Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 41 von 79 ErsteErste ... 31 37 38 39 40 41 42 43 44 45 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 789

Thema: ⫸ Elterngeld-Gesetz am 03.11.06 beschlossen, Link mit Wortlaut

11.12.2017
  1. #401
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Danie
    Claudi, ich glaube, diese Frage wurde hier in diesem Thread schon öfter diskutiert.

    Aber wie gesagt, ich glaub eh nicht, dass sich das Elterngeld langfristig finanzieren lässt und den gewünschten Erfolg (=mehr Kinder, auch von Akademikern und Berufstätigen) bringen wird.

    Liebe Grüße,
    Danie

    weiss nicht,...schaue hier zwar rein, bekomme aber nicht alles mit rein

    Aber ich stimme Dir zu. Finanziell ist es ein zu grosser Aufwand fuer den Staat und ich denke nicht, dass sich jemand mit dem vermeintlichen groesseren Betrag erpressen laesst. Wer Kinder will, wird auch ohne Elterngeld, Erziehungsgeld, Kindergeld etc. Kinder bekommen, wer keine Kinder will bzw. erst spaeter, egal aus welchem Grund, wird sich weiterhin dagegen entscheiden....


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #402
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Gerade gelesen

    Berlin (AFP) - Gutverdiener, die wegen der Kindererziehung in Teilzeit gehen, können laut einem Zeitungsbericht nicht damit rechnen, dass sie 67 Prozent ihres Verdienstausfalles an Elterngeld bekommen. Bei einem sehr guten Gehalt könne sich das Elterngeld vielmehr auf den Sockelbetrag von 300 Euro reduzieren, berichtete die "Berliner Zeitung" am Freitag unter Berufung auf den Referentenentwurf für das Elterngeldgesetz. Dies liege daran, dass die Berechnung des Elterngeldes von einem maximalen Einkommen von 2700 Euro ausgehe. Die 67 Prozent bezögen sich dann auf die Differenz zwischen den 2700 Euro und dem Teilzeitgehalt.

  3. #403
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von fluffi79
    Alter
    38
    Beiträge
    5.011
    Feedback Punkte
    17 (100%)

    Standard

    Netto, oder? *schreck-krieg*

  4. #404
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Happy_M
    Alter
    41
    Beiträge
    4.268
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von laluna75
    Bei einem sehr guten Gehalt könne sich das Elterngeld vielmehr auf den Sockelbetrag von 300 Euro reduzieren, ...
    Ernsthaft? ?) D.h. dann würde man bei einem Nettoeinkommen von > 2700€ letztlich nur 300€ monatlich (und nicht die 1800€) bekommen?! Dann wäre das Ganze doch wieder ad absurdum geführt.

    2 Fragen, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe:
    - Was wird als Berechnungsgrundlage herangezogen: Das letzte monatliche Nettogehalt oder das letzte JAHRESnettogehalt?
    - Können beide Elternteile auch gemeinsam zuhause bleiben für 2 Monate, wenn die Mutter länger als 1 Jahr Elternzeit nimmt?

    Vielleicht wißt ihr, wie so oft , ja Antworten.

    Liebe Grüße von Happy_M

  5. #405
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    die Berechnungsgrundlage kannst Du dir aussuchen, ich hab noch einen anderen Artikel gefunden

    moment

  6. #406
    Vielschreiber Avatar von tilly
    Beiträge
    3.686
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    Hallo, ich bin im ersten Moment auch erschrocken als ich das gelesen habe.

    Aber ich glaube, diese Regelung trifft nur zu, wenn der Elternteil der die Elternzeit nimmt, eine Teilzeitarbeit aufnimmt.

    Oder?

  7. #407
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

  8. #408
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wer nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit (bis zu 30 Wochenstunden) arbeiten möchte, kann ebenfalls Elterngeld erhalten. Das Elterngeld ersetzt in diesem Fall 67 Prozent des entfallenden Teileinkommens.

  9. #409
    Unterhaltungskünstler Avatar von Danie
    Ort
    Altenburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.301
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Happy_M
    Zitat Zitat von laluna75
    Bei einem sehr guten Gehalt könne sich das Elterngeld vielmehr auf den Sockelbetrag von 300 Euro reduzieren, ...
    Ernsthaft? ?) D.h. dann würde man bei einem Nettoeinkommen von > 2700€ letztlich nur 300€ monatlich (und nicht die 1800€) bekommen?! Dann wäre das Ganze doch wieder ad absurdum geführt.
    Also ich hab das nun so verstanden, dass es nur darum geht, was ist, wenn ein richtiger Gutverdiener nebenher noch Teilzeit (bis zu 30 Stunden sind ja in der Elternzeit erlaubt) arbeitet. Also, dass er dann nicht 67% seines letzten Gehaltes (also die 2700 Euro) PLUS sein Teilzeitgehalt bekommt.


    2 Fragen, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe:
    - Was wird als Berechnungsgrundlage herangezogen: Das letzte monatliche Nettogehalt oder das letzte JAHRESnettogehalt?
    Ich glaube, das wurde noch nicht abschließend geklärt, jedenfalls hab ich noch nichts darüber gelesen - und ich hab schon viel gelesen . Genausowenig ist bisher z.B. bekannt, wie lange man schon gearbeitet haben muss, oder ob z.B. eine 3monatige Berufstätigkeit auch "zählt".


    - Können beide Elternteile auch gemeinsam zuhause bleiben für 2 Monate, wenn die Mutter länger als 1 Jahr Elternzeit nimmt?
    Ich denke schon. Man müsste dann halt gucken, wie es wirtschaftlicher ist - wahrscheinlich sollte dann der Mann die zwei Monate "Vaterzeit" beantragen. Dann bekommt die Familie 67% seines letzten Gehalts, die Frau bekommt keine Förderung - ist ja dann auch so, wenn man länger als ein Jahr zu Hause bleibt. Dann gibts ja auch nur das "Vatergehalt".

    Eine andere Möglichkeit wäre, das der Vater in den ersten zwei Monaten mit zu Hause bleibt, wenn die Mutter noch Mutterschutzgeld bekommt. Aber ich weiß nicht, ob und wie das so möglich sein wird.

    Liebe Grüße,
    Danie

  10. #410
    Vielschreiber Avatar von -Chiara-
    Ort
    München
    Beiträge
    3.820
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    schaut mal hier, stammt aus lalunas erstem link:

    * Als Grundlage für die Berechnung des Elterngeldes dient das Durchschnittseinkommen der letzten drei Kalendermonate vor der Geburt des Kindes. Auf Antrag kann auch das Durchschnittseinkommen der letzten zwölf Monate zugrunde gelegt werden, ein Vorteil für Menschen, deren Einkommen in der Höhe schwankt.

Seite 41 von 79 ErsteErste ... 31 37 38 39 40 41 42 43 44 45 51 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thread mit Link zu Hochsteckfrisurseiten gesucht!
    Von Magenta im Forum Brautstyling
    Antworten: 2
  2. ISBN mit Link, wie geht das?
    Von maja.77 im Forum Fragen an die Admins und Moderatoren
    Antworten: 2
  3. Toller Link mit Badeartikeln
    Von Anika im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 1
  4. Mietverhältnis kündigen. Renovierung? Neues Gesetz?
    Von Schokoladenkuchen im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 5
  5. Murphys-Gesetz
    Von Kolibri im Forum Spiele | Spielhalle
    Antworten: 41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige