
    und wer sagt, dass es dem kind schadet, solange der alukoffer weich gepolstert ist und keiner während der konferenz raucht?

    ich hatte helene schon recht früh in der firma mit (es schläft sich wunderbar auf dem schreibtisch ), bloß ging es mit zunehmender mobilität nicht mehr so einfach ... heute gehts mal eine stunde oder so, da läuft sie aber immer zwischen meiner nachfolgerin (die meine cousine ist) und meinem chef (mein vater) und mir hin und her und stellt alles mögliche an


    bei uns ist die situation sowieso etwas anders gelagert: mein mann und ich arbeiten im unternehmen meines vaters, es ist durchaus etwas überdurchschnittliches (auch und vorallem in bezug auf die arbeitszeit) engagement da. wir hatten immer gesagt, christian geht mal in karenz und ich geh arbeiten, das war aber noch zu der zeit, als ich besser als er verdient hab und er in der firma einen anderen job als jetzt hatte.
    ich hätte aber auch nie gedacht, dass ich mal gerne zu hause sein würde (was aber auch nicht immer der fall ist )

    ich war wie vom donner gerührt, als mir mein vater klarmachte, dass ich ab dem zeitpunkt der geburt ohnehin für die nächsten 10 jahre oder so nicht mehr vollzeit arbeiten würde. ich bin noch nicht ganz sicher, ob er recht behalten wird ... aber ich hoffe nicht

    zZ arbeite ich (offiziell) 6 stunden die woche, muss aber nächstes jahr auf 20 stunden aufstocken (weniger aus finanziellen als aus beruflichen gründen). ich hoffe, dass helene dann in den kiga gehen kann, wenn nicht, hab ich keine ahnung, wie wir das machen sollen (helene kann ja nicht IMMER bei oma bleiben). schon das 2. kind fällt irgendwie aus dieser planung raus ...

    also: kind = karriere-hemmer!

  7. #47
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Zitat Zitat von Sabsi Beitrag anzeigen
    Seh ich genauso, Judith, weißt Du ja. Aber ich habe eine gute Freundin, die bei beiden Kindern jeweils ziemlich gleich nach dem Mutterschutz wieder gearbeitet hat, weil sie mit den Babys einfach nichts anfangen konnte. Sie ist eine tolle Mutter (jetzt sind die Kids 5 und 3), aber als Babys konnte sie einfach nicht so eine Bindung aufbauen bzw. fand es auch einfach langweilig. Ich kann es nicht nachvollziehen, aber scheinbar gibts das auch
    Mmmh, ich finde es auch schwer nachvollziehbar, aber gleichzeitig, wieso soll es das nicht geben. Ich kannte das nur von meinem Mann. Er liebt die Kinder abgoettisch, konnte aber in der ersten Zeit nichts mit ihnen anfangen.
    Er hat zwar super geholfen, war bei beiden nach der Geburt einen ganzen Monat zuhause. Ist bei Amy jede Nacht aufgestanden.
    Aber er war einfach nicht so begeistert wie ich.^^
    Babies machen nicht viel, liegen da, pupsen, schlafen, essen...gucken rum und schlafen wieder.
    Er konnte es gar nicht abwarten bis die beiden in einem Alter waren bis er sich auf seine Weise mit ihnen beschaeftigen konnte und das fing erst so nach dem 1. Jahr an. Mit den ersten Schritten...

    Und jetzt sind die 3 ein eingespieltes Team. Seine Zeit ist jetzt, er hat zwar jede Sekunde genossen als sie so winzig waren, aber er findet es fuer sich schoener mit den beiden herumtoben zu koennen ohne darauf achten zu muessen, dass der Kopf herumschlackert. *g*

  8. #48
    Senior Mitglied Avatar von Tanja_FFM
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    2.111
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Zitat Zitat von Judith Beitrag anzeigen
    Andererseits wundere ich mich aber auch öfter mal, warum manche Frauen nur möglichst schnell wieder arbeiten wollen, das Kind möglichst schnell an fremde Bezugspersonen gewöhnen wollen. Da denk ich mir, die Mäuse sind doch nur so kurz so klein, man sollte das doch möglichst intensiv genießen und sich diese wichtige erste Zeit - wenn man es sich denn leisten kann - auch nehmen.
    wieso überrascht es mich nicht, dass der kommentar von dir kommt...;-))

    weisst du judith, was schön wäre aber sich häufig in der realität als schwieirig erweist, sind häufig zwei paar schuhe.

    ich könnte mir durchaus vorstellen, zwei - drei jahre zu hause zu bleiben und nur für linus da zu sein, mir fällt nicht die decke auf den kopf, ich bin ziemlich beschäftigt mit div. aktivitäten mit linus, wie pekip, babyschwimmen, andere müttertreffen, haushalt (wir haben keine putzi), etc. ABER leider bin ich in einem bereich tätig, da brauch ich nach 2 - 3 jahren einfach nicht mehr ankommen. und auch nach einem jahr, stell ich mir den wiedereinstieg wieder schwierig vor. also stellt sich für mich die fragen, lieber jetzt wieder einzusteigen, somit vielleicht weniger zeit mit linus zu haben (aber wer sagt, denn dass ich die restl. zeit nicht dafür umso intensiver mit ihm verbringe??), aber dafür noch einen job habe, der gut zum familieneinkommen beiträgt. weil die andere alternative wäre, nach zwei - drei jahren eben diesen job nicht mehr machen zu können, mit der aussicht etwas zu machen, was weit unter meiner qualifikation ist. und das möchte ich einfach nicht, dafür ist mir das studium + aufbaustudium zu schwer gefallen, als dass ich davon nicht weiter die früchte ernten möchte. und ich bin alles andere als karrieregeil. ich seh das ganze einfach langfristig.

    hinzukommt, dass mit der finanzkrise es der automobilbranche (in der ich tätig bin) es ja nicht grade gut geht und ich hab da schon auch das gefühl mich mit meinem frühen arbeitseinstieg einfach präsent zu halten (und 10 std. in der woche sind ja nun wirklich nicht die welt).

    und weisst du was ich grad merke bei linus? dem scheinen die stunden ausser haus richtig gut zu tun. mal andere vier wände sehen, mit anderen kindern zusammen spielen. und ich denke für ihn ist die "abnabelung" jetzt einfacher, als mit einem jahr oder 2 jahren, wo die kleinen was viel bewusster mitbekommen.

    ehrlich gesagt, ich denke er profitiert nur davon.

    also ich finde generell, jede frau muss das individuell entscheiden dürfen ohne sich rechtfertigen zu müssen und das immer unter berücksichtigung der jeweiligen lebensituation.

  9. #49
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    Ich glaube, das jede Familie mit dem zufrieden ist was es hat. Der eine möchte nicht oder es lässt sich nur sehr schwer umsetzen (das beide Eltern wieder arbeiten), bei anderen ist es einfach auch ein kleines muß - egal aus welchen Beweggründen. ich selbst glaube, das Kinder sich an alles gewöhnen was sie einfach kennen. Das Kind das Mama eben arbeitend kennt, wird es nie in Frage stellen. Die Mutter die immer zu Hause war, wird schwerlich innerhalb der Familie selbst Akzeptanz fürs Arbeiten finden und wenn dann die Betreuung nicht auf dem Silbertablett serviert wird, schwerlich Unterstützung finden.

    Also ist für mich klar, jeder wie er mag und selbst umsetzt.

    Ich arbeite seit Jahren wieder Vollzeit. Ich habe dafür ganz schön Schelte einstecken müssen, viele Kommentare von anderne Eltern, Lehrern, Nachbarn - aber für uns in der Familie war klar das ich arbeite. DAS ist bei uns so. DAS bestärkt und das gibt mir den Rückhalt für mich mehr zu tun als ein wenig zum Haushaltseinkommen hinzuzubringen. Ich studiere neben meinem Job, meiner Familie, neben Hund, Häschen und Fisch. Mir tut es gut etwas für mich zu tun und mein (nächster) Arbeitgeber soll ruhig wissen das ich Kinder habe. Sie sind bisher das beste Ergebnis meiner Bemühungen und jetzt stelle ich mich selbst etwas vorne an.

    Ich bin froh, dass die Kinder nun älter sind. Sie brauchen mich nicht mehr so intensiv und ich kann mich etwas mehr auf mein Leben nach Windeln und Krabbelgruppe konzentrieren.

  10. #50
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: Kind(er) und eure Karrieren

    @laluna: ich finde das hast du gut so gesagt, so würde ich das auch sehen. jeder soll es so machen, wie er meint, dass es am besten in sein leben und seine familie passt. ich gebe auch zu, dass ich nicht nur arbeiten gehe, weil ich das für mich mache, sondern auch einfach finanzielle gründe hat. viele können das nicht verstehen. aber ich denke einfach zu dritt von nur einem gehalt, das kann ich mir eben nicht vorstellen. wenn ich sage, dass ich wieder 36 stunden arbeiten will, dann werde ich nur angeschaut, na, bin schon gespannt, wie du das schaffen willst. und das ärgert mich auch sehr. klaro wär ich auch gern bei meinem kind, aber es wird sich alles ergeben.

Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was sind Eure größten Umstellungen mit Kind / Arbeit und Baby
    Von milkamaus83 im Forum Kinderplanung / Kinderwunsch
    Antworten: 35
  2. Antworten: 61
  3. Kind und Klimaanlage
    Von Marina im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 12
  4. FLITTIS und KIND
    Von Summersun im Forum Flitterwochen
    Antworten: 10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige