Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: ⫸ Name abgeben, behalten oder Doppelname?

12.12.2017
  1. #1
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Sunny
    Ort
    Hessen
    Alter
    38
    Beiträge
    4.296
    Feedback Punkte
    5 (100%)

    Standard ⫸ Name abgeben, behalten oder Doppelname?

    Hallo,
    bin mir nicht sicher, ob dieses Thema wirklich in diesen Thread gehört, aber ich hoffe es mal!

    Ich mache mir so meine Gedanken über meinen späteren Nachnamen. Ehrlich gesagt möchte ich gerne meinen Nachnamen behalten, da er kurz und knapp ist. Am Anfang war mein Freund auch absolut damit einverstanden und wollte sogar meinen Namen annehmen. Diese Rechnung haben wir aber ohne seinen Vater gemacht, der sich total darüber aufgeregt hat und meinen Freund so unter Druck gesetzt hat, dass er jetzt doch gerne seinen weiter behalten möchte, toll! :evil:
    Jetzt bin ich natürlich am überlegen wegen einem Doppelnamen!? Das jeder seinen eigenen Namen behält, kommt für uns eigentlich auch wieder nicht in Frage... Alles nichts so einfach, oder wie war es bei Euch?
    Lieben Gruss
    Nicole


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #2
    Zebra
    Gast

    Standard

    Hallo

    Bei mir war von anfang an klar, das ich den Namen meines Mannes annehme. Auch wenn er kompliziert ist und ich ihn jedes Mal buchstabieren muss. Aber ich bin auch stolz darauf den Namen meines Mannes tragen zu dürfen.

    Ich denke ein Doppelname wäre in Euren Fall vielleicht eine Variante.

  3. #3
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    Also ich hab - ohne damit irgendwelche Probleme zu haben - den Namen meines Mannes übernommen. Da bin ich vielleicht altmodisch, womit ich sehr gut leben kann. Ob man da den Nachnamen von ihm oder ihr nimmt, ist mir eigentlich egal. Doppelnamen mag ich nicht, am schlimmsten finde ich aber persönlich, wenn beide ihren Namen auf Biegen und Brechen behalten wollen. Ich finde man zeigt eine Art Zusammengehörigkeit, wenn man sich mit einem Namen präsentieren kann. Aber das ist, wie gesagt, meine persönliche Meinung. Wie andere das handhaben, ist ja zum Glück nicht mein Problem. Hier oben gibt es übrigens keinen Bindestrich zwischen den Nachnamen. Ich hätte z.B. auch Kerstin Bickenbach Ommundsen
    wählen können, was ich jederzeit mit Kerstin B. Ommundsen hätte abkürzen dürfen. Aber wozu ?

    lg

    Kerstin

  4. #4
    aufsteigendes Mitglied
    Alter
    41
    Beiträge
    1.075
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hm, für mich war eigentlich auch immer klar, dass ich den Namen von meinem Mann annehme. Da bin ich irgendwie auch altmodisch. Und irgendwie bin ich auch stolz nun Frau B... zu sein. Ich glaube wenn ich meinen Namen behalten hätte würde ich mir irgendwie gar nicht so richtig verheiratet fühlen.
    Ganz doof (für mich) finde ich jedenfalls wenn jeder seinen Namen behält.
    Aber schlussendlich muss das jeder für sich entscheiden.

  5. #5
    aufsteigender Junior Avatar von Schnulli
    Alter
    36
    Beiträge
    734
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Sunny,

    bei uns war es so, dass ich mich für einen Doppelnamen entschieden hab. Warum?? Nun ja, irgendwie konnte ich mich von meinem Mädchennamen nicht trennen. Und ich bin sehr glücklich damit.

    Wenn jeder seinen Namen behalten hätte, und da stimme ich Häschen zu, würde ich mich wohl nicht verheiratet fühlen.

    Dass der Vater Deines Freundes ihn so unter Druck gesetzt hat, finde ich persönlich nicht in Ordnung. Es ist doch eure Hochzeit und nicht seine.

    LG Schnulli

  6. #6
    Profi Avatar von Rapunzel
    Alter
    37
    Beiträge
    3.298
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo!

    Also ich habe den Namen von meinen Mann angenommen. Ich hatte damit kein Problem, weil mich mein Mädchenname echt genervt hat, weil ich ihn immer buchstabieren musste. Doppelnamen sind auch nicht so mein Ding. Ich finde sie immer recht umständlich, vorallem wenn sie recht lang sind. Eine Bekannte von mir hat jetzt einen sehr langen Doppelnamen und noch einen langen Vornamen. 19 Buchstaben nur der Nachname. Denn bekommt man ja nirgendwo in ein Formular.
    Aber wenn du eine echte Verbindung zu deinen Nachnamen hast, kann ich es auch irgendwie verstehen. Wäre dein Name dann recht lang?

    Liebe Grüße
    Rapunzel

  7. #7
    Senior Mitglied Avatar von SySa1106
    Ort
    beim Europa Park in Rust
    Alter
    46
    Beiträge
    1.982
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Also ich bin da eher auch von der altmodischen Sorte. War für mich eigentlich immer klar, daß ich den Namen meines Mannes annehme. Könnte mir auch garnicht mehr vorstellen, meinen alten Namen (Geburtsnamen) wieder anzunehmen. Bin auch ein bißchen stolz, daß ich neben meiner Schwiegerma die 2. Frau G... im Dorf bei uns sein darf.
    Ich habe auch mich so schnell an meinen "neuen" Namen gewöhnt.
    Für mich ist das auch wie ein bißchen Zusammengehörigkeitsgefühl, wenn die Leute uns mit Herr und Frau G.... ansprechen und nicht mit Herr G... und Frau A....
    Aber ich denke, das musst du für dich selber entscheiden. Probier doch einfach die verschiedenen Namensmöglichkeiten ein paar Tage aus (so für dich selber) und dann kannst du ja entscheiden.

    LG Sylvia

  8. #8
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    hallo nicole, also erstmal find ich es eine frechheit, dass dein schwiegervater sich da einmischt ... also echt ... :evil:

    grundsätzlich finde ich musst du die sache erstmal mit deinem schatz klären ... abgesehen davon: was, wenn ihr mal kinder kriegt und dem schwiegervater deren (vor-)name nicht gefällt? zählen dann auch wieder nur seine wünsche??

    zu deiner eigentlichen frage: ich haben den namen meines mann hinter meinen drangehängt, also doppelname. seine mum ignoriert das aus prinzip und spricht mich (zwar im spass, aber doch) immer wieder mit IHREM familiennamen an. da korrigiere ich (noch) jedes mal.
    im sinne der ausgleichenden gerechtigkeit melde ich mich in der firma dafür mit meinem alten namen und die meisten sprechen mich auch noch damit an

    jeweils den eigenen namen zu behalten fände ich auch merkwürdig ... aber mal ehrlich: man gewöhnt sich an alles. den gleichen namen zu haben ist eigentlich nichts, das unbedingt sein muss. schließlich sind so viele paare nicht verheiratet und haben schon deswegen nicht den gleichen namen.

    ich bin übrigens stolz auf meinen eigenen familiennamen. und ich hätte mich unmöglich dazu überwinden können, seinen ganz anzunehmen.

    lg, karin

  9. #9
    Junior Newbie Avatar von Beyonce
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    51
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo Sunny,

    ich werde den Namen meines Mannes annehmen; alles andere käme für mich nicht in Frage...bin da ziemlich altmodisch und würde mich auch nicht verheiratet fühle, wenn ich meinen Namen behalten würde.

    Mein Vater ist ziemlich traurig darüber....einzige Tochter, der gute erhrenhafte Nachname fällt für immer weg...aber da muss er durch und er hat mich auch nie unter Druck gesetzt, sondern eher mit einem Zwikern im Auge auf die Tränendrüse gedrückt...a la "sooooo einen schönen Nachnamen willst Du ernsthaft abgeben?" :-D

    Aber, dass Du Deinen Namen behalten möchtest finde ich auch super und ihr ward Euch ja eigentlich schon einig! Versuch doch nochmal mit Deinem Schatz zu reden!? Womit hat denn sein Vater ihn so unter Druck gesetzt? Und ist ihm das wichtiger als Eure gemeinsame Entscheidung? Vielleicht hat sein Vater ihn so verwirrt, dass er ganz vergessen hat, dass so eine Entscheidung nur von Euch gefällt werden sollte!?

    Ich finde eigentlich, dass man bei der Namens-Frage keine Kompromisse eingehen sollte, ihr müßt ja schließlich für den Rest Eures Lebens damit leben! Aber bevor ein großer Familien Krieg ausbricht wäre natürlich die Doppelnamen-Varianten auch in Betracht zu ziehen!

    LG,
    Bianca

  10. #10
    Kerstin i Norge
    Gast

    Standard

    Sunny

    ist er der einzigste Sohn oder hat er noch Geschwister ?

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dirndl - bitte Entscheidungshilfe - behalten oder zurückschicken??
    Von seestern im Forum Allgemeine Tipps in Sachen Mode
    Antworten: 39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige