Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 79 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 55 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 789

Thema: ⫸ Elterngeld-Gesetz am 03.11.06 beschlossen, Link mit Wortlaut

17.12.2017
  1. #41
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Über die Höhe einer solchen Abgabe könne wir nur spekulieren ... genau wie um die Tatsache, ob das tatsächlich eingeführt werden wird. Ich bin grundsätzlich gegen Subventionen - egal in welchem Bereich ... Sahra


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Ich möchte noch dazu sagen: Wir haben wegen meinem Gehalt keine Eigengeimzulage bekommen, weil ich vor einem dreiviertel Jahr, als wir das Haus gekauft haben, verdient habe. Jetzt kommt im Mai das Kind. Es fallen zwei Drittel unseres Einkommens weg, den Kredit müssen wir zahlen, Elterngeld gibts nicht, für Erziehungsgeld verdienen wir dann grad zu viel, die Eigenheimzulage wird nachträglich nicht mehr zuerkannt und als Ausgleich für diese zwei Drittel Gehalt kommen 154 Euro Kindergeld, dann ca 100 Euro Familienzulage weil mein Mann Beamter ist und ein Stuerfreibetrag, der kaum was ausmacht. Unser Haus müssen wir natürlich weiter abzahlen. Meine private Krankenversicherung wird uns 570 Euro im Monat kosten, die von meinem Mann und dem Kind kommen noch dazu. In die gesetzliche kann ich nicht zurück, solange ich nicht wieder arbeite.

    So, da fragt man sich doch: Was sind für Menschen in unserer Situation finanziell für Möglichkeiten gegeben? Klar ich kann sofort wieder in die ARbeit und mein Mann zuhause bleiben, fragt sich, wie er das Kind stillt.

    Ansonsten, was zum Teufel hat uns dazu bewogen uns ein Kind zu wünschen, wenn wir dafür auf so vieles verzichten müssen und ich gezwungen bin, trotzdem ich gerne voll für mein Kind da wäre, zu arbeiten, damit wir über die Runden kommen?????

    Mann, müssen wir bescheuert sein, in Deutschland in unserer Situation ein Kind zu kriegen! Schließlich könnten wir auch einfach genießen,viel weniger Ausgaben und zum Ausgleich dreimal so viel Geld haben!

    Das kann es doch nicht sein, oder?

  3. #43
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Du hast für sich ja entschieden und bist mit deiner Situation so wie ist ja wohl ganz glücklich! Bist du dir sicher, dass man überall auf der Welt so viel mehr Geld für Kinder bekommt - ich lasse mich da gerne belehren, da ich mich im Rest der Welt, was die Unterstützung von Familien angeht nicht wirklich auskenne ... und damit meine ich nicht 2 vorbildliche Staaten ... sondern auch die vielen anderen, in denen es wahrscheinlich noch schlechter ist als in Deutschland.

    Für mich persönlich ist die Entscheidung ein Kind zu bekommen auch eine Entschiedung für weniger Luxus und das ist für mich persönlich überhaupt kein Problem. Bei Menschen, die sich einfach definitiv kein Kind leisten können, ist ein Elterngeld sicher sinnvoll .... aber weniger Luxus oder ein geminderter Lebensstandard ist für mich kein Argument für einen Zuschuss von Staat ... einen Anspruch daruf gibt es nämlich meiner Meinung nach nicht. wir werden uns wenn die Familie größer werden sollte auch einschränken müssen und das ist für ich absolut okay! Ich erwarte da keine \"Entschädigung\" vom Staat, da es meine Entscheidung ist und wir auch mit Kindern nicht am hungertuch nagen werden.

    Und in deinem konkreten Fall, wenn du so viel mehr verdienst als dein Mann, dann bleibhalt nur das halbe oder 3/4 Jahr zu Hause, in dem du stillen willst und gehe dann wieder arbeiten. Das ist doch wirklich ein überbrückbarer Zeitraum. SAhra

  4. #44
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Original von Sahra:
    Über die Höhe einer solchen Abgabe könne wir nur spekulieren ... genau wie um die Tatsache, ob das tatsächlich eingeführt werden wird. Ich bin grundsätzlich gegen Subventionen - egal in welchem Bereich ... Sahra
    Ich bin auch für radikalen Subventionsabbau - allerdings nicht grundsätzlich gegen Subventionen. Im Gegenteil, Subventionen sind aus volkswirtschaftlicher Sicht da, wo sie gezielt und wohldosiert eingesetzt und immer wieder überdacht (!) werden, ein hervorragendes Mittel des Staates, da einzugreifen, wo der freie Markt versagt. Jedenfalls ein viel besseres Mittel als Gesetze und Vorschriften!

    LG Ellen

  5. #45
    Senior Mitglied
    Ort
    RLP
    Alter
    42
    Beiträge
    2.502
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    ... daruf könen wir uns einigen (c;

  6. #46
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    Original von tauchmaus:
    Ich möchte noch dazu sagen: Wir haben wegen meinem Gehalt keine Eigengeimzulage bekommen, weil ich vor einem dreiviertel Jahr, als wir das Haus gekauft haben, verdient habe. Jetzt kommt im Mai das Kind. Es fallen zwei Drittel unseres Einkommens weg, den Kredit müssen wir zahlen, Elterngeld gibts nicht, für Erziehungsgeld verdienen wir dann grad zu viel, die Eigenheimzulage wird nachträglich nicht mehr zuerkannt und als Ausgleich für diese zwei Drittel Gehalt kommen 154 Euro Kindergeld, dann ca 100 Euro Familienzulage weil mein Mann Beamter ist und ein Stuerfreibetrag, der kaum was ausmacht. Unser Haus müssen wir natürlich weiter abzahlen. Meine private Krankenversicherung wird uns 570 Euro im Monat kosten, die von meinem Mann und dem Kind kommen noch dazu. In die gesetzliche kann ich nicht zurück, solange ich nicht wieder arbeite.

    So, da fragt man sich doch: Was sind für Menschen in unserer Situation finanziell für Möglichkeiten gegeben? Klar ich kann sofort wieder in die ARbeit und mein Mann zuhause bleiben, fragt sich, wie er das Kind stillt.

    Ansonsten, was zum Teufel hat uns dazu bewogen uns ein Kind zu wünschen, wenn wir dafür auf so vieles verzichten müssen und ich gezwungen bin, trotzdem ich gerne voll für mein Kind da wäre, zu arbeiten, damit wir über die Runden kommen?????

    Mann, müssen wir bescheuert sein, in Deutschland in unserer Situation ein Kind zu kriegen! Schließlich könnten wir auch einfach genießen,viel weniger Ausgaben und zum Ausgleich dreimal so viel Geld haben!

    Das kann es doch nicht sein, oder?

    ich will dir echt nicht zu nahe treten, aber wenn dein mann beamter bist und du selbst auch privat versichert, kann es ja eigentlich kaum sein, dass ihr soooo arm seid. und dass man finanziell einiges zurückstecken muss für ein kind war doch vorher klar. unser staat ist ja nunmal alles andere als kinderfreundlich.

  7. #47
    Moderator
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    12.123
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard

    Original von tauchmaus:
    Original von Sabina1982:
    Hallo?

    Warum soll ich als kinderloses Ehepaar für andere bezahlen das diese ihre Kinder besser ernähren können?
    Es tut mir ja leid das der deutsche Staat die Familien nicht wirklich fördert aber ich und mein Mann wollen kein Kind WEIL wir noch mind. 10 Jahre \"normal\" leben wollen und auch mal reisen wollen etc.
    Ich sehe NICHT ein mein hartverdientes Geld dann noch an andere Familien abgeben zu müssen sorry!
    Familien haben doch schon Steuervorteile wenn ein Kind auf der Lohnsteuerkarte steht oder 0,5 Kind zb. Eine Mutter mit Steuerklasse 2 bekomtm kaum was abgezogen, ich mit Steuerklase 4 bekomme wie in der 1 (ist ja eigentlich dasselbe) einen Haufen abgezogen.
    Ihr könnt mich jetzt alle erschlagen oder hassen ist aber meine Meinung wenn man heutzutage ein Kind bekommt weiss man das man auf andere Sachen verzichten muss da müssen nicht die Leute drunter leiden die keine Kinder wollen und einfach \"anders \" leben wie Familien mit Kindern.

    Gruß Sabina

    Und warum sollst Du davon profitieren, daß ich Geld dafür ausgebe und auf Einkommen verzichte, damit meine Kinder später Deine Rente mittragen? Jetzt willst Du nicht mit mir teilen und dann soll ich mit Dir teilen?

    Hmmm, da ist doch auch der Wurm drin, oder? Da sind wir wieder beim Rentenversicherungszuschlag für Kinderlose angelangt. Aus Rentensicht ist ist schlichtweg egoistisch, keine Kinder zu bekommen (wobei wir jetzt teilweise schon wieder auf der emotionalen Seite sind).

    Aber Sabina, Du sagst, es tut Dir leid, daß der Staat die Familien nicht fördert, willst aber, daß Kinderlose sich an einer Förderung nicht beteiligen müssen. Wer, glaubst Du, ist denn der Staat????? Er besteht so gesehen aus Kinderlosen und Eltern. Sollen sich die Eltern jetzt selber fördern., oder wo sall das Fördergeld herkommen????

    Die Steuervorteile und das polige Kindergeld reichen übrigens nicht mal für die Kosten eines Kindes, geschweige denn können sie ein fehlendes Einkommen ersetzen.

    Neee, nee, bisher überzeugt mich noch keine Lösung wirklich.



    im übrigen ist das immer noch der PFLEGEversicherungszuschlag!

  8. #48
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    ich will dir echt nicht zu nahe treten, aber wenn dein mann beamter bist und du selbst auch privat versichert, kann es ja eigentlich kaum sein, dass ihr soooo arm seid. und dass man finanziell einiges zurückstecken muss für ein kind war doch vorher klar. unser staat ist ja nunmal alles andere als kinderfreundlich.
    Ich glaube, das war tauchmaus&Ehemann auch tatsächlich vorher klar, sie will ihre Schwangerschaft ja jetzt nicht reklamieren oder so. Aber dass der Staat nicht besonders kinderfreundlich ist, muss man doch nicht als gottgegeben hinnehmen, sondern man darf sich auch mal darüber aufregen, wenn die falschen Signale gesetzt werden.

    LG Ellen

  9. #49
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Original von blackdoro:
    im übrigen ist das immer noch der PFLEGEversicherungszuschlag!
    BISHER!!!!

  10. #50
    Unterhaltungskünstler Avatar von tauchmaus
    Ort
    München - das freundliche Millionendorf
    Alter
    44
    Beiträge
    11.027
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Original von blackdoro:
    ich will dir echt nicht zu nahe treten, aber wenn dein mann beamter bist und du selbst auch privat versichert, kann es ja eigentlich kaum sein, dass ihr soooo arm seid. und dass man finanziell einiges zurückstecken muss für ein kind war doch vorher klar. unser staat ist ja nunmal alles andere als kinderfreundlich.

    1. Hab ich gesagt daß wir arm sind? Das ist mir entgangen. Bitte lies erstmal richtig, bevor Du mich mit Deinem Ton angreifst.

    2. Was bringt Dich zu der Annahme, daß man als Beamter gut verdient?

    3. Daß ich privat versichert bin, heißt nur, daß ich jetzt vernünftig verdiene, das Geld fällt aber weg, wenn ich nicht mehr arbeite. Der Beitrag für die private Versicherung hingegen fällt nicht weg, dafür gibt es auch keinerlei Zuschüsse, wie familienfreundlich ist das????

    4. Natürlich war uns das klar, aber das ist, wie Ellen gesagt hat, doch kein Grund, es gut zu finden, oder? Schließlich wollte ich aufzeigen, welche Überlegungen die finanziell an sich gutgestellten Paare dazu bringen können, eben keine Kinder in die Welt zu setzen, denn dann ist es ganz schnell vorbei mit dem gut gestellt sein. Und schließlich hat Deutschland ein massives Nachwuchsproblem. Insbesondere, wenn man die Einwanderer außen vor läßt, das deutsche Volk stirbt aus, und die Familienfeindliche Umgebung ist der Hauptgrund dafür. Ich kann jetzt mit den mangelnden Betreuungsmöglichkeiten weiter machen und der Tatsache, daß Familien ungern gesehene Mieter sind, weil Kinder Lärm machen, aber darum geht es hier nicht. Hier geht es darum, wie man Familien finanziell unterstützen kann, damit es wieder mehr Nachwuchs gibt.

Seite 5 von 79 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 55 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thread mit Link zu Hochsteckfrisurseiten gesucht!
    Von Magenta im Forum Brautstyling
    Antworten: 2
  2. ISBN mit Link, wie geht das?
    Von maja.77 im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 2
  3. Toller Link mit Badeartikeln
    Von Anika im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 1
  4. Mietverhältnis kündigen. Renovierung? Neues Gesetz?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  5. Murphys-Gesetz
    Von Kolibri im Forum Spiele | Spielhalle
    Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige