Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: ⫸ Dioxin-Skandal

16.12.2017
  1. #21
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Naja, ich persönlich glaube nicht daran, dass die "teueren" Produkte unbedingt besser produziert werden. Da ist die Gewinnspanne wohl nur größer. Die Rechung "ich gebe überdurchschnittlich viel für Lebensmittel aus, daher bekomme ich auch qualitativ bessere Ware" geht nicht immer so auf. Aber die Chance, bessere Ware zu bekommen, die könnte besser sein.

    Mich irritiert viel mehr wie viel Fleisch so gegessen wird. Manche, die ich kenne, die können nicht einen Tag ohne Fleisch auskommen. Ich bin keine Vegetarierin, aber ich esse sehr wenig Fleisch.

    Trotzdem finde ich es sehr verwunderlich, dass es nicht schon lange verbindliche Vorschriften gibt, was ein Tier zu fressen bekommt. Wer kann schon noch so genau nachvollziehen, welche Ursachen seine Krebserkrankung in 10 Jahren haben wird. Wer denkt dann noch daran, dass er wohl über ein Jahr dioxinverseuchte Lebensmittel konsumiert hat?
    Das finde ich traurig. Darauf wird doch gehofft, dass es gar nicht so schnell rauskommt...


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Zitat Zitat von Gerbera Beitrag anzeigen
    Naja, ich persönlich glaube nicht daran, dass die "teueren" Produkte unbedingt besser produziert werden. Da ist die Gewinnspanne wohl nur größer. Die Rechung "ich gebe überdurchschnittlich viel für Lebensmittel aus, daher bekomme ich auch qualitativ bessere Ware" geht nicht immer so auf.
    Ich denke, es war damit gemeint, dass die Lebensmittel die ökologisch angebaut etc werden, die vom Bioladen etc oder vom Bauern direkt kommen auch immer ne ganze Stange teurer sind, als die Sachen ausm Discounter.
    Aber ich gebe dafür gerne Geld aus. Nicht immer und alles, aber meistens.

  3. #23
    Administrator Avatar von Rene
    Ort
    Rattelsdorf
    Alter
    39
    Beiträge
    4.821
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Abgesehen davon essen ja einge wenig bis kein Fleisch aber vielleicht Salami oder Hähnchenbrustfilet oder anderen Wurstaufschnitt?

  4. #24
    milkamaus83
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Zitat Zitat von rocca Beitrag anzeigen
    Ich denke, es war damit gemeint, dass die Lebensmittel die ökologisch angebaut etc werden, die vom Bioladen etc oder vom Bauern direkt kommen auch immer ne ganze Stange teurer sind, als die Sachen ausm Discounter.
    Aber ich gebe dafür gerne Geld aus. Nicht immer und alles, aber meistens.
    ja, genau so war es gemeint. Das war missverständlich formuliert. Ich kaufe mir recht viel Obst und Gemüse von Bauernhöfen oder aus Bioläden. Klar habe ich dort auch nie eine Garantie, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich dort Ramschware bekomme ist eher gering. Meine Eltern haben selbst einen Gemüsegarten, da ernte ich natürlich auch immer fleißig mit.
    Und solche Superschnäppchen wie Eisbergsalat für 0,15 Cent, was es manchmal beim Discounter gibt, lasse ich ganz außer Acht. Solche Aktionen gibt es ja auch beim Hack usw, dass die Rechnung unter normlane Umständen nicht aufgeht ist ja klar.

    Teuer ist grundsätzlich nicht immer gleich besser. Ich habe zu meiner Schulzeit in einem sehr teuren Lebensmittelmarkt gearbeitet, der eine eigene Fleischerei hatte. Alle haben immer gedacht, die wäre so toll und bester Qualität, weil sie halt ansprechend aussah und hochpreisig war. Naja, hinter den Kulissen habe ich dann mehrfach mitbekommen, wie abgelaufenes Hack einfach mal neu verpackt wurde und weiterverkauft wurde... Da vergeht einem echt der Apetit, aber das ist ein anderes Thema..

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von softcake
    Ort
    immner noch NICHT in düsseldorf
    Alter
    42
    Beiträge
    2.185
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    sowas geht an mir vorbei. sowas ist die gesellschaft doch selbst schuld. das kommt von billig und masse.
    ich kaufe eher bewusst und bio.
    immer lässt sich industrie auch nicht vermeiden, aber so wenig wie da bei uns auf den tisch kommt...
    ich bin ein zutaten und herkunftsfetischist :-)


    soft

  6. #26
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Zitat Zitat von milkamaus83 Beitrag anzeigen
    Ich persönlich gebe acht darauf, wo ich obst und gemüse kaufe. Ich gebe auch überdurchschnittlich viel Geld aus für meine Nahrungsmittel und finde es immer wieder irritierend, wie viel die Deutschen für Urlaub / Autos usw ausgeben, aber beim Essen wird gespart ohne Ende. Da darf man sich nicht wundern unter welchen Bedingungen die Tiere gehalten werden und was sie zu fressen bekommen...
    Ja, so gehts mir dabei auch. Und was die Sägespäne &Co. angeht - ich kaufe mittlerweile fast keine stark verarbeiteten Produkte mehr, ganz sicher keine Fruchtjoghurts, Fertigsoßen usw, weil ich die Vorstellung einfach eklig finde, was da so drin (und nicht drin) ist.

    Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ab und zu ein bisschen Dioxin, Hormone, Unkrautvernichtungsmittel usw. so wahnsinnig tragisch sind. Wie René schreibt - man überlebt es. Mir ist es wichtig, mein Essen bewusst einzukaufen, weil ich es nur dann genießen kann. Was wirklich drin oder nicht drin ist, ist zweitrangig, beim Essen spielt bei mir das gute Gefühl eine größere Rolle.

  7. #27
    Senior Mitglied
    Alter
    39
    Beiträge
    2.362
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    ich mach mir keine sorgen wegen diesem skandal.
    meine eier bekomm ich von den hühnern von "schwiegermutter" - und ob in deren futter etwas von dem betroffenem futtermittel drin ist weis ich nicht. ich hab hier aber ein besseres gefühl als bei eiern vom supermarkt.

    das gesamte fleisch und wurst kauf ich von unserem metzger am ort, und da mach ich mir keinerlei sorgen. auch hier gilt das bessere gefühl als im supermarkt.

    wenn man zum essen geht weis man ja auch nicht was drin ist, und man verkneift es sich nicht...

  8. #28
    Moderator
    Alles wird gut... Avatar von claudi181
    Beiträge
    9.000
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    Hier mal ein interessanter Vorschlag...

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...202030,00.html

    Das Land Niedersachsen glaubt, eine Lösung für Dioxin-geplagte Schweinezüchter zu haben. Damit diese ihre Schweine nicht keulen müssen, sollen sie angeblich solange gemästet werden, bis der Dioxinwert im Schwein den erlaubten Grenzwert unterschreitet.

    Wenn Schweine zu hohe Dioxinwerte aufweisen, müssen sie halt so viel Fett aufbauen, bis der Dioxinanteil vernachlässigbar ist und die Schweine wieder "marktfähig" sind.

    Also ich finde das ja total umstaendlich. Ich bin ja dafuer den Grenzwert einfach zu erhoehen. Guenstiger fuer die Bauern und einfacher umzusetzen.

  9. #29
    Rose
    Gast

    Standard ⫸ AW: Dioxin-Skandal

    ne ich hab hier noch ziemlich viel Eier und die werden auch verbraucht,
    ebenso wie Hähnchen, die ich einfach gerne zubereite und esse...

    ansonsten versuche ich derzeit weitgehend "unverarbeitetes" zuzubereiten...
    Solange ich nämlich nachvollziehen kann, wo s her ist und was rein kam finde ich es noch einfach zu entscheiden, will ich das essen oder nicht (die einzige wirklich ungesunde ausnahme ist Tiefkühlpizza.... wenn di dran ist muß es einfach nur schnell gehen... )
    Wir haben ne 8tel Kuh von einem benachbarten Hof in der Truhe (das isst der auch selbst, ich gehe davon aus, auch wenn er beim Futtermittel auch versucht günstig zu sein - zumindest weiß ich daß diese Kuh nicht lebend quer durch europa gekarrt wurde, vor 4 jahren geschlachtet, 2 Jahre als gammelfleisch noch ne Eurppareise machte um irgendwann tiefgekühlt, wiederaufgetautu nd ozonbehandelt auf meinem Teller zu liegen...)
    Hühner versuche ich noch aufzutreiben - hier in der Nähe ist der größte Geflügelhof in Rlp - da müßte ich mal endlich nachfragen gehen ob die auch Hähnchen tiefkühlen und verpacken; die eier von denen (hoffe ich doch) gibt s hier auch im Supermarkt.
    Ob die Eier Bio, Freiland Käfig oder sonstwas haltung sind kümmert mich weniger - aber ich schaue, von welchem Hof (in der Nähe) sie kommen.
    Bodenhaltung (ich hab mich mal mit nem Bekannten - Hühnerbauer - unterhalten:
    Käfig ist letztendlich nicht schlechter als Bodenhaltung, denn bei der bodenhaltung sitzen sie halt auf dem gleichen Platz nur ohne Trennkäfige aufeinander und können noch schön aufeinander einpicken.... das ist auch nicht schön - besonders für ein schwächeres Tier. Von Freilandhaltung bin ich dann in Zeiten der Vogelgrippe - als eh alles auf begrenztem Platz drinnne, gehalten werden mußte abgekommen... da könnte ich wieder eher nach schauen, stimmt.

    Ansonsten kaufe ich eher selten zubereiteten Joghurt (die einzige Zubereitungsliste die mir einigermaßen paßte war die von Bauer und selbst da bin ich mir nicht sicher was sie alles reinkippen)
    also wird Naturjoghurt und Quark gekauft,
    die Erdbeeren entweder von meiner Kolleign (Erdbeerbauerin ais leidenschaft, da brauchste keinen Zucker mehr bei den Goldstücken) oder zwangsweise tiefgekühlt und quark frisch zubereitet.
    Eine Körnermühle steht mittlerweile hier und das Brot wird selbst gebacken (derzeit noch Hefe, mit dem Sauerteig stehe ic noch auf Kriegsfuß, ich habs nochmal mit nem neuen ansatz versucht)
    Nudeln walze ich selbst,
    Kartoffeln bauen wir (Schwiegereltern) selbst an - daraus wird dann auch Klösse, Puffer und Pürree selbst gemacht.
    Milch haben wir selbst auf dem Hof
    Kaffee röste ich mittlerweile selbst...

    *nachdenk*
    Fertigsuppen oder Gewürze meide ich (Stichwort Suppengrundstock wo s geht, aus Tiefkühlsuppengemüse oder halt von der Theke wenn da)
    bei Obst und Gemüse habe ich halt immer noch "nur" den Diskounter,
    da fehlt mir die Pfalz, wo es die tollen Hofläden gab... immer wenn wir in die Pfalz fahren kaufe ich da den laden leer, man meint dann immer in der Eifel gibts nix

    Es kostet letztendlich viel Zeit, aber ich versuche weitestgehend zu WISSEN was in dem was ich da esse drin ist,
    möglichst unbehandelt möglichst wenig industriell drin rumgepanscht....
    wenn ich Käse machen und Eier legen könnte, wär ich glaub ich glücklich

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Gammelfleisch- Skandal in Heinsberg
    Von -Vera- im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 9

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige