Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: ⫸ Die leidige Kinderfrage...

15.12.2017
  1. #1
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ Die leidige Kinderfrage...

    Hallo zusammen,

    ich bin mittlerweile 30 Jahre alt, seit 3 jahren verheiratet, glücklich im Job (mit derzeit Aufbaustudium) und mein Mann hat auch sein 2. Studium erfolgreich beendet und ist in Lohn&Brot.

    Als wir zusammen gekommen sind vor 11 Jahren haben wir schon gesagt, dass wir ein paar sind das eher keine Kinder bekommt und WENN dann höchstens eins. Ich zähle mich also nicht zu den typischen Mamis, die schon immer genau wussten wie ihre Familienplanung aussieht.
    und das finde ich auch ganz ok und mein Mann auch.
    Natürlich gibt es oft Nachfragen, Wunschgedanken der Schwiegis oder ungläubiges Nachfragen von Freunden, Bekannten (sogar Patienten von mir!)- "wie schon 30 und noch keine Kinder? Aber da kommen sicher noch welche..." manchmal nervt es mich , manchmal kann ich auch darüber lachen. Ist halt so.

    Was mich aber echt nervt mittlerweile, das ich mich bei manchen dafür rechtfertigen muss das ich keine Kinder will!!
    Und das ich zufrieden bin mit meinem Leben. Das ich mein Geld für mich und meinen Mann ausgeben will. Das ich in Urlaub fahren möchte wohin ich will und das mich Kindergeschrei echt nervt.
    Viele schauen da echt ungläubig.
    Und das stört mich. Warum muss ich mich denn fast schon dafür entschuldigen??
    Es ist doch beides prima: die Familien die glücklich sind und eben die Kinderlosen.
    Und dann kommt auch noch dieser politische Quatsch, die Kinderlosen z.T. mehr Beiträge zahlen zu lassen. Was kommt denn noch?
    Deutschland bekommt sicher nicht mehr Kinder nur durch diese Maßnahmen. es ist doch meine ureigenste Entscheidung ein Kind zu bekommen oder nicht, oder?
    Warum muss ich mich als FRAU immer so rechtfertigen und fast schon entschuldigen? Und gleichzeitig wird man immer so gedeckelt: da kannst DU ja gar nicht mitreden, du weisst ja gar nicht was das heißt oder was das finanziell für eine Belastung ist...etc. pp.
    NÖ! Weiß ich bzgl. Kinder sicher nicht, will ich auch nicht, ich habe dann eben andere finanzielle Sorgen...aber bin ich deswegen gleich "weltfremd"?
    Was ist das? ist das Mißgunst oder was? Ich verstehe es nicht.

    Mich würde mal interessieren wie das den anderen so geht, die auch eher keine Kinder planen (gibt es die hier im Forum überhaupt noch??? )
    Ich freue mich über Austausch!


    Liebe Grüße,
    Junibraut


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Nadja
    Gast

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Uns geht es ähnlich. Ich könnte mir zwar ein Leben mit einem Kind durchaus vorstellen, mein Mann aber eigentlich so gar nicht. Eventuell möchten wir eines planen, wenn die berufliche Zukunft von meinem Mann und mir richtig geregelt ist, aber hundertprozentig fest steht das nicht. Und wenn, dann auch nur eins.

    Ich muss auch gestehen, fremde Kinder, die am besten auch noch rumbrüllen und sich schlecht benehmen, sind mir ein Graus. Solche will ich nicht in meiner Nähe haben. Bei mir bekannten Kindern (z.B. den beiden Jungs von meiner Kusine) ist das schon wieder anders, da macht es mir komischerweise nichts aus.

    Bei uns kommen auch die diversen Fragen, vor allem, da der Gürtel um uns rum immer enger wird. Sprich: Freunde, Bekannte in meinem Alter werden plötzlich alle Eltern.
    Wir gehen auf diese Fragen gar nicht ein oder kommentieren sie mit einem "Wir werden sehen" oder "Wir haben ja noch mindestens 10 Jahre Zeit uns die Sache zu überlegen". Dann ist meist erst mal Ruhe.

    Dass wir uns rechtfertigen oder entschuldigen müssten, kommt mir eigentlich nicht so vor.

  3. #3
    Senior Mitglied Avatar von catotje
    Ort
    Essen
    Alter
    46
    Beiträge
    2.330
    Feedback Punkte
    29 (100%)

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Hallo Junibraut,

    ich wollte ja auch nie Kinder. Tja, jetzt habe ich ja ein eigenes und jedes 2. Wochenende noch die beiden Jungs aus Karstens erster Ehe.

    Komischerweise hat mich aber früher nie jemand nach Kindern gefragt (hat sich wohl entweder keiner getraut zu fragen oder man hat mir einfach keine zugetraut!)

    Dafür muss ich mir jetzt immer die Sprüche anhören: DU bist verheiratet und hast ein Kind????????????????

    Habe also sozusagen das gegenteilige Leid!

    Ich wollte nur sagen: Ich kann Dich voll verstehen! Obwohl ich jetzt auch glücklich und zufrieden mit Kind bin - ich wäre auch ohne Kinder glücklich gewesen, ganz sicher! Ich hatte ja nie das Bedürfnis, Mutter zu werden (heiraten wollte ich übrigens auch nicht... ).

    Also lass Dich bloß nicht ärgern. Vielleicht ist das nur der Unglaube , da die meisten ja gerne Kinder möchten und nicht verstehen, dass es auch Menschen gibt, die halt auch ohne Kids glücklich sind. Bisschen intolerant, aber wat sollet!

    Viele Grüße,
    Miri

  4. #4
    Profi Avatar von surfmaus79
    Ort
    Aschaffenburg
    Alter
    38
    Beiträge
    3.009
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Hallo Junibraut!

    Ich weiss genau was Du meinst!! Mich nerven diese Fragereien auch ohne Ende! Ich könnt da jedes Mal k***en wenn ich danach gefragt werde! Was geht denn den anderen Leuten meine Familienplanung oder -nichtplanung überhaupt an? Oder wenn generell vorausgesetzt wird, dass man Kinder möchte.... Geht mir mittlerweile leider auf Arbeit so... Und das ist ätzend! Man wird bei ALLEM übergangen Ich hasse das! Da könnte ich die Wände hoch!!! Ès ist obereklig! Da werden andere Leute einem vorgezogen, obwohl man mehr für seinen Job geleistet hat und noch einiges Erreichen möchte

    LG
    surfmaus

  5. #5
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Zitat Zitat von catotje Beitrag anzeigen
    Ich wollte nur sagen: Ich kann Dich voll verstehen! Obwohl ich jetzt auch glücklich und zufrieden mit Kind bin - ich wäre auch ohne Kinder glücklich gewesen, ganz sicher! Ich hatte ja nie das Bedürfnis, Mutter zu werden (heiraten wollte ich übrigens auch nicht... ).

    Also lass Dich bloß nicht ärgern. Vielleicht ist das nur der Unglaube , da die meisten ja gerne Kinder möchten und nicht verstehen, dass es auch Menschen gibt, die halt auch ohne Kids glücklich sind. Bisschen intolerant, aber wat sollet!

    DANKE!!
    genau das spricht mir aus der Seele. und das beruhigt echt. Vor allem dieser Satz von dir:
    Obwohl ich jetzt auch glücklich und zufrieden mit Kind bin - ich wäre auch ohne Kinder glücklich gewesen, ganz sicher! Ich hatte ja nie das Bedürfnis, Mutter zu werden (heiraten wollte ich übrigens auch nicht... ).

    Endlich mal jemand der das echt nachvollziehen kann! Ohne schlechtes Gewissen!







  6. #6
    Junibraut
    Gast

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Oh wow, direkt so schnelle Beiträge. Danke Mädels!!
    Der Austausch tut echt gut (vor allem WEIL hier die Babyinfos so viel präsent sind).
    ich finde es echt spannend sich mal mit euch "Leidensgenossinnen" auszutauschen!!
    Es ist eben einfach schade wenn man nur weil man eher keine Kinder plant als "unvollkommen" hingestellt wird.
    Und es wird ja oft auch so gesagt: das Kind ist die Krönung der Liebe.
    genau DAS sehe ich gar nicht so.
    Ich glaube aber umgekehrt für die Familien IST das so.
    Nur ich kann mir das in meiner Ehe eben nicht vorstellen. ich möchte die Zweisamkeit mit meinem Mann voll ausnutzen, ein Kind würde da stören- und vielleicht auch die Liebe zwischen dem Paar. Das passiert auch öfter.Und das will ich nicht.

    @ Catotje:

    ahcj a richitg aufregen tu ich mich jetzt nciht das sich schlaflose Nächte hätte.
    habe aber gerade Urlaub und da habe ich mal ein wenig Zeit so etwas hier zu erörtern Und das war genau richitg so!
    Heiraten wollte ich übrigens auch nie!

  7. #7
    Vielschreiber Avatar von Juule
    Beiträge
    3.789
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Hallo JUnibraut,

    mir gings aehnlich.

    Ich koennte mir ein Leben ohne Kinder eigentlich gut vorstellen.
    Wir reisen viel, gehen viel aus, machen wonach uns gerade Lust ist, und wenns auch mal ein fauler Tag auf dem Sofa ist!

    Ich bin auch mal überhaupt nicht der Muttertyp, und beim Anblick eines Kleinkindes hatte ich auch nie das Gefühl "ohhhh wie süss..." und sassen im Flieger Kinder in meiner Reihe, hab ich gedacht "hoffentlich schreit der jetzt nicht die nächsten 10 Stunden!!".

    Nája trotzdem ist da immer das Gefühl gewesen, was ist wenn ich in 10 Jahren mal was vermisse? Mein Mann wollte immer Kinder hat meine Unschlüssigkeit aber völlig respektiert.

    Ich finde es völlig ok ohne Kinder glücklich zu sein, ich kann das gut verstehen.
    Mich haben die manchmal penetranten Kommentare von fast fremden Leuten tierisch genervt, weisst du wie oft ich zu hören bekommen hab "na die Uhr tickt aber ziemlich laut!!!!", und ich bin 34!

    Es ist nervig, und auch unverschämt, und dass man kinderlose finanziell schlechter stellen will, finde ich persönlich einen ziemlichen Eingriff in die Privatsphäre.

    Steh zu deiner Lebenseinstellung und irgendwann hören die doofen Fragen auch mal auf!

    Juule

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Nachdem ich hier im Büro gesagt habe das ich schwanger bin, hat mein Chef direkt auf ne andere Kolleginn geguckt. Die meinte dann er müsse sich keine Sorgen machen, denn sie habe sich gegen Kinder entschieden.
    Da hättet ihr mal das Gesicht einer anderen Kollegin sehen sollen (hat 2 Kinder). Die konnte das garnicht verstehen und auch nur schwer "akzeptieren".
    Ich habe damit echt kein Problem. Sie hat auch gesagt das sie sich mit mir freut und so, aber halt selbst keine will. Ist doch ok! Ich meine das muss doch jeder selbst entscheiden!

  9. #9
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Wir sind irgendwie um die Frage herumgekommen.

    Beim ersten war ich irgendwie drei Monate nach der Hochzeit schwanger.

    Und die fragen hören übrigens nach dem ersten Kind nicht auf.

    Uuuuuuund wann kommt das Geschwisterchen??


    Naja, bei der Frage kamen wir auch irgendwie drumherum, das kündigte sich ja auch schnell an.


    Leider ist man in solchen Momenten nicht schlagfertig genug.


    Lg Dany

  10. #10
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: Die leidige Kinderfrage...

    Au weh, ich kann mir vorstellen, wie das nervt. Was kann man da raten?

    Vielleicht einfach ganz selbstbewusst und deutlich sagen, wie es ist, dass ihr so sehr glücklich seid und euch keine Kinder vorstellen könnt und fertig.

    Ich wäre da ja krass genug und würde die Leute direkt darauf ansprechen, sie sollten mich nicht immer und immer wieder mit dem Thema nerven.

    Wenn es nicht Kinder sind, dann ist es die Hochzeit (wir haben erst nach 10 Jahren Beziehung geheiratet und sind vorher schon etliche Male darauf angesprochen worden), oder aber das Studium (wann du endlich das Diplom machts) etc.

    Manche Leute meinen immer, ihre Vorstellung von Lebensgestaltung müsse zwangsläufig von allen geteilt werden.

    Dabei ist es so privat.

    Ich würde das auch so sagen: Es ist UNSERE Entscheidung.

    Oder du legst das nächste Mal, wenn einer dumm fragt, eine oscarreife Aufführung hin, indem du losheulst und sagst, du könntest keine Kinder bekommen. Da werden die sicher so peinlich berührt sein, dass sie nie wieder fragen.

    Oder versuche es mit Humor.

    "Nee, bei mir geht schon jeder Fikus ein, und bevor ich nicht lerne, meine Pflanzen zu versorgen, traue ich mich an Kinder gar nicht ran."

    "Ich brauch kein Kind, ich hab doch meinen Mann."

    "Ich hatte mal welche, aber weil ich die sowieso immer verliere, hab ich das Kinderkriegen eingestellt. Lohnt sich nicht."

    Oder ganz fies: "Ich geh lieber arbeiten, einer muss ja das viele Elterngeld finanzieren."

    Nimm's mit Geduld und Humor.

    LG

    Angie

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das leidige Thema, was schenkt man...
    Von Francesca im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 10
  2. Ausquartieren oder das leidige Thema Schlafen
    Von Andrea im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 16
  3. Das leidige Thema: Schlafen - UD 11.12.
    Von scorpio im Forum Baby-/Kindertalk
    Antworten: 38
  4. Immer wieder das leidige Thema „Vaterschaftstests“
    Von Blume im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 25
  5. Das leidige Thema: Corsage
    Von vonno im Forum Ihr und Sein Zubehör
    Antworten: 27

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige