Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Thema: ⫸ Findelkind UPDATE 31.03.2009

13.12.2017
  1. #31
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Oh man Angie - ich kann deinen Worten so nachempfinden! Gerade wenn man nun wie du hautnah an solch einem unfaßbaren Schicksal dabei ist, fällt es einem bestimmt doppelt schwer nicht ständig drüber nachzudenken....
    Die arme kleine Maus. Besonders schlimm finde ich wirklich, dass die Kleine keinerlei Identität hinterlassen bekommen hat. Kein name, kein Geburtstag....
    Das mit dem asiatischen Einschlag dachte ich übrigens auch beim ersten Bild.
    Mein erster Gedanke war, was die Mutter betreffen könnte: starke Wochenbettdepression.... Vielleicht aber auch nur, weil ein entfernter Bekannter von uns vor kurzem alleinerziehender Witwer wurde, weil sich seine Frau 4 Tage nach der Geburt vom Dach warf.....
    Wahrscheinlich liegen die "Gründe" bei Mia aber wohl anders. Leider. Denn ansonsten hätte man ja noch Hoffnung, die Mutter könne zurückkommen....

    Toll das deine Mutter sowas macht. Bei ihr hat es Mia bestimmt gut und ich hoffe, sie kommt dann bald in eine tolle Familie.

    LG, Katrin


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Ich finde ein Jahr ziemlich viel Zeit für die Mutter, um sich zu überlegen, ob sie Mia wiederhaben möchte.

    Mit einem Jahr wird doch für die Kleine auch die Übergabe in eine eigene Familie schwer sein. In dem Alter bekommen die Kinder doch schon mit wer um einen herum ist ?)

    Wurde sich schon irgendwie geäußert wie man das Geburtsdatum festlegt? Man wird dann wohl einen fiktiven Tag nehmen.

    Sorry für die Fragen, aber durch das Lesen von "Sie nannten mich ES" und den Nachfolger "Der verlorene Sohn" interessiert mich das Thema Pflegekinder ein wenig mehr, als vorher.

  3. #33
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    @ Andrea: Ich finde ein Jahr auch zu lang!

    Aber das erlebe ich häufiger bei diesen Kindern, dass es einen Zwiespalt gibt: Was ist das Beste fürs Kind, und wie sehr sollte man versuchen, es bei seinen leiblichen Eltern aufwachsen zu lassen?

    Die oberste Priorität ist beim Jugendamt immer zu versuchen, das Kind wieder bei den eigenen Eltern aufwachsen zu lassen. Deshalb wird den Eltern auch jede erdenkliche Chance gegeben, das Kind zurück zu bekommen. Das ist einerseits auch gut und richtig, andererseits denke ich aber auch sehr oft, dass das Wohl des Kindes dabei oftmals aus den Augen verloren wird. Wie in diesem Fall. Wäre es nicht besser, das Kind sofort in eine liebevolle Familie zu geben, so dass es normal aufwachsen kann, als dass man der Mutter so viel Zeit lässt und das Kind innerhalb eines Jahres zweimal hin und her schiebt? ?)

    In einem anderen Fall war es auch so: Der Junge war bis 2 1/2 Jahren bei seiner Mutter, die sich nicht richtig um ihn kümmerte. Dann kam er erst einmal zu meiner Mutter. Es wurde geprüft, inwieweit es denkbar wäre, dass er zurück nach Hause könne. Das zog sich ewig hin, es gab richterliche Urteile und sehr wenig Initiative der eigenen Mutter. Der Junge war ein Jahr lang bei meiner Mutter, sah seine leibliche Mutter alle 2 Wochen. Nun hat das Gericht entschieden, dass seine Mutter 2 Jahre Zeit erhält, sich zu ändern (Therapie machen, Arbeit suchen, etc.) Und nun kam er mit 3 1/2 zu einer neuen Pflegefamilie, nachdem er 1 Jahr bei meiner Mutter war. Das war schon schlimm. Ich hab gehört, er sei dort bei der neuen Familie erst einmal in Hungerstreik getreten. Mit seiner richtigen Mutter darf er nun erst einmal nur noch wenig Kontakt haben, weil man ihn nicht so verwirren will. Nun wird nach 2 Jahren wieder alles aufgerollt. Wenn die Mutter einen guten Eindruck macht, kann er in 2 Jahren zurück nach Hause. Dann ist er fast 6. Wenn nicht, bleibt er entweder bei dieser Pflegefamilie, oder er kommt wieder woanders hin.

    Ich weiß nicht, ich finde immer, dass man irgendwann einen klaren Strich ziehen muss. Wenn die Mutter bisher alles so vermasselt hat, sollte man ihr irgendwann das Sorgerecht vollends entziehen und das Kind endlich irgednwo heimisch werden lassen....

  4. #34
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    @ Eli: Das klingt interessant. Kannst du das Buch empfehlen?

    Wegen des Geburtstages? Keine Ahnung, wann die sich da festlegen wollen. Ich finde es schon krass, dass man ihr keinen Namen gegeben hat. Ich finde, das Jugendamt hätte auch das tun müssen. Es kann doch nicht jeder das Kind nennen, wie er will! Ich merke jetzt schon, dass Emilio beispielsweise genau weiß, dass er Emilio ist. Er guckt, wenn man ihn ruft. An welchen Namen soll sich denn Mia gewöhnen?

  5. #35
    Jo!
    Jo! ist offline
    aufsteigender Junior Avatar von Jo!
    Ort
    Stirling, Schottland
    Beiträge
    518
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Wirklich schlimm, wie schwer es jemand schon so frueh im Leben haben kann. Ich finde es uebrigens ganz ruehrend, dass die Kleine jetzt Mia ist, und nicht mehr "Findelkind". Und ich denke, das gibt einem doch Hoffnung, oder? Ab jetzt wird es fuer sie bergauf gehen. Ja, es ist traurig, dass sie mal ihren wirklichen Geburtstag nicht kennen wird oder den Namen ihrer Mutter. Aber ihre Identitaet bekommt sie doch von den Menschen unter denen sie aufwaechst, die ihr Geborgenheit und Liebe geben.

    Ich muss mich uebrigens den anderen anschliessen, es ist wirklich ganz toll von deiner Mutter, dass sie sich so fuer die Kleine und andere einsetzt. Und das ohne dafuer irgendwelchen Dank zu erwarten (die Kleinen werden ja spaeter wahrscheinlich nicht mal was von ihr wissen), sondern einfach nur, weil es eben jemand tun muss. Wirklich schoen zu wissen, dass es solche Menschen gibt.

    Ich wuensche der kleinen Mia alles Gute und viel mehr Glueck als sie bisher hatte! Drueck deine Mama mal und sag ihr, wie toll wir sie hier alle finden.

  6. #36
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Nikita
    Ort
    Genk
    Alter
    40
    Beiträge
    1.193
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Hallo, ich glaube das fast jeder Mutter das Herz wehtut, wenn sie sieht das so ein zartes hilfloses Würmchen ganz alleine auf der Welt ist und nicht mit viel Liebe und Freude in dieser Welt auf dieser Welt empfangen wird. Ich hoffe das sich eine liebevolle Pflegefamilie für die Kleine findet, noch schöner wäre es, wenn sie zur Adoption freigegeben würde, aber das bräuchte dann wohl die Zustimmung der Mutter.
    Ich finde toll was deine Mutter macht und kann das nur bewundern, denn ich kann mir vorstellen das es sehr wohl schwierig ist das Kind irgendwann abgeben zu müssen uns dabei seine eigenen Gefühle aussen vor zu lassen.
    Ich würde auch gerne wissen wie es mit der kleinen Mia weitergeht...lieben Dank für deinen Bericht und die Fotos von der Maus.

    LG Christina

  7. #37
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Teamgirl
    Ort
    Erlensee
    Alter
    43
    Beiträge
    5.131
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    MIA, kann das denn nicht durch Deine Mama jetzt festgelegt werden!...und schade das kinderlose Paare nicht umgehend so ein Hüppelchen adoptieren dürfen...
    Echt tragisch...

  8. #38
    Jo!
    Jo! ist offline
    aufsteigender Junior Avatar von Jo!
    Ort
    Stirling, Schottland
    Beiträge
    518
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    P.S.: Hat deine Mutter den ne Moeglichkeit dem Jugendamt zu sagen "Sie heisst jetzt Mia" und das war's? Denn ich finde du hast voellig recht, zumindest einen bestaendigen Namen sollte sie doch haben. Sie muss doch auch irgendwo eingetragen sein/gemeldet sein, oder? Da kann doch nicht ernsthaft ein Jahr lang "Findelkind" stehen????

  9. #39
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Ich frag mal meine Mutter, ob sie das beim Jugendamt so durchsetzen kann.

    Manchmal hab ich das Gefühl, die denken gar nicht so weit und irgendwie am Kind vorbei.

    @ Anke: Das denke ich auch. Es gäbe sicherlich ganz viele Eltern, die diese Maus sofort vom Fleck weg adoptieren würden.

  10. #40
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ AW: Findelkind

    Angie, ich fand beide Bücher interessant. Es geht um einen Jungen, der von seiner Mutter aufs schlimmste misshandelt wird. Als er 12 Jahre alt setzen der Schulleiter und die Schulkrankenschwester ihre Jobs aufs Spiel und holen ihn aus der Familie raus. Das ganze war Mitte/Ende der 70er Jahre.

    In "Sie nannten mich Es" werden die Misshandlungen geschildert, in "Der verlorene Sohn" geht es um die Pflegefamilien und sein Leben als Pflegekind. In Amerika waren Pflegefamilien scheinbar nicht so angesehen und Pflegekinder schon gar nicht.
    Jetzt lese ich gerade den 3. Teil "Ein Mann namens Dave", da geht es darum, was aus ihm geworden ist und er besucht nochmal seine Mutter um herauszufinden, warum sie ihn so behandelt hat.

    Dave Pelzer's Official Website Ist die Homepage des "Jungen"
    Amazon.de: dave pelzer die Bücher

Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eichhörnchen-Findelkind
    Von Suki im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 60
  2. Wichteln 2009
    Von Streichelmaus im Forum Festtage - Tipps für Weihnachten, Ostern, ...
    Antworten: 118

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige