Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Thema: ⫸ Finanzierung Hochzeit

14.12.2017
  1. #21
    Junior Mitglied
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    472
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hallo,

    also wir haben auch alles selber bezahlt. Wir haben aber schon 1 Jahr vorher angefangen darauf zu sparen. Wir haben jeden Monat einen kleinen Betrag auf ein neu eröffnetes Bankkonto getan. So hatten wir schon einmal einen kleinen Batzen gehabt. Den Rest haben wir auch nicht so stark gemerkt. Denn die kleineren Beträge haben wir vorne weg bezahlt und dir grösseren mit dem gesparten. Wir hatten uns ein Budget gesetzt für die Hochzeit und haben auch nicht weiss nicht wo gefeiert. Doch haben immer alles genau aufgeschrieben. Phuuuu am Schluss hat es uns fast aus de Socken gehauen was wir den genau bezahlt haben für unsere Hochzeit.

    Aber es war einfach wunderschön und würden nichts missen wollen. Glaube hätten wir das Geld nicht gehabt, hätten wir nur Zivil geheiratet.


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Eli
    Eli ist offline
    Ich will ans Meer, mehr will ich nicht Avatar von Eli
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    27.981
    Feedback Punkte
    12 (100%)

    Standard

    Also wir haben alles selbstbezahlt (damit uns keiner reinreden kann) und sind für StAmt und Kirche auf gut 6000 € gekommen für alles. Wir haben uns Geld schenken lassen und damit hatten wir die Kosten wieder drin (außer für mein Kleid, aber das wollte ich eh allein bezahlen).

    Auto haben wir von unserem Hundesitter genommen (BMW) und er ist gefahren (war früher Chauffeur)
    Blumenschmuck war preislich in dem von uns gesteckten Rahmen (200 €)
    Hochzeitstorte hat ne liebe Kollegin gebacken und sich nur die Zutaten bezahlen lassen, dafür hat sie dann die Etagere geschenkt bekommen, die ich für die Torte gekauft hab (brauch ich eh nie wieder und falls doch, weiss ich wo ich eine borgen kann )
    Einladungs- und Dankkarten hab ich alle selbstgemacht

    Ihr packt das schon. Ich denke mal mit eurer \"Garten-Hochzeit\" halten sich auch die Beträge für Speisen & Getränke im Rahmen.

    Ach so wir hatten knapp 40 Gäste

  3. #23
    Vielschreiber Avatar von Andrea
    Beiträge
    3.918
    Feedback Punkte
    3 (100%)

    Standard

    Wir zahlen auch alles selbst. Denn meine Eltern würden es sicher auch nicht einsehen, allen 4 Töchtern die Hochzeit zu bezahlen. Zumal es denen finanziell nicht so gut geht wie uns.
    Wir wünschen uns daher auch nur Geld und nichts anderes. Aber wir wissen auch sehr genau, dass unsere Verwandtschaft sehr knauserig ist und wir daher den Großteil selbst bezahlen müssen.
    Aber wir heiraten (hoffentlich) nur 1 Mal im Leben. Und da kommt es dann auf 200 Euro mehr oder weniger auch nicht an.

    Für unser Brautauto z.B. bezahlen wir für 3 Stunden 180 Euro incl. Fahrer und Blumenschmuck.
    Und wir haben ja auch einiges gespart, so müsste es also klappen.

    Andrea

  4. #24
    Erfahrener Vielschreiber Avatar von Plitsch
    Alter
    38
    Beiträge
    5.728
    Feedback Punkte
    14 (100%)

    Standard

    Unser Hochzeit war auch sehr knapp kalkuliert, weil wir nicht wirklich viel Geld zur Verfügung hatten. Unsere Eltern konnten uns da finanziell nicht unter die Arme greifen.

    Manch einer hätte vielleicht gesagt, wartet doch noch ein wenig und spart dafür noch etwas an. Aber uns war es wichtig, verheiratet zu sein. Wir haben in einem Vereinshaus gefeiert - was mir aber von den Räumlichkeiten nicht wirklich so gut gefiel. Buffet kam vom Partyservice und die Getränke haben wir auf Kommission geholt.

    Wir haben über ein Jahr verteilt vieles gekauft und somit waren die Kosten verteilt auf die Monate, das war recht gut und dann hatten wir auch einiges gespart. Für alles zusammen haben wir glaub ich 5.000 € ungefähr gezahlt. Das Buffet und die Getränke haben wir von unseren Geldgeschenken bezahlt.

    Damit wir eine schöne Feier haben, haben wir uns die Kosten für die Flitterwochen erstmal gespart und nur kleine Flittertage in Holland gemacht.

    LG
    Daniela

  5. #25
    Senior Mitglied Avatar von loonaluca
    Ort
    Aderstedt
    Alter
    39
    Beiträge
    2.878
    Feedback Punkte
    15 (100%)

    Standard

    Also wir sind gerade dabei alles abzusagen, weil wir es einfach nicht finanzieren können. Wir sind jetzt zehn Jahre zusammen und haben eine gewisse Vorstellung von unserer Hochzeit und wollen da nicht wirklich von abgehen. Wir haben immer gesagt, dass wenn wir heiraten, dann nur mit allen Leuten, die uns lieb und teuer sind und kommen wir nun mal fast auf 80 Leute. Meine Schwiegereltern haben gesagt, sie übernehmen die Kosten für die Feier, aber so recht ist uns das nicht. Wir sind fast dreißig, da muss man für sich selber sorgen können. Mein Schatz verdient im Moment alleine und das ist wirklich nicht viel. Sobald ich einen Job habe werden mir mein komplettes Gehalt sparen. Wenn wir so weiterleben wie bisher, müsste es machbar sein nächstes Jahr zu heiraten. Achso wir haben mal alles in allem überschlagen und kommen so ohne Hochzeitsreise auf ca. 4000 Euro für die Feier, 1000 Euro für Ringe, 1000 Euro Fotografen, 300 Euro DJ, 500 Euro Kleid, 500 Euro Anzug. Über 7000 Euro also nur für Fixkosten und da sind diverse Kleinigkeiten schon nicht bei. Wir leben jetzt schon so lange zusammen, da heiraten wir dann nicht mehr nur um des Verheiratetseinwillens. Wir haben so lange gewartet, da macht ein Jahr mehr nichts aus....

  6. #26
    Unterhaltungskünstler Avatar von Maike
    Alter
    34
    Beiträge
    11.073
    Feedback Punkte
    22 (100%)

    Standard

    also wir haben die hochzeit auch zum großteil selbst gezahlt, meine eltern haben nur die hälfte der feier gezahlt und das waren auch nur 1200 euro.
    insgesamt mit kleid und ohne reise waren wir bei 8000 euro. ich hab aber auch vorher schon gekauft, das heisst der betrag kam nicht einfach so. das kleid in zwei raten und zum schluss die feier rechnung, die wurde von dem geschenkten geld was wir bekommen hatten bezahlt. ich wusste von meinem opa schon was wir kriegen von daher war es ok, nicht das wir auf geld gehofft hätten, aber es kam recht.

    selbst wenn mir jmd alles bezahlt hätte, hätte mir niemand reinreden dürfen. das hätten die eltern aber auch niemals gemacht.

    lg
    maike

  7. #27
    aufsteigendes Mitglied Avatar von Penelope
    Beiträge
    1.098
    Feedback Punkte
    1 (100%)

    Standard

    Hallo,

    auch wir haben die Hochzeit fast komplett selbst finanziert. Mein Vater hat uns zwar als Geschenk den Polterabend ausgetragen und auch die Hochzeitstorte haben wir geschenkt bekommen, das wussten wir aber bei unserer Planung noch nicht.
    Ich denke, jeder wird aufs Geld schauen, was das Austragen einer solchen Feier anbelangt. Wir hatten uns einiges angespart, und obwohl wir bei vielen Dingen Abstriche gemacht haben (Einladungen etc. selbst basteln, kein Mietwagen als Hochzeitsauto, keine allzu kostspielige Ringe....) wurde es doch teurer als zunächst geplant. Alles in allem haben wir bestimmt 10.000 Euro ausgegeben (ohne Reise), 8000 hatten wir uns hingegen als Budget gesetzt. Ich trauere dem Geld aber keinen Deut hinterher. Wir hatten eine wunderschöne Hochzeit, an die wir uns hoffentlich immer gerne zurückerinnern werden. Das soll natürlich nicht heißen, dass man mit weniger Geld nicht auch super feiern kann. Uns war es nur wichtig, uns bestimmte Dinge zu erfüllen (tolles Kleid, schöne Location), das Geld war dabei zweitrangig.

    LG, Penelope

  8. #28
    Unterhaltungskünstler
    Alter
    44
    Beiträge
    12.216
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Hi,

    also, aufs Geld geschaut haben wir in gewissen Dingen auch. Uns war extrem wichtig, eine tolle Lokation und tolles Essen zu haben. Da war uns nichts zu teuer. Andererseits haben wir aber auch auf andere Dinge verzichtet, wie ein toller Brautwagen oder eine Kutsche etc. Man setzt seine Prioritäten.

    Summa summarum hat unsere Hochzeit mit allem drum und dran (von Fotograf, Kleidung, Gebühren bis hin zu Polterabend, Standesamt-Essen, Feier und Einladungskarten, Dekoration, Blumen etc.) 18.000 Euro gekostet. Das habe ich anhand einer sauber geführten Excel-Liste ermittelt, da bin ich selbst vom Hocker gefallen, was sich da angesammelt hat.

    Zusammen gesetzt hat sich die Zahlung dann wie folgt:

    - Meine Eltern haben 3.000,- Euro bezahlt.
    - Schwiegereltern 7.000,-
    - Wir haben 8.000,- Euro bezahlt, somit den größten Teil.

    Ich finde es auch in Ordnung, wenn die Eltern sich beteiligen möchten. Gerade für die Italiener war das sehr wichtig und gehört auch einfach dazu. Dafür haben sie auch fleißig mitgeplant und eigene Wünsche geäußert. In Italien ist es nämlich eigentlich üblich, dass die Eltern Gastgeber sind und planen. Zwar haben wir das gemäß der eher deutschen Tradition doch selbst geplant und vorangig so gemacht, wie wir das wollten, aber wir haben den Schwiegereltern doch auch freiwillig ihr Mitspracherecht eingeräumt. (Zum Beispiel wurden auch Freunde der Schwiegis eingeladen, die ich kaum kenne.)

    Wie das Ganze finanziert wurde? Meine Eltern haben einfach ihren Beitrag gegeben, den sie uns geben wollten und erübrigen konnten. Meine Schwiegereltern haben pro Sohn einfach etwas angespart, weil sie jedem ihrer Söhne die Hochzeit ausrichten und ein wenig Startkapital für das Eigenheim mitgeben wollten. Das war für sie eigentlich ganz normal.

    Und wir haben die 8.000 Euro einfach in der einjährigen Vorbereitungsphase ausgegeben. Es war ja nicht alles auf einmal zu bezahlen, das kam nach und nach. Hier und da mal ein größerer Batzen, zwischendurch aber auch viele kleine Teilbeträge. Dafür sind wir beide auch schon seit Jahren berufstätig und verdienen beide auch recht gut.

    Ich gestehe: Ich wollte meine Traumhochzeit feiern. Wenn das Geld nicht gereicht hätte, hätten wir lieber noch ein Jahr länger gewartet, als da Abstriche zu machen.

    LG

    Angie

  9. #29
    Junior Mitglied Avatar von Blume
    Beiträge
    333
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Ich habe für die Hochzeit mehrere Jahre gespart. Mein Mann hat nur die Ringe und die Limousine bezahlt. Ich bin stolz auf mich, dass ich es geschafft habe. Ich wollte nicht, dass unsere Eltern die Hochzeit finanzieren. Wir hatten ca. 175 Gäste und die Hochzeit hat uns noch fast den doppelten Gewinn eingebracht.
    Einen Kredit für die Hochzeit bzw. Hochzeitsreise würde ich nie aufnehmen.

  10. #30
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Meine Schwiegereltern hatten sich vorgenommen, ihren Kindern einen vierstelligen Betrag \"zur Hochzeit oder zum 30. Geburtstag\" zu schenken, sozusagen als vorzeitiges Erbe. Und meine Eltern fanden die Idee dann gut, und haben es auch gemacht. :rotwerd: Mit diesem Geldsegen konnten wir dann sorglos planen.

    Einige Posten waren bei uns sehr viel niedriger als bei andern - bei meinem Kleid habe ich nur den Stoff gekauft für 150 Euro, statt einer klassischen Torte gab es Eistorten von meinem Lieblingseiscafe, nachmittags wurde bei meinen Eltern im Garten gefeiert mit einem selbstgemachten Kuchenbuffet, der Brautstrauß und der Blumenschmuck kamen größtenteils aus dem eigenen Garten, Deko, Tischkarten und Einladungen haben wir komplett selbst gemacht (hat zuviel Spaß gemacht um es zu delegieren ). Aber an diesen Punkten haben wir nicht bewusst gespart, sondern es war eigentlich so, wie wir es am liebsten wollten.
    Dafür haben wir uns abends einen wunderschönen Saal geleistet, tolles Essen, guten Wein und eine tolle Band.

    Ohne die Großzügigkeit unserer Eltern (die dafür kein Stück reingeredet haben!) hätten wir uns das so nicht leisten können, denn wir waren gerade eine Woche vorher mit dem Studium fertig geworden und hatten bis dahin kaum eigenes Geld verdient.

    LG Ellen

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baufinanzierung- Wie finden wir den richtigen Anbieter?*Update: Finanzierung steht
    Von klingham76 im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 15
  2. Fragen zur Finanzierung
    Von Anika im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 20
  3. Mhhh Finanzierung und Co.
    Von Stefanie im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 13
  4. Finanzierung der Elternzeit
    Von Anika im Forum Politik und Gesellschaft
    Antworten: 13
  5. Fragen bzgl. Finanzierung
    Von Anika im Forum Tipps zum Bauen, Wohnen und Leben
    Antworten: 64

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige