Anzeigen



Herzlich willkommen auf Couchwives.de


Das Forum für alle Angelegenheiten der Frau von heute.


  •  » Sie haben einen Heiratsantrag bekommen und wissen nicht wohin mit ihrer Freude?
  •  » Sie haben Fragen zur Inneneinrichtung?
  •  » Sie möchten sich mit anderen Bräuten unterhalten?
  •  » Sie brauchen Tipps für Ihr neues Hobby?
  •  » Sie möchten wissen wie die anderen Mütter mit den gleichen Problem umgehen?

...dann sind Sie bei uns genau richtig!


Wir werden versuchen Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen zu helfen.

Ja! Ich möchte mich jetzt registrieren!


Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: ⫸ Etwas ratlos- Paten Mahl frei?

14.12.2017
  1. #21
    Moderator
    ..es geht immer weiter.. Avatar von Jannika
    Beiträge
    28.383
    Feedback Punkte
    9 (100%)

    Standard

    Ich mag es nochmal in den Raum stellen:

    Sind die Einladunegn denn nicht schon raus?
    Eben moit der Info des Bezahlens?

    Wenn, dann ist es doch eh etwas spät, das zu überdenken.... dann fühlen sich, wenn dieser Brauch eben so traditionell ist, die Paten doch bereits eh gekränkt, oder?


    • Mrs. Ad

      adds
      Couchwives.de
      hat keinen Einfluss
      auf Anzeigen
      die angezeigt werden durch
      Google Adsense

         Anzeige:
       

  2. #22
    Senior Mitglied Avatar von laluna75
    Alter
    42
    Beiträge
    1.653
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    Sorry,

    ich kenne diesen Brauch nicht. Würde ihn auch nicht gut finden wollen und glaube, ich würde auch auf keine Hochzeit gehen, zu der ich so eingeladen würde.

    lg

  3. #23
    Junior Mitglied
    Beiträge
    369
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    wenn eure Gäste aus der Gegend kommen, denke ich daß sie den Brauch kennen...und von daher wäre es für mich als Gast in Ordnung...

    wenn ich mir überlege für wieviel "Aufregung" es bei uns gesorgt hat als wir in die Karten geschrieben haben daß wir und Geld wünschen...das war echt unglaublich, gut Schwaben sind sparsam aber das war echt nicht mehr normal...

  4. #24
    Experte Avatar von Sabsi
    Ort
    Nähe Hanau
    Alter
    36
    Beiträge
    7.646
    Feedback Punkte
    6 (100%)

    Standard

    :shock: Ich kann da jetzt auch nicht wirklich weiterhelfen. Ich höre von diesem Brauch zum ersten mal und finde ihn ganz schön unverschämt. Man feiert doch seine Hochzeit nicht, um Gewinn zu machen *wunder*
    Klar kostet eine Hochzeit ne Menge Geld, das man nur bei sehr geschenkfreudigen Gästen wieder reinholt - aber so ist das nunmal bei großen Feierlichkeiten, oder? Wenn ich mir ein großes Menü im Restaurant nicht leisten kann, dann feiere ich eben in kleinem Kreis oder in anderem Rahmen. Aber dass die Gäste ihr essen selbst zahlen und auch noch Geld schenken sollen, nee, find ich frech.
    Aber wenn das bei Euch wirklich so üblich ist, dann wird sich wohl keiner der Gäste so darüber wundern wie ich.

    Liebe Grüße,
    Sabsi

  5. #25
    Experte Avatar von majana
    Beiträge
    7.489
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    ich unterschreib das was sabsi gesagt hat. Gäste sind für mich Gäste und die sollen nichts bezahlen müssen. Wenn ich mir das so nicht leisten kann, feiere ich eben mit weniger personen meine Hochzeit. VIelleicht könnt ihr dafür einen Polterabend feiern wo der "Preis pro Person" für essen und getränke eben (deutlich) unter 29 € liegt?

    Oder sind eure Einladungen schon soweit fertig und die Gäste bereits informiert?

    Wie ist das mit den 29 €? ist das rein fürs Essen? oder auch schon Getränke? oder nur ein Zuschuss dazu oder wie?

    Ich hab von Mahlgeld ehrlich gesagt noch überhaupt nichts gehört.

    LG, Jana

  6. #26
    Experte Avatar von virgin
    Ort
    Süd-Ost-Oberösterreich
    Alter
    38
    Beiträge
    7.678
    Feedback Punkte
    0

    Standard

    mann oh mann, hier wird ja ganz schön gewettert ...

    also ich sehe das so: wenn der brauch in der gegend durchaus üblich ist, warum dann nicht mahlgeld verlangen?

    bei uns ist es so ähnlich: wir standen vor der entscheidung, ob wir die GANZE hochzeit (also essen und getränke, exklusive schnaps und zigaretten) bezahlen oder nur bis zum wein.
    soll heissen: erst gibts essen, dann kaffee und kuchen, dann werden pro tisch je eine flasche weiss- und rotwein sowie mineralwasser aufgetragen.

    und so machen wirs auch (also nur bis zum wein bezahlen).

    in der gegen hier wars früher (also ganz früher) sogar üblich "eintritt" für die hochzeit zu verlangen. das stand natürlich nicht zur debatte.

    es gibts hier eben hochzeiten, wo alles gezahlt wird (werden aber immer weniger) und viele, wo nur bis zum wein gezahlt wird (vorallem bei den grösseren).

    zur ursprünglichen frage: bei uns sind unsere paten gleichzeitig die trauzeugen, in dem fall würden sie natürlich eingeladen. wenn ihr aber zb zu einigen tanten/onkeln ein gleichwertiges oder besseres verhältnis habt, würde ich das mahl der paten nicht bezahlen. wäre ja komisch, oder?

    lg, virgin

  7. #27
    Vielschreiber Avatar von Wildcat
    Alter
    35
    Beiträge
    3.844
    Feedback Punkte
    7 (100%)

    Standard

    @Katrin: Die Karten sind noch nicht raus, sonst hätt ich ja auch hier nicht um Rat gefragt...

    @Ellen: Danke für Deinen Zuspruch! Es ist definitiv so das man hier bei uns den Brauch kennt und mit sicherheit keiner beleidigt ist weil er Mahlgeld zahlen muß.

    @alle:
    Die Paten sind -bis auf meine Firmpatin- alles Verwandte von uns. Ich glaub ich werd mal mit dem Hochzeitslader reden, unsere Eltern konnten uns nämlich auch nicht wirklich weiterhelfen...

    Hochzeitslader gibt es glaub ich übrigens auch nur in Bayern (schon wieder so ein Brauch), der kümmert sich um die Organisation, sagt den Leuten wo sie sitzen und wie der Tag abläuft. Wen es interessiert der kann ja mal googeln, da findet man mehr drüber.

    Jetzt hab ich noch mal nachgeschaut: Auf den letzten 5 Hochzeiten waren wir nur 1 mal Mahl frei, bei den anderen mussten wir zahlen. Nicht dass ihr jetzt denkt wir wären so knauserig!

    LG
    Wildcat

  8. #28
    Experte Avatar von majana
    Beiträge
    7.489
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Hallo nochmal,

    sorry falls mein Post oben irgendwie falsch rüberkam - ich wollte dich nicht damit angreifen. Wenn ein Mahlgeld bei euch so üblich ist wird es doch eure Gäste auch nicht stören, wenn das in der Einladung steht. Macht ihr denn auch ein Hochzeitsalphabet? Da könnte man doch das mit den Geldgeschenken geschickt einfließen lassen.

    200 Gäste für eine HOchzeit finde ich ganz schön beeindruckend. Sind das alles verwandte?

  9. #29
    Senior Mitglied Avatar von salsa
    Alter
    38
    Beiträge
    1.784
    Feedback Punkte
    10 (100%)

    Standard

    Ich kenne diesen Brauch, zwar ist es bei uns nicht üblich, aber ich habe schon davon gehört.
    Ich persönlich würde den Paten das Mahlgeld bezahlen, denn sie stehen einem ja schon näher als andere.
    Zu den Geldgeschenken, wir haben nichts auf den Karten vermerkt und haben den Leuten, die beim Überreichen der Einladung nach den Geschenken gefragt haben, gesagt das wir uns Geld wünschen.
    Das Einladen übernimmt bei Euch doch auch der Hochzeitslader, oder?
    Besprecht das doch nochmal mit ihm, er macht das nicht zum ersten Mal, und weiß sicher wie es üblich ist.

    Dann feiert ihr wohl eine richtige bayrische Hochzeit mit allem was dazugehört, toll.
    Ist das Mahlgeld eigentlich zusammen für Mittagessen und Abend´s?

    salsabraut

  10. #30
    Experte
    Beiträge
    7.493
    Feedback Punkte
    2 (100%)

    Standard

    Ich stimme virgin absolut zu.
    Ich denke, wir alle, die den Brauch nicht kennen, sollten nicht zu sehr dagegen wettern. Wir haben eben ein anderes Verständnis vom Einladen zur Hochzeit.

    Hier wird so oft gesagt "Das ist EUER Tag", "feiert so, wie IHR wollt". Ich finde, da sollte man auch akzeptieren, dass es Traditionen gibt, die man selbst komisch findet, die aber eben dem Paar selbst und in diesem Fall sogar auch den Gästen vertraut sind. Und gerade wenn es eine echte traditionelle Hochzeit wird, fände ich das auch als "fremder" und deshalb mit diesen Traditionen nicht vertrauter Gast ganz spannend, das hat doch dann auch Charme. Ich finde schon das Wort "Mahlgeld" cool.

    Ich finde es auch eigentlich megaalbern, wenn man sich als erwachsene Frau vom Vater zum Altar geleiten lässt, wo der Ehemann steht und einem entgegenschmachtet. Aber wenn das nunmal zur Vorstellung von der Hochzeit gehört, warum nicht?

    29 Euro sind ja nun wirklich nicht viel Geld für ein großes Fest mit allem Drum und Dran. Für die Gäste ist es nicht übermäßig viel, für das Brautpaar aber eine große Hilfe beim Kalkulieren. Zu sagen, deshalb würde man zur Hochzeit nicht kommen, finde ich extrem kleinlich, wenn man damit dem Paar eine Riesenfeier ermöglicht und den Brauch außerdem noch kennt. Andere Bräute verlangen von ihren Gästen bestimmte Kleidung, eine lange Anreise oder auch nur Verständnis für die brautigen Zickigkeiten.

    Und nebenbei: Die Frage war ja nicht, ob wir das so gut finden, sondern, was mit den Paten ist.

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Kirchenbankdeko??? Bin ratlos ?
    Von alexa_35 im Forum Gebasteltes und Selbstgestaltetes
    Antworten: 13
  2. schleier, curlys, diadem..... bin ratlos
    Von Anni im Forum Ihr und Sein Zubehör
    Antworten: 4

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
LinkBacks Enabled by vBSEO © 2010, Crawlability, Inc.
aufmerksamkeitsmacher

Werbung auschalten?
dann registrieren
und mitmachen


Anzeige