Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 77

Thema: ⫸ Bußgeld für "Integrationsverweigerer" beschlossen

14.12.2017
  1. #51
    aufsteigender Junior
    Beiträge
    670
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    .


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #52
    Fee
    Fee ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Fee
    Beiträge
    3.959
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Angie
    Und da fängt es an: Deutschland meint immer, zwanghaft multikulturell und tolerant sein zu müssen als Wiedergutmachung für den 2. Weltkrieg. Wir wollen immer aller Welt zeigen: "Schaut her, wir sind keine Nazis mehr, wir sind multikulturell und akzeptieren jede andere Kultur!"
    Genauso so seh ich das auch.... diese Lebenslange Schuld ärgert mich auch ohne Ende.... Stellt euch nur mal vor wir würden, wie in anderen Ländern üblich, morgens in der Schule erstmal die Deutschflagge hissen und die Nationalhymne singen!!

    Ich stimme dir auch in deinen anderen Punkten zu Angie!

    LG Fee

  3. #53
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ich wollte dem auch noch zustimmen: Wie die Leute untereinander sprechen, das ist mir egal. Das ist ihr Privatgespräch, das muss ich nicht verstehen. Man draf ja auch seine eigene Kultur pflegen.

    Wenn ich in Italien bin, versuche ich mit denen dort Italienisch zu psrechen. Weil ich einen Italiener geheiratet habe, fand ich es auch von Anfang an notwendig, seine Sprache zu lernen, denn immerhin fahren wir jedes Jahr runter.
    Wenn wir dort unter uns reden, reden wir trotzdem auf deutsch miteinander. Mit der Familie reden wir dann italienisch.

    Meine Schwiegereltern unterhalten sich auch auf italienisch miteinander. Das erleichtert einen ja auch. Ich merke selbst, wenn ich in Italien bin und gezwungen bin, italienisch zu reden, strengt mich das schon an: Man muss nach Worten suchen, besser hinhören, nachdenken. So blöde das klingt, aber das ermüdet mental. Es ist eine Wahnsinnserleichterung, plötzlich deutsch sprechen zu können.

    Unsere Kinder sollen auch zweisprachig aufwachsen, weil es eine einmalige Chance für sie ist, mehrsprachig aufzuwachsen. Und wenn sie von Haus aus zwei Sprachen sprechen, wird ihnen später das Erlernen anderer Fremdsprachen noch leichter fallen. Daher werde ich deutsch mit den Kindern reden, Franco wahrscheinlich halb deutsch, halb italienisch, und meine Schwiegereltern sollen italienisch mit den Kindern reden.

    Allerdings ist es mir vorrangig am wichtigsten, dass sie gutes und sauberes Deutsch sprechen, weil wir HIER leben.

    Diese Multikultur birgt so viele Chancen: Unser Haushalt ist deutsch-italienisch, vom Lebensgefühl, vom Essen, von allem. Das ist auch schön so.

    Es geht hier in dem Thread ja - wie schon gesagt - um die Öffentlichkeit, Schulen, Ämter, usw.

    LG

  4. #54
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    Wie gesagt, ob sich zwei Pakistaner, Polen, Türken, Griechen oder Deutsche (ich leb ja nicht in Deutschland) hinter mir auf der Strasse in ihrer Sprache unterhalten, ist mir persönlich Jacke wie Hose. Aber wenn sie dann in eine Situation kommen, wo sie die Landessprache sprechen sollen/müssen und dann nach zig Jahren Aufenthalt im Land immernoch schulterzuckend auf den Übersetzer warten...ist was falsch im System. Und da ist mir auch egal, wie gebrochen oder fliessend sie sprechen, wenn sie wenigstens den Willen zeigen. Und das Problem ist nicht nur in Deutschland gross.

  5. #55
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    Ach ja, mein Mann hat nie Deutschunterricht gehabt und eigentlich erst durch mich, meine Familie und meine Freunde etwas von der Sprache gelernt. Und es ist zu knuffig, wenn er auf deutsch stolz sagt "Hassu gutt geslafft ?" Wenn ich deutschen Besuch zu Hause habe, sprechen wir meistens deutsch oder, wenn der Besuch norwegisch spricht, auch mal norwegisch. Aber das ist vollkommen in Ordnung für Espen. Ich spreche fast 360 Tage im Jahr norwegisch, da verkraftet er gut die paar Tage oder Stunden, wo das nicht so ist. *lach*

  6. #56
    Erfahrener Vielschreiber
    Alter
    41
    Beiträge
    5.546
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Zitat Zitat von Kerstin i Norge
    Wie gesagt, ob sich zwei Pakistaner, Polen, Türken, Griechen oder Deutsche (ich leb ja nicht in Deutschland) hinter mir auf der Strasse in ihrer Sprache unterhalten, ist mir persönlich Jacke wie Hose. Aber wenn sie dann in eine Situation kommen, wo sie die Landessprache sprechen sollen/müssen und dann nach zig Jahren Aufenthalt im Land immernoch schulterzuckend auf den Übersetzer warten...ist was falsch im System. Und da ist mir auch egal, wie gebrochen oder fliessend sie sprechen, wenn sie wenigstens den Willen zeigen. Und das Problem ist nicht nur in Deutschland gross.
    *Vollunterschreib*
    Ich hab in England und Frankreich gearbeitet, dort Ämter/Behörden aufsuchen müssen, eine Wohnung mieten etc. Wie hätte das funktionieren sollen, wenn ich die Landessprache nicht beherrscht hätte? Dort kommt niemand auf die Idee, deutschsprechende Dolmetscher zur Verfügung zu stellen, es wird einfach vorausgesetzt, dass man Grundkenntnisse der Landessprache mitbringt. Und das ist gut so.
    Und im privaten Bereich hätte ich ohne Sprachkenntnisse niemals Anschluss gefunden, da wäre ich wohl völlig vereinsamt. Aber darum geht's ja hier nicht.....

    LG,
    Doro

  7. #57
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Ich sehe das genauso und schließe mich damit der Mehrheit an. Es kann wirklich nicht sein, dass eine ganze Klasse hinterherhinkt, weil da drei Schüler drin sitzen, die den Lehrer schlicht und einfach nicht verstehen. Für die deutschen Schüler ist das langweilig, da sinkt die Motivation... Ich finde auch, wer hier leben will, der soll sich anpassen. Ob die türkische Frau ein Kopftuch aufsetzt, das geht mich nichts an (egal ob ich das nun gut finde oder nicht), aber ich finde auch, dass es nicht sein kann, dass jemand seit 20 Jahren hier lebt und beim Doc nen Übersetzer braucht. Da läuft irgendwas verkehrt...

    Ganz ehrlich: wenn hinter mir in der Supermarktschlange auf "wie-auch-immer-nur-nicht-deutsch gesprochen wird, dann nervt mich das je nach Tagesform auch mal an, aber es geht mich eben nichts an, worüber die sprechen, also hab ich mich da rauszuhalten...

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  8. #58
    Junior Mitglied Avatar von mondhexe
    Ort
    Idstein
    Alter
    39
    Beiträge
    413
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Mal ehrlich: wirklich motiviert sind doch in dem Alter die wenigsten, oder?
    Und sowas braucht ja auch Zeit.
    Hm ich weis net ich sehe das so, das die das halt zu locker nehmen, bzw das es ihnen schlicht und ergreifend absolut egal ist

    Und dass manche Jugendliche resignieren, weil sie nach der 500. Bewerbung nicht mal ansatzweise eine Aussicht auf einen Ausbildungsplatz haben, kann ich irgendwie nachvollziehen.
    Ich gebe dir recht, sofern die Bemühungen vorher wirklich stattgefunden haben, aber da sind wir wieder beim Punkt oben, die haben einfach keinen Bock auf irgendwas.

    Mit dem Fernesehr hat Miwi aber recht laut irgendeines Paragraphen im SOzialgesetzbuch. Genauso wie sie dir einen Computer heute nichtmehr nehmen dürfen, wenn du nachweisen kannst das du ihn brauchst (und wenns nur zum blöde Bewerbungen schreiben ist....)

    Was im Supermarkt jemand hinter mir babbelt ist mir eigentlich egal oder in was für ner Sprache. Auch was bei den Leuten daheim gesprochen wird, solange in meinen Augen gewährleistet sein muss das sie eben in der Lage sind sich im öffentlichen Leben zu artikulieren und zwar so das man es versteht und net erst Rätselraten machen darf.

    Das ist ja das Hauptproblem.
    Und das ist ja net nur ein schulisches Problem, das fängt doch bei einfachen Sachen wie Amtsterminen an, geht hin bis Hotline Beratung (wie bitte schön verklickert ne Türkin die kein Wort deutsch kann dem Herrn am Ende des Telefons das ihre Waschmaschine kaputt ist?...........

    kenn das von meinem Ex der macht Hotlinedienste für Hotelschließanlagen
    rief einer bei ihm an "du müssen kommen Maschine seien kaputt"

    Ich muss dazu sagen das das Hotel das angerufen hatte irgendwo unten bei München war....wir wohnen bei FfM. Und das es sich um Probleme mit der Schließanlage handelte die man am Telefon per Decodierung machen kann.....wenn derjenige am anderen Telefonende was verstehen würde.....

    Und da fängt es an: Deutschland meint immer, zwanghaft multikulturell und tolerant sein zu müssen als Wiedergutmachung für den 2. Weltkrieg. Wir wollen immer aller Welt zeigen: "Schaut her, wir sind keine Nazis mehr, wir sind multikulturell und akzeptieren jede andere Kultur!"

    Gut und schön, aber das darf auch nicht zu weit führen. Denn ein Ausländer, der heute in Deutschland lebt, muss sich gar nicht mehr intergrieren, denn es gibt auf jedem Amt Dolmetscher, die türkisch sprechen, es gibt türkische Komunen, Vereine, Läden, Restaurants und Kebabhäuser. Kruzifixe werden von unseren Wänden abgehängt, weil wir damit die anderen Religionen nicht tolerieren. Und nun wurde ja schon darüber diskutiert, Türkisch als Fremdsprache an den Schulen einzuführen. Kein Wunder, dass die keine Notwendigkeit sehen, unsere Sprache zu lernen!
    Hm ja das trifft den Kernpunkt des Problems glaub ich auch ganz gut...

    Aber ob die harte Linie von Stoiber den gewünschten Erfolg bringt?
    Ehrlich ich bin dafür es wenigstens zu versuchen, denn die Friedefreudeeierkuchen Tour die jetze versucht wird, bringt es ja offensichtlich nicht.

    Kat

  9. #59
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard

    Aber ob die harte Linie von Stoiber den gewünschten Erfolg bringt?

    Also so sehr ich diesen Mann aus tiefstem Herzen auch verabscheue

    Was soll er denn sonst beschließen:

    "Also es wäre gut, wenn die Kinder, die eingeschult werden, deutsch sprechen. Deshalb jetzt mal die Bitte an alle Einwanderer: Bringt euren Kindern das bei bzw. schickt sie in entsprechende Kurse. Wenn nicht, ist aber auch ok" ?????
    Ist doch Schwachsinn.
    Ich finde das ganz richtig, dass das zur Bedingung für die Einschulung gemacht wird. Denn das Sprachproblem führt meines Erachtens dazu, dass VIELE Kinder (und zwar nicht nur die DIREKT betroffenen Ausländerkinder) in ihrer gesamten Schullaufbahn - und dementsprechend auch später - weit unter ihren eigentlichen Fähigkeiten bleiben.

    So, und immerhin richtet er ja sogar die entsprechenden Förderklassen gleich noch ein! Er könnte ja auch sagen: "Leute, schert euch selber drum, wie eure Kids das lernen, ist uns egal, wir schulen die aber nicht ein, wenn ihrs nicht auf die Reihe kriegt!!"

    Dass es Konsequenzen geben muss, wenn die Leute sich weigern, ist doch auch nur einsichtig, sonst wäre doch der ganze Beschluss fürn A...

    Und erstmal geht es da auch um Kürzung von Sozialleistungen, Ausweisung ist da doch nur das letzte Druckmittel. Bis es wegen Sprachproblemen so weit kommt, muss sicherlich verdammt viel passieren!

    Aber @ Löwenmädchen:

    Sorry, die Meinung ist ja echt mal voll daneben. Ich hoffe, dass du dann auch in KEIN Land mehr in den Urlaub fährst, wo du nicht fähig bist, dich selbst mit deinem Mann konsequent in Landessprache zu unterhalten!

  10. #60
    Wuermelchen1976
    Gast

    Standard

    Hmm...

    das ist mal wieder typisch... Ganz deutschland redet darüber und Bayern, bzw. der Stoiber fängt an mal was zu schaffen.

    Das Problem ist ja schon Jahre bekannt. und keiner hat sich aus den bisher genannten Gründen ( Deutsche Vergangenheit) getraut zu reagieren.

    Das ist mittlerweile soweit gekommen, dass wir unserer Religion stellenweise nicht mehr so frei nachkommen können. ( Beispiel, die Kreuzabnahme in öffentlichen Gebäuden.) Probieren das Einwanderer in anderen religiösen Ländern? Nein, dort wird deren Glauben respektiert.

    Denn größten Hammer habe ich vor drei Jahren erfahren. die Tochter einer Arbeitskollegin wurde eingeschult. Sie bekamen einen Stundenplan auf dem tatsächlich Türkisch stand. Dort wurde alles was mit dem Moslemischen glauben zu tun gelehrt. Ist das richtig? Ich finde nicht. Vorallem nicht in der ersten Klasse. Wenn dann als Wahlfach, später.

    Die ganze Diskussion hat auch nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.

    Mir ist es aber auch völlig egal, wie hinter mir an der Kasse im Supermarkt gesprochen wird. Denn es geht mich nichts an.
    Was machen denn touristen wenn Sie in ihrem Urlaubsland einkaufen gehen.

    Lg Dany

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "essen & trinken für jeden tag" - der "Kochen nach Tim Mälzer"-Thread
    Von petkidden im Forum Rund ums Essen - kulinarische Tipps von und für Frauen
    Antworten: 23
  2. Antworten: 24
  3. "Das Elter" statt "Vater" und "Mutter"?
    Von n8eulchen im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige