Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: ⫸ Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

13.12.2017
  1. #1
    Junior Mitglied Avatar von Blume
    Beiträge
    333
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Das Thema ist wieder aktuell. Nachdem die heimlichen Vaterschafstests gesetzlich verboten worden sind, taucht das Thema wieder auf. Ein Vater hat für seine Tochter 10 Jahre Unterhalt gezahlt. Laut den Ärzten ist der Mann zu 90 % Zeugungsunfähig, daraufhin hat der Vater einen Test gemacht. Sein Verdacht wurde bestätigt, nur ist es so, dass beim Gericht so ein Test als Beweismittel unzulässig ist. Ich sag nur: „Typisch Deutschland“.

    Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? Findet ihr es gut, dass die heimlichen Tests jetzt verboten sind?


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Ansich ja, ich finde es nicht gut. Da aber jede Reaktion danach Menschlich wäre, weiß ich nicht wieviel "kind" kaputt gemacht würde wenn es auf Ablehnung stößt, oder wieviele "Väter" sich von bekannten "kuckuskindern" zurückziehen sobald die Liebe und Ehe stirbt... ich hoffe ich konnte das irgendwie verständlich ausdrücken.

  3. #3
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Ich finde es ehrlich gesagt unerhört, dass die Mutter, die ja die einzige ist, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weiß, ob das Kind von dem Mann ist, oder nicht, darüber bestimmen kann, ob er Gewissheit bekommt oder nicht!

    Die Begründung dafür ist, dass dieses Bestimmungrecht eigentlich beim Kind liegt, da das Kind aber idR dafür zu klein ist, geht es an die Mutter über. Warum aber nur an die Mutter? Warum hat der Vater nicht dasselbe Recht?

    Es ist doch logisch, dass eine Mutter, die kein Interesse daran hat, den wirklichen Vater eines Kindes preiszugeben, so einen Test verweigern wird. Sie hat somit die alleinige Entscheidungsgewalt und ist aber doch die, die im Zweifelsfall am meisten zu verlieren hat. Dass sie so immer zugunsten ihrer eigenen Interessen entscheiden wird, ist doch logisch, oder? Sie wär ja blöd, wenn sie es anders machen würde!

    Im Grundgesetzt heißt es übrigens: Vater eines Kindes ist, wer zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist... ?)
    Naja, ich finde das deutsche Gesetzt hat hier noch viel Nachholbedarf!!!

  4. #4
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Ich versteh nicht so ganz, warum ein Vaterschaftstest als Beweismittel unzulässig ist *??*
    Unsere Richter geben ja auch solche Tests beim Institut in Auftrag.. ?

  5. #5
    Vielschreiber Avatar von Tanja
    Ort
    München
    Beiträge
    3.902
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Schnäuzel, die Begründung ist, dass bei einem 'heimlichen' Vaterschaftstest kein Nachweis darüber besteht, woher die DNA des Kindes kommt. Also ein unwilliger Vater könnte ja auch dem Nachbarsschratz einen Kaugummi aus dem Mund reißen und einreichen.

    Das ist ja auch ok. Aber ich finde, wenn ein Vater einen negativen 'heimlichen' Test hat, könnte man zumindest vom Gericht einen offiziellen nachfordern...

  6. #6
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Isa, ein heimlich gemachter Vaterschaftstest ohne Wissen UND Zustimmung der Mutter ist kein zulässiges Beweismittel.

    Ansonsten schließe ich mich Tanja an. Sie hat alles gesagt.

  7. #7
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Zitat Zitat von Tanja Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch ok. Aber ich finde, wenn ein Vater einen negativen 'heimlichen' Test hat, könnte man zumindest vom Gericht einen offiziellen nachfordern...
    Ja eben, das meinte ich. Deswegen hab ich das eigentliche Problem nicht verstanden.. ?)

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    @Schnäuzelchen: Ich hab das so verstanden, dass man vor Gericht schon eindeutige Verdachtsmomente bringen muss, warum es nicht das eigene Kind sein sollte. Und ein "selbstgemachter" Vaterschaftstest zählt da nicht mit rein.

    Ich sehe das ansonsten wie Tanja - ich würde auch wissen wollen, ob es mein leibliches Kind wäre.

    Liebe Grüße,
    Danie

  9. #9
    Isabel
    Gast

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Na ja, der "eindeutige Verdachtsmoment" ist in dem Fall ja, dass der Herr zu 90% zeugungsunfähig ist..
    Da würde höchstwahrscheinlich jeder Richter nen Test anordnen (so schätz ich zumindest meinen ein )

  10. #10
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“

    Ich finde es auch mehr als ungerecht.

    Ich finde auch das wenn ein heimlicher "anders" ausfällt das dann das Gericht halt einen offiziellen fordern sollte.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das leidige Thema, was schenkt man...
    Von Francesca im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 10
  2. Antworten: 15
  3. Das leidige Thema: Schlafen - UD 11.12.
    Von scorpio im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 38
  4. Das leidige Thema Zahnarzt und Zähne
    Von Nadja im Forum Allgemeine Gesundheitsfragen
    Antworten: 52
  5. Das leidige Thema: Corsage
    Von vonno im Forum Ihr und Sein Zubehör
    Antworten: 27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige