Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 9 von 79 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 59 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 789

Thema: ⫸ Elterngeld-Gesetz am 03.11.06 beschlossen, Link mit Wortlaut

18.12.2017
  1. #81
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Original von Kerstin i Norge:
    ich hab bereits in meiner Lehre 60 Stunden die Woche gearbeitet, ist das sowas besonderes ?
    Ja, das ist etwas Besonderes. Die große Mehrheit der Deutschen arbeitet keine 60 Stunden. Allerdings ging es mir bei dem Posting nicht um 60-Stunden-Jobs im Allgemeinen, sondern um solche, die viel Geld einbringen und für die man eine lange Ausbildung auf sich genommen hat.

    LG Ellen


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #82
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    da gehen dann unsere Meinung, wie des öfteren, sehr weit auseinander. That\'s life.

    lg

    Kerstin .....die sich jetzt verabschiedet

  3. #83
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    solange das berufliche umfeld stimmt, mögen solche 60-std.-jobs bestimmt okay sein....

  4. #84
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Original von Kerstin i Norge:
    da gehen dann unsere Meinung, wie des öfteren, sehr weit auseinander.
    Oh, das war mir gar nicht bewusst.
    Bist du anderer Meinung, was die Zahl der Leute mit 60-Stunden-Job angeht oder was meine Überlegung angeht, dass Leute, die lange für ihren Job studiert haben, sich schwerer tun, ihn aufzugeben? Diese Überlegung gründet sich zwar auf persönlicher Erfahrung, aber ich hielt sie trotzdem für ganz vernünftig. ?)

    LG Ellen

  5. #85
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    ich muss ganz ehlrihc sagen, dass es nichts mit der Ausbildung zu tun hat wie gerne man seinen Beruf aufgibt. ob mir meine Beruf spaß macht, ich eine Perspektive sehe oder leiber zu hause bleiben würde, hängt von meinen Arbeitsumfeld und meiner Einstellung zum arbeiten ab. Nicht jede Frau muss ihren Kassenjob hassen und froh sein eindlich Kinder in die Welt setzen zu dürfen.

    was für ein Ausgleich bietet in diese Situation denn ein Elterngeld? Nur weil ich Kohle bekomme, bleibe ich eher zu Hause um ein Kind zu erziehen? Das hängt für mich in keinem Zusammenhang ... andere mögen das anders sehen. Sahra

  6. #86
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    @Ellen.......das wundert mich nicht ,dass es Dir nicht bewusst ist Ellen. *lach* ...ich schreib ja nicht zu jedem Thema meine Meinung ins Forum, aber ich lese ja was die anderen schreiben. Und da gehen unsere Meinungen eben oft auseinander. Aber wie ich bereits mit \"That\'s life\" gesagt habe : so ist das halt. Man muss ja nicht die gleiche Meinung haben.

    Glaub mir, es arbeiten weit mehr Deutsche 60 Stunden als Dir klar ist. Allerdings meistens ohne den fetten Gehaltsscheck, da stimme ich Dir zu. Wenn eine Frau mit wenig Einkommen (aber Einkommen, das für die familiäre Existenz wichtig ist, aus Langeweile arbeiten die wenigsten, egal wie lange die Ausbildung gedauert hat) dieses durch eine Schwangerschaft verlieren sollte, meinst Du sie ist da gewillter ihren Job aufzugeben, als jemand, der vielleicht mehr verdient ?

    lg

    Kerstin ..die sich jetzt aber entgültig verabschiedet...........der Weihnachtsmarktstand baut sich nicht von selbst auf.

  7. #87
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    @Kerstin: Ich hätte gedacht, dass ein so großer Teil der deutschen Arbeitnehmer tariflich organisiert ist (und da gibts natürlich keine 60-Stunden-Woche), dass gar keine 60-Stunden-Horden übrig bleiben. Aber ich bin gern bereit zuzugeben, dass ich mich da irre.

    Aber vermutlich habe ich mich auch blöd ausgedrückt: Es ging nicht vornehmlich um die lange Arbeitszeit, sondern um einen Job, auf den man 10 Jahre hinstudiert oder -gearbeitet und gewartet hat.

    @Sahra: Für mich ist der Zusammenhang zwischen Karriere aufgeben und Elterngeld: Das Elterngeld soll die Väter sanft dazu drängen, auch ihren Teil zur Erziehung beizutragen. Das entlastet die Mütter und verteilt das \"Karriererisiko\" auf zwei Schultern. Mir persönlich würde es schwerer fallen meinem Kinderwunsch nachzugeben, wenn ich nicht wüsste, dass auch mein Mann bereit wäre, Elternzeit zu nehmen. In 10 Jahren werde ich vermutlich mehr verdienen als er, aber nur, wenn ich zwischendurch nicht 5 Jahre aussteige. Für 1-3 Jahre auszusteigen sehe ich dagegen nicht als großes Risiko an.

    LG Ellen

  8. #88
    Senior Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.647
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ich persönlich denke schon, dass eine lange Ausbildung schon eine Entscheidung dafür ist, ob man seinen Beruf leichter aufgibt als andere. Ich bin da bestimmt ein gutes Beispiel...

    Nur mal kurz: Abi mit 18, erstes Studium (Beamte geh.Dienst) mit knapp 22, Studium mit 27, Referendariat mit 29! Nach 10 Jahren des langen Weges fällt einem die Entscheidung zwischen Beruf und Kind mit Sicherheit schwerer! Das könnt ihr mir glauben-so gern ich sofort ein Kind hätte, wenn ich den Berufseinstieg jetzt nicht schaffe, dann hätte ich mir die lange Ausbildung sparen können! Wenn beruflich alles klappt, dann werde ich auch nicht 1 Jahr daheim bleiben können, sondern werde wohl schon nach 8 Wochen wieder stundenweise arbeiten gehen müssen und auch wollen, ansonsten brauch ich den Job gar nicht annehmen (um es mal konkret zu machen: es geht um eine Stelle als Rechtsanwältin!)

    LG Tiffi

  9. #89
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Original von Tiffi:
    Ich persönlich denke schon, dass eine lange Ausbildung schon eine Entscheidung dafür ist, ob man seinen Beruf leichter aufgibt als andere. Ich bin da bestimmt ein gutes Beispiel...

    Nur mal kurz: Abi mit 18, erstes Studium (Beamte geh.Dienst) mit knapp 22, Studium mit 27, Referendariat mit 29! Nach 10 Jahren des langen Weges fällt einem die Entscheidung zwischen Beruf und Kind mit Sicherheit schwerer! Das könnt ihr mir glauben-so gern ich sofort ein Kind hätte, wenn ich den Berufseinstieg jetzt nicht schaffe, dann hätte ich mir die lange Ausbildung sparen können! Wenn beruflich alles klappt, dann werde ich auch nicht 1 Jahr daheim bleiben können, sondern werde wohl schon nach 8 Wochen wieder stundenweise arbeiten gehen müssen und auch wollen, ansonsten brauch ich den Job gar nicht annehmen (um es mal konkret zu machen: es geht um eine Stelle als Rechtsanwältin!)

    LG Tiffi
    Und nicht zu vergessen, Dir fehlen nicht nur 10 Jahre Verdienst, sondern dadurch bedingt auch die private Altersvorsorge und 10 Jahre Einzahlung in eine Rentenkasse, sei es nun bei der BfA oder be der Versorgungskammer. 10 Jahre! Das gibts schon einen ganz netten Anspruch gegenüber NIX.

  10. #90
    Senior Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.647
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    @Tauchmaus: Erinner mich da lieber nicht dran Ok, während der Zeiten als Anwärterin werde ich nachversichert (5 Jahre), aber das ist von der Höhe her auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

    *offtopic* Wissen deine Chefs schon von der Schwangerschaft? Wie haben sie reagiert? Kannst mir auch gern PN schreiben.

Seite 9 von 79 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 59 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thread mit Link zu Hochsteckfrisurseiten gesucht!
    Von Magenta im Forum Brautstyling
    Antworten: 2
  2. ISBN mit Link, wie geht das?
    Von maja.77 im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 2
  3. Toller Link mit Badeartikeln
    Von Anika im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 1
  4. Mietverhältnis kündigen. Renovierung? Neues Gesetz?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  5. Murphys-Gesetz
    Von Kolibri im Forum Spiele | Spielhalle
    Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige