Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: ⫸ Hilfe - verstehe das Finanzamt nicht - kennt sich jmd. aus?

18.12.2017
  1. #1
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ Hilfe - verstehe das Finanzamt nicht - kennt sich jmd. aus?

    Wir haben heute eine Mahnung vom Finanzamt bekommen (das erste Schreiben habe ich übersehen, weil noch ein anderes Schreiben vom Finanzamt gekommen war, so dass jegliche Widerspruchsfristen verstrichen sind.)

    Also es geht um Folgendes:

    Wir sollen jedes in jedem Quartal eine Vorauszahlung in Höhe von knapp € 300,- an das Finanzamt zahlen. Ich verstehe aber nicht warum es diese Festsetzung gibt. In den letzten Jahren haben wir immer (!) Geld zurück erhalten. Und nun sollen wir plötzlich Geld vorausszahlen?

    Da ich ja die Hauptverdienerin bin und bald ausfalle, ist es für uns dann unmöglich, dieses Geld zu bezahlen.

    Weiß jemand von Euch, wie es zu einer Festsetzung kommt? Können wir noch dagegen vorgehen? Ist die Erziehungszeit ein Argument dafür?

    Ich hoffe, dass sich jemand von Euch damit auskennt?

    So eine blöde Wochenendüberraschung :evil:

    LG
    Ulla


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Junior Mitglied
    Beiträge
    369
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    *tröst*

    seid ihr selbständig/freiberufler oder so? was steht denn genau drin, auf welche Steuer bezieht sich das ?

    ansonsten am Montag einfach mal da anrufen (oh welch toller Tipp ich weiß)

  3. #3
    McPom
    Gast

    Standard

    Habt ihr denn für das vergangene Jahr nachzahlen müssen? Oder irgendwelche Änderungen dem Finanzamt gemeldet?

    Tobi

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Cathy
    Beiträge
    1.237
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    Im Zweifel lasst es Euch vom Sachbearbeiter noch einmal erklären und legt evtl. Widerspruch ein. Aber denkt an die Frist!!

    Ciao Cathy

  5. #5
    Unterhaltungskünstler Avatar von Linea
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    41
    Beiträge
    9.661
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Also nachgezahlt haben wir nicht, im Gegenteil wir haben Geld zurückbekommen. Wir haben keine Änderungen gemeldet.

    Mein Mann ist selbständig, aber er verdient sehr wenig, da er "hauptberuflich" studiert. Bisher hat er immer Geld zurück bekommen.

    Die Vorausszahlung bezieht sich auf die Einkommens- & Kirchensteuer.

    Die Widerspruchsfrist ist ja leider abgelaufen, schön blöd, wenn man die Post nicht richtig liest...

    Danke schon mal für eure Antworten!

  6. #6
    Junior Mitglied
    Beiträge
    369
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    wie habt ihr deinen Mann vorher versteuert?(also wie die Lohnsteuervorauszahlungen überwiesen, gezahlt, nicht gezahlt)
    (hat er nix an das FA abgeführt Evt hat er für letztes Jahr zuviel verdient?

    wie sieht es denn aus mit dem Geld? (ihr könntet beim FA anfragen ob ihr die 300€ später zahlen kannst -> stunden lassen, kostet aber "Zinsen" )

    gehts du denn bald wieder arbeiten? Wie lange bleibst du denn zu hause?
    (das mit dem stunden würde ich nur machen wenn ich nicht allzu lange zu Hause bleiben würde)

  7. #7
    Junior Mitglied
    Ort
    Hannover
    Alter
    34
    Beiträge
    380
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo!

    Ist dass ein Vorauszahlungsbescheid? Wenn ja könnt Ihr einen Herabsetzungsantrag stellen. Da müsst Ihr einfach dem Finanzamt mitteilen was Ihr für Einkommen dieses Jahr ungefähr habt, und dass demnach keine Einkommensteuer für dieses Jahr zu zahlen wäre. d.h. dann würde ich Herabsetzung auf 0,00 € beantragen.

    Wenn es aber kein Vorauszahlungsbescheid ist, sondern ein Einkommensteuerbescheid für ein spezielles Jahr also 2005, kann man nicht viel machen da der Bescheid dann wohl schon bestandskräftig ist - müsste aber genau geprüft werden. Dann könntet Ihr einen Stundungs- und Ratenzahlungsantrag stellen.

    Hoffe konnte dir helfen und es ist irgendwie verständlich.

    Liebe Grüße
    Silke

  8. #8
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Cathy
    Beiträge
    1.237
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    Dann wirst Du leider nicht viel machen können.... Ist die Widerspruchsfrist um, ist es vorbei... *schnief*

    Ciao cathy

Ähnliche Themen

  1. Zu Hilfe - wer kennt sich mit itunes aus? Brennen geht nicht mehr..
    Von Wildcat im Forum Themen rund um Computer und Handy
    Antworten: 12
  2. Gewerbe, Freiberufler.. - kennt sich jmd aus?
    Von Isabel im Forum Beruf-Studium-Schule-Weiterbildung
    Antworten: 5
  3. Hilfe - Nebenkostenabrechnung!! Wer kennt sich aus?
    Von seestern im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 19
  4. Hilfe- wer kennt sich in Steuerfragen aus??
    Von SpeedyGonzales im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige