Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: ⫸ 25 Jahre Mauerfall

16.12.2017
  1. #1
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard ⫸ 25 Jahre Mauerfall

    In wenigen Tagen ist es soweit und wir feiern den Mauerfall bereits zum 25. Mal. Wir hatten ja schon diverse Threads zu dem Thema Ost/West.

    Im Morgenfernsehen kam jetzt aber eine schöne Idee, die ich mit Euch teilen möchte.



    Welches Lied erinnert Euch an den Mauerfall? Die Zeit davor/danach?


    Für mich ist es definitiv "Wind of Change" von den Scorpions



    Aber auch "Als ich fortging" von Dirk Michaelis erinnert mich stark an die Zeit




    Und da ich das Thema schon anspreche: Nehmt ihr an Feierlichkeiten teil? Ich würde mir ja schon gern live ansehen wie die Ballons hier in Berlin losfliegen, aber ich mag so große Menschenmengen gar nicht.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Moderator
    Unterhaltungskünstler Avatar von Anni
    Beiträge
    12.331
    Feedback Punkte
    18 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    I


    Welches Lied erinnert Euch an den Mauerfall? Die Zeit davor/danach?


    Für mich ist es definitiv "Wind of Change" von den Scorpions


    das ist es für mich def. auch!!!

    ich kann mich noch gut an das erste oder zweite wochenende nach dem mauerfall erinnern, wir haben meine tante, onkel, cousine und cousin besucht (wohnen im tiefen franken) und die autobahn war voll von trabis :-)
    die leute haben sich so gefreut, auf der autobahn wurde gehupt wie wild, es wurde langsam gefahren und sich zugewunken, fremde leute haben sich an den raststätten einfach so umarmt, miteinander gelacht und es wurden spontan sachen verschenkt die man dabei hatte (bonbons, kaugummis usw....) - diese eindrücke sind für mich bis heute gänsehaut pur!

  3. #3
    Unterhaltungskünstler Avatar von Mella-h
    Ort
    bei Bitburg
    Beiträge
    10.161
    Feedback Punkte
    13 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Ganz ehrlich - so richtig erinnern kann ich mich nicht. Aber hier bei uns war das ja auch "ziemlich weit weg" wenn ihr versteht was ich meine. Man hat nix so live mitbekommen. Daher habe ich auch kein Lied was ich damit verbinde. (Und "Wind of Change" mag ich auch nicht so wirklich )

  4. #4
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Ich erinner mich da auch immer wieder gern dran und am 03. Oktober hat mir ein ganz alter Freund aus Göttingen, mit dem ich zu Ostzeiten im Briefkontakt stand, geschrieben - wie schön dass damals war, die Option zu haben, sich zu besuchen und ich ihm damals Bilder von der gestürmten Stasizentrale geschickt habe

    Leider ist bis heute von der Euphorie und dem sponaten menschlichen Gesten nicht viel übrig geblieben und ich wünsche mir oft, dass gerade bei der alten Generation dieses 2 Länder denken doch endlich beendet sein sollte.

    Meine Tochter hört bei dem Thema immer in den Kika Nachrichten ganz gespannt zu und stellt viele Fragen. Das finde ich toll, dass auch die Generation, die das damals noch nicht mehr mitbekommen hat, oft von dem Thema hört und es so noch lang weitergegeben wird

    Wind of change ist für mich auch DAS Lied der Wende.

  5. #5
    Unterhaltungskünstler
    Beiträge
    11.700
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Wind of change hier auch. Und Leningrad (passte damals gut, weil wir Anfang 90 in St. Petersburg waren mit dem Orchester)

  6. #6
    Sam
    Sam ist offline
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sam
    Alter
    38
    Beiträge
    4.134
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Für mich ist es auch ganz klar "Wind of Change".

    Ich habe damals den Mauerfall am TV mitverfolgt, aber so extrem viele Erinnerungen habe ich daran nicht mehr, war damals ja auch erst 10 Jahre alt. Aber bei uns ist das Thema sehr präsent da mein Mann ja aus Thüringen ist und er eben von den DDR-Zeiten viel berichtet. Das ist wirklich sehr interessant, da wir durch unsere Ost-West-Kombination deutlich unterschiedliche Kindheitserinnerungen haben. Manchmal decken sich die Geschichten meines Mannes eher mit der Kindheit meiner Eltern, als ob sich das um eine Generation verschoben hätte (ich meine so Themen wie zb. Kohle schaufeln, Konsum o.ä.)

  7. #7
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    wir haben das (naturgemäß) damals im fernsehen mitverfolgt. ich hatte damals (und auch die jahre danach) irgendwie das gefühl ... als hätte man das gar nicht so richtig gewußt (oder sich bewußt gemacht), dass es da diesen staat ddr gab - in dem so viel schreckliches passiert ist. als wäre das einfach kollektiv verdrängt worden. - also zB das ausreiseverbot oder die erschießungen an der mauer.
    im nachhinein (weil ich damals ein kind war und mich daher erst später befaßt habe) beschämend für europa.

    wir haben bekannte aus nürnberg, die sehe ich heute noch vor mir, wie sie damals über die ossis geredet haben. da war die angst riesengroß, etwas vom kuchen abgeben zu müssen. klischees über klischees ("die wissen ja gar nicht, was arbeit heißt").

  8. #8
    Unterhaltungskünstler Avatar von rocca
    Alter
    40
    Beiträge
    11.139
    Feedback Punkte
    0

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Meine Freundin kommt aus Ostberlin und ich finde es immer wieder super spannend wenn sie von früher erzählt. Oder auch von Dingen die nur ein "Ossi" kennt. Zu einer Freundin sagte sie kürzlich z.b. "kannst du dich noch an den Wessi-Geruch" erinnern? Sie hats versucht zu beschreiben, dinge aus dem Westen rochen halt anders, sagt sie. Find ich total interssant!
    Ich selbst war damals 12 Jahre alt und kam gerade mit meiner Freundin aus der Eislaufhalle. Ich hatte bei ihr geschlafen und wir haben den ganzen Abend fern gesehen.
    Wind of change ist zwar für mich eines der nervigsten Lieder die ich kenne, aber auch für mich ein Lied der Wende.

  9. #9
    Senior Mitglied Avatar von Nadja
    Beiträge
    2.776
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Zitat Zitat von Mella-h Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich - so richtig erinnern kann ich mich nicht. Aber hier bei uns war das ja auch "ziemlich weit weg" wenn ihr versteht was ich meine. Man hat nix so live mitbekommen. Daher habe ich auch kein Lied was ich damit verbinde. (Und "Wind of Change" mag ich auch nicht so wirklich )

    Das kann ich so unterschreiben. Man hat das zwar im Fernsehen gesehen, aber mit meinen damals 12 Jahren fehlte da doch noch das Interesse und das Verständnis.

  10. #10
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Gerbera
    Beiträge
    5.721
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Ich war damals knappe 8 Jahre alt. Ich habe es damals auch im TV gesehen, wusste aber nur sehr wenig über die DDR. Wenn wir an der Ostsee waren, hat man z. B. Sperrzäune gesehen und fand es komisch, aber so richtig fehlt einem als Kind ja ein geschichtliches und politisches Backgroundwissen. Wir hatten auch keine lebenden Verwandten mehr im Osten so dass da keine Berührungspunkte waren.

    Ich weiß jedoch noch, wie stark meine Heimatstadt nach der Maueröffnung bereist wurde mit dem "Begrüßungsgeld". Die Stadt war brechend voll und es gab haufenweise Geschäfte in denen die Regale leer gekauft waren. Das hat mich sehr beeindruckt und zudem fand ich es schlimm in so Menschenmassen zu sein. Eigentlich wollte ich gerne eine Spielzeug von meinem Taschengeld kaufen, aber es gab wie geschrieben da kurzzeitig nichts mehr. Ein Mann hat mir in der Spitalerstraße dann eine Banane geschenkt und auch das fand ich SEHR komisch. Schließlich hatte ich nie dort etwas geschenkt bekommen und habe den Hype auf Banane auch nicht verstanden.

    Als wir dann kurz nach der Maueröffnung in den Osten gefahren bin fand ich es soooo schrecklich. Für mich (als Kind) war dort echt alles grau. Ich habe kaum ein farbiges Haus gesehen sondern alles war unter so einer Rußschicht. Das Geld war so leicht und überall standen immer wieder Kinder die unserem Auto hinterher gewunken haben. DAS war mir ebenso suspekt weil ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass die wirklich das erste Mal so ein Auto sehen.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20. Jahrestag Mauerfall - wie habt Ihr es erlebt damals?
    Von schäfi im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 52
  2. Alle Jahre wieder...
    Von Rene im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 34
  3. 30.03. - 4 Jahre Heiratsfreude
    Von Eli im Forum Glückwünsche
    Antworten: 32
  4. Wunderbare Jahre
    Von Jules im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige