Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Thema: ⫸ Finanzierung Hochzeit

12.12.2017
  1. #41
    Vielschreiber
    Beiträge
    3.890
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    Wir haben zum StAmt etwas Geld bekommen und das nutzen wir jetzt für die Kirche. Bezahlt werden müssen davon, Essen, Getränke, Deko und der Saal. Zum Glück haben wir prima Eltern, sodass wir auf deren Unterstützung beim Kochen und Backen zählen können.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #42
    Mitglied Avatar von Meli81
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    947
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wir hatten das Glück, dass meine Eltern unsere Hochzeitsfeier bezahlt haben. Wir wollten was dazu bezahlen, aber sie haben es sich nicht nehmen lassen, die Kosten komplett zu übernehmen. Schatzis Eltern haben seinen Anzug sowie die Hochzeitstorte bezahlt.

    Liebe Grüße,
    Meli

  3. #43
    Senior Mitglied Avatar von sockenvertilger
    Alter
    35
    Beiträge
    2.262
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Bei uns war es so, das meine ma mir mein Hochzeitskleid samt Zubehör gekauft hat. Das war so ziemlich das erste was sie gesagt hat, als sie von unserem Hochzeitstermin erfuhr.
    Außerdem haben meine Eltern das Buffet am Polterabend bezahlt. Das war dann ihr Hochzeitsgeschenk an uns. Erzählt haben sie es uns aber erst, als der größte Teil des Abends schon geplant und bestellt war.
    Die Eltern meines Mannes haben die reguläre Feier bezahlt. Sie waren der Meinung das gehört sich einfach so. Da haben sie sich auch nicht reinreden lassen.
    Insgesammt hat unsere Hochzeit mit allem drum und dran (angefangen von den Gebüren über Klamotten, Einladungen, Porto, Feier bis hin zu Make up, Frisur und Deko) ca 5000€ gekostet. Die hätten wir auch selber bezahlen können. Wir haben es aber auch nicht erwartet, dass unseer Eltern etwas bezahlen, sondern uns einfach gefreut, dass sie uns die Hochzeitsfeier geschenkt haben.
    Was wir selbst bezahlt haben waren die Einladungen und das Porto, (ca 400 €), Mein Mann seine Standesamt Kluft (ca 400 €), Frisur und Make up (130 €) und unsere Hochzeitsreise.

    Nach oben hin ist natürlich immer alles offen. Wir haben aber schon darauf geachtet, das wir alles selber zahlen können ohne uns zu verschulden. Das wär nie in Frage gekommen.

    <><socke<><

  4. #44
    aufsteigender Junior Avatar von Balimel
    Alter
    33
    Beiträge
    509
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    also wir wollten nicht mehr als 5000 euro ausgeben und das klappt bislang auch noch ganz gut. ok. also ca 1000 euro das essen. 600 dj. 150 fotograf. kleid 200. torte 100 bis 150.....das geht ganz gut und das bei 60 bis 80 gästen. je nachdem. schaun wir mal. naja. flittis sind ca 2000 plus taschengeld aber das wollen wir durch die hochzeit reinkriegen und nochhaben wir n halbes jahr zeit um sleber zu sparen. jawoll. hihi.

  5. #45
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    ich freu mich, dass geld auch mal zu sprache kommt ... ist ja meine grösste sorge im moment.

    wir haben recht wenig rücklagen, schatz ist momentan (aber nur 6 wochen) auch arbeitslos, das kommt jetzt, 5 monate vor der hochzeit natürlich ungelegen ...

    wir werden jedenfalls recht gross feiern (max. 180 leute mittags), aber wir hoffen, dass der großteil dafür wieder reinkommt (wünschen uns auch nur geld, hausstand haben wir ja).
    essen: ca. 6000 euro
    musik: 1000 euro
    blumen: max. 200 euro extra (einen teil haben wir zu x-mas geschenkt gekriegt)
    kleid: ca. 1100 euro (hab ich gespart)
    fotograf: 700 - 1000 euro (keine ahnung, wie wir das bezahlen)
    ringe: 450 euro (bargeldrücklagen im haus)
    torte: 90 euro (den rest des kuchens backt meine schwester, vielleicht geschenkt?

    sein frühstück mit verwandtschaft: seine eltern
    mein frühstück mit verwandtschaft: meine eltern

    brautauto: schatzis schwager fährt uns vielleicht, aber diese sache ist uns auch nicht so wichtig, die wege am hz-tag sind sowieso sehr kurz.


    flitterwochen gibts aus geldmangel keine, aber wir machen ja sowieso nie urlaub, da fällt das nicht weiter auf. vielleicht im herbst dann mal ne thermenwoche oder so, ist mir auch lieber.


    das essen muss 1 woche nach der hz bezahlt werden, da weiss ich noch nicht, wie wir das machen. der bausparer, mit dem sich das ausgeht, kommt nämlich erst 3 wochen später raus ... mal mit bank reden, wenn das nicht geht, leiht vielleicht mein schwiegervater was oder ich muss meinen kreditrahmen erhöhen.

    einer der grössten posten ist noch das fitness-studio. klingt blöd, ist aber so. ich wäre in nächster zeit bestimmt nicht gegangen, muss ich jetzt aber, weil meine arme im kleid so dick aussehen. kosten 1 x 120 + 70 pro monat, ganz schön teurer spass ...

    meine eltern können so direkt nichts beisteuern, meine schwiegis haben sich auch nicht geäußert. will aber sowieso keinenfalls, dass jemand gegen geld seine meinung abgibt (das tun die auch, ohne zu bezahlen).

    meine schwester hat zur hochzeit ein sparbuch von meinen großeltern gekriegt (die sind aber schon lange tot), vielleicht lauert doch noch irgendwo eins, von dem meine mum mir noch nix erzählt hat? ??)

    weiss noch gar nicht, wie wir die gäste dazu kriegen sollen, uns keinen krimskrams, sonder kohle zu schenken, die sprüche, die ich bisher auf einladungen gelesen habe, sind alle sehr ... peinlich ...
    werde aber jedenfalls die engere verwandtschaft auf dieses thema ansetzen, falls jemand dort nachfragen sollte, was wir gerne möchten :rotwerd:

  6. #46
    Senior Mitglied Avatar von Snukki
    Alter
    36
    Beiträge
    1.869
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Wir sind eine große \"Vorsorger\"-Familie:

    Als ich erst 15 war, hat meine Mutter - gezielt in Hinblick auf meine Hochzeit - für mich einen Bausparer eröffnet. Zuerst hat sie die monatlichen Beträge eingezahlt, später - als ich ein eigenes Gehalt hatte - dann ich. Die monatlichen Sparraten waren zwar nicht sehr hoch, aber in zehn Jahren summiert sich doch so einiges. Dieser Bausparer denkte einen Großteil unserer Kosten.

    Das Bräutigam-Outfit bekam A. von seiner Mutter. Die hatte schon seit Jahren - schon bevor A. und ich uns kennenlernten - ein \"Hochzeitsanzug-Sparschwein\", in dem sie alle 20-Schilling-Noten bzw. später 2-Euro-Münzen, die sich im Alltag so angesammelt haben, gesammelt hat. Resultat: Ein 1A-Outfit war finanziert.

    Den Rest, z.B. Styling, Übernachtungen f. Familie, Flitterwochen etc. haben wir aus unserem \"normalen\" Ersparten finanziert. Dass in dem Vorbereitungsjahr Kurzausflüge, teure Urlaube, Essen gehen, gegenseitige Geschenke etc. tabu waren, versteht sich von selbst.

    Wir hatten es also sehr leicht. Trotzdem haben wir jede hochzeitsbedingte Anschaffung 3 x hinterfragt, ob sie wirklich sinnvoll ist, beim Essen gut verhandelt und viel selber gemacht. Ein detaillierter Kostenplan ist unerlässlich.

    Wir möchten es bei unserem Kind einmal genau so wie unsere Eltern machen: Bald genug einen zweckgebundenen Bausparer anlegen und vorsorgen, damit eine Hochzeit u.a. mal kein Problem wird.

    Liebe Grüße, Snukki

  7. #47
    Senior Mitglied Avatar von Snukki
    Alter
    36
    Beiträge
    1.869
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    @ Virgin
    Bitte, ihr müsst auch bedenken, dass ihr auch NACH der Hochzeit noch Geld braucht (Autoreperaturen, Jobprobleme etc). Es ist gefährlich, alle Rücklagen nur für die Hochzeit aufzubrauchen...

    Dass das Geld \"bei der Hochzeit wieder reinkommt\" kann sein, muss aber nicht. Darauf würde ich mich nicht 100%ig verlassen.

    180 Personen ist schon sehr viel ... ?(

    Liebe Grüße, Snukki

  8. #48
    Forumsüchtig Avatar von Anika
    Alter
    35
    Beiträge
    13.539
    Feedback Punkte
    16 (100%)

    Standard

    Bei uns ist es so, dass wir 1,5 Jahre hatten bzw. haben und zu sparen. Da ich wußte, dass wir irgendwann mal heiraten werden hab ich schon vor unserer Verlobung soviel Geld wie möglich beiseitegeschaufelt. Schatzi hat das mit dem Sparen damals noch nicht so eng gesehen und fing erst richtig an zu sparen, als wir uns verlobt haben. Demnach werd ich 2/3 dazu beisteuern und er 1/3. Ist ja eh dann unser Geld, meins und deins ist es momentan nur noch, weil wir noch keine gemeinsamen Konten bzw. Sparbücher haben.

    Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir die Hochzeit selber zahlen werden, da Schatzis Mutter sich sowas einfach nicht leisten kann. Meine Eltern könnten das aber das fänden wir Schwiegermutter gegenüber ungerecht.

    Irgendwann kamen meine Eltern mal auf uns zu und sagten uns, dass sie es ebenfalls ungerecht finden würden, wenn sie einen Teil der Hochzeit zahlen würden eben aus den oben genannten Grund. Wir sollten uns stattdessen was schönes für die Wohnung aussuchen.

    Dann kam meine Mum im November und zahlte mir mein komplettes Kleid inkl. Zubehör. Das weiß Schatzis Mutter bis heute nicht, sonst wäre sie gar nicht zum Aussuchen mitgekommen.

    Naja, wir haben das Geld zusammen sonst würden wir nicht im großen Stil planen. Was an Geschenken und Überraschungen kommt weiß ich nicht. Wichtig für uns war nur, dass wir keinen Kredit aufnehmen müssen um zu heiraten. Wir wollten auch keinen fragen, ob er uns das Geld leiht.

  9. #49
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Original von Snukki:
    @ Virgin
    Bitte, ihr müsst auch bedenken, dass ihr auch NACH der Hochzeit noch Geld braucht (Autoreperaturen, Jobprobleme etc). Es ist gefährlich, alle Rücklagen nur für die Hochzeit aufzubrauchen...

    Dass das Geld \"bei der Hochzeit wieder reinkommt\" kann sein, muss aber nicht. Darauf würde ich mich nicht 100%ig verlassen.

    180 Personen ist schon sehr viel ... ?(

    Liebe Grüße, Snukki
    gaaaanz soooo tragisch ist es ja auch wieder nicht, wenns normal läuft und wenigstens 2/3 vom budget fürs essen wieder reinkommt (und davon gehe ich mehr oder weniger fix aus), bleibt immer noch einiges an \"notfall-geld\" übrig. :-)

    unsere engere verwandschaft (geschwister, tanten, onkeln ....) ist auch nicht gerade knauserig
    und unsere freunde schon gar nicht.
    es ist nur alles ein bißchen zeitverzögert, so aus dem stand jetzt alles zu bezahlen ginge halt nicht (muss ja auch nicht sein).

    die zahl 180 kommt jetzt auch nur durch die (derzeitige) einladungsliste zustande (die wir sicher nochmal überdenken werden), wahrscheinlich werden\'s 150, aber vorerst muss ich mal mit 180 rechnen (weil kaum welche dabei sind, bei denen ich davon ausgehe, dass sie nicht kommen wollen). die absagen werden eher terminlicher natur etc. sein.

    aber die gäste, die nicht kommen, kosten ja auch nicht :-D

    selbstverständlich werden wir alles so kostengünstig wie möglich halten, ich will ja wg. der hochzeit nicht in den schuldturm *ggg*

    und dort und da (sparbuch, konto, profit-card, meine kellner-schwarzgeld-kassa) finden sich auch immer noch ein paar hunnis


    danke jedenfalls für den hinweis, sprichst mir ja im grunde genommen aus dem herzen :-)

  10. #50
    Billie28
    Gast

    Standard

    Hi,
    mein Mann hat mich nach einem halben Jahr gefragt, ob ich ihn heiraten will. Da haben wir noch gedacht, wir werden Ende diesen Jahres heiraten, wenn ich mit meinem Studium fertig bin und wir Zeit hatten etwas zu sparen.
    Als wir mit seinen Eltern sprachen und über den Zeitpunkt der Hochzeit nachdachten, ich wollte unbedingt seine und meine Oma dabei haben wollten, sagten sie: warum lange warten? Das mit dem Geld bekommen wir schon hin! 8o
    Also hatten wir ca 8 Monate Zeit zum planen und keine Zeit was zu sparen.
    Wir haben uns vorher überleht, was ist uns wichtig und was nicht.
    Polterabend gab es aus Kostengründen nicht und wir wollten auch keinen.
    Uns war die Location wichtig, zum Glück haben die Kosten für die Feier unsere Eltern übernommen (haben sich die Kosten geteilt)
    Kosten für Standesamt haben wir von Ostergeld bezahlt
    Mein Kleid und Zubehör hat meine Mutter bezahlt, seinen Anzug seine Mutter und seine Schuhe seine Oma.
    Die Ringe haben wir von seinem Urlaubsgeld plus ersparten von mir gekauft (waren mir sehr wichtig)
    Fotograf haben wir von meinem Ersparten bezahlt (war uns sehr wichtig).
    Den Rest haben wir so nach und nach bezahlt (Torte, Blumen, usw.)
    Einladungskarten und Danksagungskarten haben wir selber gebastelt.
    Auf einen DJ haben wir verzichtet, weil unsere Familie sowieso aus Tanzmuffeln besteht und wir fanden das ist rausgeschmissenes Geld. Haben uns von einem Freund eine Anlage aufstellen lassen und vorher eine Playlist festgelegt.
    Wir haben uns von meinem Vater zur Kirche (Audi A6) bringen lassen, bin auch froh, dass ich keinen Blumenschuck oder tolles Auto wollte, da es den ganzen Tag geregnet hat und deshalb keiner auf das Auto geachtet hat.
    Wir haben uns von den Gästen Geld für die Flitterwochen gewünscht, dafür hatten wir kein Geld mehr übrig. Wir konnten jedoch schon vorher buchen, da wir von meinen Eltern zum Geburtstag die Anzahlung bekommen haben.
    Ohne unsere Eltern hätte das alles nicht geklappt, sie haben es aber sich aus angeboten.
    Liebe Grüße
    Billie

Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baufinanzierung- Wie finden wir den richtigen Anbieter?*Update: Finanzierung steht
    Von klingham76 im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 15
  2. Fragen zur Finanzierung
    Von Anika im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 20
  3. Mhhh Finanzierung und Co.
    Von Stefanie im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 13
  4. Finanzierung der Elternzeit
    Von Anika im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 13
  5. Fragen bzgl. Finanzierung
    Von Anika im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 64

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige