Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: ⫸ 25 Jahre Mauerfall

12.12.2017
  1. #31
    Moderator
    Beste Kocherin der Welt Avatar von Jill
    Alter
    36
    Beiträge
    18.259
    Feedback Punkte
    4 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Müsli, unsere Schüler, mit denen wir letzte Woche Berlin besucht haben, konnten zunächst im Mauermuseum auch nicht so richtig nachvollziehen, warum eigentlich so viele Leute "so doof" waren, die Flucht zu wagen. Zitat:"wären sie doch einfach da geblieben, dann wäre doch alles Ok gewesen!?"
    Am Nachmittag in Hohenschönhausen hat Ihnen ein ehemaliger Häftling dann zwei Stunden lang so einiges erzählt. Besagte Schülerin flüsterte mir dann irgendwann zu:"Ok, jetzt hab ich auch kapiert, warum viele hier raus wollten." Insofern finde ich es schon wichtig, klar zu stellen, welch großes Unrecht von Seiten dieses Staates vielen Menschen angetan wurde..


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #32
    Experte Avatar von Sonnenschnuckel
    Ort
    ZAK
    Alter
    36
    Beiträge
    7.640
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Müsli, mir ist schon klar, das du deine Kindheit auch als schön empfunden hast. Trotzdem find ich es richtig es als gruselig hinzustellen, ein Staat der Menschenrechte mit Füßen tritt ist gruselig.

  3. #33
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Ja, als Kind hat man von diesen Grausamkeiten ja nichts mitbekommen. Von Hohenschönhausen war ich auch sehr beeindruckt und geschockt! Aber auch noch über viele andere Sachen, die hinterher so alle bekannt wurden.
    Trotzdem, gerade für Kinder wurde sehr, sehr viel getan.
    Es wird immer so hin gestellt, als wenn alle weg wollten. So war es nicht.

    Trotzdem bin ich sehr froh dass alles so gekommen ist und für mich irgendwie zu einem perfekten Zeitpunkt - ich war 15.

  4. #34
    Experte Avatar von Sille
    Beiträge
    7.411
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Für Felix reichte allein schon die Aussage, dass man eben nicht einfach so Urlaub machen konnte wo man wollte. Das DURFTE man einfach nicht.

    ja als Kind hat man die DDR nicht als so schlimm empfunden, aber spätestens wenn es darum ging Abi zu machen musste man als Kind und Familie auf Linie sein und das wusste ich auch schon mit 8 und fand das doof.

  5. #35
    Experte Avatar von utah
    Ort
    Berlin
    Alter
    43
    Beiträge
    7.309
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    Ich glaube ich verstehe, was Müsli sagen wollte. Gestern abend bei Günter Jauch hat Jan Josef Liefers das auch gut umschrieben und bei Hart aber fair letzten Montag habe ich auch passsende Worte dazu gehört, dass die DDR eben wirkich ein bißchen mehr war als nur Stasi, Mauer und Menschen, die weg wollten. Das Leben, der Alltag, die Bedingungen waren nun mal deutlich vielschichtiger und individueller.

    Ich persönlich wusste ich nicht mal, dass es die Stasi z.B. gibt, bin mit ihr nie in Kontakt gekommen und kannte auch niemanden und kenne auch bisher niemanden in meinem damaligen Umfeld bzw. Familienkreis, außer meinen Vater. Um so mehr hat es mich erschüttert, was so im Verborgenen passiert ist, was einige Menschen erdulden mussten und erleiden mussten oder erlebt hatten. Diesen Freiheitsgedanken kann ich gar nicht verstehen, weil ich ihn damals als 16-Jährige nicht hatte und jetzt ja hier lebe ;-) Insofern habe ich nie verstanden, warum man wirklich weg wollte, aber gut, muss halt jeder selbst entscheiden. Aber ich werde meiner Tochter eben mehr erzählen als nur den Umstand, dass es eine Mauer gab und man nicht in den Westen und Westberlin reisen durfte und die Stasi spitzelte. Am Sonntag war hier in der Regionalzeitung ein schöner Artikel, dass die BRD schon einige Merkmale der DDR aufweist. Wir sind heute gläsernere Menschen als es die Stasi in der DDR konnte. In der politik ist es letztendlich egal, welche Partei regiert, es gibt keine kontroversen Disskussionen mehr, alles ist seicht. Er war ein bißchen provokant, aber irgendwie hat er mir auch aufgezeigt, dass hier schon längst nicht mehr alles so ist, wie es mal war und wie ich es mir wünschen würde. Freiheit allein ist eben nicht alles.

  6. #36
    aufsteigendes Mitglied Avatar von tamborini
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.254
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    mag sein, dass wir gläsern sind, seicht und zu wenig kontrovers.
    Natürlich ist nichts wie es mal war (das war schon immer so und wird auch immer so bleiben, also der Wandel)
    Aber wir leben in einem Land, in dem niemand sein Leben riskiert, wenn er es verlassen will, oder weil er sein Meinung laut sagt.
    Ich schätze diese Freiheit und würde sie für nichts eintauschen.
    Dieses 'es war ja nicht alles schlecht' hat einen sehr faden Beigeschmack für mich.
    Das kann man nämlich leider von jedem anderen Unrechtsstaat auch sagen.

  7. #37
    Profi
    Beiträge
    3.195
    Feedback Punkte
    8 (100%)

    Standard ⫸ AW: 25 Jahre Mauerfall

    @utah: Du hast das gut auf den Punkt gebracht!

    Ich bin in einer Familie groß geworden, die sehr viele verwandschaftliche Kontakte in den Westen hatte und regelmäßig von der Stasi bedrängt wurde, diese Kontakte abzubrechen, damit mein Vater auf die entsprechende Position in seinem Beruf rutschen kann.
    Meine Mutter wurde als selbständige Fotografin mehr als 1x bedrängt, für die Stasi zu arbeiten.
    Meine Eltern haben immer Position bezogen, sich gewehrt und ihr "nein" durchgesetzt ohne dafür verfolgt zu werden. Ich habe das Abi gemacht, ohne vorher "Linie zu beziehen". Es war nicht alles nur schwarz oder weiß.

    Aber richtig, die Freiheiten, die ich heute habe, sind eine riesen Bereicherung - vor allem die Reisefreiheit habe ich damals schon als Jugendliche sehr vermisst!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. 20. Jahrestag Mauerfall - wie habt Ihr es erlebt damals?
    Von schäfi im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 52
  2. Alle Jahre wieder...
    Von Rene im Forum Geschenkideen - die besten Tipps
    Antworten: 34
  3. 30.03. - 4 Jahre Heiratsfreude
    Von Eli im Forum Glückwünsche
    Antworten: 32
  4. Wunderbare Jahre
    Von Jules im Forum TV: Filme & Serien; Kino; Musik
    Antworten: 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige